Große Windräder benötigen Strom aus dem Netz!

Autor Vera Lengsfeld

Die sozialen Medien werden gern von denen, die ihre Diskurshoheit durch sie bedroht sehen, als Verbreiter von Hass und Hetze verunglimpft. Tatsächlich sind sie eine Quelle nützlicher Informationen, die sonst der Öffentlichkeit verborgen bleiben. Aktuell wird uns eingehämmert, wir müssten uns einen „Booster“ Erneuerbarer Energien, speziell Windkraftanlagen, verabreichen lassen, damit wir energiepolitisch autark werden. Das ist nicht nur absurd, weil auch die doppelte Anzahl von Windrädern stillsteht, wenn kein Wind weht. Windräder müssen immer von Gaskraftwerken begleitet werden, weil im Netz eine gleichmäßige Spannung herrschen muss. Es muss immer so viel Energie eingespeist werden, wie verbraucht wird. Das ist mit wetterabhängigen Energieerzeugern wie Windkraft und Solarpaneelen nicht zu machen, selbst wenn wir jeden verfügbaren Quadratmeter damit zupflastern würden.

Was weitgehend unbekannt ist, weil es von den Energiewendeanhängern verschwiegen wird, ist, dass große Windräder Energie aus dem Netz benötigen, um zu funktionieren. Den folgenden Text habe ich bei Facebook gefunden. Es handelt sich um eine etwas holprige Übersetzung aus dem Schwedischen. Mit “Kingen” sind die Flügel der Windräder gemeint.

„Kleine Windräder verbrauchen im Allgemeinen ihren eigenen Strom, und der Unterschied zwischen der Menge, die sie erzeugen und der Menge, die ans Netz geliefert werden, ist leicht zu erkennen. Windkraftanlagen verbrauchen jedoch Strom aus dem Netz, was in ihren Produktionszahlen NICHT berücksichtigt wird!

Zu den Funktionen von Windrädern, die Strom verbrauchen, gehören folgende:

Der Mechanismus (um die Klingeneinheit senkrecht gegen den Wind zu halten; gegebenenfalls auch die Elektrokabel im Turm zu drehen) – die Gondel (Turbinenhaus) und die Klingen wiegen zusammen 92 Tonnen auf einer GE 1,5 MW Turbine. Blätteraufstieg Check (damit die Rotoren regelmäßig drehen) Lampen, Steuergeräte, Kommunikation, Sensoren, Messungen, Datenerfassung etc.  Klingen erhitzen – dies kann 10%-20% des nominalen (Marken-)Effekts der Turbine erfordern Heizen und Entfeuchten der Gondel – laut dem dänischen Hersteller Vestas muss mit Stromverbrauch zum Heizen und Befeuchten der Gondel in Zeiten erhöhter Luftfeuchtigkeit, niedriger Temperaturen und niedriger Windgeschwindigkeiten gerechnet werden“

Ölheizung, Pumpe, Kühler und Filteranlage im Getriebe Hydraulische Bremse (um Klingen bei sehr starkem Wind zu sperren) Tyristoren (um die Verbindung und Trennung zwischen Generator und Stromnetz zu bewerten) — 1%-2% des Energieübergangs geht verloren. Für die Stator-Magnetisierung – die Induktionsgeneratoren, die in den meisten großen netzverbundenen Turbinen verwendet werden, benötigen eine „große“ Menge kontinuierlicher Strom aus dem Netz, um die magnetischen Spulen aktiv um den asynchronen „Rotor“, der in einer konstanten Rotorgeschwindigkeit zu halten, und wenn der Wind anfängt zu wehen, hilft es, die Rotoren zu starten, bei den nominalen Windgeschwindigkeiten.
Der Stator kann Effekte von 10% der Nennkapazität der Turbine verwenden, bei langsameren Winden möglicherweise viel mehr.

Den Generator als “Motor” nutzen zu können (damit die Klingen bei niedrigen Windgeschwindigkeiten sich drehen) – (oder wie viele vermuten, die Illusion aufrechtzuerhalten, dass die Anlage Strom produziert, wenn sie es nicht tut!).

Es scheint möglich, dass der magnetisierte Stator arbeiten muss, um die 40 Tonnen schwere Klingeneinheit drehen zu lassen, zusammen mit den Zahnrädern, die den Klingenumsatz um das 50fache erhöhen können.
Kann es sein, dass jede Turbine manchmal mehr als 50 % ihrer Nennkapazität im eigenen Betrieb verbraucht? Wenn ja, würde die Anlage als Ganzes – die jährlich nur 25% ihrer Nennkapazität produziert – (ohne Kosten) doppelt so viel verbrauchen Als sie Strom produziert und verkauft.
Eine unwahrscheinliche Situation vielleicht, aber die Branche veröffentlicht keine Daten, die das Gegenteil belegen.

