Dummschwätzer, König Olaf der Rote in München

von WiKa (qpress)

Muc-Muc: München ist immer für allerhand Überraschungen gut. Und wenn Deutschlands prominentester Dummschwätzer, König Olaf der Rote, sich die Ehre gibt die Münchener zu belehren, muss man schon ein paar Verhaltensmaßregeln vorab durchsetzen, nicht dass die Zuhörer anfangen auszuflippen und unflätig werden. Die Benimmregeln enden allerdings am Trassierband, mit dem die Veranstaltungsfläche abgesperrt ist. Die lauten Töne aus dem dahinterliegenden, unkultivierten Münchener Niemandsland und der dort lauernden kanzlermeuchelnden Meute, dringen dennoch nahezu ungefiltert an die zarten Ohren des scholzigen SPD-Wichtels.

Um so heftiger fallen darob seine Belehrungen oder besser Beschimpfungen aus, von denen per Definition wohl nur zahlende SPD-Mitglieder ausgenommen sein konnten, obschon das nicht explizit angesagt wurde. Sicher doch, die braven SPD-Claqueure innerhalb der Absperrung applaudierten dann schon mal, damit sich Olaf nicht ganz so bescheuert vorkam wie er dem Vernehmen nach ist. Das sind die asozialen „Korrumpel“ ihrem Chef natürlich schuldig. Das Ganze sollte eine Entwicklungshilfeveranstaltung für den spitzen Kandidaten der SPD für die kommende Landtagswahl im Oktober darstellen.

Die Münchener brauchen Zunder von Dummschwätzer Olaf

Klar doch, die Münchener lieben markige Worte, aber nicht so sehr wenn das Einwegveranstaltungen sind. Darüber hinaus war die Rede so peinlich, dass man kaum irgendwo ein vollständiges Video davon findet. Das wird wohl gute Gründe haben. Wie nicht anders zu erwarten kam dann von und aus den hinteren Rängen das verbale Feuer um Olaf so richtig zu entfachen.

Und wie bei jedem übernervösen Sozi, ging der rote Olaf sogleich ab wie Schmidts Katze. Wir müssen das nicht großartig kommentieren, das hat bereits wer anderes recht kompetent übernommen, siehe dazu das nachfolgende Video. Diese Doku ist es wert aufbewahrt zu werden, besonders als Beleg dafür, dass die Politiker wirklich in ihrer eigenen Welt leben und für die uns treffende Realität keinerlei Sinn mehr haben.

Oh je, oh je, der Olaf tut weh!

(Visited 280 times, 1 visits today)
Dummschwätzer, König Olaf der Rote in München
1 Stimme, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*