Hans-Werner Sinn: „Die Inflation hat nichts mit der Ukraine zu tun“

Auch wenn die Medien-Huren Euch etwas anderes erzählen, aber das Problem der Energieverteuerung ist u.a. eine völlig verfehlte Energiepolitik der Merkel-Regierung, sowie die selbstschädigenden Russland-Sanktionen der komplett unfähigen Scholz-Regierung, wie wir gerade am Rücktritt von der Grüninnen Spiegel beobachten. Wer wird der nächste sein? Der laute Bach? Es wird höchste Zeit!

Übrigens:
Kurz nach der Regierungsbildung habe ich zu einem Freund gesagt: Diese Regierung wird niemals komplett vier Jahre durchhalten.
Seine Antwort war: „Wetten. Um ein Essen. Das Restaurant darf sich der Gewinner aussuchen.“ Ich bin Bescheiden und werde nicht mit ihn nach Paris oder sonstwo reisen. In MS gibt es auch gute Lokale.

Also Leute, bereitet Euch darauf vor. Diese ReGIERung wird uns noch so richtig in die Sch…, ähhh, in den Schlamassel reißen. Der Staatsfunk u.a. Medien-Huren indes weiter hinausposaunen, dass es Deutschland gut geht.

*******

Europa befindet sich mitten in einer Wirtschaftskrise, die durch den Energiemangel weiter befeuert wird. Die dafür verantwortlichen Entscheidungsträger wollen die Misere jetzt auf den Ukraine-Krieg schieben. Abgesehen davon, dass auch der von den gleichen Leuten angeheizt wird, wurden die Weichen für die derzeitige ökonomische Schieflage schon lange zuvor gestellt. Man hat ungeniert immer mehr Schulden angehäuft und die Geldentwertung über die Druckerpresse unbekümmert vorangetrieben. Wir haben darüber mit dem bekannten Wirtschaftswissenschaftler Professor Hans-Werner Sinn gesprochen. Er meint, dass wir jetzt die Fehler einer kurzsichtigen Politik ausbaden müssen, die schon vor langer Zeit beschlossen wurde, denn man hat sich zu sehr vom Ausland abhängig gemacht.

(Visited 188 times, 1 visits today)
Hans-Werner Sinn: „Die Inflation hat nichts mit der Ukraine zu tun“
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*