Katastrophenhilfe? Aber bitte nur politisch korrekt!

Katastrophenhilfe? Aber bitte nur politisch korrekt!von WiKa (qpress)

BRDigung: Langsam aber sicher stellt sich die Frage wessen Geistes Kinder in so mancher Behörde ihr Unwesen treiben. Die Kurzform ist schnell beschrieben. Menschen in Not brauchen Hilfe, die Behörden sind scheinbar total überfordert und abwesend. Andere Bürger, die besser organisiert sind, springen ein und helfen sofort. Dann kommt die Behörde um die Ecke und stellt fest, dass diese Menschen gar nicht befähigt sein können Hilfe zu leisten, obschon alles reibungslos läuft. Im nächsten Schritt kämpft die Behörde als erstes damit das Hilfsangebot zu stoppen, noch weit bevor sie selbst etwas in diese Richtung organisiert hat.

Das Ministerium für Indoktrination von Rheinland-Pfalz

Und ja, das Titelbild steht hier für Rheinland-Pfalz und die seierzeit dort verordnete Politik ohne Bart. Das hat die Julia Klöckner wohl nicht hinbekommen, denn jetzt braucht es dort trotzdem die große Rasur. Sehen wir mal nach um was es da geht. Da kommt das Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Integration des Landes Rheinland-Pfalz daher und verlautbart die rechts gezeigten Tweets über Twitter. Da muss man sich erst einmal setzen. Hilfe haben sie zwar gerade nicht zu bieten, aber selbst organisierte Hilfe zu bekämpfen, dafür sind offenbar noch genügend Ressourcen vorhanden. Das spottet angesichts der Situation vor Ort jeder Beschreibung. Takt- und instinktlos ist sicher noch eine gelinde Beschreibung für derartiges Verhalten.

Es zeigt uns allerdings, wie tief wir mit unserem “Apparat” bereits gesunken sind. Eine wundervolle Ergänzung zu den Show-Auftritten von Armin Laschet und Frank-Walter Steinmeier. Sie fanden immerhin genügend Zeit für Witzeleien, als sie sich nicht vor der Kamera wähnten. Einmal mehr belegen die Behörden nicht nur ihre absolute Unfähigkeit, sondern darüber hinaus in grandioser Weise, dass ideologische Erwägungen in einer derartigen Situation noch zu priorisieren sind. Das grenzt an Unmenschlichkeit.

Kein Neutralitätsgebot mehr?

Wenn man sie aktuell das Titelbild der Twitterseite dieser Institution ansieht, dann gibt es einem beträchtlichen Teil der Bevölkerung sogleich komplett den Rest. Es gibt Menschen, die aus welchen Gründen auch immer, diese als Impfung getarnte neuartige Gen-Therapie schlicht ablehnen. Wo bleibt hier der Respekt bezüglich des grundgesetzlich verbrieften Selbstbestimmungsrechts der Menschen? Wo ist das “Neutralitätsgebot” dieser Institution hin? Hat denn diese Institution gerade keine anderen Sorgen als die Schäfchen zur Impfung zu motivieren? Ein schlichter Trauerflor wäre derzeit sehr viel angemessener. Und zur Verspottung der Ausgegrenzten kommt dann noch der Spruch “Miteinander gut leben” oben drauf, wo es besser hieße “einsam sterben”. Dabei sind doch wir als qpress für fachgerechten Zynismus zuständig und nicht dieses merkwürdige MFFKI-Mysterium.

Katastrophenhilfe? Aber bitte nur politisch korrekt!

Und wir weisen darauf hin, dass selbst “Eltern stehen auf” offenbar ganz gut und spontan Hilfe leisten können. Nur werden sie den Querdenkern zugerechnet und damit spalterischerweise sofort in die rechte Schublade überführt. Hat mal wer von Amtswegen nachgesehen was die dort qualitativ abliefern und bei der Notbetreuung von Kindern effektiv leisten? Sicher nicht. Die Ideologiefrage lässt sich schließlich aus der Ferne beantworten und steht in der Priorität weit oberhalb jeder Katastrophe.

Eines zeigt dieser Vorgang sehr deutlich und das ist gut so. Die mitmenschlichen und nachbarschaftlichen Organisationskräfte vor Ort lassen sich nicht so zielsicher durch die Behörden ausschalten, wie diese das aus ideologischer Sicht gern hätte. Das macht Hoffnung und belegt einmal mehr, dass weniger Staat den Menschen schienbar gut zu Gesicht steht. Nur leider wird sich das allein durch Scheinwahlen nicht reparieren lassen. Da muss wohl noch etwas mehr kommen.

Das vorläufige Ende vom Leid Lied

Um das behördliche Armutszeugnis aus der Krisenregion zu komplettieren, hier noch ein Video von dort. Diesmal von BILD. Da Politik und Verwaltung nicht lernfähig sind, kommt es jetzt vermehrt auf die Lernfähigkeit der Menschen an. Dass sie sich künftig dieser unnötigen behördlichen “Sandsäcke”, die leider keine Flut, sondern nur Helfer aufhalten, entledigen. Eine echte Herausforderung.

