Die Fed bereitet sich darauf vor, globale Finanzsysteme abzustürzen, um den „Great Reset“ umzusetzen!

von Dirk Lauer

Die Federal Reserve bereitet sich darauf vor, das Finanzsystem inmitten einer globalen Pandemie zum Absturz zu bringen, die die Welt seit 2020 verwüstet hat.

In einem in Global Research veröffentlichten Bericht hat der Autor F. William Engdahl stellt fest, dass die Fed zusammen mit anderen globalistischen Mächten den US-Finanzmarkt unter Verwendung steigender Inflationskosten als Entschuldigung zum Einsturz bringen wird. Dies wird dazu führen, dass die größte Finanzblase in der Geschichte zusammenbricht und den Weg für den „Great Reset“ ebnet.

Die Grundlagen für den Absturz und den Großen Reset sind bereits gelegt worden: In den USA nähert sich die Biden-Administration der Auslösung eines anderen wichtigen Weges, indem sie die Organisation des Nordatlantikvertrags dazu veranlasst, Waffen und Berater in die Ukraine zu gießen – ein Land, das sich derzeit im Konflikt mit Russland befindet. (verbunden: Russland warnt die Ukraine vor einem umfassenden Konflikt entlang der Ostgrenze des Landes.)

Unterdessen befinden sich die USA mitten im Streit…

>>> Weiterlesen bei pressecop24

(Visited 404 times, 1 visits today)
Die Fed bereitet sich darauf vor, globale Finanzsysteme abzustürzen, um den „Great Reset“ umzusetzen!
7 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

10 Kommentare

  1. Der frühere Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen (CDU) hat Vorwürfe gegen sich zurückgewiesen, er verbreite Verschwörungstheorien. „Wenn führende Politiker von ‘Transformation’, ‘Großer Transformation’ oder ‘Great Reset’ sprechen und der Gründer des Weltwirtschaftsforums einen gleichnamigen Non-Fiction-Bestseller veröffentlicht, dann ist es keine Verschwörungstheorie“, sagte Maaßen am Montag der JUNGEN FREIHEIT. Vielmehr sei dies „ein dringender Tatverdacht, daß die freiheitliche Demokratie unter dem Vorwand der Corona-Krise und einer Klimakrise aus den Angeln gehoben werden soll“.
    Am Wochenende hatten mehrere Nutzer, darunter auch Journalisten und Wissenschaftler, eine Passage aus einem Video-Interview mit Maaßen verbreitet, in dem der CDU-Mann vor Freiheitseinschränkungen durch die Umsetzung der „Großen Transformation“ warnt, die unter anderem vom Gründer des Weltwirtschaftsforums, Klaus Schwab, ausgingen. Der Kampf gegen die Corona-Pandemie werde dabei als Vorwand benutzt, „um diesen Staat in einer Weise zu gestalten, wie wir das nämlich wollen, mit weniger Freiheiten, mit mehr Autorität und wo wir den Menschen vorschreiben können, wie sie zu leben haben“.
    Quelle: https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2022/maassen-weist-verschwoerungstheorie-vorwuerfe-zurueck/
    Zuvor hatten die komplett in Israel gefertigten, in Deutschland weit verbreiteten Tageszeitungen, die Beobachtung der AfD durch den Verfassungsschutz gefordert. Die AfD werde zunehmend radikaler und solidarisiere sich immer mehr mit den Corona-Leugnern. Sie habe auch konkrete Umstrurzpläne.
    Tage zuvor resümierten diese Tageszeitungen über die Entstehung des Antisemitismus. Der Ursprung war nach deren Auffassung der Deutsche Kaiser der den Juden zwar die vollen Bürgerrechte gab, aber von der Staatsverwaltung ausschloss. Dadurch fühlten sich die Juden benachteiligt und wollten den Sturz der Monarchie. Das weitere ist ja bekannt. Jüdische Hetzer haben die Welt in den ersten und zweiten Weltkrieg getrieben und zum Massenmord am deutschen Volk aufgerufen.
    Desweiteren sollte klargestellt werden, dass es in Deutschland nie einen weit verbreiteten Antisemitismus gab. Was in Deutschland tatsächlich vorging, war politisch begründete Abneigung gegen die Machenschaften bestimmter Juden in aller Welt. Eine Neigung von bestimmten Juden sich an anderen mit Hilfe von Lügen und offenen Brieftaschen zu bereichern. Es ging um Banken, die von bestimmten Juden dominiert wurden und um die veröffentlichte Meinung welche bestimmte Juden sich aneignen wollten und angeeignet hatten. Die „Protokolle der Weisen von Zion“ spiegeln wieder, was den Antijudaismus erzeugt hat. Es handelte sich also immer um politische Antijudaismus und nichts anderes. Nicht umsonst hatten bestimmte Juden (in der deutschen Presse wurden sie als Plutokraten bezeichnet) bereits am Tage der Ernennung Adolf Hitlers zum Kanzler in London die Welt wegen des Antisemitismus in Deutschland zum Krieg gegen Deutschland aufgefordert. Bestimmte Juden fühlten sich bei ihrer ewigen Trickserei benachteiligt und haben sich 50 Millionen Tote aufgeladen. Die russische Revolution, die Stalin an die Macht brachte, wurde auch überwiegend von Juden getragen, die anschließend die vollen Bürgerrechte erhielten. Aber wie war es bei der französischen Revolution? Das gleiche Muster, die einzigen Gewinner der französischen Revolution waren wiederum die Juden, welche dadurch auch da die vollen Bürgerrechte bekamen. Es geht und ging also nie zuvorderst um Antisemitismus. Es war immer politischer Antijudaismus der von bestimmten Juden zum Antisemitismus verallgemeinert wurde, um daraus politisches Kapital zu schlagen. Nur eine Minderheit der Deutschen konnte dieses nicht differenzieren und hat generell alle Juden mit den Taten weniger belastet. In den USA wurden während des Krieges Deutsche und Japaner in Konzentrationslager verbracht. Zu viele Juden handelten nach dem Krieg nicht anders als die gescholtenen Nazis. Sie wollten sogar den deutschen Kindern eine Erbsünde an den Hals hängen und Israel ist heute ein typischer Apartheitsstaat.

