Rechtsanwältin Beate Bahner in Psychiatrie gesperrt.

Die Stasi ist wieder da.

Beate Bahner wurde am Ostersonntag 19.30 Uhr festgenommen, polizeilich schwer misshandelt und im Hochsicherheitsgefängnis, Ableger Psychiatrie Heidelberg für 24 Stunden festgehalten. Jetzt bis auf weiteres gefangen genommen in der geschlossenen neuen „Isolierstation“ der Psychiatrie Heidelberg nach ihrer Bereitschaft, dort Mundschutz zu tragen. Diese Station ist eigentlich für Depressionspatienten und ist völlig leer. Ein richterlicher Beschluss oder ein Staatsanwaltschaftliches Ermittlungsverfahren liegt nicht vor.

(Visited 422 times, 1 visits today)
Rechtsanwältin Beate Bahner in Psychiatrie gesperrt.
3 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

33 Kommentare

  1. https://www.mmnews.de/vermischtes/142781-video-beate-bahner-jetzt-voellig-durchgedreht

    Video Beate Bahner: Jetzt völlig durchgedreht

    16. April 2020

    In diesen Zeiten noch klar bei Verstand zu bleiben scheint für einige Leute schwierig. In einem ziemlich wirren Statement wendete sich Beate Bahner an die Öffentlichkeit. Es sei alles erlogen – was ihr Schicksal angeht, und dementierte Mißhandlungen durch die Polizei – die sie vorher per Audiodatei veröffentlichte.

     

    Zur Überraschung der versammelten Anhänger dementierte sie, von der Polizei misshandelt worden zu sein. Sie habe sich bei den Beamten für den ganzen Aufruhr entschuldigt. Weiter berichtete sie, dass sie in den letzten beiden Wochen Urlaub gemacht habe. In Berlin sei sie in einer Oper gewesen, hätte in Paris den Louvre besichtigt und in London das Royal Opera House besucht.

    (Anmerkung des Verfassers: Und das alles während des Shutdowns…)

    Die Verletzungen hätte sie sich vor einigen Tagen im angeheiterten Zustand nach einem Umtrunk mit Freunden auf den „seit zwei Wochen rappelvollen Neckarwiesen“ (Anmerkung des Verfassers: Während des Shutdowns…) bei einem Sturz mit dem Fahrrad zugezogen.

    Es folgte eine ganze Reihe weiterer erstaunlicher Aussagen:

    https://www.youtube.com/watch?time_continue=20&v=BiWzHZAMJCg&feature=emb_title

      • Ich habe mir das Video angeschaut, wo sie vor den Menschen ihr Statement zum besten gab. Wenn man genau zuhört und zwischen den Zeilen liest (hört), erkennt man genau, was sie da gemacht hat.

        Das ist weder gekaufte Scharade noch hat sie ein Rad ab!

        Sie hat den umstehenden Leuten eine Mitteilung gegeben. Die Frau ist keineswegs irre, die ist clever.

        •  Das ist auch entsprechenden Kommentaren zu entnehmen …die habe ich auch schon alle durch.Und wenn, dann war es eine Mitteilung an jemand ganz anderen! Die Protestierenden, na ja, sind dann auch nur Mittel zum Zweck? Die auch, warum eigentlich, nicht aufgelöst wurden?

           Sie ist Rechtsanwältin, Spezialgebiet "Medizinrecht". Kommt also aus dem System! Hat sich weder zu dem Telefonmitschnitt bekannt, noch ihn geleugnet! Zieht hier aber eine Show ab, die ihresgleichen sucht!

           "Es war ja gar nicht die Polizei" … Nee, meine liebe, verarschen kann ich mich selber! Wie hieß die Anwältin, die man, wegen was verurteilte? Sylvia Stolz! Die hat nicht so einen Zinnober veranstaltet!

