Rote Linie in Sofia

Am 12. Januar protestierten tausende Bulgaren vor dem Parlament in Sofia gegen eine mögliche Impfpflicht und den bereits eingeführten Grünen Pass. Westliche Medien sprechen von versuchtem Parlamentssturm. Im bulgarischen Wahlkampf spielte das Thema Corona keine Rolle, doch kurz nach Amtsantritt erklärte Regierungschef Kiril Petkow, das Impfen zur Priorität. Die Corona-Impfquote liegt bei 30 Prozent. 80 Prozent der Bulgaren lehnen laut Umfragen den Grünen Pass ab. Autor Rumen Milkow war vor Ort und berichtet für Multipolar von den Protesten aus der bulgarischen Hauptstadt.

RUMEN MILKOW

„Nächstes Jahr stürzen wir die Regierung!“ – mit diesen Worten begrüßte mich die Frau, die seit dem letzten Herbst regelmäßig Demonstrationen der bulgarischen Partei „Wiedergeburt“ in der Stadt Montana mitorganisiert, als ich sie kurz vor Weihnachten zufällig in einem großen Supermarkt der Stadt traf. Auf die immer freitags zwischen 16 und 18 Uhr stattfindende Veranstaltung bin ich Ende letzten Jahres ebenfalls durch Zufall gestoßen. Zwei oder dreimal war ich zugegen, als sich auf dem zentralen Platz der 40.000 Einwohner-Stadt in der ärmsten Region im Nordwesten des Landes 20 bis 30 Menschen versammelten, um gegen den Grünen Pass zu demonstrieren, der im September in Bulgarien eingeführt worden war.

Angesichts der doch überschaubaren Teilnehmerzahl in Montana war es interessant zu sehen, wie viele…

>>> Weiterlesen bei multipolar

(Visited 152 times, 1 visits today)
Rote Linie in Sofia
3 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

1 Kommentar

  1. „Am 12. Januar protestierten tausende Bulgaren vor dem Parlament in Sofia gegen eine mögliche Impfpflicht und den bereits eingeführten Grünen Pass.“

    Diese Strafanzeige geht leider nur direkt über die „Staatsanwaltschaft Berlin, Turmstraße 91, 10559 Berlin – Internetseite“ (bitte googeln!), wo man als „Absender“ alles alles genau ausfüllen muss! (Eigentlich normal?) BITTE MITMACHEN! :

    **************************************************

    Staatsanwaltschaft Berlin
    Turmstraße 91
    10559 Berlin

    23.01.2022 – Strafanzeige mit Antrag auf Strafbefehl

    gegen

    1. Prof. Christian Drosten, Charitèplatz 1, 10117 Berlin
    2. Prof. Karl Lauterbach, Friedrichstraße 108, 10117 Berlin
    3. Prof. Lothar Wieler, Robert-Koch-Institut,Nordufer 20, 13353 Berlin

    wegen

    Mittäterschaft, Anstiftung und Beihilfe zur a) Körperverletzung mit u. ohne Todesfolge durch Impfung, b) Diskriminierung, c) Freiheitsberaubung
    Nach § 95 Abs. 1 Nr. 1 AMG, Nötigung § 240 StGB, Körperverletzung § 223 ff.StGB, u.a.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*