    • Max Simon war der Auffassung, daß die Diskriminierung der Juden betreffend Offizierstellen im Kaiserreich nur eine Frage der Zeit wäre, bis diese auch Juden zugänglich wären. Er berichtet von fürchterlichen Pogromen der Russen an den Juden in Galizien, die die Alliierten kein bißchen gejuckt haben. In der deutschen Armee gab es immerhin Feldrabbis, die von diesen Untaten berichten durften:

      http://gruenguertel.kremser.info/wp-content/uploads/Simon_Juden_Erster_Weltkrieg_1916.pdf

      S. 26:

      „Der deutsche Feldrabbiner Dr. Arthur Levy, der gleich nach der deutschen Okkupation nach Polen kam, hat versucht, an verschiedenen Orten genaue Feststellungen über die russischen Missetaten zu erheben. Die Ergebnisse seiner Nachforschungen hat er in drei Briefen an den „American Hebrew“ zusammengestellt, von denen wir die wichtigsten Stellen hier wiedergeben:

      Aus dem ersten Briefe (Lodz, den 27. Dez.1914):

      Überhaupt das Herz krampft sich mir zusammen, wenn ich hier in Polen sehe und höre, welch entsetzliche Gewalttaten an den Juden im Laufe dieses Krieges von den Russen verübt worden sind und tagtäglich verübt werden. Die Pogrome früherer Zeiten sind ein Nichts gegen die rasende Vernichtung jüdischer Häuser und jüdischen Lebens, die mit dem russischen Heere sich durch ganz Polen wälzt, mit ihm vorwärts, mit ihm rückwärts geht und es begleitet wie ein drohender Schatten. In mehr als 215 Ortschaften wurde bisher pogromiert, und es ist kein Ende dieses Schreckens abzusehen.

      Ich will aber ins einzelne gehen und Ihnen Tatsachen berichten, nackte Tatsachen, deren Wucht sich niemand wird verschließen können, und die sich durch keinerlei Schönfärberei aus der Welt schaffen lassen.

