Wie bereite ich mir eine Weltherrschaft zu?

von Jürgen

Nun, das setzt erst mal voraus, daß auch ein Wille und eine, diesen stützende, Motivation vorhanden ist. Bekanntermaßen, von Nichts kommt ja nichts! Da solche Bestrebungen schon auch etwas älter sind, und auch nur damals bekannte Welt umfassten, nehmen wir einfach mal an, es ginge um lokale Ressourcen wie fruchtbares Land, Bodenschätze oder auch Zugang zu Wasser. Das Nutzungsrecht darüber und das Bestreben, dieses anderen vorzuenthalten oder auch teuer zu verkaufen. Dazu bedarf es einer gewissen Macht; einer physisch-militärischen sowie auch einer ideologischen Untermalung zur eigenen moralischen Rechtfertigung!

Was könnte das sein, zumal es ja auch einigermaßen unangreifbar sein sollte? Zu dieser Zeit kam eigentlich nur eines in Frage! Ein „göttlicher“ Überbau mußte her, um diesen Anspruch zu legitimieren. Der Glauben an Himmelsmacht war ja schon immer da, auch wenn er sich unterschiedlich (friedlich) manifestierte und auch äußerte. Aber, ein Gottesbild, welches die ihm Anhängenden geradezu nötigte, sich alles untertan zu machen, in „seinem Namen“ versteht sich, das wäre doch die Lösung!

Die Gelehrten, je nach Zugehörigkeit, streiten sich darüber, wer da wohl was erfunden hat, aber, da gab es auf einmal einen alttestamentarischen Gott, der all dies nicht nur proklamierte, sondern auch gleich noch das Feindbild (ohne das geht es ja nicht), frei Haus, mitlieferte. Alle anders Denkenden; alle, die anderen Götter „neben ihm“ huldigten, galt es zu bekämpfen! Die irdischen Güter oder Ressourcen wurden, spätestens damit, Mittel zum Zweck!

Und das Böse nahm seinen Lauf, wie es sich auch, im Laufe der Geschichte, vielfach zu verändern mochte! Was damals als Amalek bezeichnet wurde, lebt heute zwar immer noch, und bleibt immer noch der Feind Nr.1, den es zu bekämpfen gilt. Auch wenn dessen geistige Fähigkeiten und spiritueller Hintergrund längst verschüttet erscheint, man weiß ja nie? Sicher ist sicher!

In den letzten zweitausend Jahren hat die damalige Welt sich allerdings vergrößert. Es wurden neue Goldadern(Öl,Gas, Erze) entdeckt, die Industrialisierung zu deren Ausbeutung geschaffen und auch andere Völker und deren Wollen mischten sich ein. Es wurde ein Christentum geschaffen, unter dessen Deckmantel man einen Teil der Welt weiterhin beherrschte; sowie auch der Islam, der sich in seinen unterschiedlichsten Facetten zwar selbst bekämpft; sich jedoch trefflich als „Schwert“ wie auch Feinbild einsetzen ließ und läßt! Streng genommen beide …

Mit Luther und dem Buchdruck, der „Aufklärung“ und allgemein eintretender „Bildung“ brachen jedoch auch altbewährte Strukturen und Besitzstände zusammen. Darüber hinaus gab es eine immer mehr werdende Bevölkerung, was nach neuen Lösungen suchen ließ, um die Herrschaft zu sichern. Es wurden Ideologien geschaffen, die Glauben zwar nie ganz ablösten, aber doch, nach und nach, den Alltag bestimmten. Die Massen wurden im Zaum gehalten und gelenkt und, je nach Bedarf, gegeneinander aufgehetzt; sei es intern oder in Weltkriegen.

