Willkommen in der Neuen Weltordnung

Die Transformation der Welt in eine Dystopie hat sich schon lange am Horizont abgezeichnet — nun ist dieser Wandel im vollen Gange.

von Ullrich Mies (rubikon)

In der alten Normalität war häufig von einer „Neuen Weltordnung“ die Rede. Was damals noch etwas abstrakt schien, nimmt nun während des Corona-Ausnahmezustandes Gestalt an. Was neu zu sein scheint, ist im Grunde genommen eine Verschärfung und Zuspitzung der tiefenstaatlichen Aktivitäten und Psy-Ops der letzten Jahrzehnte. Sah man in der alten Normalität nur sporadisch die spitzen Flossen, springen die gierigen Haifische des Raubtierkapitalismus nun unverhüllt aus dem Wasser. Sie sind sich ihrer Macht so sicher, dass sie gar nicht mehr groß Anstalten machen, im Verborgenen zu operieren. Der Politologe Ullrich Mies skizzierte diese düsteren Entwicklungen bei einer Rede in Bochum.

Nach 16 Monaten Corona-Terror steht für kritische Zeitbeobachter fest: Wir stecken in einer gigantischen Lügen-Pandemie, mitten in einer transnational orchestrierten psychologischen Kriegsoperation gegen die Völker.

Bereits kurze Zeit nach Ausrufung der sogenannten Pandemie waren die Widersprüche, die Willkürmaßnahmen und der permanente Rechtsbruch offensichtlich. Spätestens nach einigen Wochen hätten allein die folgenden Maßnahmen und Aktivitäten der Regierungen jeden Menschen aufhorchen lassen müssen.

Ich will nur einige wenige Punkte nennen:

  • die Freistellung der Impfkonzerne von jeder Haftung,
  • die „Instrumentalisierung“ der Menschen als Versuchskaninchen für nicht hinreichend erforschte „Impfstoffe“,
  • die degoutante Unterstützung spezifischer Impfkonzerne durch die deutsche Regierung,
  • die systematisch geführten Angstkampagnen,
  • die unglaubliche Gleichförmigkeit der Berichterstattung und
  • die gezielte Zerstörung des Klein- und Mittelstandes.

Und dann sind da noch die unaufgeklärten politischen Morde im In- und Ausland.

Angstproduktion und Corona-Terror

Die Coronakrise ist die perfektionierte Fortsetzung des Terrors mit anderen Mitteln. Das Ziel der Herrschenden war immer, die breite Bevölkerung mit Angst unter Kontrolle zu halten. Der produzierte Terror beginnt bereits in den 1960er-, 1970er-Jahren mit Italien als Labor. Dann weiter in München 1972, im August 1980 in Bologna. Seitdem folgten Anschläge in London, Madrid, Amsterdam, Oslo, Paris, Brüssel, Nizza, auf dem Maidan/Ukraine, in Berlin und Hanau. Die Anschläge bleiben meist unaufgeklärt und verlieren sich im Dunkel NATO-basierter Geheimarmeen, Geheimdienstoperationen und geheimer Staatspolizeien. Bei sämtlichen Anschlägen ging es um die Strategie der Spannung, der Angstproduktion in Europa, aber auch weltweit.

9/11 markierte den entscheidenden Wendepunkt einer terroristischen Großoperation. Bereits 2001 ging es maßgeblich um Angst- und Schreckensproduktion. Der „war on terror“ nahm seinen Ausgang, und weil die Angst vor den bösen Islamisten Ende 2019 weitgehend abgefrühstückt war, musste eine neue Großoffensive gestartet werden, die sich ab Februar 2020 mit COVID-19 als „war on infection“ entfaltete.

Das wesentliche Motiv des Staatsterrors ist, durch Angst- und Feindproduktion nach außen und innen den Zivilgesellschaften immer höhere Mittel abzupressen oder aber eine Zeitenwende einzuleiten. Das heißt, die Zentren der Macht schaffen — sieht man von Naturkatastrophen ab — erst die Krisen und Kriege, aus denen sie die Menschen später angeblich retten wollen. Sie produzieren Kriege nach außen und nach innen und schaffen durch Spannungen das Klima, das die Gesellschaften von innen zersetzt. Bei der Corona -„Plandemie“ handelt es sich um eine lang vorbereitete, koordinierte und hochdiversifizierte Staatsterror-Psyop- und -Mindcontrol-Operation gegen die Völker. Sie ist ein Hundedressurakt für Menschen ohne Beispiel in der Geschichte. Zahlreiche „Panikpapiere“, die ans Licht der Öffentlichkeit gelangten, beweisen dies.

Wer sind die Täter?

Es sind die Globalisten und ihre komplexe Herrschaftsarchitektur. Sie setzen sich zusammen aus Big Money, also den Reichen und Superreichen, Oligarchen und Plutokraten, den Kapitalsammelstellen wie BlackRock, Vanguard & Co., Big Corporations, unter anderen Big Data, Big Pharma und Big Tech, dem Militär-Industrie-Sicherheitskomplex, den Geheimdiensten, den PR- und Propaganda-Agenturen, Konzern-Medienkonglomeraten — alle verfügen über zahllose Thinktanks. Die Regierungen sind die ausführenden Organe der Globalisten. Und die Merkel-Demokratie-Mutante ist da besonders gründlich.

Das neue Herrschaftsmittel der Globalisten ist eine Gesundheitsdiktatur auf der Grundlage jederzeit aktivierbarer Infektionsregime. Gestern COVID-19, heute die Delta-Variante, morgen die Omega-Mutante, übermorgen ein „Biological Warfare“-Angriff. Die Globalisten wollen die Rückkehr zu jeder Form eines Lebens verbauen, das irgendetwas mit „Normalität“ zu tun hat. Nach der bisherigen Zerstörung von Wirtschaft und Gesellschaft ist das ohnehin nicht mehr möglich. Die Globalisten werden ihr Infektionsregime mit korrupten Politikern, Wissenschaftlern, PR-Agenturen, Herrschaftsmedien und Propaganda-Söldnern so lange füttern und mästen, wie sie es zur Umsetzung ihrer angestrebten totalitären Neuen Weltordnung benötigen.