          • Es geht nichts über Meinungsfreiheit in einem zionistisch-beherrschten souveränen Staat!!!

            https://de.wikipedia.org/wiki/Sylvia_Stolz

            Ich kann den ganzen Corona-Kram nicht glauben, weil die ganze Welt doch erstaunlich frech bezüglich des Zweiten Weltkriegs belogen wird. Dadurch ist mein Vertrauen in die allgemeine Berichterstattung leider gründlich untergraben.  Beispiel:

            Neulich der  Hitler-Stalin-Pakt bei ARTE

            https://www.youtube.com/watch?v=7hhzK6izM_A

            Ich mußte das Video leider nach 5 Minuten abbrechen, weil Äußerungen Hitlers in seinem "Mein Kampf" von 1924 als Begründnung seines Kriegs gegen die Sowjetunion 1941 herangezogen wurden.  Gemäß dem Hitler-Stalin-Pakt wurden ca. eine Million Deutsche aus dem Osten Europas ins Reichsgebiet heimgeholt, um in Zukunft jedwede Verwicklung mit der Sowjetunion zu vermeiden.  Die Deutschen hatten ja bis vor die Tore St. Petersburgs geschlossene Siedlungsgebiete wie Kronstadt; Dorpat war die östlichste deutsche Universität!  Sollte Hitler eine Million Deutsche umsiedlen lassen, um anschließend ihre Heimat den Sowjets wieder abzunehmen? Das ist doch völliger Unsinn!!!  Da man 75 Jahre lang seine Reden und Bücher auf den Index setzte, konnte man natürlich die ganze deutsche Bevölkerung und die Welt über die Ursprünge des Zweiten Weltkriegs verdummen. 

            Warum nicht auch betreffend des Corona-Krams uns genauso verdummen, wo der Neustart des Finanzsystems mit Hyperinflation und Währungsreform ohnehin erforderlich bzw. unumgänglich ist? Und natürlich machen die Russen bei diesem Theatercoup mit!

            https://krisenfrei.com/das-volk-muckt-auf-gegen-den-corona-wahnsinn/#comment-159418

            Hinweis zu Rakowski:

            https://politik.brunner-architekt.ch/wp-content/uploads/2013/12/rakowski_protokolle.pdf

            „Dem toten Rakowski verdanken wir nun die Wahrheit über die Planung der Westmächte zur Auslösung des Zweiten Weltkrieges. Einer seiner letzten Sätze vor dem Tod waren seine Worte: "Eines Tages werden die Toten zu reden beginnen." Und tatsächlich, Rakowski gibt als Toter preis, wie die Menschheit in den Zweiten Weltkrieg getrieben wurde, nicht von Hitler, sondern von Roosevelt, Churchill, Daladier und Stalin.Die ganze Vita Rakowskis ist deshalb für die Nachwelt und die Geschichtsforschung so wichtig, weil er das Zeugnis abgegeben hat, daß die beiden Hegemonialideologien Kapitalismus und Kommunismus/Bolschewismus einer gemeinsamen (jüdischen???) Quelle entstammen. Um alle ethnisch begründeten nationalstaatlichen Regionalsysteme zu zerstören und eine Eine-Welt-Herrschaft erstehen zu lassen, war es notwendig, langfristige Pläne zu entwickeln. Die seitherigen Regionalmächte mußten zunächst zerstört werden, in Chaos versinken, um dem darauf folgenden Ruf der Massen nach Law and Order die Notwendigkeit einer einzigen Weltherrschaft plausibel zu machen.

            • Hallo Jürgen II,

              was die Geschichtsschreibung zu WK I und WKII betrifft: warum bloß hat Deutschland 1990 noch einmal die offizielle Schuldanerkennung ( sh. z.B. Geschichtsbücher in den Schulen ) unterschrieben /unterschreiben müssen?

               

              • Hallo tusculum,

                warum mußte die Weimarer Republik im Versailler Vertrag den Kriegsschuldparagraphen § 231 unterschreiben?

                https://de.wikipedia.org/wiki/Friedensvertrag_von_Versailles#Kriegsschuldartikel_(Artikel_231)_als_Grundlage_f%C3%BCr_Reparationsforderungen

                Weil man eine rechtliche Grundlage brauchte, um die Deutschen für die ganzen Kosten des von den anderen angestrengten Ersten Weltkriegs blechen zu lassen ==> Hyperinflation 1923 & Hitler 1933 & Auschwitz 1944/1945!

                Die offiziellen Schuldanerkennungen für den Zweiten Weltkrieg und  Auschwitz dienen selbstverständlich nur dazu, uns solange auszubeuten, wie wir noch blechen können.  Anschließend ist von Deutschland nichts mehr übrig und dann hat sich sowohl das Schuldanerkenntnis als auch die Wiedergutmachung erledigt!  Dem letzteren Punkt nähern wir uns jetzt sogar vielleicht, wenn die Deutschen noch die letzten Taschen für Wahnsinnspolitik gehorsamst ausziehen müssen!