(Visited 371 times, 1 visits today)
Katastrophenhilfe? Aber bitte nur politisch korrekt!
2 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

61 Kommentare

  1. Jürgen und Zulu,

    für die Kinzigtalsperre kann ich Entwarnung geben. Ich war gerade dort. Der Weg über die Staumauer ist zwar tatsächlich gesperrt, aber wegen Bauarbeiten. Zu sehen sind dort 2 weiße Handwerker-Transporter, aber keine Bundeswehr. Der Wasserstand ist im Moment eher sehr niedrig.

     

    • Gute Nachricht, Investigativ-Hase! Hier plappert einer von Tsunamis…ausgelöst in Nord- und Ostsee und über die Elbe von Süden über drei Seiten. Alles wird überschwemmt werden. Jaja…

      • Zulu,

        die ganze Welt dreht am Rad. Ich bin mir aber nicht sicher, ob das jetzt ein gutes oder schlechtes Zeichen für die Zukunft ist.

      • Ich habe mir einige videos gerade angeschaut, was so in anderen Teilen der Welt so los ist. Derzeit gibt es weltweit massive Überschwemmungen.

        Costa Rica, Türkei, China, Japan…

        Hier auf diesem Kanal kann man es gut zusammengefasst finden:

        https://www.youtube.com/channel/UCNO9uGS35XtWpVJna7ygblw/videos

        Aus meiner Sicht werden "sie" jetzt weiter machen, schliesslich muss der Klima Lockdown und die Klimadiktatur noch umgesetzt werden. Für mich ist das ALLES nur durch die Wettermanipulationen möglich!

        In Rostock Marlow ist die grösste Haarpanlage der Welt installiert, dabei fungiert die Ostsee als Spiegel!

        https://www.youtube.com/watch?v=dmTT9HN-sOw

        Guckt doch mal bei TG zu diesem Thema, da sind interessante Filme&Berichte dazu! Das würde auch erklären, warum man in NRW nichts wirklich bisher gemacht hat. Ich habe heute einen Bericht von jemanden gesehen, der jetzt wieder heimfährt, der befürchtet, dass bald eine Seuchengefahr von dort ausgeht. Ratten, ungeborgene Leichen, verfaulte Lebensmittel usw., der Helfer sagt, er hat heute im Stuhl schon Würmer gefunden….

        Hier bei TG: https://t.me/fragunsdoch_WWG1WGA/9413

        Jetzt noch mal Regen drauf, dann kann man die angrenzenden Landstriche gleich mit in Seuchenquarantäne schicken. Ein junger Mann berichtet, dass er mit einem LKW voller Hilfsleistungen nicht reingelassen wird und nun da so rumsteht! Das ist ALLES Absicht!!!

        Unabhängig davon sagte der eine Helfer, dass JETZT erst diese Querdenker aufgetaucht sind und Reden schwingen. Eine Helferin sagt in einem Video, das die Polizei anstatt mit anzupacken jetzt dort Querdenker sucht….

        Es gibt ja nichts wichtigeres!!!

        Im Moment kommt mir der Gedanke, dass wohl das gesamte Gebiet geräumt werden könnte, dann kann man die Bunkeranlagen in aller Ruhe wieder modern aufbauen, wenn schlechtere Zeiten kommen und dies notwendig sein wird!
        Und es könnte somit eine Übung für weitere solche Ereignisse sein, wollen „sie“ uns doch sowieso in Ghettos zusammenpferchen! Damit sich die Natur dann erholen kann, versteht sich ja von selbst!

        • Ich befürchte auch, dass sie das Gebiet absperren werden wegen Seuchengefahr. Bleibt die Frage ob mit oder ohne Anwohner? Oder werden sie alle evakuieren, auch die mit intakten Häusern? Irgendwas stimmt mit dem Gebiet dort sowieso nicht. Normalerweise wäre staatliche Hilfe sofort angerollt, wenn es gewollt wäre. Schon die unterlassenen Warnungen haben einen faden Beigeschmack.

          •  Wenn Evakuierung, wohin damit?  Sommerferien in RLP sind noch bis 15.08, bis dahin wären ja noch ein paar Turnhallen frei … ein paar kommen bei Verwandten unter und der Rest?  Das sind schon einige, die es betreffen würde.  Und wer nimmt schon potentiell Verseuchte auf?  Da wird abgesperrt werden, viele Straßen sind es ja nicht mehr … da kommen dann nur noch Impfteams rein …

            @ sunny,  wie will man 80 Millionen ghettoisieren?  … Wir sind doch geistig schon im Gefängnis, das reicht völlig!  enlightened

            • Es sind bald keine 80Mio mehr…

              Ich habe mir gestern den Corona ausschuss 62 "Die Welle" angehört, fast alles bis 5h, sind ja insgesamt über 6h.

              Ich weiss jetzt nicht an welcher Stelle und wer das war, aber einer der  Gesprächspartner erwähnte, dass momentan alle Planung von C durch sowas wie ein psychologisches Institut analysiert wird. Bedeutet, man testet und guckt, wie weit man gehen kann, halt eine Test bzw. Experimentierphase. Vielleicht gucke ich morgen noch mal! Es ist ja wie bei der IT,  ein neues Programm wird erst mal im Testbetrieb erprobt ggf. korrigiert, danach geht es Live!

