Wie der Blackrock Investment Fund die globale Energiekrise auslöste

„Einhaltung der UN-Nachhaltigkeitsagenda 2030“. Kolossale Desinvestitionen in den Billionen-Dollar-Öl- und Gassektor der Welt.

Von F. William Engdahl (globalresearch)

Alle Artikel von Global Research können in 51 Sprachen gelesen werden, indem Sie die  Schaltfläche „ Website übersetzen  “ unter dem Namen des Autors aktivieren.

Um den täglichen Newsletter von Global Research (ausgewählte Artikel) zu erhalten,  klicken Sie hier .

Folgen Sie uns auf Instagram  und  Twitter und abonnieren Sie unseren Telegrammkanal . Fühlen Sie sich frei, Artikel von Global Research zu reposten und zu teilen.

Erstveröffentlichung von Global Research am 16. November 2022

***

Die meisten Menschen sind verwirrt von einer globalen Energiekrise, bei der die Preise für Öl, Gas und Kohle gleichzeitig in die Höhe schnellen und sogar die Schließung großer Industrieanlagen wie Chemie, Aluminium oder Stahl erzwingen. Die Biden-Administration und die EU haben darauf bestanden, dass alles auf Putins und Russlands Militäraktionen in der Ukraine zurückzuführen sei. Das ist nicht der Fall. Die Energiekrise ist eine seit langem geplante Strategie westlicher Unternehmens- und Politikkreise zur Demontage industrieller Ökonomien im Namen einer dystopischen Grünen Agenda . Das hat seine Wurzeln in den Jahren weit vor Februar 2022, als Russland seine Militäraktion in der Ukraine startete.

Blackrock treibt ESG voran

Im Januar 2020, am Vorabend der wirtschaftlich und sozial verheerenden Covid-Lockdowns, veröffentlichte der CEO des weltgrößten Investmentfonds, Larry Fink von Blackrock, einen Brief an die Kollegen der Wall Street und Unternehmens-CEOs über die Zukunft der Investitionsströme. In dem Dokument mit dem bescheidenen Titel „Eine grundlegende Neugestaltung der Finanzen“ kündigte Fink, der den größten Investmentfonds der Welt mit damals rund 7 Billionen US-Dollar verwaltet, eine radikale Abkehr von Unternehmensinvestitionen an. Geld würde „grün werden“. In seinem aufmerksam verfolgten Brief von 2020 erklärte Fink:

„In naher Zukunft – und früher als die meisten erwarten – wird es eine erhebliche Umverteilung von Kapital geben … Klimarisiko ist Investitionsrisiko.“ Weiter erklärte er: „Jede Regierung, jedes Unternehmen und jeder Aktionär muss sich dem Klimawandel stellen.“ [ich]

In einem separaten Brief an Blackrock-Investorenkunden lieferte Fink die neue Agenda für die Kapitalanlage. Er erklärte, dass Blackrock bestimmte kohlenstoffreiche Investitionen wie Kohle, die größte Stromquelle für die USA und viele andere Länder, verlassen werde. Er fügte hinzu, dass Blackrock neue Investitionen in Öl, Gas und Kohle prüfen werde, um festzustellen, ob sie der „Nachhaltigkeit“ der UN-Agenda 2030 entsprechen.

Fink machte deutlich, dass der weltgrößte Fonds damit beginnen würde, in Öl, Gas und Kohle zu desinvestieren. „Im Laufe der Zeit“, schrieb Fink, „werden Unternehmen und Regierungen, die nicht auf die Interessengruppen reagieren und Nachhaltigkeitsrisiken ansprechen, auf wachsende Skepsis der Märkte und damit auf höhere Kapitalkosten stoßen.“ Er fügte hinzu: „Der Klimawandel ist zu einem entscheidenden Faktor für die langfristigen Aussichten von Unternehmen geworden … wir stehen kurz vor einer grundlegenden Umgestaltung der Finanzen.“ [ii]

Von diesem Zeitpunkt an sind sogenannte ESG-Investitionen, bei denen CO2-emittierende Unternehmen wie ExxonMobil bestraft werden, bei Hedgefonds, Wall-Street-Banken und Investmentfonds wie State Street und Vanguard zur Mode geworden. Das ist die Macht von Blackrock. Fink war auch in der Lage, vier neue Vorstandsmitglieder von ExxonMobil dazu zu bringen, das Öl- und Gasgeschäft des Unternehmens zu beenden.

Bild ist von Michael Buholzer / Copyright WORLD ECONOMIC FORUM/swiss-image.ch

Der Fink-Brief vom Januar 2020 war eine Kampfansage der Großfinanz gegen die konventionelle Energiewirtschaft. BlackRock war Gründungsmitglied der Task Force on Climate-related Financial Disclosures (TCFD) und ist Unterzeichner der UN PRI—Principles for Responsible Investing, eines von den Vereinten Nationen unterstützten Netzwerks von Investoren, die CO2-neutrale Investitionen mit hochkorrupten ESG vorantreiben Kriterien – Umwelt-, Sozial- und Governance- Faktoren bei Anlageentscheidungen. Es gibt keine objektive Kontrolle über gefälschte Daten für die ESG eines Unternehmens. Außerdem unterzeichnete Blackrock die Erklärung des Vatikans von 2019, in der er sich für CO2-Preisregelungen aussprach. BlackRock trat 2020 auch Climate Action 100 bei, einem Zusammenschluss von fast 400 Investmentmanagern, die 40 Billionen US-Dollar verwalten.

