Bidens Brzezinski-Plan für Russland

Daniel McAdams (antikrieg)

Ein paar Überlegungen zum aktuellen Stand des Krieges zwischen den USA und Russland. Ja, ich habe es geschrieben: Krieg zwischen den USA und Russland. Nennen wir die Dinge, wie sie wirklich sind. In der Tat ist dies überhaupt keine Verschwörungstheorie. Das wahre Ziel der US-Politik in der Region wurde in der vergangenen Woche von keinem Geringeren als US-Verteidigungsminister Lloyd Austin enthüllt, als er klarstellte, dass das Ziel nicht wirklich darin besteht, dem tapferen Emporkömmling Ukraine bei der Wiederherstellung seiner „Demokratie“ zu helfen, sondern vielmehr darin, Russland selbst zu schwächen – und hoffentlich zu zerschlagen.

Er sagte: „Wir wollen Russland so weit schwächen, dass es die Dinge, die es beim Einmarsch in die Ukraine getan hat, nicht mehr tun kann.“

Das ist eine ganz andere Zielsetzung und kommt in der Tat dem näher, was Dr. Paul Mitte März fragte: „Bekämpft Washington Russland bis zum letzten Ukrainer?“

Das erklärt, warum die USA Milliarden von Dollar an militärischer Ausrüstung in die notorisch korrupte Ukraine pumpen – und weitere 33 Milliarden Dollar sind auf dem Weg!

Plötzlich ist das Narrativ von der tapferen Ukraine, die für ihre Freiheit und die Unantastbarkeit ihrer Grenzen kämpft, hinfällig, da die wahren Ziele von den Verantwortlichen offengelegt werden. Genauso wie der Angriff der USA auf den Irak im Jahr 2003 uns zunächst als Geschenk der Demokratie als „Gefallen“ für ein dankbares irakisches Volk verkauft wurde. Wir alle wissen, wie das ausgegangen ist. Seltsam, dass die Menschen es ihnen übel nehmen, dass ihre Infrastruktur dezimiert und eine Million Menschen getötet wurden. Undankbare Menschen.

Auch die Ukrainer wachen auf und sehen, dass nicht alles so ist, wie es scheint. Ehefrauen und Mütter in der westukrainischen Region Transkarpatien trugen ihre Antikriegsstimmung zum örtlichen Rekrutierungsbüro und forderten, dass ihre Söhne und Ehemänner nicht mehr an die Front in der Ostukraine geschickt werden. Wie sich herausstellte, sind die Menschen in der Mitte des Landes gar nicht so verrückt danach, Opfer eines Stellvertreterkriegs zwischen zwei Großmächten zu sein. Die Menschen vor Ort wissen sehr genau, dass die Darstellung, dass die Ukraine gewinne, nur Propaganda für den leichtgläubigen westlichen Konsum ist.

Ein eigenes Vietnam für Russland? Hmmm… es scheint, als hätten wir diesen Film schon einmal gesehen. Oh ja… das haben wir!

Es riecht alles nach dem großen Plan des verstorbenen, nicht so großartigen globalen Schachspielers Zbigniew Brzezinski, der sich in einem Interview in Le Nouvel Observateur (Frankreich), 15. bis 21. Januar 1998, S. 76, liebevoll und berühmt an seinen Masterplan für die Sowjets in Afghanistan erinnerte:

F: Als die Sowjets ihre Intervention mit der Behauptung rechtfertigten, sie wollten gegen eine geheime Beteiligung der Vereinigten Staaten in Afghanistan kämpfen, glaubte man ihnen nicht. Aber es gab eine Grundlage für die Wahrheit. Bedauern Sie heute nichts?

Brzezinski: Was bereue ich? Diese Geheimoperation war eine ausgezeichnete Idee. Sie hatte den Effekt, die Russen in die afghanische Falle zu locken, und Sie wollen, dass ich das bedauere? An dem Tag, an dem die Sowjets offiziell die Grenze überschritten, schrieb ich an Präsident Carter: Wir haben jetzt die Möglichkeit, der UdSSR ihren Vietnamkrieg zu schenken. In der Tat musste Moskau fast 10 Jahre lang einen Krieg führen, der von der Regierung nicht zu verantworten war, einen Konflikt, der zur Demoralisierung und schließlich zum Zerfall des Sowjetimperiums führte.