              Gleiches m.E. auch in NRW. Gucken, wie sich alle Verhalten, austesten. Ich denke, ein Teil wird evakuiert werden, die anderen bleiben drin! Gestern hatte ich ja noch gelesen, dass bisher auch noch einige? Dörfer  komplett abgeschnitten sind. Ausser das die  BW etwas Wasser per Hubschrauber hingebracht hat.

              Ich bin in keinem geistigen Gefängnis, ich bin ausgestiegen und ich bin sehr froh, dass ich verstanden habe, wo ich mich befinde und wer hier herrscht! Ich lebe mit der Welt aber nicht mehr in der Welt!!!!

              • Du warst ja auch nicht gemeint!  🙂

                 Nun, Auszutesten oder zu Probieren, ist ja auch im gewöhnlichen Leben nichts besonderes!  Heranwachsende testen ihre Grenzen aus, ein Angestellter den Langmut seines Chefs, vielleicht eher auch anders herum!  😉 

                 Nur, wie soll das im Großen funktionieren?  Andauernd eine neue Welle oder Flut zu produzieren und die Menschen anschließend "im Regen stehen zu lassen",  das gelingt vielleicht zwei- oder dreimal, aber das war es dann auch! 

                 Druck erzeugt Gegendruck!  Das wissen doch auch psychologische Institute.

                •  Nun, Auszutesten oder zu Probieren, ist ja auch im gewöhnlichen Leben nichts besonderes!  Heranwachsende testen ihre Grenzen aus, ein Angestellter den Langmut seines Chefs, vielleicht eher auch anders herum! 

                  ______________________________________________

                  Ein Jugendlicher hat aber beim Austesten von persönlichen Grenzen bestimmt nicht die Absicht, die ganze Welt unter eine Ordnung zu zwingen!

                  Eine neue WO ist eine komplett neue Organisationsstruktur diesmal von der ganzen Welt. Die Ziele und die neue Organisation sind schon völlig klar, die einzige Unsicherheit sind noch die Menschen. Fürs System sind wir zu viele, schlecht alle zu händeln also muss aus dieser Sicht abgespeckt werden. Noch steht ja auch nicht die komplette Infrastruktur für 5G oder 6G. Also wird man sich konzentrieren auf Ghettos, weil der komplette Ausbau zu lange dauert! Für mich jedenfalls hat das System nicht mehr soviel Zeit. Man sieht es auch an der Entwicklung im Nahen Osten und besonders Israel. Dort wird gerade ein Krieg vorbereitet. In Israel nennt sich dieser Gog/Magog. Ist zwar noch nicht der richtige, aber das liegt daran, dass die religiösen Führer nur im Alten Testament unterwegs sind bzw. durch die babylonischen Rabbis bewusst in die Irre geleitet werden.

                  Das römische antichristliche Reich wird fallen – sagt die Bibel – aber im Moment sieht es noch nicht danach aus, noch müssen die 4 Reiter der Apokalypse durchlaufen, der letzte Reiter ist der Krieg! Für diesen Krieg – der gegen Israel geführt wird – wird gerade alles in Stellung gebracht. Nur unter diesem Gog/Magog -Aspekt kann man auch die Rolle Russlands verstehen, jedenfalls meine Meinung. Und es wird auch wieder eine massive Christenvervolgung geben, denn die folgen Jesus und nicht der "Gemeinde" des Antichristen….

                  Im Grunde genommen geht es auch gar nicht um Industrie 4.0 oder eine Digitalisierung, diese ist nur Mittel zum Zweck, es geht auch nicht um Weltherrschaft, diese haben "die" schon seit Beginn dieser Weltenzeit.

                  Jetzt habe ich nochmal in das Video reingehört! mir ist auch ein Fehler unterlaufen, es ist die 60.te Sitzung:

                  https://www.youtube.com/watch?v=Jtc-_0tkeog

                  Bei 3:36 beginnt Gary Sidley zu sprechen, er ist pensionierter Klinischer Psychologe.

                  3:58 die deutsche Übersetzung, dieses Inside Team ist eine Regierungorganisation, die analysiert jetzt besonders die automatischen reflexartigen Reaktionen und wie diese manipuliert werden können. Diese reflexartigen kurzfristigen Reaktionen werden ausgenutzt, um die Bevölkerung zu manipulieren. Sie versuchen die Bevölkerung zu schieben in die gewünschte Richtung auf  9 unterschiedlichen Ebenen.

                  Eine Untergruppe dieser Regierungsorganisation SPIV? ist besonders mit den manipulativen psychologischen Eingriffe/Techniken beschäftigt!

                  Die arbeitenden Wissenschaftler gehören fast alle zur britischen Psychologengesellschaft, die arbeiten mit 3 Elementen:

                  1. Angst/Panik führt zum mitmachen

                  2. wer nicht mitmacht ist ein Ausgestossener

                  3. wer abweicht, ist in einer Minderheitengruppe, wird sich schnell unbequem&schlecht fühlen, z.B. durch Maskenzwang sichtbar gemacht

                  Es gibt ein Protokoll vom 03/2020 welches dem Panikpapier entspricht, man muss mit harten emotionalen Angriffen zuschlagen, um die Menschen zu manipulieren!

                  z.B. über: Bring Deine Oma nicht um!

                  Ist das überhaupt ethisch vertretbar bei den massiven Kollateralschäden?