Mit diesem schicksalhaften CEO-Brief vom Januar 2020 setzte Larry Fink eine kolossale Desinvestition in den Billionen-Dollar-Weltöl- und Gassektor in Gang. Bemerkenswert ist, dass Fink von BlackRock im selben Jahr in das Kuratorium von Klaus Schwabs dystopischem World Economic Forum berufen wurde, dem unternehmerischen und politischen Bindeglied der Zero Carbon UN Agenda 2030. Im Juni 2019 unterzeichneten das World Economic Forum und die Vereinten Nationen eine Strategie Partnerschaftsrahmen zur Beschleunigung der Umsetzung der Agenda 2030. Das WEF verfügt über eine Strategic Intelligence-Plattform, die die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der Agenda 2030 umfasst.

In seinem CEO-Brief von 2021 verdoppelte Fink den Angriff auf Öl, Gas und Kohle. „Da die Energiewende für die Wachstumsaussichten jedes Unternehmens von zentraler Bedeutung sein wird, fordern wir die Unternehmen auf, einen Plan offenzulegen, wie ihr Geschäftsmodell mit einer Netto-Null-Wirtschaft kompatibel sein wird“, schrieb Fink. Ein anderer BlackRock-Offizier sagte kürzlich auf einer Energiekonferenz: „Wo BlackRock hingeht, werden andere folgen.“ [iii]

In nur zwei Jahren sind bis 2022 geschätzte 1 Billion US-Dollar aus Investitionen in die Öl- und Gasexploration und -erschließung weltweit abgeflossen. Die Ölförderung ist ein teures Geschäft, und das Abschneiden externer Investitionen durch BlackRock und andere Wall-Street-Investoren bedeutet den langsamen Tod der Branche.

Biden – ein BlackRock-Präsident?

Zu Beginn seiner damals glanzlosen Präsidentschaftsbewerbung hatte Biden Ende 2019 ein Treffen unter Ausschluss der Öffentlichkeit mit Fink, der dem Kandidaten Berichten zufolge sagte: „Ich bin hier, um zu helfen.“ Nach seinem schicksalhaften Treffen mit Fink von BlackRock kündigte Kandidat Biden an: „Wir werden fossile Brennstoffe loswerden …“ Im Dezember 2020, noch bevor Biden im Januar 2021 in sein Amt eingeführt wurde, ernannte er Brian Deese zum Global Head of Sustainable Investing von BlackRock Assistent des Präsidenten und Direktors des National Economic Council sein. Hier hat Deese, der eine Schlüsselrolle für Obama bei der Ausarbeitung des Pariser Klimaabkommens im Jahr 2015 spielte, den Energiekrieg von Biden stillschweigend geprägt.

Dies war katastrophal für die Öl- und Gasindustrie. Finks Mann Deese war aktiv dabei, dem neuen Präsidenten Biden eine Liste von Anti-Öl-Maßnahmen zu geben, die ab dem ersten Tag im Januar 2021 per Executive Order unterzeichnet werden sollten. Dazu gehörte die Schließung der riesigen Ölpipeline Keystone XL, die 830.000 Barrel pro Tag von Kanada bis hierher bringen würde als texanische Raffinerien und die Einstellung neuer Pachtverträge im Arctic National Wildlife Refuge (ANWR). Biden trat auch wieder dem Pariser Klimaabkommen bei, das Deese 2015 für Obama ausgehandelt und von Trump gekündigt hatte.

Am selben Tag setzte Biden eine Änderung der sogenannten „Social Cost of Carbon“ in Gang, die der Öl- und Gasindustrie eine Strafe von 51 Dollar pro Tonne CO2 auferlegt. Dieser eine Schritt, der ohne die Zustimmung des Kongresses unter reiner Exekutive durchgeführt wurde, verursacht verheerende Kosten für Investitionen in Öl und Gas in den USA, einem Land, das nur zwei Jahre zuvor der größte Ölproduzent der Welt war.[iv]

Tötung der Raffineriekapazität

Schlimmer noch, Bidens aggressive Umweltvorschriften und die ESG-Investitionsmandate von BlackRock zerstören die US-Raffineriekapazität. Ohne Raffinerien spielt es keine Rolle, wie viele Barrel Öl Sie aus der Strategischen Erdölreserve entnehmen. In den ersten beiden Jahren von Bidens Präsidentschaft haben die USA etwa 1 Million Barrel Benzin- und Dieselraffineriekapazität pro Tag stillgelegt, einige davon aufgrund des plötzlichen Nachfrageeinbruchs, dem schnellsten Rückgang in der Geschichte der USA. Die Abschaltungen sind dauerhaft. Im Jahr 2023 sollen weitere 1,7 Millionen bpd an Kapazität aufgrund des Desinvestments von BlackRock und Wall Street ESG und der Biden-Vorschriften geschlossen werden. [v]

