Putin: Russisches Gas nur noch gegen Rubel

Warum denn jetzt erst?

***

Wie die Agentur TASS meldet, hat der russische Präsident Wladimir Putin angewiesen, Gas an „unfreundliche Länder“ nur gegen Rubel zu liefern. Zahlungen für Erdgaslieferungen „in kompromittierten Währungen“, einschließlich Dollar und Euro, werden nicht mehr akzeptiert.

Quelle: rtde

Wie die russische Nachrichtenagentur weiter schreibt, erklärte der russische Präsident Wladimir Putin bei einem Treffen mit der Regierung am Mittwoch:

„Ich habe beschlossen, in kürzester Zeit eine Reihe von Maßnahmen zu ergreifen, um die Bezahlung – lassen Sie uns damit beginnen – für unser Erdgas, das wir an die sogenannten unfreundlichen Länder liefern, in russische Rubel umzuwandeln.“

So sei geplant, alle kompromittierten Währungen bei solchen Zahlungen abzulehnen.

Der russische Präsident wies darauf hin, dass Russland weiterhin Gas in andere Länder liefern werde, und zwar zu den Mengen und Preisen, die in den früher geschlossenen Verträgen festgelegt seien:

„Ich möchte gesondert betonen, dass Russland auf jeden Fall weiterhin Erdgas zu den Mengen und Preisen liefern wird, die in den früher geschlossenen Verträgen festgelegt wurden.“

Scholz fordert Schröder zum Rückzug von allen Ämtern auf

Der Präsident fügte hinzu, dass ausländische Verbraucher in der Lage sein sollten, die notwendigen Transaktionen durchzuführen, nachdem die Zahlungen für russische Gaslieferungen an unfreundliche Länder auf Rubel umgestellt worden sind. Der Staatschef unterstrich, dass sich die künftigen Änderungen der Gasverträge mit unfreundlichen Ländern nur auf die Zahlungswährung auswirken würden.

„Ich fordere die Regierung auf, Gazprom eine entsprechende Anweisung zu geben, die bestehenden Verträge zu ändern. Gleichzeitig sollte allen ausländischen Verbrauchern die Möglichkeit gegeben werden, die notwendigen Transaktionen durchzuführen“,

ordnete Putin an.

Laut dpa sind von der Anordnung des russischen Präsidenten die auf einer schwarzen Liste festgehaltenen „unfreundlichen Staaten“ betroffen. Dazu gehören Deutschland und alle anderen EU-Staaten, aber zum Beispiel auch die USA, Kanada und Großbritannien. Die Ankündigung sorgte prompt für eine Stärkung der russischen Währung, die aktuell massiv unter Druck steht.

Die Zentralbank und die russische Regierung hätten nun eine Woche Zeit, die Modalitäten für die Umstellung von Devisen- auf Rubelzahlungen festzulegen, sagte Putin. Der Westen habe selbst seine Währungen entwertet, indem russische Aktiva im Ausland eingefroren worden seien.

Als Reaktion auf die Sanktionen des Westens hatte Russlands Regierung bereits Anfang des Monats beschlossen, dass eigene finanzielle Verpflichtungen „bei unfreundlichen Staaten“ nur noch in Rubel beglichen werden. Dazu zählen auch die Ukraine, die Schweiz und Japan.

Mehr zum ThemaEuropäische Gaspreise erreichen neues Allzeithoch

(Visited 290 times, 1 visits today)
Putin: Russisches Gas nur noch gegen Rubel
2 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

22 Kommentare

  1. Heute schrieb mir um 20 Uhr mein Brieffreund:

    Lieber Jürgen,

    in eher russlandnahen Medien scheint man Deine Einschätzung zu teilen.

    https://southfront.org/russia-creates-new-economic-reality/

    Gruss, xyz

    Darauf habe ich geantwortet:

    In diesem Artikel wird auch meine Meinung ausgedrückt, daß der „Westen“ am Rande des Kollapses steht und sich nur noch einmal mit den Rohstoffen Sibiriens vorübergehend erholen kann. In dem Artikel wird gemutmaßt, daß Rußland in kleine Teile zerlegt werden soll, die alle unter „westlicher“ Herrschaft stehen. Auch meine Vermutung mit dem Chemiewaffentrick als False flag wird erwähnt, obwohl der heute vom öffentlich rechtlichen Rundfunk nicht mehr hysterisch vorgetragen wurde, jedoch vorher schon als sichere Tatsache dargestellt. Dieser Teilungsplan dürfte China nicht gefallen; denn dann wäre China ringsum vom „Westen“ umzingelt.