Dass sie Hunderte hochqualifizierte Mediziner und internationale Wissenschaftler nicht hören, Richter, die nicht zu gewünschten Urteilen gelangen, terrorisieren, mit Gestapo-Methoden arbeiten, Menschen aus ihren Berufen mobben und die Zensur- und Löschtasten bei YouTube, Facebook, Twitter heiß laufen, muss ich euch nicht erzählen.

Alles Exzesse eines vollkommen aus dem demokratischen Ruder gelaufenen und abgewirtschafteten Regimes. Politkriminelle, Opportunisten, Psychopathen, Antideutsche und Machiavellisten haben das Land in eine offene Psychiatrie verwandelt.

Die Mär von der großen Sorge

Die große Sorge der Politik um die „Volksgesundheit“ ist die verlogenste Nummer in der Menschheitsgeschichte. Zu keinem Zeitpunkt gab es weltweit auch nur ansatzweise vergleichbar koordinierte Anstrengungen zur Bekämpfung der wirklichen Bevölkerungskiller pandemischen Ausmaßes, die die Industrieländer seit Jahrzehnten begleiten: Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Übergewicht und Adipositas, Krebs und Depressionen.

Millionen sterben allein in Deutschland vorzeitig an diesen Zivilisationskrankheiten. Alle diese Zivilisationskrankheiten konnten nicht annähernd die diktatorischen Maßnahmen entfalten, wie wir sie heute mit dieser erfundenen Pandemie erleben. Diese gäbe es gar nicht, hätte die WHO die Pandemie-Definition nicht 2009 geändert. Das bedeutet: Auf die Infektionsnummer haben sie locker 10 Jahre hingearbeitet!

Die sorgenvollen Bekundungen der Merkel-Regierung zur Bevölkerungsgesundheit sind erstunken und erlogen. Läge der herrschenden Politik-Kaste dieses Landes das Wohlergehen der Bevölkerung am Herzen, hätte sie das Gesundheitswesen nicht Profithaien und ihren korrupten Provisionskomparsen in den Rachen geworfen, die Kliniken nicht privatisiert, die Krankenhauskapazitäten nicht abgebaut und diese nicht unter das Primat der Profiterwirtschaftung gestellt.

Einer dieser Provisionskomparsen aus der Privatisierungsgeisterbahn heißt Karl Lauterbach. Ich kenne viele Kandidaten in politischen Spitzenpositionen, die vor ein internationales Verbrechertribunal gehören, denn die Korruption in der Polit-Kaste hat mit den Privatisierungsorgien des Staatsvermögens seit den 1980er-Jahren Epidemiecharakter nationaler Tragweite angenommen.

Eine militärische Befreiung von außen, die dieses Land noch retten könnte, ist nicht leider nicht zu erwarten.

Corona als Zeitenwende

Corona ist — wie WEF-Fan Prinz Phillip von England es nannte — das „window of opportunity“ und damit nichts anderes als ein Ausstiegs-, Umstiegs- und Destruktionsszenario. Die Globalisten erkannten, dass sie mit ihrem alten Kapitalismusmodell so nicht mehr weitermachen konnten und den Planeten vor die Wand fahren würden. Corona heißt nun das neue Geschäftsmodell des Übergangs, bis sie mit „Great Reset“ und „Vierter Industrieller Revolution“ da angekommen sind, wo sie wirklich hinwollen: in die „New World Order“ oder „One World Order“.

Und in dieser Neuen Weltordnung wollen die alten Cliquen, die sich nun hinter der Ideologie des Gesundheitsschutzes und schon bald der Klimarettung verstecken, dieselben sein. Die Demokratie interessiert sie einen feuchten Dreck, und tatsächlich haben sie diese bereits auf den Müllhaufen der Geschichte geworfen.

Spätestens seit Februar 2020 haben wir es im Westen mit einer Pandemie der besonderen Art zu tun, mit einer polit-medialen Pest. Diese schwere strukturelle politische Krankheit markiert das Endstadium des westlichen Katastrophenkapitalismus und den Übergang in ein neues kapitalistisches Profit-Regime. Diesem ebnen die Regierungen als Demokratie-Abrissbirnen den Weg. Als „Deep & Corrupt Government“ exekutiert die Merkel-Regierung allein den Willen von Globalisten und NATO-Kriegstreibern wobei die Konzern-Medien und die Öffentlich-Rechtlichen zur volksverhetzenden Verblödungsindustrie verkommen sind.

Warum die Lockdowns?

Eine der ganz großen Public-Relations- und Propaganda-Firmen, die US-Agentur Edelmann, kam in ihren 2020er- und 2021er- Vertrauensbarometern zu verheerenden Werten im weltweiten Durchschnitt insbesondere für Regierungen und Medien: ein Allzeit-Tief!

Nach allen politischen Fehlleistungen, Skandalen und Verbrechen der politmedialen Kaste musste etwas geschehen, nicht nur in Deutschland. Und genau deshalb zogen sie mit der Coronakrise die Reißleine. In der Militärstrategie heißt das „Shock and Awe“ — Schock und Einschüchterung. Die Globalisten hatten Angst vor dem politischen Kollaps und weiteren Volksaufständen wie in Frankreich. Und wenn die Massen ihren Regierungen nicht mehr über den Weg trauen, dann sollten sie nun lernen, sich unter ihrer Knute zu fügen — wie stets in der Geschichte.

Hannah Arendt hat gesagt: „Kein Mensch hat das Recht zu gehorchen.“ Die Mehrheit fügt sich nun offensichtlich dem verordneten Unrecht und fühlt sich im selbstverschuldeten Gehorsams geborgen. Hier wiederholt sich Geschichte als Tragödie. Auch entwickeln die angstvollen Massen eine widerwärtige Denunziantenmentalität und betrachten die Impfverweigerer als Feinde, zumindest halten sie sie für „unsolidarisch“. Da stellen sich sogleich mehrere Fragen:

  • Solidarisch mit wem eigentlich? Mit Johnson & Johnson, BioNTech/Pfizer, AstraZeneca, Moderna, mit der Bill & Melinda Gates Foundation, mit der Rockefeller-Stiftung, mit der durch Privatinteressen unterwanderten WHO, mit Pentagon/DARPA, Apple, Microsoft, NSA, CIA, mit den Demokratie-Abräumkommandos in den europäischen Regierungsspitzen?
  • Solidarisch mit der stalinistischen Lagerkommandantur eines „rot-rot-grünen“ Berliner Senats?
  • Solidarisch mit Schreibtisch-Söldnern und Propaganda-Heckenschützen?
  • Solidarisch mit der Schönen Neuen Merkel-Diktatur?