Durch die Anerkennung des paulinistischen Christentums durch Kaiser Konstantin wurde der Weg zum vatikanischen Katholizismus geebnet, der durch verschiedene päpstliche Bullen, den Anspruch auf alles und jeden auf dieser Erde postulierte. Nicht zuletzt den „Besitz“ am Menschen! Diverse Orden, Logen und „Familien“, im Hintergrund wirkend, taten das ihrige dazu, dies zu zementieren. Wer Geld oder militärische Macht hatte, wie die City of London oder Washington D.C. oder auch private(kommt von ausrauben), die dürfen dann auch schon mal mitspielen, bevor sie zum Gegenspieler werden könnten. Wie etwa ein Deutsches Reich unter einem Kaiser von Preußens (Bismarcks) Gnaden, der sich einen Dreck um die Katholen kümmerte; was der Herr Hitler 1933 per Reichskonkordat, dann aber umgehend wieder richtig stellte! …Auch politisch verbrämte Bestrebungen wie dieser Zionismus dienten stets dem gleichen Ziele.

Wo stehen wir heute? Die alte, ewige Bestrebung ist lange noch nicht erloschen, wird aber zunehmend behindert! China, als mittlerweile dritte Großmacht, hat sich militärisch und wirtschaftlich positioniert. Rußland, ehemals jüdisch-kommunistisch unterwandert, autarker und militärisch stärker denn je und dann noch die USA unter Trump, der ehemals militärische Arm jener, was tun sie?

Man darf sich da, von alten und neuen Scharmützeln untereinander oder mit anderen, nicht täuschen lassen! Sie streben eine tripolare, wirklich „Neue Weltordnung“ an. Was so vielleicht auch nicht offensichtlich ist, zugegebenermaßen! Allein, Aktion ist auch an Reaktion erkennbar!

Da derzeit alle Dämme brechen, was hauptsächlich Trumpscher Politik und executive orders, wie auch seinen twitter „An- oder Ausfällen“ geschuldet ist, schauen wir uns doch einmal die Reaktionen an! Gut, von Israel kommt gar nichts mehr, da handlungsunfähig und mit sich selbst beschäftigt; wie auch von her Majesty of ehemals GB, die unlängst hinter Trump her dackelte … Bilder sagen mehr, wie tausend Worte … und auch unser aller „Papa“ betet nur noch allein …





Aber, der Rest der Kabale, der tiefe Staat in US und vor allem Merkelland, als treuester Abhängiger, die springen ein, wenn der Shaef, äh Chef, zur Seite tritt. Und das im doppelten Wortsinne! Was in Amerika los ist, wird sich demnächst offenbaren! Hierzulande tut die, noch an das alte System oder dessen Vorstellung Glaubende, was von ihr verlangt wird!

Da zäume ich das Pferd jetzt mal von hinten auf; die WHO geht pleite? Da müssen wir doch … und zwar substantiell, einspringen! Es waren zwar nur 500 Millionen aus unserem sauer Verdienten, allerdings wohl angelegt, zum Untergang nicht nur unseres Volkes! Und die mittlerweile leyenhafte EU will ja auch noch mal 1 Milliarde d´raufsatteln. Wer da wohl das meiste daran zahlt?

Und so ganz nebenbei, werden auch noch der Hooten, Kalergi, Barnett und sonstige „spezielle“ Pläne umgesetzt! Wir erinnern uns? Amalek lebt noch! Corona hat da wohl etwas versagt, weil, die Grenzen sind ja jetzt zu! Wer konnte das erahnen? Ist da was schiefgelaufen? 

Nehmen wir also Plan B, wobei man nicht soo genau weiß, ob es nicht doch Plan A gewesen sein könnte?! Schließlich werden der Menschen immer mehr! Wie also, dem Herr werden? Weltkriege lassen sich nicht mehr führen, da deren Ausgang doch etwas ungewiß sein könnte! Wie also anstellen?