    Ich vermute, daß der Kelch an uns nicht mehr vorübergehen wird; denn Scholz sagte, mit dem Kauf von Rubel würde er gegen Sanktionen verstoßen, umgekehrt kann Putin mit unseren € nichts anfangen, wenn sie eingefroren werden. Ergo werden die russischen Energielieferungen in kürzester Zeit gestoppt werden, so daß bei uns das große Chaos ausbrechen wird. Die Produktion der Industriegüter dürfte weitgehend erliegen, Millionen werden Kurzarbeit beantragen müssen, unser Staatbankrott in Reichweite kommen. Unklar ist auch, ob Strom rationiert werden muß; denn wir haben auch Gaskraftwerke, wie Zulu schilderte. Wir gehen also ganz, ganz schwierigen Zeiten entgegen, nur weil die BRiD in keinster Weise souverän ist, nicht ihre ureigensten Interessen verfolgen darf, sondern nach anderer Leuts Pfeife tanzen MUSS! TRAURIG!!!

    Ob die Ukraine alle diese Verwerfungen wert ist, ganz abgesehen von der Hungersnot in Afrika???

  2. Es ist doch interessant. An dem Streit, ob die Nato ihre Raketen auf Rußland gerichtet in der Ukraine aufbauen darf, wird die ganze Welt in Geiselhaft genommen. Und diejenigen, die ununterbrochen mit dem Leid der Frauen und Kinder Politik treiben, – ob Männer getötet werden, ist vermutlich nicht so wichtig -, thematisieren gar nicht die hauptsächliche Ursache, die prima causa.

    Jedenfalls sind wir „unserer“ Regierung scheiß-egal, weil sie unendlich viel Leid für uns ohne jede Not heraufbeschwört. Die Logenbrüder in der Regierung sind wieder durch und durch von Ideologie getränkt, der angeblich ihren Verstand vollkommen umnebelt hat.

    Allerdings sind sie nicht so blöd, wie sie tun. Tatsache ist eben, daß alle Parteien austauschbar sind, für diejenigen, die im Hintergrund die Strippen ziehen. Ich glaube, man könnte sehr leicht beweisen, daß keine Regierung seit Adenauer wirklich irgendeine außenpolitische Entscheidung unabhängig getroffen hat, sich am deutschen Interesse orientierte. Alle Regierungen erhielten ihre Anweisungen aus Washington und haben sie dann mit typisch deutschem Kadavergehorsam durchgezogen, sei es für oder gegen unseren Vorteil. Letzteres: Wiederbewaffnung und Nato-Beitritt. Dabei haben sie jedesmal zu unserer Täuschung angegeben, es wäre ihre ureigenste Entscheidung gewesen. Typisch sind unsere 3500 Tonnen Gold, die uns unzweifelhaft gehören, aber aus New York nicht zurückgeholt werden, weil die Bundesbank genau weiß, daß sie mit dieser Forderung auf eisernen Widerstand der Amis stößt.

    Wir dürfen nicht wissen, daß die Amis uns bestehlen, da diese Aussage politisch nicht korrekt wäre. Deswegen nimmt die Bundesbank die Amis aus dem Obligo und behauptet, sie wolle unser Gold nicht, weil sie keine Tresore hätte.

    https://www.zvab.com/servlet/SearchResults?sts=t&cm_sp=SearchF-_-home-_-Results&tn=Holt%20unser%20Gold%20heim

    Und Scholz muß uns auch auf Anweisung Washingtons in einen Konflikt mit Rußland bringen, der höchstwahrscheinlich zu einem fürchterlichen Absturz aus unserer Wohlstandshöhe führen wird, wegen angeblich – seiner Meinung nach notwendigen – moralischen Opfer für die Ukraine, deren Freiheit und Demokratie. Dabei gibt er nur als seine Meinung aus, was der Ukas aus Washington ihm vorgab, und jeder andere austauschbare Parteiführer hätte genauso auf den Ukas aus Washington so reagiert!

    Fazit: Wir wurden nach dem Zweiten Weltkrieg nie in die Freiheit entlassen, und die Täuschung gelang so vollkommen, weil die Politiker zwar immer die Politik der geheimnisvollen Schattenmächte strikt ausführten, dies aber immer als ihre eigene Einsicht ausgaben. Und damit wurde jeder „mündige Bürger“ verarscht, der seine Stimme Leuten gab, von denen er meinte, sie könnten was bewirken, wo sie doch nur strikte Befehlsempfänger anderer sind!

    • Das war halt der große Vorteil für uns Mitteldeutsche, wir wußten daß wir fremdbestimmt waren – im übrigen wieder mal eine brillante Analyse ihrerseits – Chapeau!

