Pandemie ebnet legalen Weg für Menschenversuche

von WiKa (qpress)

Pandemie ebnet legalen Weg für MenschenversucheLaborrattorium: Im Schatten der politisch aufrechterhaltenen Pandemie werden still und leise Gesetze geändert. Diesmal kommt eine entsprechende Nachricht aus Österreich. Dort hat man das Arzneimittelgesetz dahingehend geändert, dass Menschen in Quarantäne auch zwangsweise neue Heilmittel verabreicht werden können. Dies, sofern sich wer findet, der das anordnet. Daran wird es aller Voraussicht nach keinen Mangel leiden. So mutiert das aktuelle Geschehen zu einem realen Szenario mit echten Menschenversuchen. Darüber hinaus mit Probanden, die sich aufgrund der Gesetzeslage dagegen nicht mehr zur Wehr setzen können.

Normalerweise spricht man bei solchen Begebenheiten gerne mal von totalitären Erscheinungen. Aber wenn es eben um die vermeintliche “Herdenimmunität” geht, geht wohl inzwischen alles (was richtig krank macht). Alle weiteren Details, nebst der Gesetzesänderung in Österreich erschließen sich aus dem folgenden Link: Fatale Änderung des Arzneimittelgesetzes ab dem 01. September 2020 in Österreich[Connectiv]. Über die verlinkte Seite sind zusätzlichen Informationen als PDF-Dateien verfügbar. All das geht derzeit im Corona-Gewitter ein wenig unter.

Auch freiwillige Menschenversuche in der Pipeline

Auch freiwillige Menschenversuche in der PipelineDamit kein Mangel an zweibeinigen Laborratten entsteht, setzt man ergänzend auf Freiwilligkeit. Suche nach Corona-Impfstoff • Absichtliche Infektionen für Tests geplant[N-TV]. Was in der Nachricht etwas zu kurz kommt, sind etwaige Berichte über Entgelte die an die Probanden gezahlt werden. Für sozial schwache, aber nur kerngesunde Menschen, womöglich eine verlockende Alternative an ein wenig Geld zu kommen. Denn allein aus Opportunismus werden sich wohl eher weniger Menschen dafür hergeben.

Das da nicht alles ganz so reibungslos läuft, belegen schon die Berichte zu auffälligen Nebenwirkungen. “Schwere Nebenwirkung”: AstraZeneca setzt Tests an Corona-Impfstoff aus[MSN]. Wenn man bedenkt, dass die Impfstoffe in einigen Fällen bereits seit Monaten in Produktion sind, drängt sich der seltsame Verdacht auf, dass die Tests allenthalben einen Alibi-Charakter entfalten. Und dann noch eine taufrische Meldung dazu: Nordamerika • Nach Studien-Stopp bei Johnson & Johnson: Weiterer US-Pharmakonzern pausiert Corona-Therapie-Tests [RT-Deutsch]. Alles in allem wirft das mehr Fragen auf als dadurch beantwortet werden.

Die Geschädigten haften für den Schaden

Pandemie ebnet legalen Weg für MenschenversucheDass der beschrittene Weg wahrhaftig der “goldene Pfad” der Pharma ist, wird daraus ersichtlich, dass künftig die Geschädigten selbst für die Schäden haften dürfen. Die physisch Geschädigten zunächst durch die entstehenden Leiden und die gesamte Solidargemeinschaft, die hernach die Entschädigungen für diese Gruppe aufzubringen hat. Das ist unerlässlich, um die Profite der Pharma-Konzerne vor etwaigen Schadenersatzansprüchen zu schützen. Würden später Milliarden-Klagen deswegen auf diese Firmen hernieder prasseln, hätte sich die gesamte und durchaus gut durchfinanzierte Corona-Show nicht rentiert. Das erst wäre der Supergau.

Und das letzteres keine bloße Phantasie ist, belegt dieser Bericht: Verträge zu Impfstoff – Corona-Impfung • Wer zahlt für mögliche Schäden?[Berliner Zeitung]. Spätestens hier ist zu erkennen, wie “human” es unter dem Geldadel zugeht und wie sehr dieser die Politik im Griff hat. Ein “Hoch” auf die mehr oder minder (un)gewählten Volksvertreter. So stellt man sich gelebte Solidarität vor. An vorderster Front mit dabei, wie könnte es anderes sein, unsere EU “von den Laien”. Na, wenn das den Pharma-Riesen keinen Mut macht, was dann?

Hier noch ein verklemmter Blick rund um und auf den Filz, der inzwischen leicht durchschaubar ist, sofern man mal seinen eignen Denkapparat in Anspruch nehmen mag. Also, wer jetzt noch nicht Gefährlichkeit und Profit-Potential der Corona-Pandemie erkannt hat, dem ist kaum mehr zu helfen.