                • EU-Rettung und WHO? UNHCR? Afrika?
                  Die ganze Welt retten! Wir schaffen das. Wir müßen das schaffen!

                  Obwohl wir schlimme, böse Nazi-Kartoffeln sind? Oder gerade deswegen? "Janee..ööh, weiß ich auch nich. Kein Nazi! Neinnein…" Also kein Deutscher kommt aus einer Nazi-Familie? "Doch…damals!" Wie Deine Großeltern? "Nein, die waren keine Nazi´s." Aber in der Wehrmacht? "Ja, aber das mußten ja alle." Also doch alles Nazi´s? „Ööh…“ und so weiter…Kopfschüttel.

                  Hab diesem Azubi (die haben auch noch grüne Helme!) empfohlen, sich bei Metapedia nochmal den Begriff "Nationalsozialismus" einzugeben, zu verstehen, und dann erneut zu sagen, ob er auch Stand-heute nicht evtl. selbst unterschrieben hätte oder auch nicht…bevor er "Nazi" weiterhin als ernstgemeintes Kunst-Schimpfwort verwendet. Möglicherweise hat er nur missverstanden, was ihm einst in Geschichte beigebracht wurde. Könnte doch sein…in 100 Jahren Fake-News, und nicht erst seit vorgestern auf "rechtsextremen Volksverhetzungsportalen" wie Krisenfrei. Wer weiß! 🙂

                  • PS: Stand heute würde ich vermutlich nicht unterschreiben, denn persönliche Freiheit ist mir wichtig und ich habe mein Leben ganz gut selbst im Griff auch ohne Staat. Das hat man notgedrungen gelernt (aber andere vielleicht nicht?). Auch der Rasse-Gedanke ist etwas krass. Ist man ein Verräter, weil man sich in eine Asiatin verliebt? Davon würde weder das Deutsche Volk noch das Japanische untergehen, aber ich weiß nicht genau wie streng sowas gehandhabt wurde. Manche "Führer" waren schließlich auch mit Jüdinnen, Französinnen etc. zusammen.

                    Aber damals: Hundert Pro.

                    NS war nicht ideal, weil neu, wurde jedoch ständig verbessert. Man hätte mitwirken können. Und welches System von heute ist schon ideal? Das Amerikanische? Zuviel Freiheit und die Ganoven vermehren sich ungestört. Im Gegenzug zuviel Staatsdruck blockiert den Fortschritt. Was also ist das Rezept? Regeln sind notwendig, bedeuten jedoch gleichzeitig Zwang. Hmm…ach ja: HEUREKA! Mal wieder lesen 🙂

                    • Tut mir leid.  Habe drei Bücher Wort für Wort von ihm digitalisiert, finde jedoch leider keinen Verlag, weil sie alle fürchterlich Angst haben, diese elenden Feiglinge, die sich als konservativ ausgeben, aber nicht sind, weil ihnen Mammon über alles geht!!!

                      In allen drei Bänden findet sich keine einziger Hinweis, der als "Rassenideologie" bezeichnet werden könnte,  nur so allgemeine Hinweise wie die Deutschen und Engländer gehörten zur germanischen Rasse.

                      http://gruenguertel.kremser.info/wp-content/uploads/HitlerReden_1939_1940.pdf

                      http://gruenguertel.kremser.info/wp-content/uploads/HitlerReden_1940_1941.pdf

                      http://gruenguertel.kremser.info/wp-content/uploads/HitlerReden_1941_1942.pdf

                      Du kannst selbst überprüfen mit "Suche" bzw. "Find" in welchem Zusammenhang das Wort "Rasse" auftaucht. Da ich auch keine Rassenerwähnung bei Goebbels finden kann,

                      https://www.booklooker.de/B%C3%BCcher/Angebote/autor=Dr.+Joseph+Goebbels&titel=Vom+Kaiserhof+zur+Reichskanzlei

                      neige ich eher dazu, daß der Rassenwahn der "Nazis" ein Fake ist.  Vermutlich gab es auch unter den Nationalsozialisten einige verschrobene, wie es jetzt ja auch Juden gibt, die den Dritten Tempel in Jerusalem bauen wollen, ohne Rücksicht auf Verluste.  Aber Fundament des Nationalsozialismus war bestimmt keine Rassenideologie;  allerdings betrachteten sie die Juden als ein fremdes Volk, wie sie auch bis zur Französischen Revolution in deutschen Landen als Ausländer galten, weswegen sie ihnen die Staatsangehörigkeit aberkannten, weil es ein Geschenk der Freimaurer war.