F: Und Sie bedauern auch nicht, die islamischen Mudjahedin unterstützt zu haben, den zukünftigen Terroristen Waffen und Ratschläge gegeben zu haben?

Brzezinski: Was ist wichtiger für die Geschichte der Welt? Die Taliban oder der Zusammenbruch des Sowjetimperiums? Einige aufgewiegelte Moslems oder die Befreiung Mitteleuropas und das Ende des Kalten Krieges?

Ja, nur ein paar „aufgewiegelte Moslems“. Darunter ein Typ namens „Osama bin Laden“. Umso beunruhigender ist es, dass das Pentagon zugegeben hat, dass es „keine Ahnung“ hat, was mit den modernen Waffen im Wert von Milliarden von Dollar passiert, die es in die Ukraine pumpt. CNN zitiert einen US-Geheimdienstmitarbeiter zu den Waffen, die Washington in die Ukraine schickt:

Für kurze Zeit haben wir eine gewisse Sicherheit, aber wenn es in den Nebel des Krieges eindringt, haben wir fast nichts mehr … Es fällt in ein großes schwarzes Loch, und man nimmt es nach kurzer Zeit fast überhaupt nicht mehr wahr.

Das ist beruhigend. Zumal das Pentagon letzte Woche enthüllte, dass es die Taliban (die Washington 20 Jahre lang bekämpft hatte) mit Waffen im Wert von sieben Milliarden Dollar „beschenkte“, als Bidens schrecklich verpfuschte Evakuierung letztes Jahr stattfand.

Und genau wie in Afghanistan hat auch die Ukraine ihr eigenes kleines Extremistenproblem …

Denken Sie daran: Die gleichen Leute, die 20 Jahre lang in Afghanistan gepfuscht haben und dann den Abzug aus Afghanistan verpfuscht haben, sind dabei, unser Engagement in der Ukraine zu verpfuschen.

Es mag sich für Brzezinskis „intellektuelle“ Erben wie Victoria Nuland und Tony Blinken gut anhören, wenn sie Russland mit voller Wucht angreifen – und die Ukraine als Rammbock benutzen -, aber der große Joker in ihrem großen Plan ist, dass Russland es dieses Mal durchschaut und (richtigerweise) die Intrige der Biden-Brüder als existenzielle Bedrohung für das Land ansieht (so wie wir es auch tun würden, wenn der Schuh am anderen Fuß steckte). Deshalb hat es offen zugegeben, dass es bereit ist, sein riesiges Atomwaffenarsenal einzusetzen, um derartige Bemühungen des Washingtoner Regierungsbezirks abzuwehren.

Was auch immer Sie von Russland und der russischen Politik in Europa halten, stellen Sie sich eine Frage: Ist das alles einen Atomkrieg wert? Ist es für den Durchschnittsamerikaner – der selbst durch den metaphorischen Fleischwolf des wirtschaftlichen Zusammenbruchs gedreht wird – so wichtig, wer Russland regiert und wo die sich ständig ändernden Grenzen der Ukraine enden könnten? Glaubt irgendein Amerikaner wirklich, dass wir nächstes Jahr in Peoria Russisch sprechen werden, wenn wir Putin nicht bis aufs Blut bekämpfen?

Es ist Zeit, sich gegen die Kriegsmaschinerie des Regierungsbezirks zu wehren!

(Visited 341 times, 1 visits today)
Bidens Brzezinski-Plan für Russland
7 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

15 Kommentare

  1. Hallo Erwin;
    zu Zitat:
    >>> Aus diesem Verbrechen kommen die Juden nicht heraus, solange noch Deutsche leben. Diese Worte können die Juden in den gesteuerten Bribe Medien unterdrücken, in den Herzen der Deutschen sind sie eingebrannt. <<https://de.wikipedia.org/wiki/Arminius>&gt; um (auch korrekt) als Nazi bezeichnet zu werden bedarf es keinen Ausweis / Pass Nationalität oder Religion selbs die / eine Haut / bzw. Haarfarbe ist völlig unrelevant einzig ein übertrieben narzistisch (selbstverliebt) gesteigerter (sowie das vorhanden sein weiterer bösartiger Eigenschaften->) Charakter ist das gelebte Erkennungsmerkmal…
    Die RF und WP stehen dahingehend für uns ein …; und werden gemeinsam mit uns bestraft …
    #-#

