Falschgeldbetrug: Beweis 3 – Zentralbanken

Die bloße Existenz der Zentralbanken ist ein Betrug – Woher nehmen sich bestimmte Kreise, die noch nicht einmal öffentlich bekannt sind, das Recht, selbst Geld zu produzieren und dann an das Gemeinwesen aller Bürger gegen Gebühren und Zinsen zu verleihen? – Der Inhaber einer Spielbank gewinnt immer – Das Manipulieren der Geldmenge als „Geldpolitik“ – Inflation ist eiskalter Diebstahl – Alle heutigen Politiker sind als Geld- und Schuldenjunkies von den Geldmachern (Zentralbankiers) abhängig – Der zentralistische Steuerungs- und Kontrollwahn zerstört natürliche Wirtschaftsprozesse – Exterritorialstatus der Fed, City of London und BIZ (Zentralbank der Zentralbanken in Basel) – Das Perpetuum mobile des Abkassierens – Die Monopoly-Logik verteilt solange um, bis einer alles hat – Geld ist im Ursprung eine Form des Umgangs zwischen freien Menschen und nicht eine staatliche Zwangs- und Monopoleinrichtung – Warum ein von Zentralbanken abhängiger Staat keine Demokratie sein kann.

Buch von GLR über das Falschgeldsystem: http://wertperspektive.de/buch/

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=j1VoKdWmsnk&w=560&h=315]

 

„Wer Banknoten nachmacht oder verfälscht, oder nachgemachte oder verfälschte sich verschafft und in Verkehr bringt, wird mit Freiheitsstrafe nicht unter zwei Jahren bestraft“.

Zentralbanken können soviel Falschgeld drucken wie sie wollen und kommen ungestraft davon. Ergo, und da stimme ich Herrn Reschke zu: Zentralbanken endlich abschaffen und „freies Marktgeld“ zulassen!

 

(Visited 7 times, 1 visits today)
Falschgeldbetrug: Beweis 3 – Zentralbanken
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*