Das Zauberwort lautet heute Pandemie! Laut Kissinger und anderen „Berufenen“ auch schon mal „Krise“! Sie sollte allerdings groß genug sein, um Durchzusetzendes auch plausibel machen zu können! Aber, so wie es scheint, scheint auch dieser gordische Knoten gelöst zu sein! Die aktuell letzte Rezeptur lautet also:

Man nehme, einen „neuen“ „Virus“, gleichgeschaltete Medien, gesponserte Experten, gestaltbare Statistiken und erpressbare, wahlweise auch gekaufte, Politiker und mixe daraus eine weltweite Impfpflicht! Sauber zusammengerührt, entgegen jeder wissenschaftlicher, Bauch- oder sonstiger Erkenntnis! Und für die, die es bei dieser „Vorstellung“ schüttelt; na ja, da gibt es doch in jedem Hand- oder Kochbuch spezielle Rezepte oder Ecken dafür …„Da nahm der Koch den Löffel …“. Es wäre für alle(s) gesorgt!

Wenn da nur nicht diese unleidigen Chefköche wären, die das so gar nicht durchgehen lassen wollen! Die Reaktion zeigt sich deshalb immer mehr in der, mittlerweile offenen, Darlegung ihrer Pläne! Gates in den Tagesthemen; die US Demokraten, die in Notstandgesetzen eine landesweite Briefwahl implementieren wollten … Und wenn jetzt auf dem ganzen Globus die Demonstrationen, von wem eigentlich organisiert(?), sich gegen Coronamaßnahmen richten, ist das nicht nur irgendwelchen Führern geschuldet!

Es war nicht nur ein taktischer Fehler, den sie begangen haben! In ihrer Not, haben und mussten sie es übertreiben; ihr wahres Gesicht zeigen! Es ist ihr Offenbarungseid! Und immer mehr Menschen beginnen das zu begreifen!

Die Menschen sind es endlich leid, was man mit ihnen anstellt! Finito la comedia!

P.S.: Natürlich ist daran nicht „der Jude“ schuld! Wenn er es jemals war. Das Böse hat nie nur einen Namen! Es geht um dieses teuflische Denken, welches heute, übergreifend über alle Beteiligten, noch immer gilt! Machtstreben und Gier, in immer neuen Gewändern und abgrundtiefer Verachtung nicht nur der Menschheit, sondern dem Leben an sich gegenüber; sich manifestierend in Glaubenskriegen, vielerlei prophezeiter Katastrophen bis hin zum Weltuntergang! Die Spaltung und Verwirrung der Menschen, allein zum Zwecke der Ausbeutung und zum Nutzen des eigenen Wohlergehens in Saus und Braus, koste es, was es wolle! Es war ja nie deren eigenes Leben, welches auf den unterschiedlichsten Altären geopfert wurde!

Euer Jürgen

(Visited 218 times, 1 visits today)
Wie bereite ich mir eine Weltherrschaft zu?
4 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

9 Kommentare

    • Ich hatte mich schon dazu geäußert:

      https://krisenfrei.com/das-globale-anlaesslich-des-covid-19-erlassene-politische-projekt/#comment-160557

      "Gauland hat gesagt, der 8. Mai 1945 wäre kein Glücksmoment gewesen, weil Deutschland ca. 40 % seines Staatsgebiets verloren hat, 17 Millionen Deutsche wurden vertrieben, 3 Millionen Deutsche kamen auf der Flucht um, Hunderttausende Frauen wurden von den Amis und Russen vergewaltigt.  Und sofort der Aufschrei des Entsetzens beim Rundfunk, den diversen Parteien, den Juden und den Russen, die unbedingt das Komplott Churchill, Roosevelt, Stalin der Zerstörung Polens als Aufmarschgebiet der Roten Armee gegen uns unterdrücken wollen.  

      Mein Tischtuch mit diesem Staat ist definitiv zerschnitten;  denn ein Staat, der ungeheure Verluste und Verbrechen gut heißt – und noch dazu aufgrund von offensichtlichen Geschichtslügen, hat einen Dachschaden, so daß ich mich mit ihm nicht identifizieren kann!!!"