Unter Berufung auf die massive Desinvestition der Wall Street in Öl und die Anti-Öl-Politik von Biden erklärte der CEO von Chevron im Juni 2022, dass er nicht glaube, dass die USA jemals eine weitere neue Raffinerie bauen werden.[vi]

Larry Fink, Vorstandsmitglied des Weltwirtschaftsforums von Klaus Schwab, wird von der EU unterstützt, deren Präsidentin der EU-Kommission, die notorisch korrupte Ursula von der Leyen, 2019 den WEF-Vorstand verließ, um EU-Kommissionschefin zu werden. Ihre erste große Tat in Brüssel war die Durchsetzung der EU Zero Carbon Fit for 55-Agenda. Das hat lange vor den russischen Aktionen in der Ukraine im Februar 2022 erhebliche CO2-Steuern und andere Beschränkungen für Öl, Gas und Kohle in der EU auferlegt. Die kombinierten Auswirkungen der betrügerischen ESG-Agenda von Fink in der Biden-Administration und des EU-Zero-Carbon-Wahnsinns schaffen die schlimmste Energie- und Inflationskrise der Geschichte.

*

Hinweis für die Leser: Bitte klicken Sie oben auf die Schaltflächen zum Teilen. Folgen Sie uns auf Instagram und Twitter und abonnieren Sie unseren Telegram Channel. Fühlen Sie sich frei, Artikel von Global Research zu reposten und zu teilen.

F. William Engdahl ist strategischer Risikoberater und Dozent, er hat einen Abschluss in Politikwissenschaften von der Princeton University und ist Bestsellerautor über Öl und Geopolitik.

Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter des Zentrums für Globalisierungsforschung.

Anmerkungen

[i] Larry Fink, A Fundamental Reshaping of Finance, Brief an CEOs, Januar 2020, https://www.blackrock.com/corporate/investor-relations/2020-blackrock-client-letter

[ii] Ebenda.

[iii] Tsvetana Paraskova, Warum kehren Investoren fossilen Brennstoffprojekten den Rücken?, OilPrice.com,

11. März 2021, https://oilprice.com/Energy/Energy-General/Why-Are-Investors-Turning-Their-Backs-On-Fossil-Fuel-Projects.html

[iv] Joseph Toomey, Energy Inflation Was by Design, September 2022, https://assets.realclear.com/files/2022/10/2058_energyinflationwasbydesign.pdf

[v] Ebd.

[vi] Fox Business, CEO von Chevron, sagt, dass möglicherweise nie wieder eine Ölraffinerie in den USA gebaut wird, 3. Juni 2022, https://www.foxbusiness.com/markets/chevron-ceo-oil-refinery-built-us

(Visited 471 times, 1 visits today)
Wie der Blackrock Investment Fund die globale Energiekrise auslöste
1 Stimme, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

17 Kommentare

  1. Die FED hat heute die Sollzinsen um 0,5 % erhöht, so daß die EZB morgen sofort um 0,5 % nachziehen wird. Unabhängig davon ist kurios, daß der Euro ohne weitere Zinserhöhungen schon auf fast 1,07 zum Dollar gestiegen war, nachdem er schon einmal unter der Parität zum Dollar lag. Was geht da nur vor?

    Wenn Kim Il-sung hier die erstaunlichsten Erkenntnisse von sich gibt, interessiert das bei der Staatsanwaltschaft kein Schwein, wenn jedoch eine 94jährige Leugnerin bei ihrer Meinung bleibt, muß sie wieder einmal ins Gefängnis.

    https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2022/12/h o l o c a u s t-leugnerin-haverbeck-muss-ins-gefaengnis.html

    Deutsche Meinungsäußerungen zu unserer Geschichte sind eben hochgradig gefährlich, nicht aber von echten Verbrechern oder Psychopathen, die Deutsche beschimpfen. Selbst wenn ich Staatsanwalt wäre, und die Meinung der Ursula Haverbeck nicht teilen würde, hätte ich doch die Frau nicht ins Gefängnis gebracht und gedacht, die Alte soll ruhig mit ihrem Irrtum sterben. Es ist wieder mangelnde Flexibilität der Deutschen, die immer alles ganz genau bzw. prinzipiell machen müssen, wie in diesem Fall und so wie heute der vermutliche Hochfreimaurer bezüglich Rußland nur schwarz/weiß sehen konnte.

  2. Der vermutliche Hochfreimaure hat heute eine ausgesprochen markige Rede gehalten, woran man sehen kann, was für gute Schauspieler – wenn nicht sogar Manipulanten und Lügner – Politiker nun einmal sind.

    https://www.n-tv.de/politik/Scholz-Putin-hat-sich-fundamental-verrechnet-article23782491.html

    Zunächst vermisse ich in der Rede die Erklärung, warum es überhaupt zu dieser Misere kommen konnte, daß wir vom russischen Gas so abhängig werden konnten. Handelte es sich um einen vorsätzlichen Versuch von Merkel und ihres Kabinettskollegen Scholz uns in die allergrößte Bredouille zu bringen? Denn seit dem georgischen Angriff auf Ossetien in 2008

    https://de.wikipedia.org/wiki/Kaukasuskrieg_2008

    und dem Maidan-Putsch in 2014 konnte man sich denken, daß es zum großen Show-down zwischen Rußland und dem anglo-zionistischen Westen kommen würde. Da weder Merkel noch Scholz so besonders dumm sind, gehe ich davon aus, daß beide heimlich planten, uns in die russische Abhängigkeit zu manövrieren, um den schon in den 30iger Jahren geplanten Untergang des deutschen Volkes zu vollenden.