                  Einer dieser Mitglieder dieser Manipulationsgruppe SPIV? hat darüber sogar ein Buch 2019 geschrieben, dass man solche Experimente nicht machen darf, es sei denn, die Menschen sind damit einverstanden/stimmen zu!

                  Es geht nur noch um die "Gemeinschaft"!

                  Was sagt der "geistige" Oberhirte der Welt?

                  …sozialen Freundschaft…Es braucht eine Gemeinschaft, die uns unterstützt, die uns hilft und in der wir uns gegenseitig helfen, nach vorne zu schauen. Wie wichtig ist es, gemeinsam zu träumen!…

                  https://www.vatican.va/content/francesco/de/encyclicals/documents/papa-francesco_20201003_enciclica-fratelli-tutti.html

                  Alle Wege führen nach ROM!!!

  2. Ich bin entsetzt! Ich verfolge täglich die Videoberichte aus dem Katastrophengebiet von den freiwilligen Helfern. Jetzt taucht vermehrt auf, dass eben diese teilweise angefeindet werden als Querdenker. Auch die Medien verfallen immer mehr in diese Schiene.

    Beim Lokus ist heute zu lesen: " Katastrophenhilfe, Vorsicht vor braunen Fluthelfern und Aluhüten. So zocken sie ungeniert Spendengelder ab."

    Bei n-tv:" Querdenker und Rechte nutzen Not aus."

    Auch im TV hört man vermehrt solche Aussagen. Und die Leute scheinen das zu glauben, weil manche wohl jetzt die Hilfe von "Querdenkern" und "Rechtsradikalen" ablehnen. Auch Patriot on Tour, eine ältere Youtuberin aus Aachen hat das auf ihrem Video festgehalten, wo man deutlich die Ablehnung hört.

    Ohne all diese Leute wüßten wir gar nicht, wie es wirklich dort aussieht. Es ist eine Schande. Mich macht das langsam fertig, was in diesem Land passiert. Und ich habe ein wirklich dickes Fell bis jetzt. Gestern habe ich zu meinem Mann gesagt, ich weiß langsam nicht mehr, in was für einem Horrorfilm ich mich befinde. Und ich habe das Gefühl, es wird von Tag zu Tag schlimmer.

     

     

    • Im ZDF haben sie den "einsamen Lohnuntenehmer" als Lügner dargestellt, es wären keine Einsatzkräfte vor Ort. Der hat aber gut gekontert, hier die Leichen ohne jegliche Ausbildung oder Seelsorge auf eigene Faust wegräumen zu müßen.

      Der Kommentar in den Tagesthemen schlug wirklich dem Faß den Boden aus. Ich kuck das nicht, nur Kurzfilme auf TG: "Die Rechten blockieren den Hilfskräften den Zugang." Die sind doch nicht mehr ganz dicht! Erstunken und erlogen von Vorne bis Hinten, alles rumgedreht. Die hatten extra Befehl bekommen da nicht reinzufahren! Das muß man sich mal vorstellen…die wahren sofort aus Hamburg, Niedersachen usw. losgefahren und durften NICHT HELFEN!

      Wenigstens ein paar haben sich die Uniform ausgezogen und es trotzdem gemacht, aber die anderen sind zurückgefahren. Das ist wieder diese deutsche Hörigkeit, die mich mittlerweile dermaßen ankotzt. Also bin ich jetzt wohl rechter als Rechts, weil ich manches deutsches Verhalten nicht gutheiße? Mir doch egal. Diese ganzen Medien-Spinner…*Brech-Smiley*

    • Hallo Angsthase,

      stell dir vor Du müsstest den Schlamm aus deinem Haus schaufeln, die unbrauchbaren Möbel und Geräte aus dem Haus schaffen. Eine Mammutaufgabe! Die Feuerwehr und THW kommen einfach nicht. Aber es kommen freiwillige Helfer. Würdest Du erst einmal die Gesinnung der Helfer abfragen, bevor Du dir helfen lässt? Ich behaupte einmal, dies würde niemand tun. Das ist ein widerlicher Fake. Übrigens gibt es viele Youtuber, die sich für Propaganda missbrauchen lassen. Kürzlich ist erst so ein Fall aufgeflogen.

      Auf TG habe ich sogar gelesen, dass die ÖR behaupten, dass die Flutopfer, welche zu der Querdenkerszene und den Nazis gehören würden, jegliche staatliche Hilfe ablehnen würden. Es wird immer skurriler.

      Die Politiker und Medien diffamieren die Helfer auf abscheulichste und infamste Art und Weise, weil diese sie ganz, ganz alt aussehen lassen und weil sie von der eigenen Unfähigkeit, Bösartigkeit und Inkompetenz ablenken wollen.

      Ausgerechnet die GEZ-Medien sollten eigentlich ganz kleine Brötchen backen. So arbeiten dort doch einige Meteorologen/“Wetterfrösche“. Und die haben mit Sicherheit gesehen, was sich da zusammenbraut. Warum ist in den Nachrichten nicht gewarnt worden? Warum ist VOR der Katastrophe kein Brennpunkt gesendet worden?