                    • Die hab ich auch gelesen! Wertvolle Arbeit. Die Nachwelt wird es Dir danken, Jürgen II, denn sie passen eben so gar nicht in das gemachte Bild von uns selbst. Was ich mir auch nie vorstellen konnte.

                      Habe meinen Lehrer damals gefragt, warum wir mit Japan verbündet waren, obwohl das doch alles Schlitzaugen sind? Ist das nicht gefährlich? Der hat auch nur "Uhm, ööh…" gestammelt. Und warum hassen alle schon immer die Juden, nicht nur die Deutschen? Ich persönlich hasse sie ja nicht als Kollektiv, sondern nur einzelne Menschen und dabei ist völlig egal welcher Konfession oder Nationalität.

                      Und heute? Sind es nicht die Juden, die niemand anderes tolerieren und Reinhaltung der Rasse auf der Fahne stehen haben? Merkwürdig, oder? Gerade die schreiben doch die Geschichte, kontrollieren das Geld usw. Darauf hatte er auch keine Antwort, außer: Ich solle nicht immer alles in Frage stellen. Haha! Damit meinte er vermutlich "Ihn bloßzustellen." Gar nicht meine Absicht.

                      Das war Grund genug für mich nicht mehr hinzugehen. Wenn ich hier etwas lernen soll, und auch will, selbst aber nicht nachfragen darf, nur eine Meinung nachplappern soll für gute Noten, was ist das denn für eine Bildungseinrichtung? So ging es mir in insgesamt 6 Fächern die ich nicht mehr besuchte, um dann gänzlich das Gymnasium verfrüht zu verlassen. Entgegen der Konvention, vermutlich meines Potentials und natürlich tierisch Stress zu Hause sagte mein Bauchgefühl: Den Scheiß tust Du Dir nicht an. Sport und Kunst eine 1. Englisch/Deutsch 2. Mathe von 2 immer schlechter… Der Rest 5 und 6 (=nicht teilgenommen).

                      Hab dann eine Lehre gemacht, entgegen der Aussage "Mit dem Zeugnis wirst Du nie was!" und zufällig als Zweitbester der Stadt abgeschloßen und verdiene heute soviel wie die schlimmsten 3 Lehrer zusammen. Bildung, Bildung…allein das Wort! Bild-Zeitung…was und wen will die bilden? Mit Bildern bilden, eine Meinung ab-bilden? CIA hat die gegründet. Und so weiter.

                      Wir sollten die Süddeutsche Zeitung abbonieren und täglich lesen. Dazu wurden Aufgaben gestellt und Noten vergeben. So ein Scheiß! Nicht nur das die verdammt unhandlich ist, viel zu dick…da stand auch nur kranker Quatsch drin. Minna von Barnhelm/Lessing…eine Oper, aufgeführt von nackten Kerlen in Netzstrümpfen mußten wir uns auch noch LIVE anschauen! Bin ich auch gegangen. Naja…richtige Entscheidung. Arme, arme Kinder.

                    • @Zulu

                      Gute Nacht! Muß morgen früh wieder bei meinen Walnüssen arbeiten!  Aber noch etwas:

                      Diejenigen, die diese unnötige Krise heraufbeschworen haben, sollten auch die Konsequenzen tragen, insbesondere Gabriel sollte als Chef bei den Mitgliedern der Atlantik-Brücke sammeln, aber nicht bei den Unschuldigen und Opfern dieser Wahnsinnspolitik, deren Frühlingsurlaub ausgefallen ist.

                         
                      https://www.mmnews.de/aktuelle-presse/142895-gabriel-will-lastenausgleich-nach-coronakrise

                      "Gabriel will "Lastenausgleich" nach Coronakrise

                      Ex-SPD-Chef Sigmar Gabriel hat einen "Lastenausgleich" für die Folgen der Coronakrise vorgeschlagen. "Ich glaube, wir stehen vor einer dramatischen Entwicklung in unserer Wirtschaft", sagte Gabriel am Freitagabend der "Bild". Der ehemalige Vizekanzler erinnerte an das Lastenausgleichsgesetz nach dem Zweiten Weltkrieg.