    Wie kommt Scholz dazu, eine martialische Kriegsrede gegen Rußland zu halten, wo uns die Ukraine doch scheiß-egal sein könnte, jedenfalls nicht im Sinne einer Nibelungentreue bis zu unserem eigenen Untergang?

    Putin würde den kühlen Hanseaten, der sich sogar zu Gefühlsausbrüchen gegen Putin steigern kann, bestimmt als Lügner bezeichnen, als er sagte: „Er (Putin) glaubte, er könne Europas Solidarität austrocknen, indem er uns den Gashahn zudreht.“ Dabei hatte Putin angeboten, über die noch nicht zerstörte Pipeline Gas zu schicken, und wir waren es, die die Zertifizierung und Inbetriebnahme von North stream 2 unterließen, damit die Devisen der Russen nicht gestärkt werden.

    Die mindeste Vernunft sagt uns, daß die Zerstörung der North stream pipelines unmöglich durch Rußland erfolgt sein kann, sondern eher von den USA, Großbritannien, Polen, den baltischen Staaten, Ukraine, wobei die Unterwasserdrohne von Israel geliefert worden sein könnte.

    Da es sich höchstwahrscheinlich um enge Bündnispartner handelt, muß es natürlich über die Untersuchung Stillschweigen geben, weil es dem „Staatswohl“ widersprechen würde, festzustellen, welcher unserer Verbündeter uns so in die Pfanne haut.

    https://de.rt.com/inland/151740-aus-grunden-staatswohls-informationen-zu/

    Der ÖRR geht jetzt immer mehr dazu über die Worte „russisch“ und „Rußland“ durch „Putin“ zu ersetzen, um ihn in Rußland mit den nachteililgen Folgen des Krieges zu markieren und zu isolieren, da natürlich auch niemand in Rußland über diesen Krieg begeistert ist, der allerdings für die Zukunftsaussichten Rußlands unabdingbar ist. So verbreiten Google-Links Gerüchte des vermutlichen perfiden Albion, Putin sei in seiner Umgebung isoliert und Selenkij ruft dazu auf ihn zu ermorden, damit der Krieg ein Ende findet.

    Daß unter diesen sog. „Volks“-vertretern kein einziger ist, kann man ersehen, daß der Führer der „christlichen“ Partei auch in die Kriegsposaune bläst, weil er als Agent vom Salär von Blackrock lebt und von der Bergpredigt so überzeugt ist, und dem – möglicherweisen Doppelagent – Scholz mangelnde Lieferung von Rüstungsgütern an die Ukraine vorwirft. Die kleinen Leute bei uns sind natürlich hochbegeistert, daß sie auf staatliche Unterstützungen gerne verzichten, damit unsere Steuern für Waffen an die Ukraine ausgegeben werden!

    Wir sollten uns vollkommen von dem Gedanken verabschieden, daß irgendjemand hier“deutsche“ Politik macht. Frau von der Leyen lebte mehrer Jahre in den USA, spricht deswegen gut Englisch, und ihre Kinder wurden dort teilweise geboren, sind also auch amerikanische Staatsbürger. Auch die Moderatoren und Redakteure des öffentlich-rechtlichen Rundfunks haben immer seltener deutsche Namen und Gesichtszüge.

    Jedenfalls geht es bei diesem Krieg auch wesentlich um den Dollar als Weltreservewährung, weswegen er so erbittert weitergeführt wird – und die deutsche Führung gibt klar zu erkennen, daß nach den Ukrainern als nächstes die Deutschen verheizt werden!

    • Interessanter Gedanke. Erst abhängig machen von russischen Gas und Öl, im Wissen, dass dieser Krieg irgendwann zustande kommen wird. Siehe Merkels Aussage, dass das Minskabkommen nur Hinhaltetaktik war, um der Ukraine Zeit zur Aufrüstung zu geben. Und dann tritt der Ukrainekrieg ein, weil man Russland bis aufs Blut gereizt hat. Ich bin mir noch nicht sicher, ob das seitens Russland nicht auch zum Spiel dazugehört. Es folgte das Gas- und Ölembargo, wissentlich geplant, dass das Deutschland sehr schaden würde. Betrachtet man jetzt noch die geplante Abschaltung der KKW, weil in Fukushima ein Sack Reis umgefallen ist, den Ausstieg aus der Kohle, den mangelnden Ausbau der „Erneuerbaren“ usw, kommt man tatsächlich nicht mehr umhin, darin Vorsatz zu sehen. Dann importiert man noch das teure Flüssiggas und Öl aus aller Herren Länder, was die Energiepreise in schwindelnde Höhen treibt. Die Industrie geht den Bach runter oder wandert aus, der Bürger kann als Resultat seine Energie- und Lebenshaltungskosten nicht mehr bezahlen. Dazu kommt noch die künstlich erschaffene Inflation, die über die Mwst. enorme Staatseinnahmen generiert, mit denen man die herbeigelockte Migration und Waffen für den Ukrainekrieg finanzieren kann. Der Deutsche bleibt auf der Strecke. Genau so zerstört man ein einst gut funktionierendes Land, welches dann runtergewirtschaftet in die föderalen Staaten von Europa aufgeht.

