Russlandsanktionen – ein verdeckter Wirtschaftskrieg gegen Europa?

Als Reaktion auf den Einmarsch in die Ukraine wurden gegen Russland die härtesten Wirtschaftssanktionen der Geschichte verhängt. Die Hauptlast dieser Maßnahmen hat Westeuropa, vor allem aber Deutschland, zu tragen, während die USA nur wenig betroffen sind. Kann es sein, dass es sich bei der Anti-Russlandpolitik – wie beim Ersten und Zweiten Weltkrieg – um einen geschickten Schachzug der US-Politik handelt, um ein weiteres Mal als großer Gewinner hervorzugehen? [weiterlesen bei kla.tv]



Vollkommen richtig dargestellt. Und die europäischen Polit-Marionetten, die vom Hegemon erpressbar sind, sonst wären sie nicht dort, wo sie sind, müssen – scheixx auf den Amtseid – dieses perfide Spiel mitspielen. Der Wähler ist nur Mittel zum Zweck und legitimiert den über jahrhunderten herrschenden Politsumpf.

(Visited 168 times, 1 visits today)
Russlandsanktionen – ein verdeckter Wirtschaftskrieg gegen Europa?
3 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

2 Kommentare

  1. Der von der NATO vosätzlich inszenierte Stellvertreterkrieg („bis zum letzten Ukrainer“) ist Morgenthaupolitik gegen die BRD und gegen Europa von Brest bis Wladiwostok.
    Morgenthau war bekanntlich Minister in der Roosevelt-Regierung.

    Energie teuer wie nie! Das müßte aber nicht so sein!
    GESAMTE PRIMÄRENERGIE für EINEN EINZIGEN c pro kWh!
    Deutsche Physiker haben einen ungefährlichen Reaktor (DUAL FLUID) erfunden, 2011 patentiert und in privater Initiative entwickelt (dual-fluid.com/).
    Wäre er gefördert worden, könnte er bereits in Serie aufgestellt werden!!
    Statt dessen 100 -200 Milliarden für Aufrüstung, 30 Milliarden/Jahr EEG-Umlage!

    Die erstaunlichen Vorteile dieses „Wunderkraftwerkes“:
    https://wir-hn.de/politikwirtschaft/das-traumkraftwerk-kann-es-so-etwas-jemals-geben/

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*