Unabhängig von der tatsächlichen Verbrauchsmenge sieht es stattdessen so aus, als könnte industrielle Windkraft ein Wäscheprogramm sein: “Schmutzige” Energie geht rein, “saubere” Energie kommt raus. Das würde erklären, warum Entwickler Rechtsvorschriften verlangen, um einen Markt für “grüne Kredite” zu schaffen – ein Zeichen für “saubere” Energie.”

Quelle: Benny Brandt, Schwede, übersetzt aus dem Schwedischen.

Tyristoren sind Halbleiterelemente, die im Ausgangszustand nichtleitend sind und können durch Strom an der Gate-Elektrode eingeschaltet werden.

(Visited 256 times, 1 visits today)
Große Windräder benötigen Strom aus dem Netz!
6 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

11 Kommentare

  1. Diese „Klingen“ sind nicht recyclebar und werden einfach irgendwo vergraben.
    Klimaneutral ist das alles überhaupt nicht, allein schon die Produktions-Bäckerei und die Schwertransporte. Da verdienen sich Manche nur ne goldene Nase. Kenne zufällig einen von den Millionären/hab seinen Sportwagen (1 von 25) repariert, ein anderer fährt die Teile aus.
    War zwei Wochen an Bord von seinem LKW. Egal.

    Jetzt kommts: Die Schaltschränke sind mit SF6 gefüllt (Schwefelhexafluorid), werden bei jeder Wartung aufgemacht und das isolierende Gas -also Überdruck und gegen Kondensation- entweicht. Puff! Und wech.

    Ein KG (EIN KILO NUR!) SF6 entspricht 23.000 Tonnen CO2 (was natürlich KEIN Klimagas ist) und 3000 Jahre in der Atmosphäre verbleibt. Und oh Wunder: Deutschland ist größter Emittent dieses puren Gifts! Dazu noch der ganze Ölverbrauch.

    Es gibt sogenannte Helix-Turbinen -senkrechte Zylinder- die sind effektiv.
    Schreddern weder Vögel noch Insekten und schädigen nicht die Gesundheit sondern treiben sich im Verbund sogar gegenseitig an. Hat man auch auf Schiffen verbaut. Viel weniger Platz, kaum Kosten, keine großartige Technik.

    Diese Windmühlen von heute sind ne riesen Verrarsche! Bevor Greta tauchen geht und Neubauer Pipelines sprengen will oder sich sonstdran festkleben sollten sie sich ne Säge schnappen und „abholzen“ gehen…aber nicht Grimm´s-Märchenwald der für diesen Mist gerodet wird sondern ab zur Spargelernte! Oder einfach mal ganz gepflegt die Fresse halten wenn man keine Ahnung von gar nix hat…das wäre schon Umweltschutz genug? Aber darum geht es ja gar nicht, sondern um Zerstörung! Soros & Rothschild Töchter. Beide.

    • Ach so, hab no vergessen: Achtet mal auf die Drehrichtung der Propeller.
      Im Maschinenbau ist es so, daß ein E-Motor von der Antriebsseite aus betrachtet (ihr sitzt quasi im Gehäuse und schaut auf den Abtrieb/Riemenscheibe etc.) immer rechtsrum dreht. Wie eine Drehmaschine zum Beispiel. Ihr steht dahinter und schaut auf das sich drehende Futter. „Seit das Deutsche Reich besteht, wird die Schraube rechts gedreht“.
      Akkuschrauber: Rechtsrum = Motor.

      Man kann die Drehrichtung umkehren, dann wird ein Elektromotor oder jede Auto-Lichtmaschine zum Generator. Muß man nur umdrehen oder umpolen.

      Habe schon Windmühlen gesehen die andersrum liefen: DIE VENTILIEREN!
      Hab nachgefragt und es hieß. „Ja…bei wenig Wind wird so suggeriert, alles wäre in Ordnung, Hauptsache dreht sich.“ Wie bitte??? Kann doch wohl nich wahr sein.

      Mit dem Giftgas da drinne, „Flügelbefeuchtung“ und umgekehrter Drehrichtung erschließt sich ein ganz neuer Zusammenhang. Ich muß so´n Ding endlich mal hochklettern, das nützt nix.
      In Thüringen war ich fast so weit; wurde leider entdeckt: „Ey, komm runner da!
      Hier is Sperrgebiet!“ Is ja gut, wollt nur kurz´n Photo von Oben machen, haha…

      • Brauchst jedoch einen Langsamläufer, sonst müsste der Wind den normalen Motor 1400 -2000 Umdrehungen/min drehen, da würden die Rotoren in der Umgebung umher fliegen, bei dem Gewicht und den Drehmomenten!

        • Na, das ist ja heutzutage kein Problem mehr, Peter.
          Sind ja keine Bürstenmotoren, sondern…
          gockel z.B. Permasin von Siemens, bei Dir aus Berlin.
          Die sind auch auf den U-Booten verbaut, Magnetmotoren.