    • Der Link funktioniert und passt nicht. Der Begriff Nazi war zunächst ein Schimpfwort für Deutsche in WWII, welches heute inflationär für alles benutzt wird was einem nicht in den Kram passt. Die Assoziation bleibt aber immer der Rückschluss auf das Dritte Reich. Hitler hatte völkerrechtlich gesehen die Pflicht den Deutschen im Osten zur Hilfe zu eilen und die polnische Befestigung der Westernplatte in der freien deutschen Stadt Danzig war eine massive Provokation die Hitler zum „zurückschießen“ zwang. Die Ostküste der USA blies damit zum Krieg, wie britische und US Militärs bestätigen. Was zu beweisen war ist auch die Tatsache, dass Krieg immer Verbrechen mit sich zieht. Zu beweisen war auch, dass einigen Gruppierungen jedes Mittel recht ist um andere auszubeuten. Sie nehmen rücksichtslos Millionen Tote in Kauf.
      Diesen Satz verstehe ich nicht: „Die RF und WP stehen dahingehend für uns ein …; und werden gemeinsam mit uns bestraft …“ Wer oder was ist RF und WP und wer ist uns?

      • Hallo Erwin ,

        ja ich hatte den Fehlerhaften Link auch bereits kurz nch dem hochladen bemerkt (leider ist ein editieren meinerseits nicht möglich). Ohnehin wollte ich meinen Beitrag unter deinen vom 5. Mai 2022 um 14:20 Uhr einstellen /eben auch um daraus im Zusammenhang zu zitieren:
        Ich werde es aber moch einmal unter deinen Beitrag vom 5. Mai 2022 um 14:20 Uhr erneut (dann hoffentlich korrekt) erneut versuchen.
        #-# Mit freundlciehn Grüßen

        • Hallo Erwin;

          Zu, Zitat:
          >>> Russlands Außenminister Sergej Lawrow hatte gesagt: „Ich könnte mich irren, aber Hitler hatte auch jüdisches Blut.“ Selenskyj wirft Russland unterdessen im Gegenzug „Antisemitismus“ und „Totalen Krieg“ vor. <<>>Sergej Lawrow stellte in seiner Rede auch klar, dass die Triebfeder dieses Krieges in der Ukraine die Ostküste der USA, die dortigen Zionisten sind. <<) der / ein Charakter ist das gelebte Erkennungsmerkmal an sich.

          @Erwin zu Zitat:
          >>> Aus diesem Verbrechen kommen die Juden nicht heraus, solange noch Deutsche leben. Diese Worte können die Juden in den gesteuerten Bribe Medien unterdrücken, in den Herzen der Deutschen sind sie eingebrannt. <<<
          Weder aus diesem, noch aus allen anderen den Zion’s anzulastenden.
          Aufgrund ihrer arrogant überheblichen Wesensart schätzen die Zion’s mittlerweile ihre Lage (= Hochmut kommt vor dem Fall) völlig falsch ein.
          Zum einen haben weltweit alle die / alle belogen und betrogene Völker verstanden, und wird kein weiteres Mal derartig zulassen …
          Des Weiteren haben sie noch nicht einmal die Hinweise zu https://de.wikipedia.org/wiki/Arminius (vornehmlich deren Charaktereigenschaften) aus der Mähr von den Blonden und Balauäugigen / Nordmänner und Frauen = von der französischen Kanalküste bis zum Ural und von Spitzbergen bis zum nördlichen Rand der Alpen und den Verweis auf deren Charakter (vor allem auf die heutige Zeit / Situation bezogen) verstanden.

          Von da dürfte dann auch mein; die Russische Föderation (in der Ukraine) und Wladimir Putin (in den Medien) stehen dahingehend für uns = Nordmänner und Frauen ein …; und werden gemeinsam mit uns (die US Sanktionen/Zion- Medien ) bestraft …

          #-#
          Mit freundlichen Grüßen

          • Gab es da eine Humangruppe, die sich selbst unterteilte in wertvoll und nicht wertvoll….Konnte die wertvolle Gruppe die nicht so wertvollen entbehren…..Gab es da Gründe. Sind die Wertvollen überall. Die anderen gone.