(Visited 337 times, 1 visits today)
Pandemie ebnet legalen Weg für Menschenversuche
2 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

7 Kommentare

  1. Warum wird weiter geraten???? Warum spricht man nicht mit Ärzten oder ihren nicht weisungsgebundenen Kollegen? Warum hält man sich da zurück?? Die Ärzte haben doch einen Eid geschworen, bevor sie auf die Menschen los gelassen wurden???!!Wurde da alles vergessen???? Wäre ein Bruch des Vertrauens, das Ärzten schon sehr lange geschenkt wird.  Setzt man sich darüber hinweg??  Warum??????????? Was ist mehr wert als das Leben von unschuldigen Menschen?Wer bestimmt da?????????Wo geht man in Konfliktsituationen hin? Zum Pfarrer oder zu einem Arzt!

    • Antworte mir selbst:……… Leben wir in einer Zeit, wo selbst Ärzte denen dienen müssen, die das Wohlbefinden der Menschen überhaupt und  schon garnicht wollen??????  Dadurch wird die Menschheit immer ärmer und ausgeliefert irgendwelchen ????Neg.Kräften. ….Ja nicht husten oder niesen, kommt gleich das Corona-Überfallskommando und ab irgendwo hin. Steriles Zelt? Könnte man wohl ohne dem Ganzen sich gut zu Hause wieder fit machen.Geht bei den Grippeviren ja auch. Steckt man sich schon lange innerhalb einer  Familie immer wieder mal an. Und?……. Intensivstation usw. wer wird das bezahlen? Bei Lungenversagen müssen ja nicht Coronaviren dahinter sein, sondern ein harmloser Infekt mit Herzinsuffizienz oder es ist die Lebensuhr abgelaufen ohne Ursache  Viren……….Warum spielt man mit Krankheiten und Erregern? Hat man keine Angst, daß das einen selbst voll treffen kann. Müssen ja nicht Co-Viren sein, gibt es ja anders auch. Wünsche weiterhin Spielereien mit Viren…..Vielleicht ist da dann einmal etwas überhaupt nicht Erwünschtes dabei und schlägt heftigst zu…….. Das Wichtigste im Leben ist Gesundheit und das sollte nicht von XXXA gestört werden! Selbst kann jeder täglich Krankheitserreger sich einverleiben, soll  aber andere in Ruhe lassen. Alles andere ist gewollte Körperverletzung mit vielleicht Todesfolge. Mordversuche. Außerdem sollten Laien ihre Finger und Nasen aus der Medizin lassen!!“!“!!“!“!““!“!

  2. 4 allzu passende Posts. Muss nichts mehr hinzufügen.

    Angsthase – super reagiert. Muss ich mir merken. Ich gehe nämlich grundsätzlich auch immer "mit Maske unter der Nase" raus. Bin allerdings noch nie so plump angequatscht worden. Aber für den Fall, dass …. wie gesagt muss ich mir merken.

  3. Wären die Deutschen nicht so verblödet, würden sie die Gelegenheit ergreifen und dem Appell von Merkel sofort nachkommen.

    "Bleiben Sie möglichst alle zuhause und minimieren sie die Kontakte."

    Das wäre doch die Gelegenheit! Ein von Merkel angeordneter Generalstreik, welcher in Deutschland eigentlich verboten ist! Spätestens nach 2 Wochen wäre die Regierung und Corona Geschichte.

    Warum verstehen das die Menschen nicht?

    • Dem ist nichts hinzuzufügen!
      Vielleicht noch Glotze, Funkempfänger & Aerosolfeudel
      auf der Transfer-Teer-fläche konzentrieren.
      Sprich: Aus dem Fenster schmeißen.
      Scheppert bestimmt besser als dessen Inhaltsloses.

      • Zulu,

        vergiß es! Die Leute hier merken nichts mehr. Gestern beim Einkaufen hat mich so ne olle Schrapnelle als Aluhutträger bezeichnet. Ich trage mein Läppchen grundsätzlich beim Einkaufen unter der Nase, damit ich meinen eigenen Dreck nicht einatme. Sie kam auf mich zu und sagte mir, dass ich das über der Nase zu tragen habe. Oha. Da war sie an die Falsche graten. Ich fragte sie, ob sie mein Polizist sei und sagte, sie würde sich noch wundern, wenn der ganze Betrug auffliegt. Ihre Reaktion: "Ach Sie sind ein Aluhutträger."

        Ja, sagte ich, aber besser einen Aluhut auf, als gar kein Hirn. Und sie solle mit ihrem Denunziantentum aufhören, weil wir das schon einmal 1933 hatten und sie wohl wüßte, wo das hingeführt hat.

        Zack war sie weg.

        Sie hat mich auch nicht bei irgendeinem Verkäufer angeschwärzt. Was für verblödete Menschen.
        Ich glaube, das mit 1933 zieht besonders gut. Wer will schon Nazi sein? Hahahaha

        • Von allen Verschwörer*innen bist Du sicherlich die Schlimmste?
          Nein, Amazing Polly haben sie jetzt auch blockiert.
          Ja…laß die mal alle machen. Vor allem kein Nazi sein,
          aber nach deren Gesetzen leben? Nein! Nein! Nein! Bloß nicht!
          Schönen Guten Tag.
          Alle bekloppt, Angsthase. Ist leider so.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*