      • Man wird wohl nicht um die Erkenntnis herumkommen, daß unsere Regierung die Aufgabe hat, uns vorsätzlich verarmen zu lassen, indem sie uns immer mehr belastet. Die 2 Millionen Migranten von 2015 mußten natürlich sofort eine Krankenkarte bekommen, deren Finanzierung Schäuble damals NUR vorübergehend unterstützen wollte, die aber die Arztpraxen ziemlich verstopften, so daß man monatelang keine Facharztbesuche bekommen konnte. So geht es jetzt weiter mit den Flüchtlingen aus der Ukraine und über die Balkanroute, die die Wohnungspreise der Einheimischen hochtreiben, die Arztpraxen erneut verstopfen und die auch beim Jobcenter landen.

        Der größte Witz des Jahrhunderts sind wohl die Elektroautos, die bei der jetzigen Kälte noch viel geringere Reichweite haben, aber dazu dienten, das Rückgrat unserer Industrie, die Autos, zu demontieren.

        Auch vor den erneuerbaren Energien haben zahlreiche Ingenieure gewarnt, so daß wir jetzt eventuell eine totale Deindustrialisierung erleben müssen.

        https://www.mmnews.de/wirtschaft/191478-energiewende-energie-ende

        Trotz alledem will man die Kohle- und Atomkraftwerke abschalten, macht sich von Rußland total abhängig, meint, wir als „reiches Land“, könnten alle möglichen Spinnereien bezahlen und haben schon vor dem russischen Verteidigungskrieg in der Ukraine die Zertifizierung von North stream 2 unterbunden. Scholz versucht jetzt Putin die Schuld an den Gaspreisen und das eventuelle Frieren an die Backe zu kleben, dabei hat er höchstpersönlich schon vor den russischen Verteidigunskrieg das russische Gas torpediert, so daß er die heutige Entwicklung mit 100 % Sicherheit schon vor 3 Jahren voraussah! Der Trigema-Chef Wolfgang Grupp sagte auch vor kurzem, sein Gaspreis habe sich verzehnfacht, und er verstehe nicht, daß die deutsche Politik gegenüber Rußland sich von einem auf den anderen Tag um 180 Grad dreht. Warum nur? Weil es schon lange zuvor geplant wurde?

        https://www.focus.de/finanzen/news/ukraine-krieg-trigema-boss-wolfgang-grupp-der-amerikaner-steuert-alles-im-hintergrund_id_152986759.html

        So dumm wie unsere Regierung, kann kein Mensch sein. Wir sollen vorsätzlich zerstört werden, und wer sich dagegen wehrrt, wird als Rechtsradikaler verdächtigt, vom Verfassungsschutz beobachtet und durch Frau Faesers Demokratiefördergesetz niedergehalten.

        https://www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/kabinett-demokratiefoerdergesetz-entwurf-101.html

        Da paßt es natürlich gut, daß durch eine vorgeschobene Reichsbürgerdebatte ein Popanz aufbaut wird, um alle Menschen, die noch einigermaßen bei Verstand sind, einzuschüchtern.

        https://de.wikipedia.org/wiki/Popanz

        Die Biden-Administration will über 300 Milliarden $ Subventionen für Klimaverbesserung in der USA ausgeben, die aber nur amerikanische Unternehmen bekommen, die in den USA produzieren, America first-Strategie. Macron war sofort bei ihm und hat sich beschwert, daß im Zuge der Ukraine-Kriegs die USA die französische Industrie mittels Subventionen nach den USA locken.

        Von unserer amerikanischenen Vasallenregierung ist natürlich kein Widerspruch zu erwarten, von unserem ÖRR wurde die Prolematik kaum bis gar nicht angedeutet.

        Wie man sieht, versuchen die USA ihr Weltreservewährung zu retten, indem sie uns unsere Industrie abluchsen, was natürlich den Euro schwächen wird, und unsere Regierung wird sie dabei sogar noch unterstützen!

        Fazit: Wer noch alle Tassen im Schrank hat, wird nicht umhin kommen zu erkennen, daß mächtige globale Cliquen daran arbeiten, uns verarmen zu lassen, und unsere Regierung sie dabei unterstützt.