Es geht nicht um Vernunft, nicht um Argumente, es wird Gehorsam verlangt. Gehorsam verlangen nur Diktaturen. Angst und Ausnahmezustand sollen dauerhaft in das Tiefenbewusstsein der Menschen eingebrannt werden. Die Öffentlichkeit soll sich an die Aussetzung des Grundgesetzes und fundamentaler Bürger- und Freiheitsrechte gewöhnen. Dazu haben sich kranke Juristenhirne das 4. Bevölkerungsschutzgesetz ausgedacht. Allein die Bezeichnung ist schon eine Unverschämtheit. Es handelt sich um ein totalitäres Ermächtigungsgesetz 2.0 mit Anleihen aus vergangen geglaubten Zeiten.

Die Mehrheit unterwirft sich, sie wartet auf Gnade von oben und holt sich den Tagesbefehl aus Fernsehen und Radio ab. Machen wir uns keine Illusionen: Für die Mehrheit war die Demokratie nie etwas anderes als ein Konsumartikel. Und dieser Artikel ist bereits aus dem Angebotssegment verschwunden. Der verordnete politische Zwangskonsum heißt jetzt:

  • totalitärer Überwachungsstaat,
  • Zentralisierung und
  • „Global Governance“.

Die wirklichen Akteure der Weltbühne sind die großen und kleinen Kapitalverwalter und Kapitalsammelstellen, die über die unglaubliche Investment- und Korruptions-Power in Höhe von weit mehr als 100 Billionen US-Dollar verfügen. Die gigantischen Vermögen der Superreichen und Reichen sind dabei noch gar nicht berücksichtigt. Das sind die wahren Zentren der Macht. Die herrschenden Politiker exekutieren die Reichtumsverteilung von unten nach oben und die Plünderung der Staatsvermögen.

Mit dem Lockdown als Schockstrategie will die Finanzindustrie alle Staaten in die Totalverschuldung treiben und Generation auf Generation in die Schuldknechtschaft stürzen.

Ausweitung der Staatsschulden

Vor der Coronakrise hatte Deutschland Staatsschulden von circa 2 Billionen Euro. Um diese anzuhäufen, brauchten aller Regierungen Deutschlands zusammen 75 Jahre. Für die Verdopplung dieser Staatsschulden brauchte die Merkel-Mannschaft 3 Monate.

Die 27 EU-Staaten haben zudem ein Haushalts- und Finanzpaket in der historischen Größenordnung von 1,8 Billionen Euro vereinbart.

Für diese gigantische Schuldenbonanza werden die Gläubiger Sicherheiten fordern. Was Deutschland anbelangt, werden sie sich mit Hilfe der Merkel-Clique den noch in öffentlicher Hand befindlichen Wohlstand vollständig unter den Nagel reißen. Der Verfall unserer Infrastruktur wird weitergehen, und das restliche Staatsvermögen in Bahn, Autobahnen, Häfen, Bildung, Gesundheitswesen, Renten, Sparkassen steht auf der Übernahmeliste der räuberischen Gläubiger. Das Schicksal Griechenlands ist für alle Staaten vorgezeichnet.

Und wenn die Kapitalakteure das Restvermögen der Staaten und die störende Konkurrenz des Klein- und Mittelstandes final abgeräumt haben, wenn ihnen also alles gehört und wir über gar nichts mehr zu bestimmen haben, dann werden sie das aufgeblähte Weltfinanzsystem platzen lassen, und den Zeitpunkt bestimmen allein sie. Selbst deutsche Großunternehmen werden mit kriminellen Übernahmepraktiken und Lawfare sturmreif geschossen, damit auch sie von der US-amerikanischen Finanz-Mafia übernommen werden können. Die Monsanto-Übernahme durch Bayer ist nur ein Kriminalstück dieser Kategorie.

Dass weltweit bereits Hunderte Millionen Arbeitsplätze verloren gingen, ist den Abräumkommandos des Katastrophenkapitalismus nicht einmal eine Randnotiz wert. Die Weltbevölkerungsreduktion haben sie ohnehin auf dem Plan.

Nach der Corona-Nummer werden sie ihre große Sorge um die Umwelt und das Klima entdecken. Die Umwelt war ihnen 50 Jahre scheißegal, andernfalls hätten sie von den Billionen Dollar und Euro einige Milliarden beispielsweise für eine Flotte von Spezialschiffen bereitgestellt, um die Ozeane von Plastikmüll zu befreien. Die Sorge um Umwelt und Klima dient allein dem Zweck, ihren demokratiefreien Zentralismus durchzusetzen.

Schaut in das offizielle Dokument der UN: die „2030 Agenda for Sustainable Development: Transforming our World“ aus September 2015. Da kommt der Begriff „stakeholder“ oder „multi-stakeholder“ 22-mal, „demokratisch“ verschämt 1-mal vor. Das sagt eigentlich bereits alles über die Akteure. Für sie ist die Demokratie Geschichte. Die „stakeholder“, das sind die großen Interessengruppen, die Mitentscheider, die unter Ausschluss der Öffentlichkeit und demokratischer Prozesse darüber bestimmen wollen, wie die Welt in Zukunft aussehen soll.

Wohin wollen die Globalisten?

Hinter den Kulissen der Infektionskrisen drehen die Globalisten das ganz große Rad. Die Welt soll in die Neue Weltordnung der Digitalisierung gepresst werden, es geht um:

  • 5G und die damit verbundene Satellitentechnologie. 5G ist in erster Linie eine Technologie für das Militär, um Kriege auf völlig neuen Grundlagen zu führen. 5G wird installiert, und die Folgen für Mensch und Natur werden vollkommen ignoriert;
  • das Internet of Things, das Internet of Bodies, Technologien einer globalen Infrastruktur der Informationsgesellschaften;
  • eine bargeldlose Welt;
  • Zwangsimpfregime unter Einsatz von Gen- und Nanotechnologie;
  • künstliche Intelligenz in Verbindung mit Post- und Transhumanismus, der Verschmelzung von Mensch und Maschine, und
  • den Aufbau von „Smart Cities“.