                      "Unsere Eltern und Großeltern haben schon mal eine Lösung finden müssen – die nannten wir Lastenausgleich. Es kann schon sein, dass es zu einem solchen Lastenausgleich kommen wird." Die Debatte über ein solches Modell sei notwendig. Auch, weil zu erwarten sei, dass Deutschland mit einem großen Schuldenberg in die Zukunft gehen werde, gleichzeitig aber auch Aufgaben vor sich habe, die viel Geld erforderten. "Meine Angst ist, dass wir dann all das vergessen, was wir jetzt gesagt haben: Über die Notwendigkeit Pflegekräfte besser zu bezahlen, oder mehr Menschen in der Pflege zu beschäftigen. Dass wir das vergessen und dann auf einmal wieder bei sozialen Kürzungen landen, weil wir sonst nicht wissen, wie wir es schaffen sollen", sagte Gabriel der "Bild"."

                      Wer der Bild-Zeitung Interviews gibt, ist sowieso schon blöd!!!

                      Sehr guter entlarvender Artikel:

                      https://www.mmnews.de/politik/142801-big-business-und-corona-die-grosse-hysterie

                    • @Zulu

                      Mit 17 hatte ich in den USA eine japanische Freundin.  Die schöne Yasuko hatte eine so liebliche feine Stimme wie damals alle Japanerinnen.  Damals standen die Japanerinnen noch in der U-Bahn in Tokio auf, um einem Mann den Sitzplatz freizumachen!

                      Gegen die Angriffspläne Hitlers gegen die Sowjetunion spricht auch, daß er im März 1941 noch die Versöhnung zwischen Japan und der Sowjetunion befürwortete – kurz vor dem sowjetisch-britisch inspirierten Putsch in Belgrad.  Diesen Nichtangriffspakt schloß Matsuoka im April 1941 ab, und nachdem Richard Sorge Stalin aus Tokio gefunkt hatte, die Japaner würden sich nach wie vor daran halten, konnte Stalin die mandschurischen Divisionen im Dezember 1941 im letzten Augenblick zum Entsatz Moskaus herholen.  Der liebe Gott meinte es mit den Deutschen leider nicht gut, weil im Herbst 1941 ein auch für Rußland ungewöhnlich harter Winter einsetzte.  Die Deutschen führten also mit den Japanern einen gemeinsamen Krieg gegen die zionistisch-englische Welt, aber den Krieg gegen die zionistisch-sowjetische Welt führten die Deutschen nur mit europäischen Verbündeten allein.

                      https://de.wikipedia.org/wiki/Matsuoka_Y%C5%8Dsuke

                      "Im April 1941 unterzeichnete er in Moskau den Japanisch-Sowjetischen Neutralitätspakt. Nachdem Deutschland die UdSSR am 22. Juni 1941 angegriffen hatte (Deutsch-Sowjetischer Krieg), schlug Adolf Hitler Matsuoka auf einem Treffen vor, dass sich Japan an einer zweiten Front im Osten daran beteiligen solle. Matsuoka war von diesem Ansinnen sehr angetan und begann damit, Premierminister Konoe sowie die Führung der Kaiserlich Japanischen Armee und Marine diesbezüglich zu bedrängen. Doch Armee und Marine wie auch die Regierung beschlossen, sich zuerst auf Ziele im südostasiatischen Raum zu konzentrieren."

          • Die war doch schon in voller Panik als sie das Interview gegeben hat… Ich meine, die denkt ernsthaft, dass man sie umbringen könnte.

            Und nun hat sie in ihrer Logik, das getan, was sie aus der Malese rausbringt.

            Denn sie vermeidet den Rechtsstreit um Misshandlung durch die Polizei, die durch Korpsgeist nur zu ihren Ungunsten ausgehen kann.