            • Guten Morgen @chraska. olga;
              Zu, Zitat:
              >>>Gab es da eine Humangruppe, die sich selbst unterteilte in wertvoll und nicht wertvoll…. << differenzieren ist wichtig = von da her sind sie Korrekt nicht als Satanisten zu bez.)…
              Sie versuchen sich zu ihrem Schutz (ihre wahre Identität zu verschleiern)unter die gläubigen Juden zu verstecken / mischen (ähnlich in der Art wie eine einzelne Sardine nur in seinem Schwarm unter vielen Sardinen nach außen hin sicher sein kann.)

              Zu,Zitat:
              >>>Konnte die wertvolle Gruppe die nicht so wertvollen entbehren…..Gab es da Gründe. Sind die Wertvollen überall.<<>> Die anderen gone. <<<

              … die vergangenen Abläufe der Geschichte haben bereits deutlich aufgezeigt die Zion's verfolgen ihre Ziele der alleinigen Weltherrschaft auch ohne Rücksicht auf vermeintliche "Gemeinsamkeit " Zion//(selbstbezeichnend)= "Jude" hebräische Juden >>> Kriege dienten dazu nur als Vorwand = eine vermeintliche Überbevölkerung zu dezimieren > neuerdings nennen sie es „impfen“ /oder eben selbstklärend via. diverse Art von Krisen … = Hauptsache man kann das Sterben irgendwie rechtfertigen.
              #-#
              Mit freundlichen Grüßen

              • Der liebe „atled“ ist also wie der „globalvoter.org“ ein Jude, der die Zionisten ablehnt. Ich befürchte jedoch, daß wenn wieder mal die Juden an allem schuld sein werden, dies erscheint mir sicher, weil selbst in den USA es viele Antisemiten gibt, und demnächst bei Steigerung der Krise Corona/Ukraine wieder ein handlicher Sündenbock gebraucht wird, daß dann wenig zwischen Juden und Zionisten unterschieden werden wird. Man wird sie, wie in ihrer Geschichte schon immer, über einen Kamm scheren!

                Ich hatte schon einmal dargelegt, daß Hitler ziemlich offen angekündigt hatte, sich an den europäischen Juden zu rächen, wenn „die andere Welt“, also Nord- und Südamerika, sich erneut zu einem Krieg gegen Deutschland aufmacht.

                https://krisenfrei.com/selenskij-betreibt-die-politik-der-verbrannten-erde/#comment-178776

                Das hat jedoch die in den USA herrschenden jüdischen Kreise wenig beeindruckt, so daß genau genommen sie die Schuld an der Verfolgung der europäischen Juden übernehmen müssen. Sie wußten: Hitler kam aus kleinen Kreisen und glaubte an Wunschmagie; d. h. er glaubte mit seinem Fanatismus alles volbringen zu können. Fanatisch war jedes dritte Wort von ihm, was gebildete Kreise, auch in Deutschland, von ihm abgestoßen haben dürfte. Die in den USA herrschenden Kreise tragen somit die Schuld an den Leiden der europäischen Juden (synonym: A U S C H W I T Z), weil sie genau wußten, daß sie es mit einem Fanatiker zu tun hatten, als sie mittels des Fake Pearl Harbor in den Krieg mit uns zu gelangen versuchten. Denn sie wußten, daß ein Krieg Japans mit den USA auch bei uns den Bündnisfall mit Japan auslösen mußte!

                • Zu einfach dargestellt. „Triumph des Willens“, Fanatismus und unbedingter Wille sind verschieden. Hitler war durch sein Studium in Wien und der dortigen Korruption durch Juden grundsätzlich negativ gegen diese eingestellt. Die Juden selber sind das Problem. Juden bilden immer einen Staat im Staate, sie sind nicht integrationsfähig. Ihre Religion ist Rassismus pur. Religion und Staat verschwimmen ineinander. Die „Protokolle der Waisen von Zion“ zeigen das Machtstreben der Juden über andere Völker zu herrschen. Das sogenannte „Alte Testament“ ist eine einzige Hetze zum Krieg gegen andere Völker. Immerhin empfiehlt deren Gott dort den seinen, die Frauen und Kinder der getöteten Männer als Sklaven in ihr Haus zu nehmen. (Die alten Germanen tasteten die Frauen und Kinder ihrer getöteten Feinde in der Regel nicht an) 1933 haben die Juden weltweit Deutschland den Krieg erklärt. Die Folgen waren doch jedem klar, die Juden waren nun zu einer enormen Gefahr für die innere Sicherheit geworden. Beispiel: Ein Verwandter von mir, unbewaffneter Zugführer, wurde in Smolensk am Bahnhof von einem harmlos aussehendem, jüdischen Terroristen hinterrücks erschossen. Die Juden sind also selber an ihrem Schicksal schuld. Hitler wollte sie loswerden. Die USA wollten sie nicht haben. Madagaskar wollte sie nicht haben. Ganz allgemein, kaum einer mag Juden.