      • Überholt. Washington DC nicht besetzt. Der Vatikan auch nicht.
        City of London auch nicht. Ihr seid leider etwas hinterher Freunde…
        March Madness, April Shower, May Flower.
        Kommt endlich wieder in Euer Selbstbewusstsein!
        Alles längst erledigt. Der Dolchstoß ist Russia.

  3. Ja, solche Triumphgefühle überfallen mich auch hin und wieder. Aber kaum fange ich an weiterzudenken, wird mir dabei schlecht. Dann vergeht mir das Lachen: Die im Osten stattfindenden Währungsänderungen ziehen unweigerlich einen wirtschaftlichen Zusammenbruch in USA und Europa in vielen Branchen nach sich. Im Westen drohen wieder Armut, Kälte und Obdachlosigkeit einzuziehen, wenn nicht gar der Tod das Leben hinwegrafft. Die Ost-Ukraine ist das Vorspiel, die Ukraine ein Beispiel, was kommt als nächstes?

    Würde lieber Verhandlungen sehen, in denen die betroffenen Parteien miteinander ausmachen, was für alle Seiten das Beste ist. Miteinander wirtschaften und Handel treiben, ist immer noch die nachhaltigste Verständigung.

    Das setzt allerdings voraus, dass alle Seiten einander respektieren und keiner davon im Hinterkopf weiter an seinen Hegemonie-Ansprüchen festhält und entsprechend hinterhältige Pläne schmiedet. Den USA sind diese Ansprüche aber kaum auszutreiben. Also wird es weiter verheerenden Wirtschaftskrieg geben, so dass allen auf diesem Globus das Lachen vergehen wird. Nicht lustig!

    Eines dürfte jetzt schon klar sein: Die Russen und Chinesen werden sich nicht noch einmal von den USA und Britannien an der Nase herumführen lassen. Zu viele geschichtliche Ereignisse, die von genannten Kräften angestachelt wurden, haben diese Länder in verheerende menschliche, wirtschaftliche, kulturelle und politische Situationen hineinmanövriert. (Opiumkrieg, Hongkong, Taiwan, Zerstörung der Monarchie, Bolschewismus, Kommunismus, WK1, WK2, weitere Kriege im Nahen Osten usw. sowie jene US-Hegemonie-Ansprüche)

    Nein, Nicht noch einmal!!!

    Russland akzeptiert keine Dollar und Euro mehr für Energielieferungen an den Westen
    https://www.anti-spiegel.ru/2022/russland-akzeptiert-keine-dollar-und-euro-mehr-fuer-energielieferungen-an-den-westen/

    Russland wird ausländische Firmen notfalls übernehmen
    https://www.anti-spiegel.ru/2022/russland-wird-auslaendische-firmen-notfalls-uebernehmen/

      • Wie soll Rußland es anders machen? Noch länger zuschauen? Wollen wir, daß alles in aller Ruhe in Richtung NWO-Vorstellungen geht? Rußland schafft jetzt also Tatsachen, die dem entgegenlaufen. Der „Einmarsch“ ist der Schucker dazu. Da wird jetzt erst mal aufgeräumt! Politisch und wirtschaftlich ist es natürlich der worst case für den Westen. Aber, was wollen sie machen? Was können sie wirklich tun? Hätten sie ihre hegemonialen Füße gegenüber Rußland still gehalten … aber so? Also, es ist allerhöögschte Zeit, daß man denen mal zeigt, wo der Hammer hängt!

        Man (wir) kann auch nicht etwas anderes wollen, ohne daß man vielleicht auch selbst darunter leidet? 😉

        • Naja, letztenendes kann jeder Staat ja Rubel kaufen und damit Gas bekommen. Insofern wird man Pramatisch Nachgeben vs Zerstörung der Wirtschaft abwägen…

          • Wird es, so oder ähnlich, darauf hinauslaufen? Die Frage ist, was macht das dann alles mit dem bisherigen Gebaren, mit dem Dollar und Euro und damit verbundener Machtstellung? Kann und will der Westen sich darauf einlassen?

            Anscheinend füttern Rußland und die Ukraine ja die halbe Welt und damit lastet der Druck auf wem? Auf Rußland nicht! Der große Onkel aus Schlamerika wird sich also bewegen müssen und wie er es macht, er kann nur verlieren!

    • Sehe ich auch so, ich wollte heute früh ein Bild von Putin an meinem Arbeitsplatz aufhängen, da war was los, ein Arbeitskollege wurde vollkommen hysterisch und war für Argumente vollkommen unzugänglich, da wurde mir erneut bewußt, welch eine gewaltige Macht die Mainstreammedien haben, naja, die wissen schon, warum sie Milliarden für Propaganda ausgeben.