Forderungen für einen Neuanfang

Zum Schluss möchte ich noch einige Gedanken äußern, wie ich es denn gerne anders hätte:

  • Auflösung der Parteien in ihrer bisherigen Form und Funktion,
  • Auflösung der korrumpierenden Lobby-Komplexe,
  • Auflösung der Geheimdienste, zumindest deren massive Reduzierung,
  • Kündigung aller Verträge mit der internationalen Anwalts- und Beraterindustrie, die in den Ministerien seit Jahrzehnten Gesetze gegen die Interessen der Bevölkerung schreiben,
  • Neugründung der Europäischen Union als „Europa der Völker“, nicht der Konzernwirtschaft und Machteliten,
  • Austritt aus dem militärischen Teil der NATO, Kündigung aller Truppenstationierungsverträge,
  • Austritt aus Weltbank, Internationalem Währungsfonds als Unterdrückungsprojekte des internationalen Finanz- und Anlagekapitals,
  • Reduktion des Militärs auf die Landesverteidigung,
  • Aufarbeitung des Corona-Plots — Verhaftung der Verantwortlichen in Politik und Medien durch verfassungstreue Polizei- und Militäreinheiten und deren Überstellung an ein verfassungstreues Militärgericht, da die durch und durch korrupte Parteienlandschaft zur Aufarbeitung unfähig ist.
  • Abschaffung der Politikerimmunität,
  • Konfiszierung der Parteivermögen respektive Politikervermögen bei nachgewiesenen Verfassungs-, Rechtsbrüchen sowie der Schädigung der Allgemeinheit,
  • Strafbewehrung bei Bruch von Amtseiden,
  • Stärkung der direkten Demokratie,
  • erstmalige Herstellung der Gewaltenteilung,
  • völlige Neuordnung der Medien, das heißt Unterstellung unter volksdemokratische Kontrolle,
  • eine neue Politiker- und Politikerinnen-Generation muss sich „im Leben“ bewährt haben, muss ethisch-moralischen Grundsätzen, der Verfassungs- und Rechtstreue genügen und hierfür vor der Übernahme von öffentlichen Ämtern Rechenschaft ablegen. Nicht jeder charakterfreien Deppin, nicht jedem Deppen, die man in der herrschenden Parteienlandschaft so zahlreich besichtigen kann, darf ein politisches Amt zur Verfügung stehen.

Alles dies käme der Gründung einer neuen Republik nach einer Verfassunggebenden Versammlung gleich. Die erforderliche Neugründung wird aus meiner Sicht erst dann die notwendige Schubkraft entfalten, wenn sich die US-amerikanische Bevölkerung im Wege einer neuen Revolution von den eigenen Schmarotzern des Deep State befreit hat.

Noch ein Wort zum Samstag: Noch nie in meinem Leben habe ich so viele großartige Menschen kennengelernt wie seit März/April 2020. Und ihr seid ein Teil davon. Dafür danke ich euch!

****************

Ullrich Mies ist Sozial- und Politikwissenschaftler. Er studierte in Duisburg und Kingston/Jamaica. Seine Interessenschwerpunkte sind internationale politische Konflikte, organisierte Friedlosigkeit, Staatsterrorismus, Neoliberalismus, Demokratieerosion, Kapitalismus- und Militarismuskritik sowie die Erhaltung der Biodiversität. Er ist seit 1994 selbständig und lebt seit 30 Jahren in den Niederlanden. Er schreibt für Rubikon, die Neue Rheinische Zeitung, Neue Debatte und viele andere mehr. 2017 erschien von ihm und Jens Wernicke als Herausgeber „Fassadendemokratie und Tiefer Staat: Auf dem Weg in ein autoritäres Zeitalter“, 2019 als alleiniger Herausgeber das Buch „Der tiefe Staat schlägt zu: Wie die westliche Welt Krisen erzeugt und Kriege vorbereitet“ und 2020 das Buch „MegaManipulation: Ideologische Konditionierung in der Fassadendemokratie“.

Creative Commons LizenzvertragDieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert.

Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.

(Visited 1.022 times, 1 visits today)
Willkommen in der Neuen Weltordnung
11 Stimmen, 4.09 durchschnittliche Bewertung (83% Ergebnis)

21 Kommentare

  1. Aus britischen und amerikanischen Quellen wurde bekannt, dass der US Präsident Roosevelt – der von verschiedenen jüdischen Gruppen gestützt wurde – und sein Finanzminister Morgenthau seit 1933 verschiedene europäische Länder, insbesondere Großbritannien, zum Krieg gegen Deutschland drängten. Die jüdische Kriegserklärung vom 24. März 1933 ist als eine direkte Folge von Roosevelts und Morgenthaus Bestrebung anzusehen. Die Führung des Deutschen Reiches wird sich seit 1933 dieser existenziellen Bedrohung bewusst gewesen sein. Die Bestrebungen der US Machthaber, die von Zionisten stark beeinflusst waren, zielten offensichtlich auf Übernahme des Britischen Weltreiches, und der Zerschlagung des aufblühenden Deutschen Reiches welches sich der Globalisierung nicht anschließen wollte. Die Zionisten wollten mit allen Mitteln die vom Gott versprochene absolute Weltherrschaft erreichen.

    Dieses zionistische Weltreich konnte dem Wesen nach nur eine Dystopie sein. Eine Dystopie oder Anti-Utopie ist eine imaginäre futuristische Welt, in der ein unterdrückerisches Regime, eine mächtige Technologie oder ein korrupter  Großkonzern das Leben der Menschen kontrolliert.