        • Fortsetzung:

          Übrigens: Das Weltnaturschutzabkommen, für das unsere Regierung Feuer und Flamme ist, dürfte mit dem Schutz der 30 % unseres Landes dazu führen, daß 30 % des Landes nicht mehr privat genutzt werden kann, so daß dort Gärten abgerissen werden, Zäune verboten werden usw. Im Gegenzug wird jedoch die großflächige Umweltzerstörung durch Bauboom oder Bau von Akkus, wie etwa für Tesla, usw. ungehindert weitergehen!

          https://www.nabu.de/natur-und-landschaft/naturschutz/weltweit/globale-biodiversitaetspolitik/25413.html

          • n-tv jubiliert hocherfreut: Scholz habe heute mit Putin abgerechnet! „Putin hat sich fundamental geirrt!“ Und Scholz, hat er sich auch geirrt, wollte und wußte er, daß wir jetzt alle Angst vor dem Winter haben würden? Hat er das gewußt und trotzdem gewollt? Und hat sich das Model geirrt, das übrigens auch heute im Bundestag einen Mundschutz trug wegen ihrer gefährlichen Nachbarn, als es vorzeitig verkündete, man werde die russische Wirtschaft vernichten? Wobei es ziemlich dämlich sein dürfte, die Wirtschaft einer Atommacht vernichten zu wollen. So was kann man sich wohl heimlich wünschen, aber nicht verkünden!!!

            • Ich denke, es wird sich noch rausstellen, wer sich geirrt hat. Dieses Großmaulgetue von Scholz geht mir mächtig wohin. Man muß sich echt schämen, denn ohne Russland hätte es die Wiedervereinigung nicht gegeben.

        • Das Problem ist aber, die Migranten sitzen mit uns in einem Boot. Wenn hier das Licht ausgeht, ist bei denen auch dunkel und kalt. Was werden die dann machen?

          Die Elektroautos sind sowieso ein Flop. Ohne Strom ist laufen angesagt. Und bei den Temperaturen taugen die dann eh nur noch zum Einkaufen zu fahren.

          Aber das Schlimmste an dieser unsäglichen Politik, ist immer diese Aufrechterhaltung der Angst in der Bevölkerung. Die Menschen sind seit drei Jahren gestresst und es nimmt kein Ende. Drohungen durch Überwachung, Blackout, Brownout usw. Die Menschen kommen nicht mehr zur Ruhe. Auch das schwächt das Immunsystem, zusätzlich zu dieser Genplörre. Sie zerstören unser Land und machen die Menschen noch zusätzlich krank. Das ist hybride Kriegsführung.

          Der Reichsbürger-Popanz dient eventuell nur dazu, um von den Korruptionsfällen in Brüssel abzulenken. Es sollen mittlerweile 60 Verdachtsfälle sein. Sie sollten die Uschi nicht vergessen. Hoffentlich ist das aber nicht auch nur eine Ablenkung von was anderem. Warum könnte man in Brüssel jetzt solch einen Wirbel veranstalten? Was steckt da wirklich dahinter?

          • Läuft doch, Angsthase. Haste die VDL bei der EU-PK gesehen?
            Selbst die Journalisten nehmen sie endlich auseinander:
            „I´m sorry, have to ask my staff.“ Haha!
            Die antwortet wieder nicht! 60 Abgeordnete bereits festgenommen.
            Who´s propably next? Or last? Die EU stirbt gerade.
            Und wir sind Zeitzeugen. 🙂

      • Ganz meine Worte:

        https://www.mmnews.de/wirtschaft/191525-countdown-zum-blackout-das-ist-jetzt-wichtig

        „Jungnischke ist der Meinung, dass die deutsche Industrie bewusst und gewollt zerstört wird. Es war von Anfang an klar gewesen, dass man eine Industrienation nicht mit Strom aus Sonne und Wind versorgen kann. Statt Fehler einzusehen und herumzurudern, gibt man doppelt Gas in die falsche Richtung und baut mehr Windmühlen. Das dürfte sich bitter rächen. Die Konsequenzen werden verheerend sein.“

        Das i-Pünktchen auf die vorsätzlich geplante Zerstörung unseres Wohlstands war dann die Nicht-Zertifizierung von North stream 2 und die Zerstörung der Röhren durch unsere „Verbündeten“!!!

        • Und bei Dunkelflaute, wenn Wind und Sonne fehlen, stehen die Windräder zwar still, wie man oft beobachten kann. Aber der Witz dabei ist, dass die Dinger dann zwar keinen Strom produzieren, allerdings Strom benötigen, damit die Heizung in der Technik dafür sorgt, dass das Öl im Antrieb elastisch bleibt.

  3. „Der Fink-Brief vom Januar 2020 war eine Kampfansage der Großfinanz gegen die konventionelle Energiewirtschaft.“ Deswegen haßte Henry Ford in seinem berühmten Buch „Der internationale xyz“, das AH so sehr inspiriert hat, die Banken, weil sie die Prärogative gegenüber dem Unternehmertum beanspruchen!

    „Mit diesem schicksalhaften CEO-Brief vom Januar 2020 setzte Larry Fink eine kolossale Desinvestition in den Billionen-Dollar-Weltöl- und Gassektor in Gang. Bemerkenswert ist, dass Fink von BlackRock im selben Jahr in das Kuratorium von Klaus Schwabs dystopischem World Economic Forum berufen wurde.“ Deswegen stiegen also die Energiepreise bereits seit September 2021, lange vor dem offiziellen Ukraine-Krieg, der inoffiziell schon seit 2014 tobte!

