Was passiert nach dem 4. März?

Kommt es nach dem 4. März zu Turbulenzen auf den Finanzmärkten? – fragt der Münchener Merkur.

In Italien wird gewählt und die SPD entscheidet im Mitgliedervotum über den Koalitionsvertrag. Die EU bereitet sich auf das Worst-case-Szenario vor.

Brüssel – Die EU-Kommission bereitet sich auf mögliche Turbulenzen an den Finanzmärkten nach der Parlamentswahl in Italien und dem SPD-Mitgliedervotum zum Koalitionsvertrag in Deutschland vor. „Wir könnten in der zweiten März-Woche eine starke Reaktion auf den Finanzmärkten bekommen“, sagte Juncker bei einer Diskussionsveranstaltung am Donnerstag in Brüssel. „Deshalb bereiten wir uns auf so ein Szenario vor.“

Wahl der Italiener und Mitgliederentscheid der SPD am selben Tag:

Am 4. März wählen die Italiener ein neues Parlament. Am selben Tag will die SPD das Ergebnis ihrer Mitgliederbefragung über den Koalitionsvertrag bekannt geben, von dem die Bildung einer Regierung mit der Union abhängt.

„Ich mache mir mehr Sorgen über das Ergebnis der italienischen Wahlen als über die Abstimmung der SPD-Mitglieder“, sagte Juncker bei einer Konferenz des Zentrums für europäische politische Studien (CEPS). „Aber wir müssen uns auf das Worst-case-Szenario vorbereiten. Das Worst-case-Szenario könnte sein, dass es keine einsatzfähige Regierung in Italien gibt.“

Alle Augen sind – wieder einmal – auf die Belpaese gerichtet, wenn in wenigen Wochen, am 4. März, die italienischen Parlamentswahlen stattfinden. Seit langem gilt Italien als das schwächste Glied in der Kette unter den großen EU-Ländern. Jede italienische Wahl – begleitet von ständigen Androhungen potentieller politischer Instabilität nach den Wahlen – verstärkt diese Wahrnehmung.

Auch diese Wahl ist nicht anders: Inmitten des wachsenden „Populismus“, des weit verbreiteten Euroskeptizismus und der zunehmend immigrationsfeindlichen Stimmung werden die bevorstehenden Wahlen von vielen als ein ernsthaftes „politisches Risiko“ für die Stabilität der Europäischen Union angesehen, wie Pierre Moscovici, der EU-Kommissar für Wirtschaftsangelegenheiten, kürzlich erklärte.

Sind seine Befürchtungen übertrieben oder könnte aus einem ganz anderen Teil der Welt die große Katastrophe hereinbrechen?

*******

Diese Absturz-Liste bereitet Sie auf jeden Ernstfall vor!

Der nächste Ernstfall, der jetzt Ihre gesamte Existenz bedroht, steht bereits bevor: Der Absturz der deutschen Wirtschaft. Wir zeigen Ihnen heute auf unserer Absturz-Liste 5 Fakten, die beweisen, dass die deutsche Wirtschaft abstürzen und somit Ihre Existenz zerstören wird.

Doch noch ist es nicht zu spät, um sich davor zu retten! Die Absturz-Liste zeigt Ihnen, wie Ihnen das gelingt!

>> Klicken Sie jetzt HIER und erhalten Sie die kostenlose Absturz-Liste als PDF-Datei!

 

(Visited 13 times, 1 visits today)
Was passiert nach dem 4. März?
10 Stimmen, 4.90 durchschnittliche Bewertung (97% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*