            Sie stellt sich als verrückt dar, und nimmt damit ihrer Klage die Schärfe und nimmt sich dadurch aus der realen oder eingebildeten Schusslinie. Zudem kann man sie kaum wegen eines Trittes bestrafen, wenn sie nicht bei Sinnen war…

            Das geht natürlich auf Kosten ihrer Zulassung als Anwälting – aber da kann sie Glück haben, dass ihr die bleibt. Auf Kosten ihrer Reputation – für die Presse ein gefundenes Fressen. Und auf Kosten derjenigen die sie am Anfang im Netz unterstützt haben…

            Ich kann aus eigener Warte sagen, dass als verrückt gelten, auch Vorteile hat, weil das System wenig tun kann, solange man nicht selbst- oder fremdgefährdend ist. Äußerungen die man tut, wiegen sehr viel weniger schwer. 

            • Wir werden uns möglicherweise alle verrückt stellen müssen, um den Häschern dieses Systems zu entgehen.  Bei der Befragung der polnischen Offiziere von Katyn 1940 wurden gerade die zum Genickschuß ausgemustert, die gut-bürgerlich, religiös und anständig waren, nichts für die neue kommunistiscshe Weltordnung!  Diese Leute kann auch Frau Merkel für ihre Internationale, die Neue Weltordnung, nicht gebrauchen.  Sie sind in Zukunft hochgradig gefährdet!

              Man stelle sich also verrückt wie David als sein Schwiegervater Saul ihm nach dem Leben trachtete.  Ich glaube, das könnte ich sogar!

              https://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/1_samuel/21/#11

              11 Und David machte sich auf und floh vor Saul und kam zu Achis, dem König zu Gath. (Psalm 56.1) 12 Aber die Knechte des Achis sprachen zu ihm: Das ist der David, des Landes König, von dem sie sangen im Reigen und sprachen: Saul schlug tausend, David aber zehntausend. (1. Samuel 18.7) (1. Samuel 29.5)
                 13 Und David nahm die Rede zu Herzen und fürchtete sich sehr vor Achis, dem König zu Gath, 14 und verstellte seine Gebärde vor ihnen und tobte unter ihren Händen und stieß sich an die Tür am Tor, und sein Geifer floß ihm in den Bart. (Psalm 34.1) 15 Da sprach Achis zu seinen Knechten: Siehe, ihr seht, daß der Mann unsinnig ist; warum habt ihr ihn zu mir gebracht? 16 Habe ich der Unsinnigen zu wenig, daß ihr diesen herbrächtet, daß er neben mir rasete? Sollte der in mein Haus kommen?

  2. Den von Zuhörern mehrmals laut geäußertem Hinweis auf die Audiodatei, in der sie von den Misshandlungen berichtet hatte, konterte sie schließlich mit den Worten:

    „Alles Fake, alles Fake“

    Ich finde, die Merkwürdigkeiten mehren sich so langsam und ich betrachte das Geschehen mittler Weile sehr kritisch. Sie war also in Paris etc? Hmmm. Mut dem Fahrrad oder wie (Ironie aus)
    http://www.pi-news.net/2020/04/beate-bahner-lest-keine-rechte-luegenpresse-glaubt-es-nicht/
    Das hat etwas ein Gschmäckle, so langsam.
    Aber lest selbst.

    • Lieb gemeint, aber nicht besonders imponierend.  Wer weiß, wieviel Mitarbeiter der Verfassungsschutz hingeschickt und fotographiert hat?

  3. Die Rundfunkverantwortlichen haben vor ca. 10 Jahren erkannt, daß ihre Politik die Deutschen einmal wirklich in die Bredouille bringen würde, so daß sie mit den Verwaltern der Simulation eines souveränen Staates vereinbart haben, daß der Rundfunkbeitrag von der Wohnung abhängig gemacht wird.  Denn wenn es den Deutschen aufgrund der Politik des Rundfunks einmal wirklich dreckig geht, können sie ihre Rundfunkgeräte nicht abmelden, um Geld zu sparen.  Aus diesem Grund kann der Rundfunk jetzt eine Politik des Die-Wirtschaft-gegen-die-Wand-fahrens betreiben, ohne selbst darunter zu leiden.  Clever, nicht wahr?

    Die Corona-Krise fing in Italien an, weil es hoffnungslos überschuldet ist und deswegen so die Corona-Bonds durchzusetzen wollte, wodurch die Deutschen auch gleich mitverschuldet wären.  Da alle west-europäischen Regierungen quasi nur eine einzige Geheimloge sind, hat Sebastin Kurz die Sache sofort aufgenommen und unterstützt, später Spanien, das aufgrund seiner wahnsinnnigen Immobilienbautätigkeit auch überschuldet ist, wie später auch Frankreich, das auch Corona-Bonds wollte.

