Star Treck, die 10te

STARTRECK, die 10te

Dies sind die Abenteuer des Raumschiff Enterscheiss, von der ehrwürdigen Koalition des MARS. Seit nunmehr 2000 Jahren verfolgen wir die Ereignisse auf unseren Nachbarplaneten der Erde und sind immer wieder überrascht, was da vorgeht. Anfangs wollten wir den Planeten übernehmen, doch mittlerweile hat uns der Gesundheitsrat, speziell der psychologische Dienst davon überzeugt, dies nicht zu tun. Dennoch haben wir unseren fähigsten Marsianer losgeschickt, um zu sehen, was zu sehen ist. Hier sein Bericht:

Der Captain sitzt nervös auf seinem Sitz und wartet auf seinen ersten Offizier. Endlich erscheint Spock und ist sichtlich betroffen. Der Großbildschirm vom Mediamarkt zeigt Europa und dessen Zentrum Deutschland!
„Spock? Machen Sie Meldung!“
„Captain, ist das Ihr Ernst?“ (Er ringt um Fassung, was für einen Vulkanier nicht einfach ist…)
„Nun erzählen Sie schon…“
„Hmmm, okay. In Hannover ist das Länderspiel abgesagt worden…. “ Spock kann sich nicht mehr halten und verfällt in langes Lachen.
„Pille? Hilf ihm! Was ist da denn nur passiert?“
Der Doktor gibt Spock eine Spritze und der Vulkanier beruhigt sich.
„Kirkiebaby? Es ist alles schief gelaufen…. Aber ich habe meine Gefühle, meinen Humor wiedergefunden. Es war hochemotional.“
„Warum?“
„Erinnerst du dich an Freitag? Die Anschläge in Paris?“
„Natürlich!“
„Hast du WDR gehört?“
„Nö!“
„15:00 h, ein Wagen wurde bei einer Kontrolle in Bayern festgehalten und die Ermittler fanden neben Karaschnikows auch Handgranaten, die im Chassis eingebaut waren. Offensichtlich ließen sie den Fahrer aus Montenegro weiterfahren, der dann am Sonntag in einem Vorort von Paris erneut angehalten wurde. Der „Typ“ ist nicht die direkte Strecke über Italien gefahren, sondern hat sich in Deutschland noch ein halbes Hähnchen holen wollen…“

Spock kann sich nicht mehr halten und übergibt sich voll des Lachens!

Kirk schaut ihn fragend an und Spock beruhigt sich. „Captain… Ich muss mich entschuldigen, aber es geht noch weiter.“
„Berichten Sie!“
„Können Sie sich vorstellen, wie man ein MG in einen Polo benutzen kann, um damit ein Café zu beschießen?“ Spock krümmt sich.
„Nein! Völlig unmöglich!“
„Eben….“ Spock beginnt wieder zu lachen und Pille gibt ihm den nächsten Schuss.
„und dann machen die den gleichen Scheiß wie bei den Zwillingstürmen, nur diesmal mit mehreren Pässen.“
„Echt?“
„Echt!“
„So was!“
„War ja bei Charly Hebdo auch so…“
„Ich weiß“
„War dumm…“
„Auf Menschen kann man sich nicht verlassen.“
„Aber auf Militär, Regierungen und Geheimdienste!“
„Wie meinen Sie das, Captain?“
„Schauen Sie Spock, die Attentate in Frankreich dienten einzig dazu, den Völkern Europas Angst zu machen. Was glauben Sie, was der ganze Mist gekostet hat? Dazu auch noch die Flüchtlingsinvasion nach Deutschland? Milliarden, die keiner hat! Wäre der Obama und die Merkel nicht, hätten wir ein riesiges Problem. Jetzt wird aber alles gut!“
„Häh“
„Spock… denken Sie doch mal nach. Durch unsere Intervention sind die meisten Menschen verblödet, sie begreifen nicht, was geschieht. Allein das Länderspiel Deutschland/Holland, bei dem etliche Multimillionäre, also unsere Fußtruppen auf dem Platz stehen würden, wurde medial ausgeschlachtet und jeder Mensch wollte es sehen. Die Merkel hatte angekündigt, das gesamte Kabinett sei auch dabei.“
„Das stimmte aber nicht…“
„Eben. Ist Kalkül. Die Medien spielen doch mit. Alles Verarsche, wir kontrollieren ihre Gehirne.“
„Hat aber nicht richtig funktioniert, Captain.“
„Doch, das hat es, die Leute in Deutschland waren so doof und haben die Medienmeldungen für bare Münzen genommen. Sie haben uns abgenommen, obwohl das Stadion seit über 24 Stunden überwacht wurde dort zwei Koffer gefunden wurden, sie haben uns geglaubt, dass in einem Rettungswagen angeblich Sprengstoff gefunden wurde. Sie glauben uns jeden Scheiss, den wir ihnen erzählen. Alles läuft nach Plan, Spock!“
„Captain? Wie können Sie damit leben, ganze Völker zu belügen, zu betrügen und abzuschlachten?“
„Ach… ganz einfach… mein Urgroßvater war George Bush!“

(Visited 5 times, 1 visits today)
Star Treck, die 10te
14 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*