    „In nur zwei Jahren sind bis 2022 geschätzte 1 Billion US-Dollar aus Investitionen in die Öl- und Gasexploration und -erschließung weltweit abgeflossen. Die Ölförderung ist ein teures Geschäft, und das Abschneiden externer Investitionen durch BlackRock und andere Wall-Street-Investoren bedeutet den langsamen Tod der Branche.“ Na bitte, das bedeutet natürlich auch die Todfeindschaft von Saudi-Arabien und Rußland soweit weltweit anderer ölproduzierender Staaten!

    „Dies war katastrophal für die Öl- und Gasindustrie. Finks Mann Deese war aktiv dabei, dem neuen Präsidenten Biden eine Liste von Anti-Öl-Maßnahmen zu geben, die ab dem ersten Tag im Januar 2021 per Executive Order unterzeichnet werden sollten. Dazu gehörte die Schließung der riesigen Ölpipeline Keystone XL …“ Die ölproduzierenden Länder haben wohl erkannt, daß die Klima-Agenda sie um ihren Ertrag bringen wird, so wie man vorsätzlich und ohne Grund durch Covid die Reisebranche ruiniert hat. Das dürfte auch der Grund sein, warum Biden in der Golf-Region abgeblitzt ist bei seiner Bitte um Erhöhung der Ölförderung, womit der Ölpreis gesenkt werden sollte, um die Einnahmen Rußlands zu reduzieren.

    ESG (Environment, Social, Governance Anlagekriterien), Nachhaltigkeitsanlagen.

    „Schlimmer noch, Bidens aggressive Umweltvorschriften und die ESG-Investitionsmandate von BlackRock zerstören die US-Raffineriekapazität. … Unter Berufung auf die massive Desinvestition der Wall Street in Öl und die Anti-Öl-Politik von Biden erklärte der CEO von Chevron im Juni 2022, dass er nicht glaube, dass die USA jemals eine weitere neue Raffinerie bauen werden.“

    Fazit: Die Geldmächte, deren vermutlich hervorragendster Vertreter Blackrock ist – und Merz deren Agent -, wollen unbedingt eine klimabasierte Weltregierung schaffen, weswegen sie mit dem Verweis auf den CO2-Ausstoß die Förderung fossiler Brennstoffe reduzieren wollen . Bei dieser Gelegenheit werden natürlich die Energiepreise gewaltig steigen und damit auch die Inflation, so daß das ohnehin in Agonie siechende Geldsystem weltweit kaputt geht und durch ein digitales Zentrtalbankgeld ersetzt werden kann.

    Ich sehe nur für die lieben NGOs das Problem, daß das Geld aufgrund der Energiekrise sehr schnell entwertet werden könnte, so daß die Stützen dieses Plans in Regierungen und Medien, vulgo Parasiten, nicht mehr finanziert werden können, so daß die Welt in allgemeines Chaos gestürzt wird, und aus ihrem Plan nichts wird. Da der Staat – wie bei uns – nicht mehr funktioniert, werden die atomisierten Wirtschaftssubjekte ihr Leben selbst in ihre Hand nehmen müssen, wobei heute bei Arte um 12:10 Uhr schon ein Beispiel vorgeführt wird:

    https://www.ardmediathek.de/video/arte-re-wie-wir-ticken-reportagen-aus-europa/re-ofen-an-wer-kann-mit-holz-und-kohle-durch-den-winter/arte/Y3JpZDovL2FydGUudHYvdmlkZW9zLzEwNzE5NC0wOTgtQQ

    Die meisten Menschen ahnen wohl noch nicht, welche Intrige gegen sie läuft, indem man ihnen ihr liebgewordenes Auto durch hohe Energiepreise vermiesen will. Da sie durch Betrug getäuscht werden, ist ihre Reaktion von Depression bis Aggression auch schwer vorhersehbar!

  4. Gewiss – in der Zone und dem westlichen SHAEF-Gebiet wurden 1989 alle nur verarXXXt. Logenlaufbursche Olaf gehorcht artig der Agenda.
    Das ist ein seit Jahrhunderten verfolgter Plan – er war schon zu Zeiten der frz.Revolution virulent, denn die Parolen waren die gleichen.
    Aber Rote Riesen enden bekanntlich als Schwarze Löcher – mit der Gravitationskraft des Chaos.
    Der Moloch wird untergehen, wie alle Weltherrschaftsphantastereien psychophatischer Gottspieler vor ihm.
    Die Frage ist nur mit welchen „Kollateralschäden“.

    • „Der Moloch wird untergehen … Die Frage ist nur mit welchen „Kollateralschäden“.“

      Gute Frage. Der anglo-zionistische Westen ist so vermessen, seine Ideologie, z. B. Frauenemanzipation, über alles zu setzen, wobei er meint, Talent und Fähigkeit wären nicht notwendig, weil alle Politikerinnen sowieso nur Marionetten der NGOs seien, die gemäß Vorgaben zu funktionieren hätten. So sind derzeit fast alle Kriegsminister in der anglo-zionistischen Staaten Frauen, außer etwa USA, aus rein ideologischen Gründen. Ich kann mir jedoch nicht vorstellen, daß Frauen, die in einer Spaßgesellschaft aufgewachsen sind, besser als Männer für diesen Job geeignet sind, die von Natur aus normalerweise, schon wegen ihrer größeren Muskelkraft, eher für den Krieg prädestiniert sind .