      • Sie können damit rechnen, dass es viele stille gutinformierte Beobachter gibt, die im nötigen Ernstfall auf Putins Seite stehen.

        Aber ihre geschilderten Auseinandersetzungen können nicht alle ohne weiteres offen austragen, sie kosten enorm Energie. Wer kann schon ständig im Krach mit dem Umfeld leben? Jeder muss selbst in sich hineinhören, wieviel Kraft ihm diesbezüglich zur Verfügung steht.

        Auch mir platzte vor Tagen endgültig der Kragen, als ich zum xten Mal hören musste, Putin drehe uns den Gashahn zu und liesse die Preise in unverschämte Höhe steigen. Ich konnte diesen Blödsinn, der zudem eine völlig gehässige Hetze gegen Putin und gegen Russland mitlieferte, nicht mehr hören. Gegen diese verbreitete Ideologie rebellierte ich und lieferte als korrigierende Info folgenden Artikel mit, dies mit der Überschrift „So läuft der Hase und nicht anders“. (siehe unten) Darauf war Ruhe im Walde. Mal sehen wielange! Eines ist für mich klar, gegen solche primitive Propaganda – die das Kollektiv xfach verbreitet – werde ich mich zur Wehr setzen.

        Die USA bereichern sich auf Kosten der durch den Preisschock gelähmten EU
        https://uncutnews.ch/die-usa-bereichern-sich-auf-kosten-der-durch-den-preisschock-gelaehmten-eu/

        • Naja, daß der erwähnte Kollege nicht gerade die hellste Kerze auf der Torte ist war mir schon vorher klar, aber daß er derartig unbeherrscht und unverschämt reagieren würde, hatte ich dann doch nicht erwartet, …, ich werde mit ihm in Zukunft nur noch das Nötigste schwätze, eigentlich schade – aber was will man machen ???

          Ich habe das Bild von Putin dann doch nicht aufgehängt, um weitere Konfrontationen zu vermeiden, die sich wohl eh nicht zielführend gestalten lassen würden.

      • Stahli, das hast aber auch völlig falsch angefangen! Du hättest sagen müssen, jetzt hast ein Bild von Putin geschenkt bekommen und jetzt weißt Du nicht, soll ich ihn aufhängen oder an die Wand stellen? Es hätte überhaupt keine Probleme gegeben! 😉

        • Hehe, das Meme vom Murksel-Porträt im Museum.
          „Aufhängen oder an die Wand stellen?“
          Hmm. Schwere Entscheidung.
          Wois au nich…solche schmutzigen Gedanken.
          Die Epstein-Insel steht gerade zum Verkauf.
          1,5 Mio´s wird sie übrig haben; fühlt sich sicher wohl.
          Und die Krabben erst. mAfiA steht für Betonfüße.
          [ https://mbhm.blogger.de/ ]

  4. „Unfreundliche Staaten“, wie diplomatisch ausgedrückt. Ich glaube, da kommen auch noch unfreundliche Zeiten auf uns zu. Je mehr der Westen sich selbst in die Enge treibt, desto gefährlicher wird es mit einer false flag, die uns mit Sicherheit wieder selbst ins Knie schießt. Wenn man sich die geballte westliche Kompetenz anschaut, kann einem in solchen Zeiten wirklich Angst werden. Da ist nichts Diplomatisches oder Staatsmännisches mehr, sondern nur noch Arroganz, Selbstüberschätzung und Blödheit am Werk.

    • So ist es, dieses Politpersonal ist schon in „normalen“ Zeiten total überfordert, wieviel mehr in diesen kriegsschwangeren Situationen, es ist einfach der „helle“ Wahnsinn.

      „Kann denn ein Blinder einem Blinden den Weg weisen? Werden sie nicht alle beide in die Grube fallen?“

      Lukas 6,39

    • @ Angsthase
      Alles deutet daraufhin, daß Russland auch weiterhin versuchen wird ein gutes „Klima“ mit dem Westen zu pflegen. Nein, er hat sehr deutlich gesprochen, daß zukünftig Lieferungen (egal was) in den Westen nur noch in Rubel fakturiert werden. Was sagt dazu der (?Kriminelle, m. E. Bundeskanzler, albernes Geschwätz von Verträge müssen eingehalten werden? Wie dumm muß man sein, mit so einer (Banken) Vergangenheit.
      Ausnahmen natürlich im Handel mit China, Indien, also mit den BRICS Staaten, plus Asien und Afrika. Ciao green Buck! Hier wird es kkkalt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*