      Der Rundfunk ist mit seiner unentwegten Anti-Nazi-Propaganda schlichtweg unerträglich!

      https://krisenfrei.com/das-globale-anlaesslich-des-covid-19-erlassene-politische-projekt/#comment-160564

        • Der Zweite Weltkrieg brach aus, weil Stalin Hitler erlaubte Polen anzugreifen, das wiederum die deutsche Minderheit drangsalierte, siehe Bromberger Blutsonntag.  Roosevelt und Churchill wollten aber auch, daß Polen zerstört wird, damit die Rote Armee später Deutschland zerstören kann.  Der Beweis wird erbracht durch den Verrat des deutschen Attaches in Moskau, der spätere Bilderberger Hans (= Johnny) Herwarth von Bittenfeld an seinen amerikanischen Freund und Attache.

          Aus

          http://gruenguertel.kremser.info/?p=7672

          das folgende

          https://www.theguardian.com/news/1999/sep/16/guardianobituaries

          “Johnny risked his life to warn his British and American friends about Hitler’s intentions to go to war. He leaked a draft of the pact to the British.”

          ("Hans riskierte sein Leben [seine Großmutter war Jüdin], um seine britischen und amerikanischen Freunde vor Hitlers Kriegsabsichten zu warnen.  Er übergab einen Entwurf des Vertrags den Briten.")

          Dieses Information wurde tatsächlich später in den Akten des Außenministeriums in Washington gefunden, bei den Briten ist es noch Geheimsache. Man muß konstatieren, daß die Briten und Amerikaner die Polen nicht vor der tödlichen deutsch-sowjetischen Umklammerung warnten, so daß der polnische Außenminister Josef Beck in der Korridorfrage nicht nachgab, und der Zweite Weltkrieg seinen Lauf nahm.

          Später standen die Polen zum Westen, obwohl der Westen mit Stalin zusammenarbeitete, der ca. 12000 polnische Offiziere bei Katyn liquidieren ließ, und der Tod des diesbezüglich unangenehm bohrenden Ministerpräsidenten der polnischen Exilregierung, Władysław Sikorski, Churchill zugeschrieben wird.

          http://de.wikipedia.org/wiki/Flugzeugabsturz_bei_Gibraltar

          Damit ist nunmehr völlig klar, daß Stalin, Rooseveelt und Churchill Hitler mit dem polnischen Angriff 1939 in die Falle laufen ließen, um der Roten Armee ein Aufmarschgebiet zu ermöglichen. Nur die marxistische SPD, Vaterlandsverräter par Excellence,  will unbedingt, daß die Deutschen weiter in Sack und Asche gehen, um sich zu einer Sache zu bekennen und Buße tun, die sie nicht verbrochen haben.  

          https://de.sputniknews.com/politik/20200508327058059-maas-gegen-umschreibung-der-geschichtealleindeutschland-fuer-zweiten-weltkrieg-verantwortlich/

          "Bundesaußenminister Heiko Maas hat in einem gemeinsamen Beitrag mit dem Historiker Andreas Wirsching für das Magazin „Spiegel“ [Vaterlandsverräter!] daran erinnert, dass Deutschland allein für den Zweiten Weltkrieg und den H o l o c a u s t verantwortlich sei. Diejenigen, die daran zweifeln und die angegriffenen Völker zu Angreifern machen würden, „fügen den Opfern Unrecht zu“.

          Der 8.Mai sei der Tag, der die jüngere Geschichte am tiefsten prägte, so der Bericht anlässlich des Gedenkens zum 75. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkrieges. Die Deutschen zahlten mit diesem Tag den Preis dafür, dass sie den 30. Januar 1933 ermöglichten und sich nicht selbst vom Nationalsozialismus befreien gekonnt haben.
          „Der in den letzten Monaten immer wieder unternommene Versuch, Geschichte auf so infame Art umzuschreiben, fordert eine Klarstellung von uns, die angesichts unverrückbarer historischer Tatsachen eigentlich gar nicht nötig sein dürfte: Deutschland allein hat mit dem Angriff auf Polen den Zweiten Weltkrieg entfesselt. [mit Unterstützung Stalins!] Und Deutschland allein trägt die Verantwortung für das Menschheitsverbrechen des H o l o c a u s t [deren statistische Daten Stalin geliefert hat].”