                • Hallo @Jürgen II ,

                  Zu, Zitat:
                  >>>Der liebe „atled“ ist also wie der „globalvoter.org“ ein Jude, der die Zionisten ablehnt<<>> Ich befürchte jedoch, dass wenn wieder mal die Juden an allem schuld sein werden, dies erscheint mir sicher, weil selbst in den USA es viele Antisemiten gibt, <<https://de.wikipedia.org/wiki/Semiten>&gt; gerade dies ist auch wichtig. (sollte zu dem lernen aus der Geschichte gehören!)

                  Zu, Zitat:
                  >>> und demnächst bei Steigerung der Krise Corona/Ukraine wieder ein handlicher Sündenbock gebraucht wird, dass dann wenig zwischen Juden und Zionisten unterschieden werden wird. << eben alles Aufgehalst bekommt. (und eben genau diese Art und Weise Vorgehen ist es welche zu allen Gelegenheiten die Zion’s als jene dahinter entlarvt.)

                  Was ich damit eigentlich ausdrücken möchte ist ; egal was sie auch tun wir alle hatten nach WWII lange genug Zeit uns Ihre doch sehr eigene / sich stets und ständig wiederholende Art im Detail zu betrachten = von da her sollte es für allgemein ein leichtes sein sie auf ihre doch sehr „eigene Art“ zu reagieren auch hinzuweisen…>>> eben wie man kleine Kinder halt erzieht. Sie müssen lernen das ihnen unbemerkt handeln [ohne Spuren zu hinterlassen] mittlerweile an sich schon fast unmöglich sein wird.

                  Wir (alle auch die Semiten) können nicht zulassen das die Juden pauschalisierend der Einfachheit halber für alles zu einem „handlichen Sündenbock“ gemacht werden.
                  Sie selber sind von „vermeintlich Ihresgleichen“ = den Zion’ ihrer Identität beraubt missbraucht belogen und betrogen worden; sie würden sonst von den damaligen und heute Aktuellen Verantwortlichen (den Zion) von einstigen Opfern zu den derzeit benötigten Tätern gemacht werden. Gerade hier in D und nachfolgend in jüngster Zeit Irak Lybien Syrien sowie viele weitere Nationen sollte dies zumal wir allesamt dem gleichen Schema folgend von eben jenen willkürlich zu „Tätern“ (zu „Kriegsverbrechern“) gemacht unserer Identität und Souveränität und auch sonst zu jeder Gelegenheit beraubt wurden nicht zulassen.

                  Zu, Zitat:
                  >>> Man wird sie, wie in ihrer Geschichte schon immer, über einen Kamm scheren! <<>> sicherlich hätten sie sich dazu eben auch offen gegen Ihre Zion- „Brüder“ bekennen und abgrenzen müssen.
                  Allerdings Proteste / organisierte Groß-Veranstaltungen gab es in den USA z. B. 1933 im Medison sqare Garden nur gegen Hitler / Nazi- D (dazu gibt es Bilder).