          Doppelt so groß wie Dein Wohnzimmer aber absolut lautlos.
          Da qietscht nix, da dröhnt nix, da rubbelt nix.
          Stufenlos mit ´m Poti regelbar von 1-125 U/Min je nach Anforderung auch mehr.
          Das einzige was man ganz leise vernimmt ist das Knistern
          des aufgelegten Strom´s im Erregerfeld. Sehr beeindruckend.
          Ein Fahrmotor braucht natürlich entsprechend Drehmoment.
          Die gibt´s aber auch in kleiner.

          • Oops, zu langsam: In E-Auto´s bis Rennsportwagen werden die ja auch verbaut.
            Darum muß i ma hoch in so´ne Gondel. Der Motor muß ja irgendwo Oben sitzen, nicht Unten im Trafo-Häuschen. Mit entsprechender Übersetzung reicht ja ein kleines Ding, nur um die Masse einmal ins rotieren zu bringen? Hmm… 🙂

      • Interessant – ich schaue gerade zu so einem Flügelrad, es dreht nach rechts, habe aber auch die umgekehrte Drehrichtung in Erinnerung. Werde ich mal einige Tage beobachten.

        Diese nächste Totalverarsche wäre Hammer, fällt einem erst auf, wenn man sowas liest. Und dann bekommt mein Energieversorger ein Schreiben auf den Tisch und die Staatsanwaltschaft (die wird wie üblich nichts machen, wäre ja mit Arbeit verbunden) wird auch informiert.

        • @GiG: Dann schau auch gleich -falls noch Andere in der Nähe sind-
          ob die genauso schnell drehen. Ist nämlich sehr oft NICHT DER FALL.
          Hat da einer die Bremse angezogen oder was? Sehr verdächtlich…

          Die Stromversorger jammern sowieso, diesen Zitterstrom können sie nicht gebrauchen. Einigen wird tatsächlich die Bremse angezogen.
          Die sind nicht kaputt! Nur grad nicht zu gebrauchen. Alles Mist.
          Für Insellösungen mag das funktionieren, aber nicht im Netzverbund.

    • Richtig und dann kommen noch die Niederfrequenzen dazu, wie bei Oberlandleitungen nun in der Erde.
      30 V/m sind okay, aber da 500 V/m und mehr.
      Ich bin gestern an einer Baustelle vorbei und wollte da gleichzeitig die
      Antennen strahlung messen und schau was die Niederfrequenzen von den Stromgeneratoren da machen:
      EMF-390 Data Logged History
      EMF EF RF Power Density
      Date and Time mG V/m µW/m2 Possible Source
      2022/09/30 07:19:12 0.5 979.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:19:13 0.5 999.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:19:14 0.5 990.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:19:15 0.5 978.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:19:16 0.5 998.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:19:17 0.6 992.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:19:18 0.6 977.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:19:19 0.5 994.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:19:20 0.6 994.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:19:21 0.5 982.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:19:22 0.5 998.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:19:23 0.6 991.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:19:24 0.6 978.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:19:25 0.5 999.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:19:26 0.6 983.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:19:27 0.5 979.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:19:28 0.5 996.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:19:29 0.5 959.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:19:30 0.5 980.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:19:31 0.5 1000.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:19:32 0.6 959.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:19:33 0.5 980.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:19:34 0.5 1006.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:19:35 0.5 962.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:19:36 0.5 983.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:19:37 0.6 1003.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:19:38 0.6 964.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:19:39 0.6 984.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:19:40 0.6 1007.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:19:41 0.6 961.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:19:42 0.6 985.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:19:43 0.6 1009.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:19:44 0.6 967.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:19:45 0.6 988.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:19:46 0.6 1007.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:19:47 0.6 967.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:19:48 0.6 991.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:19:49 0.6 1011.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:19:50 0.6 967.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:19:51 0.6 988.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:19:52 0.6 1013.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:19:53 0.6 972.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:19:54 0.6 992.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:19:55 0.6 1013.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:19:56 0.6 971.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:19:57 0.5 994.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:19:58 0.6 1011.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:19:59 0.6 972.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:20:00 0.6 995.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:20:01 0.6 1008.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:20:02 0.6 976.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:20:03 0.6 993.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:20:04 0.6 1006.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:20:05 0.6 972.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:20:06 0.6 993.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:20:07 0.6 1001.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:20:08 0.6 975.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:20:09 0.6 996.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:20:10 0.6 993.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:20:11 0.6 976.5 1 Mixed
      2022/09/30 07:20:12 0.6 1003.0 1 Mixed
      Die Mikrowatt/m musst Du über die 1 schieben das
      bekomme ich hier nicht hin, also über 1000 V/m Wahnsinn!