          Wer an der Geschichte Zweifel säte und andere Völker in eine Täterrolle dränge, der füge den Opfern Unrecht zu, beraube deutsche Politik ihrer Glaubwürdigkeit und spalte Europa[, weil die Wahrheit Europa spaltet].  [Auf ein Europa, das auf Lügen basiert, kann ich gut und gerne auch verzichten!]

          Politik ohne Geschichte sei undenkbar. Aus dieser schrecklichen Erfahrung habe Deutschland richtige Schlussfolgerungen ziehen können

          „Dass von deutschem Boden nie wieder Krieg oder Menschheitsverbrechen ausgehen dürfen, ist heute unverrückbarer Kern deutscher Außenpolitik”, heißt es in dem Beitrag weiter. [Deswegen haben wir Truppenkontingente in Afghanistan, Mali usw. usw.]

          Am 8. Mai 1945 hatte die deutsche Wehrmacht bedingungslos kapituliert, womit die NS-Schreckensherrschaft endete. [Während die Schreckensherrschaft Stalins, der 12000 polnische Offiziere durch Genickschuß getötet wurden von Roosevelt und Chuchill weiter ignoriert wurde und für Polen erst begann.] Zum 75. Jahrestag des Kriegsendes ist der 8. Mai in Berlin einmalig ein Feiertag."

          Wer weiß, wieviel Schwindel auch mit der Corona-Geschichte verbunden ist, gerade weil die Russen kräftig mitmachen, was ihnen jetzt eine Ruhepause in der Ukraine und Syrien verschafft hat???

  1. Nach der Schreckstarre in der Corona-Krise scheint die katholische Kirche wieder zu ihrer alten Größe zurückzukehren. Jedenfalls wenn es um namhafte Kardinäle wie Robert Kardinal Sarah, Jasin Kardinal Pujats, Gerhard Kardinal Müller und Joseph Kardinal Zen sowie Dutzende von Bischöfen, Priestern und Intellektuellen geht.

    In einem dramatischen Aufruf warnen diese prominenten Katholiken vor der Etablierung totalitärer Praktiken, die unter dem Vorwand der Covid-19-Eindämmung bereits herrschen oder die man plant einzuführen.

    • Lassen wir nicht zu, dass Jahrhunderte christlicher Zivilisation mit der Ausrede eines Virus ausgelöscht werden, um eine hasserfüllte technologische Tyrannei zu errichten, in der namenlose und gesichtslose Menschen über das Schicksal der Welt entscheiden, indem sie sich auf eine virtuelle Realität beschränken.
    • Die Kriminalisierung persönlicher und sozialer Beziehungen muss als inakzeptabler Teil des Projekts jener angesehen werden, die die Isolation von Menschen fördern, um sie besser manipulieren und dominieren zu können.
    • Die FAZ hat nach meinem Empfinden die Biographie des ehemaligen Papstes nicht besonders unterstützt.  Eine Fülle von Fehlinformationen verbreiten die Massenmedien, weil sie in der katholischen Kirche einen Widerstand gegen die Islamisierung Europas befürchten, wobei sie sich heuchlerisch auf die Verfehlungen von Priestern schmeißen, während die Abhängigkeit der Jugend von Porno ihnen scheißegal ist.

      https://www.faz.net/2.1677/benedikt-xvi-opfer-einer-boesartigen-verzerrung-der-wirklichkeit-16753709.html

      "In einer jetzt erschienenen Biografie beklagt Benedikt XVI. „Stimmungsmache“ gegen sich. Die Wirklichkeit werde „bösartig verzerrt“, kritisiert der emeritierte Papst.

