Ist das Foley-Enthauptungsvideo ein Fake?

22. August 2014  Das grausige Video, in dem angeblich dem Journalisten James Foley vor laufender Kamera regeleht der Kopf abgesägt wird, ist nach Überzeugung vieler ein kompletter Fake. Die Enthauptung des vermißten Journalisten und Fotografen soll ein Racheaktfür die Bombardierungen der Isis/Isil/IS-Kämpfer durch die Luftwaffe der USA sein.

In der Tat, überwindetman sich und schaut sich das Video doch einmal an, gibt es schon seltsame Dinge dort. Das ganze spielt in der Wüste, James Foley kniet in einem orangen „Sträflingsanzug“ im Sand, die Hände auf dem Rücken gefesselt. Er liest anscheinend Text ab. Er hat keinerlei Angst in der Stimme, kein Zittern. Er stöhnt auch nicht mal oder atmet schwer. Er macht eher den Eindruck, als handle es sich um eine Theateraufführung und er verhält sich wie ein Schauspieler.

Man sollte in Betracht ziehen, daß der Journalist, der im November 2012 von den Dschihadisten gefangengenommen wurde, nun bald zwei Jahre bei ihnen ist. Er könnte sich durchaus angepaßt haben und persönliche Beziehungen zu den Kämpfern aufgebaut haben – vielleicht sogar gemensame Sache mit ihnen machen – freiwillig oder aus Überlebenswillen.

Der schwarzgekleidete Henker benutzt ein – tja – Küchenmesser, und das Opfer hält absolut still, kein Winden und Zappeln, nichts. Das Messer wird an die Kehle gesetzt, Ausblende. Das Schlußbild stellt den Körper dar, mit daraufliegendem, sauber abgeschnittenen Kopf.

Der Körper ist hell und vollkommen haarlos an den Beinen und Armen. Das gebräunte Gesicht steht in seltsamem Gegensatz zu den haarlosen, rosahellen Händen. Mehrere, die sich das Video aufmerksam angesehen haben, sind sicher, es ist eine Fake. Es müßte viel mehr Blut zu sehen sein, als das kleine Pfützchen. Zwischen dem Statement des lebenden Gefangenen und dem Schneiden am Hals ist eine Abblende. Als das nächste Bild erscheint, wirken Haltung und Form des Oberkörpers puppenhaft und wie ein Gegenstand. Dann blendet der Film wieder aus. Nächste Einstellung: Der leblose Körper im Sand, ein bißchen Blut vorne, der Kopf liegt jetzt auf dem Rücken des Körpers. Dieser kopflose Körper sieht wirklich eher nach einer kriminaltechnischen Puppe aus, und mit einem solchen Messer bekommt man Ansicht von medizinisch geschulten Fachleuten keinesfalls eine Halswirbelsäule so glatt durchgeschnitten. Der Henker spricht mit britischem Akzent, genauer: Londoner Akzent. Das ganze Video wirkt sehr professionell gemacht, und nicht wie ein mal eben in der Wüste gedrehtes Ding.

Seltsamerweise hatten amerikanische Geheimdienste zuerst einmal dieselbe Einschätzung dieses Videos und beruhigten die Familie von James Foley, dieses Video sei nicht echt: „Earlier, the FBI had told Foley’s family that preliminary analysis showed „no reason to believe“ the gruesome video of Foley’s death is not real, according to GlobalPost.“ Kurz darauf die Kehrtwendung.Jetzt halten die Geheimdienste das Video für authentisch.

Was soll dabei eigentlich erreicht werden? Daß Die ISIS/ISIL/IS eine von der USA bezahlte und bewaffnete Truppe ist, weiß so langsam jeder, der mal eine Stunde im Internet recherchiert hat. Schon die Kolonnen an nagel neuen, schicken Militärfahrzeugen, hochmodernen Waffen und endloser Munition, schicken, professionell bestickten Fahnen … kurz, das ist keine Truppe von zusammengewürfelten Freischärlern. Berichte, das sei alles erbeutet, sind sehr unwahrscheinlich. Die US-Army hat nicht hunderte solcher Nagelneuer Karren samt fertig bestickten ISIS-Fahnen und Uniformen irgendwo zur Selbstbedienung rumstehen. Sicher wurde einiges der Ausrüstung von der irakischen Armee erbeutet, aber das richtig teure und gefährliche Waffenarsenal wird der Killertruppe von Saudi-Arabien spendiert, den Verbündeten der USA in der Gegend. In den nächsten Tagen werden wir hierzu ein Interview mit einem der Führungsoffiziere und Männer der ersten Stunde der Al-Qaeda online stellen. Der Mann berichtet von der Gründung der ISIS/ISIL und wer und was dahintersteckt.

Das ganze ISIS-Ding ist eines der teuflischsten Komplotte der US-Administration, um ihre Ziele zu erreichen. Die Zahl der Opfer unter der Zivilbevölkerung ist auch hier vollkommen wurst, wenn nur die geopolitischen Ziele erreicht werden.

Quelle: quer-denken

 

(Visited 6 times, 1 visits today)
Ist das Foley-Enthauptungsvideo ein Fake?
1 Stimme, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*