Yeadon: Zulassung unter falschem Namen – Covid-Vakzine sind keine Impfstoffe

Ex-Pfizer-Vize Dr. Mike Yeadon fand auf Telegram jüngst überdeutliche Worte für die Definitionsänderung des Wortes “Impfung”, die die CDC vorgenommen hat. Dabei geht es seiner Ansicht nach nicht nur darum, dass die Definition an die mangelhafte Wirkung der Covid-Vakzine angeglichen wurde: Der ursprünglichen Impfstoff-Definition entsprachen sie nie. Er sieht in der Etikettierung der mRNA-Präparate als Impfung auch einen Weg, die Zulassungsanforderungen gering zu halten.

DNA- und mRNA-Präparate waren Yeadon zufolge in der Vergangenheit vor allem als Therapie gegen Krebs in der Entwicklung: Diese Gentherapien mussten Unmengen an Anforderungen erfüllen und waren für Patienten gedacht, denen auf andere Weise nicht mehr zu helfen ist. Yeadon sieht in der lockeren Definition der Covid-mRNA-Präparate als “Impfstoffe” auch einen Weg, diese strengen Anforderungen zu umgehen: Da Impfstoffe traditionell nämlich als sicher gelten, sind die zu erfüllenden Voraussetzungen dort viel niedriger gesetzt – beruhen sie ja auf den altbewährten Technologien. Die neue, unzureichend getestete mRNA-Technologie konnte so unter “falschem Namen” letztendlich viel einfacher auf den Markt kommen.

Den vollständigen Beitrag von Mike Yeadon ins Deutsche übersetzt lesen Sie im Folgenden (Zwischentitel und Hervorhebungen durch Report24):

>>> Weiterlesen bei report24

(Visited 357 times, 1 visits today)
Yeadon: Zulassung unter falschem Namen – Covid-Vakzine sind keine Impfstoffe
3 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

4 Kommentare

  1. Das Umfeld und die Interessenslagen kann man nur als kriminell betiteln. Unverantwortlich, käme dem Sachverhalt nicht nahe. Die Vergewaltigung der Menschen- und der Verfassungsrechte, durch die „Treiber“ der Plandemie, wird von +/- 70% der „Menschenherde“ gutgeheißen. Da fehlen einem die Worte!

  2. Meine Meinung ist es gibt keine Pandemie. Mit diesen angeblichen Impfstoff wird eine Verschärfte Pandemie hervor gerufen. Die Leute lassen sich jetzt Boostern und in einen halben Jahr kommt eine neue Covid- Variante und die Leute lassen sich wieder Boostern.

  3. „DNA und mRNA Präparate… als Therapie gegen Krebs in der Entwicklung…diese GEN-Therapien“

    Als Therapie gegen Krebs? Macht das eigentlich niemanden stutzig? Einsatz dieses Gebräu`s gegen eine Atemwegserkrankung? Es gibt sogar Stimmen im Netz, die von einem „Turbokrebs“ berichten, der bei krebsvorerkrankten Menschen plötzlich ausbricht. Ich habe mich immer schon gewundert, dass BionTech einen „Coronaimpfstoff“ auf den Weg gebracht hat, obwohl das Hauptaugenmerk dieser Firma auf Krebsforschung liegt. Und sie es bisher zu keiner einzigen Zulassung geschafft haben. Aber die Plörre hat es in kürzester Zeit geschafft?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*