      Ich bin dabei, ein Text zu entwerfen, um dieser widerlichen Journaille diesen zu schicken, als Reaktion auf solche abartigen Propagandaartikel. Sie sollen wenigstens merken, dass viele Menschen sie verachten wegen ihrer infamen Propaganda.

      • Ich würde garantiert nicht nach der Gesinnung der Helfer fragen, wenn ich in solch einer Situation wäre. Man bewahre mich davor, denn auch wir haben bei uns im Tal eine Sperrmauer, die Kinzigtalsperre. Da es am Wochenende wieder viel regnen soll, habe ich nach dem Füllstand gesucht, aber leider nichts gefunden. Veranlaßt hat mich ein Telegram-Post, worin jemand schrieb, dass an der Kinzigtalsperre in dieser Woche, von Montag bis Freitag die Begehung der Staumauer gesperrt sein soll. Es wären Soldaten dort gewesen, welche gesagt hätten, sie würden eine Übung abhalten in diesem Zeitraum. In diesem Post war auch ein kleines Plakat abgebildet, wo genau dies draufstand, incl. Lagebezeichnung. Man weiß allerdings nicht, ob das stimmt. Es wird im Moment so viel Müll verbreitet. Vielleicht fahre ich morgen mal dort hin, ist ja nicht weit, 12 km. um nachzusehen.
        Ich bekomme Q`s „Watch the water“ nicht aus dem Kopf.

        • Übung abhalten? Was DIE sich so alles ausdenken, um das Volk für Dumm zu verkaufen! Etwa eine NATO-Übung im Kinzigtal?

          Moin Häschen, ich war mal vor ca. 37/38 Jahren in Bad Hersfeld in einem Ferienlager mit Jugendlichen zwischen 13 und 15 Jahren. Müsste doch nicht sehr weit weg sein von Dir, oder? Jedenfalls habe ich die Gegend noch als sehr schön in Erinnerung. Mit Mitte Zwanzig war ich in der Gegen von Gelnhausen auf einem Fussballturnier. Muss auch in Ost- oder Nordhessen liegen. So genau aber weiß ich das nicht mehr. 

           

           

           

            •  Freilich, erst mal nicht!  Aber, da wird doch auch Strom produziert und damit stetig und konstant Wasser abgelassen.  Und wieviel hat es bei euch zuletzt geregnet? 

            • Hier vielleicht, Angsthase? Zumindest graphisch und mit Warnstufen dargestellt. Aber würde auch lieber hinfahren und mal selber kucken,
              denn da drunter steht: „Es handelt sich um ungeprüfte Daten“.
              Und das vom hessischen Landesamt, lol
              „Wir wissen daß wir nix wissen.“ GmbH halt.

  3. 21.07.2021, ZDF, 19 Uhr.  Die Heute-Sprecherin berühmte sich, daß auf dem Spendenkonto für die Flutopfer bereits 20 Millionen Euro bei der Commerzbank eingegangen sind.  Das ist noch nicht einmal ein Tausendstel der 21 Milliarden Euro, die uns die Rechtsbrecherin in 2015 für die jährlichen Folgekosten der illegalen Grenzübertritte eingebrockt hat;  denn ein Tausendstel von 21 Milliarden sind 21 Millionen Euro. 

    Man sieht daran, für Deutsche, die in Not geraten, ist kein Geld da.  Diese sollen die Almosen von Mitbürgern bekommen, denen die Politik und Rundfunk durch Spendenaufrufe zuvor ein schlechtes Gewissen eingeredet hat.

    Während für politische Maßnahmen, die unter Bruch des Amtseids und der Asylgesetzgebung erfolgten, ist beliebig viel Geld da, nicht aber für Flutopfer oder Rentner.  

    Man kann daran erkennen, daß die Politiker und der Rundfunk im Inneren ihres Herzens uns gar nicht mögen, weil sie uns nur in fremdem Auftrag beherrschen, wobei wir nur Melkkühe für ihre politischen Steckenpferde sind wie Denationalisierung durch Vermischung der Bevölkerung mit inhomogenen Bestandteilen.  Divide et impera!

    •  Na immerhin!  Im Geiste der Nächstenliebe, vielleicht auch nur Empathie, so ganz hoffnungslos scheint der Deutsche doch noch nicht untergegangen zu sein!  Das Ansinnen der guten Tat, zählt es nicht mehr, wie die Gefahr, es könnte mißbraucht sein?

    • Natürlich konnte er das nicht ahnen, wenn man nicht intelligent genug ist und versteht, was 200 L/m² in kurzer Zeit bedeuten.

      Ich wohne gegenüber eines gemütlichen Baches, der bei Starkregen auch schon mal über das Ufer tritt. Bei 200 L würde ich schon nervös werden.

    • Tschuldigung, verschrieben: 300 Mio´s. Trotzdem ein Witz, wenn die Lufthansa 9 Milliarden bekommt. Und was davon wie/wo ankommt weiß auch niemand. Eine erste grobe Schätzung der Schäden (Häuser, Brücken, Infrastruktur, Ernteausfälle, Eisenbahn…auch der helfenden Landwirte) beläuft sich auf sage und schreibe 2 Billionen. Das kann ich natürlich nicht beurteilen.

      • Die Frage bleibt: Kommen die 300 Millionen nur den Flutgeschädigten zugute, oder auch den NGO`S, die sich daran beteiligen? Und wie wird der Kuchen aufgeteilt?