    Nach dem 1. Weltkrieg, der ausschließlich durch die Aggression der Entente angefacht wurde, versuchten die Juden die Macht in Deutschland zu übernehmen. 3 Millionen Juden wollten über Polen nach Deutschland einreisen. Der Nationalsozialismus stoppte die zionistischen Pläne. Das wirtschaftlich erstarkte und verteidigungsfähige Dritte Reich war den Zionisten ein Dorn im Auge. Man schmiedete Pläne wie man Deutschland in einen Krieg verwicjklen und endgültig zerstören konnte. Die Existenz des MorgenthauPlanes, der offiziell unter der Bezeichnung Plan des Schatzministeriums für die Behandlung von Deutschland in den Reihen der Alliierten kursierte, wurde in Deutschland erstmals im Sommer des Jahres 1944 durch die NY Times bekannt. Gemeinsam mit dem später wegen behaupteter Sowjetspionage in Ungnade gefallenen Harry Dexter White, seinem litauisch stämmigen Assistenten, erarbeitete Henry Morgenthau jr. das perfide,
    s
    päter nach ihm benannte Machwerk, welches bei akkurater Durchführung Deutschland unter Inkaufnahme mehrerer zehn Millionen Menschenleben in die Zeit vor der industriellen Revolution versetzt hätte. Das amerikanische Sendungsbewusstsein für Freiheit und Gerechtigkeit, welches seit den
    Un
    abhängigkeitskriegen im Bewusstsein seiner Staatsmänner verwurzelt schien, ließ viele der damals führenden Persönlichkeiten für derlei unverantwortliche Grausamkeiten erblinden. Roosevelts Tod beendete diese Bestrebungen.

    Der permanent von jüdischen Blättern geschürte Haß gegen die Deutschen gebar die schrecklichsten rder auf Seiten der Alliierten. Bei Roosevelt stieß der Plan auf fruchtbaren Boden. Roosevelt selber erklärte er gegenüber seinem Freund und Finanzjongleur Morgenthau: "Wir müssen das deutsche Volk entweder kastrieren oder so behandeln, dass sie nicht länger Menschen erzeugen können."

    Wir dürfen uns also nicht länger täuschen lassen. Die zweite Weltkrieg sollte den Boden für eine US-Zionistisch geführte Dystopie zumindest im Westen vorbereiten.

    Die USA stehen heute jedoch auf schwankendem Boden. Die Rassen und Ethnien führen permanent Krieg gegeneinander. Russland und China sind zu stark um überfallen zu werden wie einst Deutschland. Sie bildeten bereits ihre eigenen Utopien. Der Zionismus hat dem nichts entgegenzusetzen. Der Süden der USA wird zunehmend von Südamerikanern dominiert, die sich mehr und mehr von Washington abgrenzen. Die Südamerikaner halten nichts von den Zionisten der Ostküste. Sie sind aber besser über die Bestrebungen der Zionisten informiert als man glaubt. Die eventuell von Zionisten angestrebte Dystopie in Europa wird scheitern.

    • Die Juden in Großbritannien und den USA standen hinter unseren Kriegsgegnern im Ersten Weltkrieg, nachdem am 2.  November 1917 Balfour der Errichtung Israels zugestimmt hatte:

      https://de.wikipedia.org/wiki/Balfour-Deklaration

      Die Deutschen hätten nie der Gründung Israels zugestimmt;  denn sie waren mit den Türken verbündet, zu denen damals Palästina gehörte.  Auch das Dritte Reich hätte einer Gründung Israels nie zugestimmt, weil man es ganz klar als eine englische Intrige erkannte, die Juden weltweit auf anglo-amerikanische Seite zu ziehen.  Deswegen floh der Großmufti von Jerusalem nach Italien:

      https://de.wikipedia.org/wiki/Mohammed_Amin_al-Husseini

      Nach der zweimaligen Zerstörung Deutschlands konnte endlich Israel gegründet werden, so daß die einheimische arabische Bevölkerung vertrieben werden konnte.

      Im August 1939 landeten Roosevelt und Churchill einen grandiosen Coup, indem Hitler sich mit Stalin verbündete, denn indem Hitler Polen besiegte, das die deutsche Minderheit unterdrückte, hatte die ungeheuer große Rote Armee freie Fahrt nach Berlin.

      https://www.zvab.com/servlet/SearchResults?sts=t&cm_sp=SearchF-_-home-_-Results&kn=Wortbruch&an=maser&tn=&isbn=

      (Hitlers Selbstzerstörung durch diesen Krieg, erinnert an das zweideutige Orakel der Pythia für Krösus:  „Wenn du den Halys überschreitest, wirst du ein großes Reich zerstören.“  – im Ergebnis nämlich sein eigenes! Hitler und damit alle Deutschen wurden also fürchterlich genarrt!!!)

      https://de.wikipedia.org/wiki/Kr%C3%B6sus

      • Fortsetzung:

        Roosevelt trieb anschließend Japan in die Enge und zwang es zum Angriff auf Pearl Harbor, wobei ihm der unmittelbare Angriff bekannt war, er jedoch seine eigene Flotte nicht warnte, um die Amerikaner so richtige in Rage zu bringen.

        https://www.zvab.com/servlet/SearchResults?sts=t&cm_sp=SearchF-_-home-_-Results&kn=der+zerbrochene+mythos&an=&tn=&isbn=

        Der öffentlich-rechtliche Rundfunk arbeitet seit 1945 ununterbrochen daran, jeden Abend die eigentlich ganz einfache und klare historische Wahrheit durch Desinformation und Lügen zu unterdrücken!

        Deswegen ist Desinformation und Lüge auch in der Corona-Angelegenheit nicht ausgeschlossen!  Pass' auf, Holzauge sei wachsam!

        • Jürgen II: Was Corona anbetrifft, ist alles möglich. Die vielen Toten weltweit sind ein Fakt den man nicht einfach wegdiskutieren kann. Ich habe mich vorsichtshalber bereits 2 mal impfen lassen.

          Eine andere Sache ist Hass und Hetze aus den Federn von bestimmten Juden. Solche Art von Personen haben schon früher rücksichtslos Millionen Menschen in den Tod getrieben und tun heute typischerweise so, als ob nur „die da“ an allem schuld wären. Die Hetze in den nach Deutschland gelieferten Tageszeitungen aus Israel stellte gerade fest, dass angeblich mehr als 20 Tausend Menschen in Deutschland im „Fadenkreuz des Rechten Terrors“ stehen würden. Zusammen mit der NGO Correctiv, die sich als Faktenfinder den Massenmedien zur Kontrolle von Informationen auf ihren Wahrheitsgehalt anbietet, will Israel nun aktiv werden.

          Da sei noch mal an die sogenannte NSU erinnert, die wahrscheinlich vom sogenannten Verfassungsschutz manipuliert wurde; wo die vermuteten Täter sich angeblich selber erschießen, Zeugen plötzlich verstarben und Akten verschwanden. Wenn man keine Feindbilder hat, muss man sich eben selber welche stricken.

