Chlordioxid = ClO2 = MMS

Hierzulande hetzt die Pharma-Lobby zusammen mit den Mainstream-Medien auf breiter Front gegen ein preiswertes Mittel, das nach einem Urteil der US-Army bestens im Kampf gegen Ebola eingesetzt werden kann:

Chlordioxid = ClO2 = MMS

Das Mittel, das geradezu prädestiniert scheint, wenn es keine Antibiotika mehr gibt oder nur noch gegen Edelmetall  zu haben sein dürfte, als Universalmittel gegen alle denkbaren Krankheitskeime (laut Gesetz ausschließlich zur Wasserdesinfektion) eingesetzt zu werden. Die zwei Komponenten für MMS kosten wenig, sind im Internet zu bekommen und sehr, sehr lange haltbar.

In den USA aber plant Johnson & Johnson das ganz dicke Geschäft.

Die US Army veröffentlichte am 21. Oktober 2014 einen Artikel, in dem sie sich rühmen DAS Mittel gefunden zu haben um „Ebola Viren“ abzutöten.

Johnson & Johnson weiß natürlich, daß MMS nicht nur Ebola-Viren vernichtet. Ebenso wenig hat die Army MMS nicht erfunden. MMS ist uralt. Jim Humble hat seine Wirkung gegen Bakterien, Pilze und Viren entdeckt. Nun will man in den USA damit ins Geschäft einsteigen.

Durch einen Technologie-Transfer zum Tochterunternehmen ClorDiSys von Konzernriese Johnson & Johnson, entstand so nun ein patentiertes Mittel, welches stark genug ist um medizinische Instrumente zu sterilisieren und sanft genug um es in Zahnpasta zur Bekämpfung von Bakterien im Mund zu verwenden. ClorDiSys entwickelt einige weitere Chlordioxid Produkte.

Nochmal zum auf der Zunge zergehen zu lassen: Die US Army empfiehlt Chlordioxid = ClO2 = MMS zur Bekämpfung von Bakterien im Mund!

Foto von http://www.dasein.at übernommen

Plötzlich ist MMS nicht ätzend, giftig, krebserregend, auch kein Bleichmittel mehr… !

Im Artikel der US Army heisst es:
ClorDiSys ist stolz darauf, dazu beizutragen, die Verbreitung von Ebola in Afrika zu bekämpfen“, sagte Mark Czarneski, Leiter der Technologie Abteilung bei ClorDiSys Solutions. „Verschiedene Weltgesundheitsorganisationen, darunter die US-Regierung, verwenden das gasförmige Chlordioxid aus ClorDiSys zum Sterilisieren von Ebola kontaminierten medizinischen Geräten. Es wurde getestet und wird von diesen Organisationen für eine Reihe von Anwendungen eingesetzt.

Weiterhin heißt es dort:
Chlordioxid ist ein gelb-grünes Gas mit schwachem Geruch ähnlich wie Chlorbleiche, aber ansonsten ist es ganz anders. Seitdem es in den frühen 1900er Jahren als Desinfektionsmittel erkannt wurde, wurde es von der US EPA für viele Anwendungen zugelassen.
In der Neuzeit wurde die Wirksamkeit von ClO2 an der Schwelle des neuen Jahrtausends bestätigt. In den Wochen nach den 9/11 Angriffen, als Terroristen Milzbrand Erreger in Briefen an Beamte gesendet hatten, verwendeten Gefahrstoff-Teams des US Verteidigungsministeriums ClO2, um das Hart-Senatsbürogebäude, und die Brentwood Post Einrichtung zu dekontaminieren.

In einer großen Universitätsklinik der USA wird MMS (als Chlordioxy-Lösung CDL) sogar für Inusionen am Menschen eingesetzt.

Chlordioxid ist ein breit angelegtes Biozid, welches Sporen, Bakterien, Viren und Pilze abtötet. Bisher wurde kein Erreger gefunden welches sich gegen ClO2 als beständig erwies. Es ist effektiv verwendet worden, um Bakteriensporen, die viel schwieriger zu töten sind als Viren wie z.B. Ebola, berichtet Doona.“

Wieder zum auf der Zunge zergehen zu lassen: Die US Army bestätigt, dass es keine Pathogene gibt, die resistent gegen Chlordioxid = ClO2 = MMS sind!

Quelle
Nur in der BRD wird ein Arzt strengstens bestraft und mit Berufsverbot bedroht, falls er MMS/CDS/CDL verordnet oder am Patienten anwendet.

Chlordioxid = ClO2 = MMS
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*