In den Klauen fremder Mächte

Angesichts der völkermordenden „Recht und Gesetz“ gewohnheitsmäßig in den Dreck tretenden Bnai Brith-, Atlantikbrücken-, Warburg-Bank-Preisträgerin und Paraguay-Farmerin sowie deren verfreimauerten, gemeingefährlichen und spaltungsirren Selbsthasser an den massenmedialen Schaltstellen, die Reden des Präsiden durch US-Think Tanks schreiben lassen (und die Rede dann auch noch selbst in einem Artikel feiern), kann man nicht mehr ernsthaft, und ohne Lachtränen zu vergießen, glauben, daß der Bürger in der Tat per Wahlkreuz an politischen Entscheidungen teilhaben kann.Es ist einfach sonnenklar, daß ein solches Land seine vermeintliche Ordnung, seine eingeredete Freiheit und seinen erarbeiteten Wohlstand opfern wird, und nicht nur das, jeder in diesem Land läuft Gefahr, seinen gesunden Menschenverstand oder gar das Leben zu verlieren.

Geschändete und vergewaltigte deutsche Frauen, Progrome gegen Deutsche auf Bahnhofplätzen deutscher Städte und die allgegenwärtige Messer-, Raub- und Diebstahlskriminalität – „Bild“ ermittelte für die Invasorenhorde von (lt. „Regierungszahlen“) 1 Mio. Migranten 125.000 Straftaten(!!!), was jedoch „im Rahmen sei“: Das alles schert die Psychopathen der Mainstream-Redaktionen nicht im geringsten.

Im Gegenteil sind diese „Kollateralschäden“ ganz offenkundig genau daß, was sie in ihrem von fanatischem Irrsinn betriebenen Kreuzzug gegen die „Nazis in der Mitte der Gesellschaft“ eigentlich wollen (sollen).

Insonderheit stellen die sich täglich weiter multiplizierenden Progrome a la Köln natürlich auch keinen Anlaß für den Schutz der Bürger durch den „Staat“ dar und erst recht nicht als Anlaß, das Recht auf Schutz der persönlichen Integrität selbst in die Hand zu nehmen. Gewiß aber tausendfache Motivation zum Abpressen immer neuer Steuer- und Abgabenbürden, um die Verbrecherimporte noch weiter zu steigern.

Mit der Bemerkung, der „deutsche Staat habe die `Flüchtlinge` in seine Obhut genommen“, bestätigten die Damen und Herren der stinkenden Journaille mit zynischer Chuzpe die kriminelle Motivation von Merkel&Komplizen als Ursache der Massenflutung, die ihnen ganz offensichtlich als etwas ganz selbstverständliches erscheinen.

Gefangen in solchen Wahnbildern, gilt der bestellte „Handgranatenwurf“ nun eifernden Antrieb, wie schon hunderte Male zuvor eine imaginäre „Gewalt gegen Flüchtlinge“ zu erkennen und aus diesem Grunde die Täter (sog. „Flüchtlinge“) vor den Opfern schützen zu wollen. Generell ist überhaupt zu bezweifeln, daß diese Handgranate (vermutlich ohne Zünder!!!) von „Rechten“ geworfen wurde.  Das Cui bono weist nicht auf die „Rechten“, sondern auf die sie Diffamierenden, genausowenig  wie man mit MH17 Putin hätte nützen können.
Nicht lediglich unterschwellig versteigen sich Presse und „Staat“ dazu, einem mit vorsätzlicher Finalität geführten, offenen Vernichtungskrieg gegen seine Heimat preisgegebenen Deutsche Volk – und damit auch die geschändeten Frauen von Köln – der „terroristischen Gesinnung“ zu bezichtigen.

Wobei die Absonderungen der Schreiberlinge nicht einmal mehr irgendeine Form wenn auch perfider dialektischer Subtilität auszeichnet: Deren Duktus mäandert auf dem Niveau von „Antifa“-Primitivlingen. Erbärmlich nur, daß der Napoleon im Justizministerium nicht eher Ruhe geben wird, bis die letzte Lücke freier Meinungsäußerung geschlossen ist.

Im Grunde sagt die Physiognomie dieser Type schon alles aus.

Der sich tagtäglich weiter steigernde, pathologische Zerstörungshaß auf alles Deutsche durchtränkten, mutmaßlich korrupten und komplexgeschwängerten, transatlantisch-trotzkistischen Internationalisten bleibt am Ende nur „letzte Ausfahrt Bürgerkrieg.“ Möglicherweise gibt es Kräfte, die genau dieses beabsichtigen, was nicht einmal diese dümmlichen Handlanger begreifen.

(Visited 3 times, 1 visits today)
In den Klauen fremder Mächte
7 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*