          Wer alles Correctiv finanziert kann man sich denken. Wegen massiver Kritik an verleumderischen Aussagen erklärt Correctiv nun, dass ihre „Faktenprüfung“ lediglich „Meinung“ sei. Kurz gesagt: Die Faktenprüfer prüfen keine Fakten, diese Faktenprüfer prüfen, ob eine Meinung salonfähig ist und bekämpfen abweichende Positionen, auch wenn sie inhaltlich richtig sind. Das verstößt zwar gegen das Grundrecht auf Meinungs- Informations- und Pressefreiheit. Aber es dient dem Machterhalt bestimmter Gruppierungen. Solch eine  Organisation wäre an sich verfassungsfeindlich und gehörte verboten. Tatsächlich wird Correctiv von der Bundesregierung unterstützt.

          Da ist offensichtlich eine Gruppe von Parteigängern am Werk, welche. um sich bei den Besatzern einzuschleimen, lieber die Wahrheit unterdrückt um sich an der Macht zu halten. Stattdessen wendet sich diese Personengruppe mit Hilfe des so gewonnenen Amtes gegen das eigene Wahlvolk und diffamiert jeden, der die Lügen nicht mehr glauben mag, als Nazi, Neonazi, Rechtsextremist, oder zumindest als rechtsradikal und wenn das alles nicht passt ist sie oder er ein Querkopf, ein Querulant ein Querdenker eben. So spaltet man eine Gesellschaft, so schafft man Feindbilder, so generiert man letztendlich einen Bürgerkrieg.

          •  Ob Juden, Zionisten, Bänker, Konzerne oder sonst wer, ist mir mittlerweile, eigentlich ziemlich wurscht!  Das macht welchen Unterschied?  Wir lassen uns spalten!  Egal von wem!  Und das ist unser eigentliches Problem!  Wir müssen in die Pötte kommen! 

             Ach ja, da war mal was!  Ja und wenn schon!  Jahwe, Allah, Kalergi, Barnett, Gates, Rockefeller, Schwab, Merkel und wie sie alle heißen mögen, ändert was?  Die Lösung, bei allem Erkennen, liegt bestimmt nicht darin, ebenfalls Feindbilder zu hofieren und sich allein daran abzuarbeiten! 

            • Jürgen, was lernen wir daraus? Bevor man etwas tut, sollte man die Fakten sammeln und die Hintergründe verstehen. Wenn dann alle Informationen vorliegen, kann man einen Plan machen um das Problem zu lösen. Deiner Mitteilung entnehme ich, dass Du schon die Fakten kennst und Pläne hast. Wie soll denn der Umsturz ablaufen?

              •  Erwin, ich brauche Dir doch bestimmt nicht zu erklären, daß wir uns, was Fakten angeht, nur noch um Nuancen streiten?  🙂  Wann sind denn "alle Informationen" beisammen?  Wer entscheidet das?  Reicht nicht allein die Erkenntnis, daß es hier gegen uns geht?  Wer daran welchen Anteil hat, muß das erst prozentual auf welche Kommastelle errechnet sein, bevor man dann endlich mal "einen Plan" macht?

                 Wer spricht denn von Umsturz?  Der ergibt sich ganz von alleine, wenn hier mal genügend anfangen "Nein" zu sagen, anstatt alles zum hundertsten Male zu diskutieren!  Irgendwann ist doch auch mal gut?

                • Jürgen: Gut zu wissen, dass wir prinzipiell die gleichen Grundtatsachen teilen. Wenn ich mal kurz zusammenfassen kann, dann handelt es sich hier mir um folgende Annahmen gestützt auf Fakten und Veröffentlichungen, korrigiere mich gerne, wo ich falsch liege:

                  1. Der Erste Weltkrieg wurde durch die aggressive Angriffspolitik der Entente bestehend aus Uk, Frankreich, Belgien und Russland und erweitert durch die USA provoziert.
                  2. Der Zweite Weltkrieg wurde auf Druck der USA auf die Entente provoziert und von Großbritannien ausgelöst. Das Eingreifen des Reiches in Böhmen und Mähren kam auf Bitten von Großbritannien zustande.  Bereits seit 1937 gab es verschiedene bekannt gewordene britische Angriffspläne gegen Deutschland.
                  3. Das Deutsche Reich hatte allen Grund 1939 in Polen einzugreifen. Polnische Nationalisten hatten die Westernplatte völkerrechtswidrig zur Festung ausgebaut. UK und Frankreich landeten dort rechtswidrig Kriegsmaterial für die Polnischen Nationalisten, d.h. die Haller Armee.  Grenzverletzungen durch polnische Milizen waren an der Tagesordnung. Die deutsche Bevölkerung in Polen wurde terrorisiert. Polen wollte Ostpreußen aushungern, indem man den Güterverkehr nach Königsberg unbezahlbar verteuerte. Dieses alles war als eine indirekte Kriegserklärung der Polen an Deutschland anzusehen. Hitler war in der Zwickmühle. Er wollte keinen Krieg mit England, da er wusste, dass Uk den Krieg von Kanada und Australien fortsetzen würde. Polen vertraute bei diesen Verbrechen auf die Garantie der Entente und Roosevelt. England  und Frankreich erklärten, dem Willen Roosevelts folgend, Deutschland den Krieg. Der Stalin-Hitler Pakt war das Papier nicht wert, auf dem er stand.
                  4. Das Stalin mit allen Seiten jonglierte war bekannt. Auch war bekannt, dass Stalin u. A. den Hungertod von 7 Millionen Ukrainern verschuldete, indem er ihnen die Agrarprodukte stahl und im Ausland verkaufte. Stalin war somit ein bekannter Verbrecher. Trotzdem bewunderte Roosevelt den Mann und duldete seine Spione in seiner Bürokratie. Hitler wollte auch keinen Krieg mit der Sowjetunion riskieren, welche er mit der Entente verbunden sah und deren Armee den Deutschen zahlenmäßig 20-fach überlegen war. Also versuchte er einen Pakt mit Stalin einzugehen. Hitler sah die baltischen Staaten als Pufferzone. Als Stalin diese überfiel und die Bevölkerung teilweise niedermetzelte, war der Vertrag bereits gebrochen.
                  5. Die Westmächte haben den deutschen Widerstand gegen Hitler nicht unterstützen wollen. Roosevelt wollte keinen Frieden, Roosevelt wollte den Morgenthau Plan umsetzen.
                  6. Nach der Kapitulation wurde Deutschland einem Gehirnwäsche Programm ohnegleichen unterzogen. Die USA generierten die größte Bücherverbrennung aller Zeiten. Mordkommandos durchsuchten Deutschland nach vermuteten Nazis. Deutsche Soldaten wurden gefoltert um Geständnisse zu erpressen. Auf den Rheinwiesen ließ man 3 Millionen gefangene deutsche Soldaten verhungern.