                  Und ja, die Rede von Benjamin H. Freedman; hier>https://www.angelfire.com/ar3/myimages/freedman.htm >> Ich hatte schon einmal dargelegt, dass Hitler ziemlich offen angekündigt hatte, sich an den europäischen Juden zu rächen, wenn „die andere Welt“, also Nord- und Südamerika, sich erneut zu einem Krieg gegen Deutschland aufmacht. <<>> Das hat jedoch die in den USA herrschenden jüdischen Kreise wenig beeindruckt, so daß genau genommen sie die Schuld an der Verfolgung der europäischen Juden übernehmen müssen. Sie wußten: Hitler kam aus kleinen Kreisen und glaubte an Wunschmagie; d. h. er glaubte mit seinem Fanatismus alles volbringen zu können. Fanatisch war jedes dritte Wort von ihm, was gebildete Kreise, auch in Deutschland, von ihm abgestoßen haben dürfte. Die in den USA herrschenden Kreise tragen somit die Schuld an den Leiden der europäischen Juden (synonym: A U S C H W I T Z), weil sie genau wußten, daß sie es mit einem Fanatiker zu tun hatten, <<>> Russlands Außenminister Sergej Lawrow hatte gesagt: „Ich könnte mich irren, aber Hitler hatte auch jüdisches Blut.“ Selenskyj wirft Russland unterdessen im Gegenzug „Antisemitismus“ und „Totalen Krieg“ vor. <>Sergej Lawrow stellte in seiner Rede auch klar, dass die Triebfeder dieses Krieges in der Ukraine die Ostküste der USA, die dortigen Zionisten sind. <>> , als sie mittels des Fake Pearl Harbor in den Krieg mit uns zu gelangen versuchten. Denn sie wußten, daß ein Krieg Japans mit den USA auch bei uns den Bündnisfall mit Japan auslösen mußte!<<<

                  ja wie immer halt ein und dasselbe Schema, mich hat bereits zu/ bzw. nach dem Beginn von WWI gewundert wie man immer wieder auf dieselbe Masche reinfallen will?! Ich habe es seither nie verstehen können zumal auch immer sehr plump einfach gedacht / vorhersehbar worauf es abzielt.
                  #-#
                  Mit freundlichen Grüßen

            • Guten Morgen @Erwin,
              zu, Zitat:
              >>> Der letzte Absatz bleibt unklar. <<<
              (Ein Wink "Scheunentor"); …sollte etwa jemand das Zusammengehörigkeit- Gefühl der Völker unterschätzen …?!?
              #-#
              Mit freundlihen Grüßen

      • RF = Russische Föderation, WP = Wladimir Putin, sind Abkürzungen von Olga.
        Der Satz erschließt sich mir auch nicht.

  2. Russlands Außenminister Sergej Lawrow hatte gesagt: „Ich könnte mich irren, aber Hitler hatte auch jüdisches Blut.“ Selenskyj wirft Russland unterdessen im Gegenzug „Antisemitismus“ und „Totalen Krieg“ vor.
    Sergej Lawrow stellte in seiner Rede auch klar, dass die Triebfeder dieses Krieges in der Ukraine die Ostküste der USA, die dortigen Zionisten sind. Prompt antwortet Israel mit den strafrechtgeschützten Behauptungen über 6 Millionen systematisch ermordeter Juden. Die Literatur dazu ist bekannt und sagt unterschiedliches. Wem soll man da glauben? Wer öffentlich widerspricht landet hinter Gittern. Das ist Meinungsfreiheit in der BRD. So weit zu dem Wert von Aussagen von Juden zu diesem Thema. Seit mehr als 72 Jahren wird das deutsche Volk von diesen Zionisten am Nasenring durch die Welt gezogen und diese Shoa dient als willfährige Rechtfertigung aller Verbrechen, welche diese Gruppierung begehet, angefangen von 1. Weltkrieg durch die Vermittlung der Entente Cordiale und Ermordung des Thronfolgers, dem zweiten Weltkrieg durch die jüdische Kriegserklärung an Deutschland von 1933, weiter mit der Ermordung und Vertreibung der Palästinenser, den Aufwiegelungen in Syrien, welche im Bürgerkrieg mündeten bis nun zu dem Krieg in der Ukraine. Ganz außer Acht gelassen wird dabei, dass der judengekaufte Churchill in Deutschland Millionen Frauen und Kinder hat ermorden lassen. Das ist das wahre Verbrechen des 2. Weltkrieges. Noch ist unklar wie viele amerikanische Juden bereits seit Kriegsbeginn 1939 in den britischen Flugzeugen saßen um das zu tun, was damals Juden als das Schönste auf der Welt bezeichneten: „Deutsche töten, auch die Kinder im Mutterleib.“ Aus diesem Verbrechen kommen die Juden nicht heraus, solange noch Deutsche leben. Diese Worte können die Juden in den gesteuerten Bribe Medien unterdrücken, in den Herzen der Deutschen sind sie eingebrannt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*