Bist du nicht schwesig, dreyer ich dir den Gümbel um

Bist du nicht schwesig, dreyer ich dir den Gümbel um

von WiKa (qpress)

Bad Ballerburg: Es ist wichtig, den teuersten Unterhaltungsapparat der „Replik“ (Parlament nebst Parteienklüngel) auch als das zu begreifen was er tatsächlich ist. Die totale Veralberung der Menschen. Nicht zu vergessen, die gesamte SPD gehört zu diesem überwiegend mit Steuergeld finanziertem Unterhaltungsimperium dazu. Die Arbeiter-Verräterpartei führt das Wohl der Menschen sehr wohl als Etikett im Schilde. Letztlich setzt sie aber nur Lobby-Interessen durch. Das konnte man spätestens mit der totalen „Ver-Schröderung“ des Landes hautnah miterleben.

Zu Schröders Zeiten wurden maßgeblich die Weichen gestellt. In der Weise, dass es den Reichen gut geht und die Verteilung von unten nach oben an Fahrt gewinnt. Deshalb war und ist Gerhard Schröder ein bedeutender Wegbereiter des sich dann nahtlos anschließenden „Merkelismus“. An letzterem kranken wir bekanntermaßen noch heute. Der Segen dieser asoziale SPD-Politik dauert bis heute an. Sie findet ihren Ausdruck in der bestehenden „Großen Koalition“. Was die SPD an Arbeiterverrat unter dem Label „sozialdemokratisch“ bereits an Zersetzung geleistet hat, betreibt die CDU unter Merkel unter dem D®eckmantel „christlich“.

Derzeit steht die SPD vor einer größeren Herausforderung. Nachdem die „Meuchelmörderin“ Andrea Nahles, noch immer die Meuchel-Messer in der Hand haltend, feststellt, kein Blut mehr sehen zu können, ist die Partei in großer Not. Weil da immer noch so viel Blut überall ist, hat keiner mehr Bock auf den blutverschmierten Vorsitzer-Sessel. Da haben sich die Verantwortlichen gedacht, dass sie zur gegenseitigen seelischen, moralische, geistigen und physischen Absicherung erstmal ein Trio in den Meuchel-Saal entsenden: Schäfer-Gümbel, Dreyer, Schwesig • SPD soll kommissarisch von Trio geführt werden[Der LÜGEL]. Das kann die Schuldfrage für den immer noch durchzuziehenden Unsinn in der GroKo ein wenig verwässern. So bleiben die jetzt auserkorenen Akteure zumindest zu zwei Dritteln „jungfräulich“ und ohne Schuld.





Es brennt und alle wollen das Mordwerkzeug

Bist du nicht schwesig, dreyer ich dir den Gümbel umDie Überschrift vermittelt vielleicht einen Hauch der Stimmung, die derzeit in der verglühenden SPD dominierend ist, nachdem Nahles die Meuchel-Messer herren- bzw. damenlos einfach so hat liegen lassen. Alle tänzeln jetzt, wie bei der Reise nach Jerusalem, um diese Devotionalien herum. Wir dürfen gespannt sein, wer diese Werkzeuge in der Folge an sich reißt. Die Erkenntnis, dass sich die SPD gänzlich selbst verloren hat, braucht vielleicht noch einige Wahlen auf Landesebene, bei denen die Partei vor die Fünf-Prozent Hürde knallt, um wieder zu einer realistischen Selbsteinschätzung zu gelangen.

Bis dahin adaptiert man fröhlich-folgsam das relevanteste Merkel-Mantra: „Wir schaffen das“ und ihre praktischen Erkenntnisse rund um die „marktkonforme Demokratie“. Letztere regelt sich wie gehabt über Angebot und Nachfrage der Lobbys. Bist du nicht schwesig, dreyer ich dir den Gümbel umDa der SPD, aber auch der CDU derzeit nichts schlimmeres passieren kann als „Neuwahlen“, ist damit zu rechnen, dass sich die „Herrschaften“ zusammenreißen, um an die „Ausmerkelung“ der Nation keine Luft gelangen zu lassen.

Ein sang- und klangloser Switch auf schwarz-grün-irgendwas wird auch nicht mehr funktionieren. Die Grünen haben bereits Morgenluft in der Nase. Sie möchten ihren Ökofaschismus nach allfälligen Neuwahlen aus einer gestärkten Position heraus beginnen, um das Merkel-Werk fulminant zu beenden. Und weil das alles so schrecklich ist und auch die SPD „merkelig“ um ihre Pfründe fürchten muss, haben wir das seltene Glück, einem völlig irren SPD-S(ch)auspiel beiwohnen zu dürfen, welches sich gefühlt so nennen sollte: „Bist du nicht schwesig, dreyer ich dir den Gümbel um“! Da ist genügend Totalitarismus und innerparteiliche Gewalt seitens des Trio-Infernale drin. Exakt so, wie wir es grundsätzlich von einer bornierten und ignoranten Politik aus dem Reichstag gewohnt sind.

Bist du nicht schwesig, dreyer ich dir den Gümbel um
6 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*