                  Das ist die von mir erkannte Faktenlage. Es geht also beileibe nicht darum Feindbilder zu errichten. Nein, wir haben dafür zu sorgen, dass so etwas nie wieder passiert. Dazu ist es aber notwendig nichts zu vertuschen und die wahre Lage zu erkennen, Wahrheit von Dichtung und infamer Lüge zur Ausbeutung anderer Menschen zu unterscheiden.

                  •  Erwin, hörst Du mir überhaupt zu?  Jetzt machst, argumentativ, gerade so weiter!  Es spielt keine Rolle, was uns bislang zugemutet wurde!  Das versteht der gemeine Michel eh nicht!  Es geht nicht um historische Wahrheit oder Dichtung, sondern um das Leben im Jetzt! 

                     Bietet dieses nicht genug Anreiz, um zu erkennen?  Daß nichts von nichts kommt, sei unbestritten!  Nur, darauf herumzureiten, hilft wem weiter? 

                     Wenn ich täglich geschlagen werde, was nützt es zu fragen, warum dem so ist?  Da muß ich doch besser erst mal das Geschlagen werden einstellen?!

                    • Jürgen: Diese  Deine Option ist allerdings neu und seltsam genug. Ich habe noch nie erlebt, dass ein Geschlagener das Geschlagen werden irgendwie selber einstellen kann. Ganz im Gegenteil ist es so, dass der Schläger durch die Passivität des Geschlagenen regelrecht ermuntert wird weiter zu schlagen. Erst der Widerstand des Geschlagenen kann den Schläger dazu bringen von seinem Tun abzulassen. Das versteht jeder. Das erleben wir auf Schulhöfen, und überall wo Menschen zusammen kommen, doch tagtäglich. Das mit der anderen Backe hinhalten und auf Gnade hoffen funktioniert nicht. Wer unterdrückt wird, muss sich zuerst die Frage stellen, warum werde ich unterdrückt. Nach dem Warum, kommt die Frage nach der Abhilfe. Wer sich nicht wehrt, der lebt verkehrt. Es gibt auch kein jetzt ohne die Vergangenheit. Schon gar keine Zukunft. Es findet seit Jahrzehnten eine Umvolkung der BRD statt. Das deutsche Volk stirbt, stirbt auch an Menschen, die sich nicht gegen das Unheil wehren wollen. Stirbt auch an Menschen, die klammheimlich zu Tode gefüttert werden, weil sie dieses nicht erkennen können oder wollen. Es gibt keine bessere Waffe als die Wahrheit, denk an Ghandi. Wir sollten solange die Wahrheit sagen, wie die anderen Lügen über uns verbreiten.

                    •  So so, weil Erwin so manches noch nie selbst erlebt hat, ist es also zum Scheitern verurteilt?  Hast Dich wohl noch nie wehren müssen? 

                       Wir haben hier, wie selbst angeführt, Umvolkung, "pandemisch" begründete "Maßnahmen"  und von "Menschen gemachten Klimawandel", der den meisten auch noch den letzten Spargroschen aus der Tasche ziehen dürfte!  Das soll aber alles nicht ausreichen, weil der historische Kontext noch nicht bei jedem angekommen ist? 

                       Du bist ein Schwätzer vor dem Herrn und zwar ein äußerst kontraproduktiver, was das Wohl des Volkes angeht!  "Lügen entlarven" und vor allem Stillhalten ist, was du hier predigst! 

                      Aber, Du glaubst ja auch, unser Parteiensystem könnte sich selbst reformieren oder gar eine andere Politik machen wollen! 

                      "Historisch betrachtet" ist Deine Argumentation nichts anderes wie Wehrkraftzersetzung!  Ende und Aus!

          • Hallo Erwin, unsere historisch-philosophischen Weltbilder der letzten 120 Jahre sind sich ziemlich ähnlich.  Insofern freut es mich, immer Deine Beiträge zu lesen und zu kopieren.  Ich befürchte an den Reaktionen allerdings manchmal, es könnten Perle vor die Säue sein.

            Wer ein historisches Weltbild nicht braucht, wie wohl die meisten, die nur in der Gegenwart leben können, mag ich auch nicht missionieren.  Ultra posse nemo obligatur, bzw. wem es nicht gegeben ist, also der Mehrzahl unserer Mitmenschen, kann man auch keine Vorwürfe machen oder Verständnis erwarten.

            Daß Du Dich vorsichtshalber zweimal hast impfen lassen, ist für mich ok.  Die individuellen Dispositionen für Krankheiten sind sehr unterschiedlich.  Mein Namensvetter z. B. ist ein starker Raucher mit vermutlich ziemlich geschädigter Lunge, so daß gegen eine Impfung seinerseits vermutlich nichts spricht.  Für meinen Teil hatte ich jedoch fast noch nie Fieber, sehe auch keine wirklich ernsthaft Kranke um mich herum, so daß ich mich niemals gegen Corona impfen lassen werde!  Lieber werde ich mich selbst erniedrigen, auf alles verzichten und wie Diogenes in einer Tonne leben.

            • Hallo Jürgen II, es freut mich, dass Du um meine Gesundheit besorgt bist. Zum Glück habe ich bisher keinerlei gesundheitliche  Einschränkungen, keine wirklichen Probleme, mache täglich 2 Stunden Sport. Mein Immunsystem funktioniert bisher bestens. Ich hatte auch keine Angst vor einer Ansteckung. Ich reise viel und so ist es eben sicherer. Ich bin gegen Grippe, 17 Pneumokokken und eben 2 mal gegen Corona geimpft. Keine irgendwelchen Nebenwirkungen. Nach der Pneumokokken -Impfung tat mir ca. 1 Woche der linke Oberarm beim Krafttraining etwas weh. Das wars.