    Der Rundfunk ziert sich jetzt hin und her, inwieweit eine Aufgabe der Corona-Maßnahmen kommen könnte.  Er verarscht wieder seine Zuhörer, die verzweifelt auf das Ende hoffen, das jedoch sicher nicht kommt, dafür ist schon zuviel Porzellan zertrümmert worden. 

    Das ist so ähnlich wie vor der letzten Bundestagswahl, als sich Frau Merkel monatelang Zeit nahm, inwieweit sie noch einmal antreten wollte, was sich unendlich viele Leute verzweifelt nicht gewünscht hatten.

  4. Die Situation scheint nicht ganz so klar zu sein:

    Die Behörden behaupten, dass sie gar nicht zwangseingewiesen worden sei. Die Dame gibt aus der Psychiatrie über ihr Smartphone ein langes Interview. 

    Die Frage ist, ob jemand in der geschlossenen Psychiatrie wirklich am ersten Tag frei telefonieren kann.

    Ich war zwar nie in der geschlossenen Psychiatrie aber ich war in stationärer Psychotherapie, wo ab und zu Leute, die vorher in der geschlossenen gewesen waren, dann auch weiterbehandelt wurden.

    Und da werden nach den Aussagen der Patienten den Leuten alles weggenommen bis hin zu den Schnürsenkeln, um eine Selbstgefährdung zu verhindern. Und die wurden mit extremen Medikamenten ruhig gestellt, damit das Nervensystem zur Ruhe kommt und sich die Botenstoffe in den Zellen wieder aufbauen können. Die sind dann z.B. bei angenommener Selbstgefährdung so ruhig, dass sie planvolles Handeln gar nicht mehr ausführen können.

    Denn ein Teil der Probleme resultiert auch durch langfristige Überbelastung durch ständige Aktivität des Nervensystems. Da der Körper nur eine bestimmte Menge der Botenstoffe produziert und einlagern kann. Wenn dann die Reserven ständig schneller aufgebraucht werden, als sie sich erneuern können, hat man die schönsten psychischen Probleme.

    Ansonsten besteht natürlich auch die Möglichkeit, dass man sie mit bestimmten Medikamenten vollgepumpt hat und ihr dann das Handy gegeben hat, damit sie öffentlich Aussagen macht, die als Rechtfertigung für ein Festhalten in der Psychiatrie dienen können und die Klage als die Klage einer Verrückten diskreditieren sollen.

    Aber dann ist es unwahrscheinlich, dass die Behörden klar sagen, dass sie nicht zwangseingewiesen sei.

    Wenn mich (also jemand, der amtlich seelisch krank ist) die Polizei in die Psychiatrie bringen wollte, würde ich immer freiwillig mitgehen.

    Denn wer sich freiwillig behandeln läßt, der kann nicht zwangseingewiesen werden, weil es dafür keine Notwendigkeit gibt. Und wer sich freiwillig in Behandlung begibt, kann die Behandlung auch jederzeit eigenmächtig beenden oder darüber entscheiden, ob er Medikamente nimmt oder nicht. Und es wird dann eine offene Station sein, bei der man nach netter Abmeldung beim Schwesternzimmer auch draussen spazierengehen oder Einkaufen kann und die eigenen Sachen (Geld, Telefon, Schlüssel) im Zimmer hat.

    Eine Zwangseinweisung ist nur nach Anhörung durch den Richter möglich und scheidet aus, wenn man nicht mehr greifbar ist, nachdem man den freiwilligen Aufenthalt z.B. nach Vorbereitung durch Freunde spontan beendet. Gemeinsamer Spaziergang zum Auto…

    Nach einer gewissen Zeit ist dann auch die Beobachtung eines auffälligen Verhaltens z.B. durch die Polizei hinfällig, wenn nichts Neues vorgefallen ist. Und die Behandlung in der Psychiatrie oder Psychotherapie nicht mehr zu rechtfertigen, da es ja um akute Kriseninterventionen bei Selbst- oder Fremdgefährdungen geht.

    Bei Molath war die Situation anders, weil man dort tatsächliche Straftaten und Bedrohungen über einen längeren Zeitraum behauptet hat. Zerstechen von Reifen, Bedrohen der Ex usw… Damit konnte man die Fremdgefährdung als Vorwand für die Einweisung nehmen.