        • Angsthase, Du mußt ja auch die ganzen Versicherungen und zerstörten Auto´s samt Straßen, Lieferausfälle mit einrechnen. Sogar Dixi-Klo´s und Bestattungen.
          Die wollen natürlich alle ihre Kohle wiederhaben! Also, das ist schon gewaltig.
          Darum sind 300 Mio´s ein Schlag in die…ins Gesicht der Leidtragenden.

          • Naja, sie haben es ja angeblich schon auf 200 Millionen Soforthilfe vom Bund gekürzt. Den Rest müssen wohl die Länder aufbringen. Aber was heißt eigentlich Soforthilfe? Kredite die zurückbezahlt werden müssen? 

  4. Es ist unfassbar! Auf deutschlandfunk.de in den Nachrichten ist heute lesen, dass jetzt tatsächlich ein Impfbus im Ahrtal gestartet ist. Für Impfungen und Corona-Tests.

    Was soll das werden? Dürfen dann nur noch Geimpfte helfen oder was? Die Menschen sind sowieso schon am Limit ihrer Kräfte und damit des Immunsystems. Jetzt die Spritze? Oder Corona-Tests? Damit man falsch Positive findet und der Rest in Quarantäne muß? Will man so die Helfer daran hindern weiterzumachen? Ich traue denen mittlerweile alles zu. Lesen wir dann vielleicht was über einen Corona-Ausbruch mit der ach so gefährlichen Delta Variante? Mich würde es noch nicht einmal wundern, wenn sie das gesamte Gebiet dann zu einem Hochrisiko-Gebiet einstufen, damit die privaten Helfer abziehen müssen.

    Jagd diesen Bus samt Insassen zum Teufel! Und die Verantwortlichen gleich mit!

    Man kann es kaum noch fassen, was in diesem Land abgeht.

     

    • Aber die letzten Schafe sehen es jetzt: Sie werden verarscht von früh bis spät.
      DAS und der Zusammenhalt sind das Gute an dieser Katastrophe.
      DS=>Eigentor.

      Leider grad gelesen, daß die BW über 800 Leichen geborgen haben soll.
      Noch nicht verifiziert, aber die könnten aus den Bunkern stammen.

  5. Sie haben Angst. Angst davor, dass die Menschen in dem Katastrophengebiet, ohne Medienkommunikation von außen, reale Nachrichten von außen bekommen, welche das Versagen der Politik bestätigen. Deswegen werden jetzt Helfer als Rechtsradikale bezeichnet.

    Im Bild+ Liveticker liest man heute, dass die rheinlandpfälzische Polizei getwittert hat, dass sich angeblich Rechtsextremisten als "Kümmerer vor Ort" ausgeben und gegen diese einschreiten werden, damit diese nicht unter Anschein von Hilfe, die Lage für politische Zwecke missbrauchen.  Die Helfer wühlen dort unten, unter Einsatz ihrer Gesundheit im Dreck und veranstalten keine Demos oder Info-Veranstaltungen. Polizei, gehts eigentlich noch? Ihr seid eine Schande, dass ihr euch so instrumentalisieren laßt! Nehmt lieber eine Schaufel und Besen zur Hand und helft mit ihr Idioten, anstatt mit einer Hundertschaft eine nicht existierende Querdenkerdemo auflösen zu wollen!

    Diese Helfer sind Menschen, die sofort zur Hilfe bereit waren, was man von der Regierung nicht behaupten kann. Das kann man auf vielen Videos, die direkt von den Helfern gepostet werden, sehen. Politisch instrumentalisieren tun die Politiker, die sich dort die nicht mehr vorandenen Türklinken in die Hand geben, unter medienwirksamer Begleitung, nachdem wenige Straßen einigermaßen freigeräumt waren.

    Und ebenfalls aus der gleichen Quelle ist eine Aussage von Lauterbach, der mobile Impfteams in die Region schicken will. Als hätten die Menschen dort gerade keine anderen Sorgen als Corona.

    Was die Bauern und Baufirmen dort unten leisten und bisher geleistet haben, ist gigantisch. Jetzt, wo nach und nach andere Hilfe dazukommt, fängt man an die Ersthelfer teilweise zu verunglimpfen? Es würde mich nicht wundern, wenn man die privaten Helfer, nachdem sie den gröbsten Dreck weggeschafft haben, auffordert zu gehen.

    Was sofortige Hilfe bedeutet und wer diese ehrenamtlich geleistet hat und noch leistet, erkennen die Menschen dort unten in ihrem Elend ganz von selbst. Da braucht es keine politische Instrumentalisierung von s.g. Rechtsextremisten. Wer die geposteten Videos der Helfer verfolgt, sieht genau, dass es sich hier um ganz normale, hilfsbereite und liebe Menschen handelt!

    Und Lauterbach, schmier dir deine mobilen Impfteams wo hin! Die Menschen brauchen keine Genspritze, sondern Mittel, um in dieser Verwüstung überleben zu können und ihre Häuser, so sie noch stehen, noch vor dem Herbst/Winter wieder einigermaßen in Ordnung zu bringen, du Vollpfosten!