      er emeritierte Papst Benedikt XVI. sieht sich als Opfer einer „bösartigen Verzerrung der Wirklichkeit“. „Der Spektakel an Reaktionen, der hernach von der deutschen Theologie kam, ist so töricht und so bösartig, dass man lieber nicht davon spricht. Die eigentlichen Gründe dafür, dass man einfach meine Stimme ausschalten will, möchte ich nicht analysieren“, sagt er in der neuen Biografie „Benedikt XVI.- Ein Leben“ mit Blick auf Reaktionen auf seinen Beitrag über das Verhältnis von Christentum und Judentum für die theologische Zeitschrift „Communio“ im Jahr 2018.

      Die Biografie von Autor Peter Seewald kam am Montag auf den Markt. Kritiker werfen Benedikt, der von 2005 bis 2013 Papst war, vor, sich seit seinem Rücktritt wie eine Art „Schattenpapst“ zu verhalten. Besonders laut wurde diese Kritik, als im vergangenen Jahr ein Beitrag von ihm in einem Buch von Kardinal Robert Sarah über den Zölibat erschien. Zu den Kritikern gehört auch die katholische Reformbewegung „Wir sind Kirche“. „Angesichts seiner äußerst zahlreichen Veröffentlichungen vor, während und auch nach seiner Amtszeit als Papst kann doch davon, dass man die Stimme Joseph Ratzingers ausschalten wolle, keine Rede sein“, sagte ihr Sprecher Christian Weisner am Montag. „Viele irritiert jedoch, und ich denke zu Recht, dass er trotz der damaligen Ankündigung, ,verborgen vor der Welt zu leben', sich auch nach seinem Rücktritt immer wieder zu aktuellen Debatten zu Wort meldete.“ Dabei sei allerdings schwer zu beurteilen, „ob dies alles nun noch sein eigener Wille ist oder ob er von ihm nahe stehenden Personen instrumentalisiert wird“.

      Der frühere Kardinal Ratzinger betont in der neuen Biografie: „Die Behauptung, dass ich mich regelmäßig in öffentliche Debatten einmische, ist eine bösartige Verzerrung der Wirklichkeit.“ Der heute 93 Jahre alte Papst Benedikt hat nach eigenen Angaben eine sehr gute Beziehung zu seinem Nachfolger Franziskus. „Wie Sie wissen, ist die persönliche Freundschaft mit Papst Franziskus nicht nur geblieben, sondern gewachsen.“ (Während die Massenmedien immerzu von Divergenzen zwischen den beiden berichten!)

      Kritik äußerte ,Wir sind Kirche' auch daran, dass Ratzinger in der Biografie einen Zusammenhang zwischen dem Antichristen und der Homo-Ehe herstellt. „Wenn Joseph Ratzinger jetzt eine antichristliche gesellschaftliche Exkommunikation derjenigen sieht, die sich beispielsweise gegen Homosexualität und Abtreibung positionieren, so mag das seine Wahrnehmung sein“, sagte Weisner. „In der Realität ist dagegen doch ein zunehmend militanter und sich christlich nennender Fundamentalismus in evangelikalen wie auch katholischen Kreisen auf Weltebene festzustellen.“

      Der emeritierte Papst äußert sich in dem Buch so: „Vor hundert Jahren hätte es noch jedermann für absurd gehalten, von homosexueller Ehe zu sprechen. Heute ist gesellschaftlich exkommuniziert, wer sich dem entgegenstellt. Ähnliches gilt bei Abtreibung und für die Herstellung von Menschen im Labor.“ Die moderne Gesellschaft sei dabei, „ein antichristliches Credo zu formulieren, dem sich zu widersetzen mit gesellschaftlicher Exkommunikation bestraft wird. Die Furcht vor dieser geistigen Macht des Antichrist ist dann nur allzu natürlich.“ Nach Ansicht Ratzingers liegt „die eigentliche Bedrohung der Kirche“ in einer „weltweiten Diktatur von scheinbar humanistischen Ideologien“.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*