      Baustelle am Kanal nähe Hypo Vereinsbank

    • Was meinst Du was das Fluorid mit der Ozonschicht der Erde macht.
      Die TTIP-Zauberlehrlinge, von Scientology-angelernt, lassen die Natur und den
      Menschen nun völlig außer acht!
      Es wird ein bald toter Planet!
      Habe gestern einen Bericht über Brasilien gesehen!!!
      Christen kotz, brech, scheiße da fahre ich nie hin, nur religiöse Streitereien und an scheißen, wie hier. Dr. Gonzales ein Pionier dort in Sachen gesunde Ernährung, dessen Internetseite ist nicht mehr aufrufbar.
      Meine Adoptivtochter hat mir gestern, also mir als Veganer, ein Brasilianisches Gericht Bohnen mit Rindfleisch serviert.
      Ich aus Liebe zu ihr gefressen, heute konnte ich nicht kacken!
      Strafe von Allah, Jahwe und Odin->“Vater Sonne“
      Mache ich nie wieder, versprochen!!!

  2. Da kommt der Infraschall dieser Geräte noch hinzu 16 Hz, Klagen verboten!

    Klinische Relevanz – was sieht der Arzt/Therapeut?: Vorab ist zu unterscheiden zwischen kurzfristigen und langfristigen Reaktionen sowie zwischen reversiblen und irreversiblen Schädigungen. Er sieht einen Patienten mit einem zuerst diffusen Beschwerdebild: Schlafstörungen, Schwindel, Konzentrationsstörungen, Sehstörungen, Kopfschmerzen, Unwohlsein, Tinnitus oder Tinnitusverstärkung, Übelkeit, Ohrdruck. Dazu zunehmend Unsicherheitsgefühl, Ängste und depressive Verstimmung. Es kann zu EEG Veränderungen kommen. Später kommen hinzu Atemnot infolge Atemdepression, Bluthochdruck, Sauerstoffmangel, Durchblutungsstörungen, restless legs, Herzrhythmusstörungen, Belastungsdyspnoe, massive psychische Störungen mit erhöhtem Aggressionspotential, Depression und sozialer Isolation, Epilepsie, Lungenblutungen, Schlaganfall, Schlafapnoesnydrom, Kardiomyopathie, Perikardhypertrophie, Autoimmunerkrankungen wie Lupus erytematodes, Schilddrüsendysfunktion, Herzklappenverdickung, erhöhte Thrombozytenaggregation, fokale Lungenfibrose sowie Karzinome insbesondere im Lungenbereich. Wichtig sind die teilweise ausgeprägten psychischen Symptome. 13 von 24 Diese Aufzählung umfasst die Symptome des Windturbinensyndroms bzw. des Vibroakustischen Syndroms, codierbar als T52.G. = Schäden durch Vibration (42, 43, 70). Bisher ist noch keine einheitliche Terminologie gefunden, teilweise überlappen sich die Syndrome. Das Vibroakustische Syndrom (VAD) wird durch Dr. Alves-Pereira 2007 benannt (43), das Windturbinensyndrom von Dr. Nina Pierpont 2009 (70). Voraussichtlich wird es mittelfristig zu einer Art Score kommen, um die Krankheit zu diagnostizieren, ähnlich wie bei der Fibromyalgie, und die beiden Syndrome zu einem zusammengefasst. Oft nehmen die Beschwerden kontinuierlich zu, oft sogar am Wochenende. Wenn der Patient in den Urlaub fährt, können die Beschwerden reversibel sein und beginnen dann nach der Rückkehr. neu. Man kann diese leicht missinterpretieren als Burnout-Erschöpfung. Im weiteren Verlauf sind die Beschwerden nicht mehr reversibel, sondern münden in manifeste irreversible Erkrankungen. Abhängig ist dies von der Expositionsdauer, diese ist entscheidend!! Was geschieht im Hintergrund? 1) Zusätzlich zu den direkten otovestibulären und zerebralen Einflüssen durch Infraschall kommt es konsekutiv zu körperlichen Stressreaktionen im endokrinen System mit vermehrter Cortisolund Adrenalin-Ausschüttung. Dies führt zur Verschlechterung der Schlafstörungen, aber auch zur Hypertonie und Herzrhythmusstörungen. Mittelfristig folgen daraus eine Veränderung der zellulären Immunität mit TH1/ TH2 Dysbalance und irgendwann kommt es dann zur Nebennierenerschöpfung mit allen Symptomen der Nebenniereninsuffizienz (Abb. 8). Diese Vorgänge sind in der klinischen Umweltmedizin bekannt (Abb. 8)
    Da die natürliche Lebensfrequenz allen Lebens auf der Erde inclusive Pflanzen und die Erde selbst 7,8 Hertz ist, bedeutet JEDE
    Erhöhung dieser Stress.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*