              Ansonsten verstehe ich, dass Du darüber schimpfst, dass im TV tagtäglich das Dritte Reich als ewiger Bösewicht vorgeführt wird und deutsche Städte von Ausländern überflutet sind. Gerade deshalb solltest auch Du, Tatsachenverdrehungen, Auslassungen und Lügen mit der Wahrheit begegnen. Der Druffel Verlag und der Linda Sudholt Verlag bieten hier viel Aufklärung an. Die absurde Hetze aus der Judaika in Miami, Arlantic City, Los Angeles San Francisco und Ney York geht auch unvermindert weiter, wie bei ZDF und ARD und den zentral gesteuerten sonstigen Medien der BRD. Das Jetzt wird offensichtlich durch die Vergangenheit bestimmt. Was ich bisher von Deinen sonstigen Positionen verstanden habe sind drei Dinge. 1. Den Besatzungslügen nicht widersprechen. 2. Nicht wählen, weil sinnlos, besser die anderen Wählen lassen. 3, Nicht impfen lassen außer man ist bereits schwer krank. Mich freut, wenn Menschen an Ihrer Haltung festhalten. Der eine so, der andere so.

              • Jürgen, auf so einen ungereimten Quatsch den Du da schreibst gehe ich nicht ein. Deine idiotischen Beschimpfungen kannst Du Dir selber hinten rein schieben. Lass Dir mal was vernünftiges einfallen, sechs setzen. Have a nice day.

  2. Die sorgenvollen Bekundungen der Merkel-Regierung zur Bevölkerungsgesundheit sind erstunken und erlogen. 

     

    Wie man unschwer an dem Verhalten der Regierung bezüglich der Flutkatastrophe sehen kann.

    • Für mich ein ganz klares JA!

      Begründung:

      Auf dem Cover von The Economis von 2019 sind die 4 Reiter der Apokalypse enthalten. Natürlich alles Spiegelverkehrt, da ja nicht wirklich von Gott, sondern von Menschen mit dem satanischen Geist gemacht.

      https://www.reddit.com/r/conspiracy_commons/comments/fzyaf8/the_economist_the_world_in_2019_what_did_they_know/

      Dreht man das Bild, dann ist der 1te Reiter in weiss und trägt eine Krone=Corona.

      Das Vier apokalyptische Reiter (normalerweise als die bezeichnet Vier Reiter) sind Figuren im christlichen Glauben, die in der Neues Testament's letztes Buch, Offenbarung, ein Apokalypse geschrieben von Johannes von Patmossowie in der Altes Testament's prophetisch Buch Sacharja, und in der Buch Hesekiel, wo sie benannt sind als Strafen von Gott.

      Offenbarung 6 erzählt von einem Buch / Scrollen in Gott's rechte Hand, die mit versiegelt ist sieben Siegel. Das Lamm Gottes/Löwe von Juda öffnet die ersten vier der sieben Siegel, die vier Wesen beschwören, die auf weißen, roten, schwarzen und blassen Pferden reiten. Zu Sacharja Sie werden als "diejenigen beschrieben, die der Herr gesandt hat, um die Erde zu patrouillieren", wodurch sie ruhig ruht. Hesekiel listet sie als "Schwert, Hunger, wilde Tiere und Pest" auf.

      In Johns Offenbarung sitzt der erste Reiter auf einem weißen Pferd, trägt einen Bogen und erhält eine Krone, die als Figur von vorwärts reitet Eroberung,[1] vielleicht anrufen Pest, Christus, oder der Antichrist.

      Der zweite trägt ein Schwert und reitet ein rotes Pferd und ist der Schöpfer von Krieg.[2]

      Der dritte ist ein Essen Händler auf einem schwarzen Pferd reiten, symbolisieren Hungersnot.[3]

      Das vierte und letzte Pferd ist hellgrün und reitet darauf Tod begleitet von Hades.[4] "Sie erhielten die Autorität über ein Viertel der Erde, mit Schwert, Hunger und Pest und mittels der Tiere der Erde zu töten."[5]

      https://de.regionkosice.com/wiki/Four_Horsemen_of_the_Apocalypse

      Da dies alles zur Geburt des Antichristen führen wird, also zum Mensch der Lüge und zum Beginn der letzten 7 Jahre dieser Weltenzeit!

      Im Moment ist ja noch die Zeit der Gemeinde, wie sie im NT beschrieben ist.

      Ebenso baut der derzeitige Antichrist (RKK) ebenfalls sein System der Gemeinde:

      Extra ecclesiam nulla salus ist die gewöhnlich zitierte Kurzfassung eines Satzes von Cyprian von Karthago, der im Original lautet: Extra ecclesiam salus non est („Außerhalb der Kirche [gibt es] kein Heil“).[1] Der Grundgedanke, dass es außerhalb der katholischen Kirche kein Heil gibt, wurde in der Allgemeinen Kirchenversammlung zu Florenz (1438–1445) als Dogma festgeschrieben:

      „[Die heilige römische Kirche, durch das Wort unseres Herrn und Erlösers gegründet,] glaubt fest, bekennt und verkündet, daß ‚niemand außerhalb der katholischen Kirche — weder Heide noch Jude noch Ungläubiger oder ein von der Einheit Getrennter — des ewigen Lebens teilhaftig wird, vielmehr dem ewigen Feuer verfällt, das dem Teufel und seinen Engeln bereitet ist, wenn er sich nicht vor dem Tod ihr [d. i. der Kirche] anschließt. So viel bedeutet die Einheit des Leibes der Kirche, daß die kirchlichen Sakramente nur denen zum Heil gereichen, die in ihr bleiben, und daß nur ihnen Fasten, Almosen, andere fromme Werke und der Kriegsdienst des Christenlebens den ewigen Lohn erwirbt. Mag einer noch so viele Almosen geben, ja selbst sein Blut für den Namen Christi vergießen, so kann er doch nicht gerettet werden, wenn er nicht im Schoß und in der Einheit der katholischen Kirche bleibt‘ (Fulgentius).“[2]

      Und ich möchte es noch einmal betonen: Das geistige Oberhaupt dieser Welt ist der Vatikan!

      Sie wollen uns alle in das System der RKK zwingen…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*