    Für diese Regierung fällt mir mittlerweile keine angemessene Bezeichnung mehr ein.Wer Euch noch wählt, hat sein Leben nicht mehr im Griff.

     

    • Wer mal mit Militär zu tun hatte, dem erschließt sich folgender Blickwinkel:
      Das Panzergrenadierbattallion 371 (Sachsen) wurde schon am 07. Juli per Zug nach Rheinland-Pfalz verlegt. Klar haben die auch Bergungsfahrzeuge, aber Schützenpanzer Marder und Grenadiere? Wofür braucht man die? Was ist denn dort alles in der Gegend?
      Warum gezielt schon vor der Katastrophe aufgebrochen?

      Am Bahnhof Koblenz wurde ein Soldat gefragt, welcher Übung dieser Um-Zug gilt.
      "Übung? Welche Übung?". Seht ihr? Die wußten also Bescheid. Kuckt Euch doch die Militärbewegungen an: Apaches, Blackhawks, Chinooks, Hercules & C-17 etc., in Leipzig sind IL-76 gelandet, große Transporter überall. Und wenn die sogn. "Regierung" partous keine Hilfe in die Gebiete lassen will, hat sie dort etwas "Hochgespültes" zu verbergen. Ist doch ganz logisch. Dort ist alles unterhöhlt. Es waren auch Schüße zu hören. In Ahrweiler steht u.A. der Regierungsbunker.

      Jeder darf immer nur soviel wissen wie notwendig. Macht Sinn, sonst wäre es durchschaubar. Das Oberkommando hat immer die USA. Und wer hat das Oberkommando in USA?
      Ganz sicher nicht dieser Sleepy-Joe-Clone.

      Die wollen nicht, daß wir Menschen das sehen! Laß die Leute doch lieber verrecken…um unseres Arsches Willen. DARUM werden die Helfer weggeschickt. Dann lachen sie sich hinterrücks kaputt…weil wir Dummbeutel es mal wieder glauben und wiegen sich in Sicherheit. In Austria, Belgien, Niederlande datt Selbe, dort sitzen die ganzen Schweinepriester.

      Das Ding ist bloß -genau wie bei Kokolores- müßen "die Guten" teilweise auch das Böse zu ihren Zwecken nutzen. Die wollten eine Wetterkapriole für ihre Klimahysterie erzeugen? Gut, dann fluten wir damit ihre Bunker.

      Der Planet reinigt sich. Parallel dazu der Kampf Gut gegen Böse wird niemals aufhören, das hat uns die Vergangenheit gelehrt. Aus dieser Geschichte sollten die Menschen endlich mal die wahren Schlüsse ziehen, wer sie hier zum Narren hält.

      Und die POLIZEI, Angsthase, ist keine Polizei. Das ist deren SA (Constellis)= Söldner. Soldaten hingegen schwören einen Eid das Volk zu beschützen, egal wer die Führung hat. Darum braucht Odonata auch keine Angst haben, daß die BW hier irgendwen drangsaliert, im Gegenteil. Nur der Takt wird halt von den Ami´s vorgegeben. Unterbreche nie Deinen Feind wenn er sich gerade selbst zerlegt. Mit Nadelstichen nachhelfen, zum Beispiel wie im Schwarzwald oder der belgische Rambo. Da ging es darum Beweise zu vernichten und nicht EINEN MANN mit über 1000 Söldnern zu jagen!

      Die Kollateralschäden sind mir trotzdem zu groß, hab ich schonmal gesagt. Aber nun ja, wir waren jahrzehntelang in den Klauen des Bösen und niemand hat´s gecheckt…im Wohlstand degeneriert. Nun ist das Geheule groß? Dann muß es wohl so sein.
      Immer noch besser als Panzerschlachten und Bombenkrieg.

      •  Das würde voraussetzen, daß man (Logistik braucht auch seine Zeit) deutlich vor dem 07. Juli schon wußte, was am 10. Juli als Wetterwarnung erst angedeutet wurde!? 

      • Jeder darf immer nur soviel wissen wie notwendig. Macht Sinn, sonst wäre es durchschaubar. Das Oberkommando hat immer die USA. Und wer hat das Oberkommando in USA?

        ____________________________________________________________

        Washington D.C. ist das militärische Zentrum des Vatikans. Der Deep State als militärischen Zentrum wird von den Jesuiten geleitet!

        Washington D.C. ist ein römischer "Staat" und regiert Amerika.

        Zu der Erkenntnis komme ich aber auch nicht alleine, z.B. hier auch:

        https://www.amazon.de/Pedophilia-Empire-Chapter-Vaticans-Assassins-ebook/dp/B0772Z546Q

        Der Tiefe Staat: Kapitel 6: Die Jesuiten als Attentäterorden des Vatikans

        Und die Jesuiten sind ein militärischer Orden, angeführt von einem General! Die Jesuiten haben in den letzen Jahren dieser Weltenzeit die Führung übernommen, auch Franziskus ist ein Jesuit! Und ein besonderer "Menschenfreund" ist ja der Jesuit Fauci!!!

        ganz aktuell vom 25.06.2021

        Liebe Brüder und Schwestern, auf dem Weg vom Konflikt zur Gemeinschaft sind Sie am Tag des Gedenkens an die Confessio Augustana nach Rom gekommen, damit die Einheit unter uns wächst. Ich danke Ihnen dafür und bringe meine Hoffnung zum Ausdruck, dass die gemeinsame Reflexion über die Confessio Augustana im Hinblick auf den 500. Jahrestag ihrer Verlesung am 25. Juni 2030 unserem ökumenischen Weg zugutekommen wird.