      Der anglo-zionistische Westen hätte normalerweise keine Zukunft, wenn es ihm nicht gelingen sollte, einen großen Teil der Bevölkerung neurotisch, und damit lebensunfähig, zu machen. Z. B. die Alten. Spätestens in 5 Jahren wird die Rente nichts mehr wert sein, weil ihr Wert aus demographischen Gründen durch Inflation gewaltig entwertet werden MUSS. Und was sind die Alternativen? Sparen kann man nicht mehr, weil es entweder keine Zinsen mehr gibt, oder die Ersparnis durch die Inflation sinnlos wird.

      Den Schlag gegen das Grundeigentum hat man schon durch das Einzäunungsverbot geführt, so daß man sich nicht wie Cato als Altersgärtner betätigen kann. Im übrigen ist man jetzt dabei die Wohnimmobilien gewaltig zu besteuern, so daß in Baden-Württemberg jetzt mehrere Verbände gegen den Bemessungsmaßstab, der nur die Grundstücksgröße zugrundelegt, unabhängig davon wie groß darauf das Haus ist, klagen. Daß man sowas überhaupt macht, ist schon ein Beweis dafür, wohin der Hase laufen soll. Man wird jetzt das noch im Inland gelegene Immobilien-Eigentum gewaltig besteuern, damit es in einer radikal verarmenden Bevölkerung keinerlei Bessergestellte mehr gibt. Gut gestellt werden nur noch die politisch korrekten sein, die in der DDR eine Intelligenzrente bekamen. „Angehörigen der Intelligenz (u. a. Wissenschaftler und Hochschullehrer, Ärzte, Ingenieure, Lehrer und Künstler) sowie für die Beschäftigten der staatlichen Organe, für Mitarbeiter der Parteien, der gesellschaftlichen Organisationen und weitere in Gesetzen und Beschlüssen genannten Beschäftigte wurden Zusatzversorgungssysteme eingerichtet.“ Vgl.

      https://de.wikipedia.org/wiki/Rentenangleichung

  5. BVerfGE billigt Abgabe der Souveränität in der Finanzpolitik an die EU❗️

    Karlsruhe hat den 807 Milliarden Corona Fonds der EU gebilligt welches eine „Zäsur in der Finanzpolitik“ darstellt.

    Was haben Sie damit gemacht❓

    Sie haben ein Tür, die nie geöffnet werden durfte, weit aufgestoßen.

    Scholz vertritt, wie viele Politiker der Ampel-Parteien, die These, dass gerade durch die weitgehende Übertragung von Gestaltungsmacht und Kompetenzen aus den Mitgliedstaaten an die EU ein „souveränes Europa“ entstehe. Die Logik dahinter: Die Souveränität ist ja nicht weg – die hat jetzt nur jemand anderes (die EU).

    ➡️Der Bundesregierung scheine das „klar zu sein, sie strebt laut Koalitionsvertrag einen ‚föderalen europäischen Bundesstaat‘ an“.⬅️

    Im Ampel-Koalitionsvertrag hielten SPD, Grüne und FDP fest, dass die sogenannte Konferenz zur Zukunft Europas „in einen verfassungsgebenden Konvent münden und zur Weiterentwicklung zu

    EINEM FÖDERALEN EUROPÄISCHEN BUNDESSTAAT FÜHREN “

    solle.

    ABGABE DER FINANZEN HEIßT DAS ! ALLER FINANZEN !!

    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus242558815/Corona-Fonds-Was-das-Karlsruhe-Urteil-fuer-Olaf-Scholz-bedeutet.html

    ……und jetzt dürfte klar sein warum es ZU KEINER NEUEN „VERFASSUNG“ KOMMEN SOLLTE…..

    ⬆️TEIL 2 zum BVerfGE Urteil⬆️

    EINEN EUROPÄISCHER SUPERSTAAT, KANN DIE AMPEL ABER GAR NICHT SO EINFACH BESCHLIESSEN❗️

    Im Lissabon-Urteil von 2009 ist klargestellt, dass das Volk seinen Staatsorganen bisher kein Mandat erteilt habe, die „souveräne Staatlichkeit der Bundesrepublik preiszugeben“.

    Die Entscheidung, die Bundesrepublik in einen „europäischen Überstaat einzufügen, könne daher nicht im Routineweg der Grundgesetzänderung erfolgen, sondern nur vom deutschen Volk selbst in einer neuen Verfassung getroffen werden“.

    Ein NICHT GEWÄHLTER EUDSSR „STAAT“ SOLL ALSO ERRICHTET WERDEN !!!!

    WIE NENNT MAN DAS DENN?

    • Das war mir spätestens seit der „Wiedervereinigung klar. Denn mit einem geteilten Deutschland wäre das nicht machbar. Deshalb hat man auch da damals eine Riesenshow veranstaltet und die DDR-Bevölkerung in dem Glauben gelassen, sie hätten durch ihre Demos die Mauer eingerissen. Zu diesem ganzen schleichenden Plan, gehört m.M.n. ebenso „Schengen“, mit dem Wegfall der Grenzen, sowie die Einführung der Einheitswährung Euro.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*