    Allerdings kann das auch hier am Ort so sein, weil es keine Forensik gibt. D.h. die generieren ihre Einnahmen hier am Krankenhaus nicht durch die dauerhafte Unterbringung. Da jede Klinik einen Versogungsbereich hat, sollte man mit besonderen psyschichen Gegebenheit nicht unbedingt da wohnen, wo eine spezielle Klinik mit Forensik für die primäre Behandlung zuständig ist und man da von der Polizei abgeladen wird…

    • Ein bißchen kam mir Frau Bahner schon wie eine Herostratin vor; weil sie meinte, die ganze Welt kenne Ihre Situation und ihren Fall.  Nicht auszuschließen, daß es sich um einen Fall von Hysterie handelt.  Auf das Psychopharmaka, das ich nach dem Aneurysma bekam, gefolgt von zweijährigem MRSA-Leiden, komme ich jetzt leider nicht.  Die Persönlichkeitsveränderungen waren jedenfalls bemerkenswert.  Wenn ich als Beifahrer im Auto saß, und dieses an einer Ampel hielt, hatte ich lange Zeit das Gefühl, das Auto würde zurückrollen.

  5. Meine Fundstücke des Tages…
    1.
    Diese Gestalt will Leute erledigen!!!!!!! Wehr dich.
    Schau dir „Bill Gates finanziert massive Impfkampagne durch YouTube-Influencer“ auf YouTube an
    https://youtu.be/wyV-W4GQXTc

    2.
    Die Zombie Seuche und der Messias……

    Die machen sich nur noch lächerlich. Glaubt diesen Lemuren noch jemand?
    https://de.sputniknews.com/politik/20200414326903351-mit-diesem-aufzugs-foto-sorgt-spahn-fuer-grossen-unmut/
    Man könnte fast drüber lachen….

  6. Frau Bahner könnte es sich vom Prinzip her ganz gut gehten lassen im Staatshotel.  Vielleicht ist sie irgendwann einmal so intelligent die Parallelen zu Horst Mahler, Ursula Haverbeck oder Rudolf Heß zu sehen.  Allerdings ist das unwahrscheinlich, weil das Betonfundament der Vorurteile gegen das Deutschsein bei ihr  einfach zu groß sein dürfte.  

    Das Epstein-Schicksal dürfte sie nicht erleiden müssen, weil ihre netten 4 Wärterinnen vermutlich bei ihrem potentiellen Selbsmord nicht gerade zufällig einschlafen wollen.  Die Gefahr ist nicht von der Hand zu weisen, daß man in Gefängnissen geselbstmordet wird.  Aus diesen Gründen wollte auch meine Frau nie, daß ich in Sachen GEZ ins Gefängnis gehe, wo  ich es als Märtyrer vielleicht genossen hätte.  Im übrigen bekam ich als MRSA-Patient ein wunderbares Psychopharmaka verabreicht, so daß ich tatsächlich meinte, die Decke über mir würde sich im Kreise drehen. Was man mit den Menschen alles so machen kann!  

    Erstaunlich, daß Assange mit einem Lebenslauf, wie als hätte ihn der Esel im Galopp verloren, sich noch so gut hält und in der ekuadorianischen Botschaft zwei Kinder zeugte.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Julian_Assange

    https://www.rt.com/news/485598-assange-sons-media-mother-facts/

    https://www.youtube.com/watch?v=2SffSxotmI4

    Menschliches. allzu-menschliches mischt sich wieder  mit der hohen Politik, und die liebenswerten Lebensgebärerinnen (= Evas)  sind auch mitten drin bzw. nehmen ihren Platz darin ein!

    • Hallo Jürgen II

      Wen wunderts, die Psychatrie ist doch die eimfachste, schnellste und preiswerteste Art "Querstinker und -innen" aus der Öffentlichkeit zu ziehen, was in ihrem Fall wohl ausreichte, ähnlich wie bei dem Bayern Gustl M., oder bei mir, da wurde mit einer absolut illegalen Aktion "gehausdurchsucht" 1 + 7 Personen, reagiert. Andere hatten größere Probleme, da wurde dann "gebarschelt", "gemöllemannt", "gehaidert" und auch "geclaust".   Gruß Räso

       

       

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*