        „Dieser Weg wird nur in der Krise gemacht“

        Ich sagte "auf dem Weg vom Konflikt zur Gemeinschaft", und dieser Weg wird nur in der Krise gemacht: die Krise, die uns hilft, das zur Reife zu bringen, was wir suchen. Von dem Konflikt, den wir Jahrhunderte lang durchlebt haben, Jahrhunderte, zu der Gemeinschaft, die wir wollen, und um das zu tun, begeben wir uns in eine Krise. Eine Krise, die ein Segen des Herrn ist. 

        https://www.vaticannews.va/de/papst/news/2021-06/im-wortlaut-papst-franziskus-an-den-lutherischen-weltbund.html

        Im Übrigen steht nicht ohne Grund der Pergamonaltar in Berlin, er ist der Thron Satans und kennzeichnet die Vermischung von Kirche und Gemeinde in der Welt, begann unter Kaiser Konstantin, als das Christenthum Staatsreligion wurde! Damit begann die Herrschaft der römischen Kirche im Bund mit den abtrünnigen jüdischen Hohepriestern aus Babylon, bis heute!!!! Aus den roten Mänteln der Macht der Ceasare (Kaiser) wurden nun bunte Kleider der Politiker! Alter Leib, neues Gewand….

        …Die Kirche sei keine geistliche Aristokratie von Auserwählten, sondern „ein gastfreundliches Zelt, das den Regenbogen des Bundes zwischen Gott und der menschlichen Kreatur hält“….

        https://www.vaticannews.va/de/vatikan/news/2021-06/vatikan-akademie-leben-paglia-theologie-appell-fratelli-tutti.html

        Überall wo ein bunter Regenbogen drauf ist, ist der Geist S"atans auch genannt RKK drin!

        Ich finde es ja persönlich immer sehr erstaunlich, dass bei aller Betrachtung der weltlichen Dinge immer die "Synagoge Satans" mit ihren weltlichen Stellvertretern aus der Betrachtung ausgeschlossen wird! Denn genau dort laufen ALLE Fäden zusammen

         

         

        Muss man sich da noch wundern, das absolute Böse in Berlin????

         

         

         

          • Ja, wir gucken immer nur "in" die materielle Welt aber viel weniger, welcher Geist diese Welt beherrscht, also wer "der" geistige Urheber des Ganzen ist!

            Das  alte&neue römische Reich auch genannt Babylon ist derzeit dabei, sich in der Welt zu vollenden. Wie am Anfang, so am Ende!

            Dabei hat der satanische Geist die Absicht, ALLE unter seinen weltlichen  "Regenbogen" zu zwingen!!!

            Ich hatte ja schon mal geschrieben, die 2 Seiten derselben Medaille wird von der selben Macht beherrscht. Hegel hat das Prinzip von Teile und Herrsche nicht erfunden, sondern lediglich beschrieben. Dieses Prinzip wurde schon in früherer Zeit als der römische Gott "Janus" verehrt. Im Marxismus hiess es Dialektik und in der säkularen Welt heisst es Dualismus. Und die dazwischen agieren, können entweder wenig bis stark polarisieren oder eben die Meinung links&rechts vertreten.

            https://de.wikipedia.org/wiki/Janus_(Mythologie)

            Das Ganze hat aber alles einen geistigen Überbau!

            Das aus dem Hebräischen stammende Wort »Satan« bedeutet ursprünglich »Feind« und meint jemanden, der sich einem anderen entgegenstellt und ihn an seinem Tun hindern will. (vgl. z.B. 1. Könige 11,14.23.25). In den späteren Schriften des Alten Testaments ist »Satan« zum Eigenname geworden. Er bezeichnet den Ankläger, der beim himmlischen Gericht vor Gottes Thron die Schuld der Menschen vorbringt. Im Buch Ijob (vgl. Hiob 1,6 Hiob 2,1) zeichnet er sich dadurch aus, dass er die Welt und die Menschen vor Gott schlecht zu machen versucht und sie gegen Gott aufwiegeln will.

            In neutestamentlicher Zeit ist der Satan schließlich zum grundsätzlichen Gegenspieler Gottes geworden. Neben dem »Satan« ist auch vom »Teufel« (griechisch: »Diabolos«) die Rede, was wörtlich »der Durcheinanderbringer« bedeutet. Die beiden Bezeichnungen sind beinahe austauschbar, obwohl zu beobachten ist, dass die früheren Schriften des Neuen Testaments vom »Satan« und die späteren eher vom »Teufel« sprechen.

            Der Satan/Teufel stellt sich gegen Gott und sein Reich. Deshalb begegnet er als »der Versucher«, »der Feind« oder »Verführer«. Er gilt als der eigentliche Herrscher dieser gottfernen Welt (vgl. Johannes 12,31), der aber endlich von Gott überwunden und vernichtet wird.

            https://www.die-bibel.de/lightbox/basisbibel/sachwort/sachwort/anzeigen/details/satan-teufel/

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*