      In Staschew wurden am Jaum-Kippur 11 Juden in Tallis und Kittel in der Synagoge aufgehängt. – In Klodowa wurden 2 der angesehensten Juden an einem Freitagabend, als die Juden aus der Synagoge kamen, am Balkon des eigenen Hauses aufgeknüpft, nachdem die Frau des einen selber die Stricke hatte herbeiholen müssen. 24 Stunden mußten die Leichen hängen bleiben, und die Juden der Nachbarschaft durften die Fensterläden nicht schließen, damit sie sich dem entsetzlichen Anblick nicht entzögen. Auf die Brust hatte man den Getöteten einen Zettel mit der Aufschrift geheftet: Gehängt, weil sie ein Dreirubelstück nicht wechseln wollten. – In Schildlowice haben sich jüdische Mädchen in den Pilicer-Teich geworfen, weil sie geschändet worden waren und diese Schmach nicht durchs Leben tragen wollten. — In Ostrowice forderten die Kosaken die Auslieferung des Rabbiners Zaddik-Kalischer, der gehängt werden sollte, weil er angeblich die Österreicher begünstigt hatte. In Wirklichkeit war er zusammen mit dem polnischen Geistlichen den österreichischen und deutschen Truppen so wie früher den russischen entgegengegangen und hatte um schonende Behandlung der Einwohner gebeten. Da der Rabbiner sich versteckt hielt, warteten die Kosaken den herannahenden Jaum-Kippur ab und umzingelten die Synagoge, um dort den Rabbiner gefangenzunehmen. Als sie im Begriff waren, in das Bethaus einzudringen, zogen die Deutschen in O. ein, und die Kosaken flüchteten nachdem sie vorher Haus und Hof des Rabbiners zerstört hatten. – Am 4. Dezember, während des Freitagabend-Gottesdienstes, kam in Petrikau der Gouverneur mit Polizisten in die Synagoge, ließ sämtliche Thorarollen aus der heiligen Lade entfernen und diese nach einem geheimen Telephon durchsuchen, das die Juden dort untergebracht hätten. – In Kleszew wurden 150 Juden als Spione verhaftet und nach Warschau geschleppt. – Aus Zyrardow, Pruschkow, Bialabrzeg, Iwangorod, Grodzisk, Skiernewice und vielen anderen Orten wurden sämtliche Juden fortgejagt. In Skiernewice traf sie der Ausweisungsbefehl am Freitagabend, als sie gerade die Sabbatlichter angezündet hatten. Und so gingen die 10.000 Skiernewicer Juden aus ihren Häusern, ließen Licht und Challoh (Sabbatgebäck) zurück und zogen, der Rabbiner an ihrer Spitze, hinaus ins Dunkel der Nacht. Die Grodzisker Juden wollten sich nach Warschau wenden und baten durch eine Deputation um Erlaubnis. Der General hieß sie nach dem linken Weichselufer gehen, und da sie ihm antworteten, das wäre dasselbe wie in die Weichsel gehen, meinte er zynisch: Das wäre das allerbeste.“ – In Lowicz wurden 2 junge Juden, Sandberg und Fränkel aus Zgierz, wegen angeblicher Spionage nach vorheriger Verstümmelung des einen aufgehängt; dasselbe Los wurde dem angesehenen Getreidehändler Moses Lipschitz zuteil, weil er – vor dem Kriege – nach Deutschland Geschäfte gemacht hatte. -— In Bechawa (Lubliner Gouvernement) wurden im Oktober 78 Juden an einem Tage wegen „Spionage“ aufgehängt. – In Kramostaw (Lubliner Gouvernement) wurden viele Häuser eingeäschert, die Juden (200 Familien) zum großen Teil mit Frauen und Kindern vernichtet. – Jn Lodz sind 15.000 Kleinhändler ihrer Habe beraubt und zu Bettlern gemacht worden. Lodzer Frauen wollten ihre verwundeten Männer in den Lazaretten in Petersburg und Moskau besuchen. Es wurde ihnen verboten, weil diese Städte nicht im Ansiedlungsrayon liegen. – In Zdunska-Wola wurden sämtliche Frauen und Mädchen geschändet, selbst eine Wöchnerin am dritten Tage ihrer Niederkunft und Kinder von 6 und 5 Jahren blieben nicht verschont. – Eine Frau, deren Mann im Kriege war, starb an den Folgen einer Vergewaltigung. Bald darauf kehrte der Mann verwundet heim. Er fand sein Kind ohne Mutter, und seine Frau von einem „Kameraden“ zu Tode geschändet.“

      Trotz dieser russischer Greuel an der jüdischen Bevölkerung hatten die Amis keine Hemmungen mit den Russen gemeinsam die Deutschen im Ersten Weltkrieg zu bekriegen. Waren die Amis auch Antisemiten?

    • Die derzeitige vierte Impfung in Israel mit Impfzwang hat meiner Meinung nach eine interessante Parallele im Zweiten Weltkrieg. Die wirklich frommen Juden scheinen sich gegen die Impfungen wehren zu wollen:

      https://report24.news/rabbiner-gericht-in-new-york-verbietet-covid-impfstoffe/

      Warum jedoch besteht die Schattenregierung darauf, daß ganz Israel sich impfen läßt, obwohl dies doch offensichtlich dem Immunsystem schadet? Der Grund kann doch nur sein, daß der Schattenregierung die Gesundheit der Juden in Israel scheißegal ist.

      Und die Parallele im Zweiten Weltkrieg? Der „dämonische Kleinbürger“, Bezeichnung Sinaida Schakowskoy, hat in seinen Reden mehrfach verkündet, daß wenn die „andere Welt“, d. h. Amerika, wieder in den Krieg gegen Deutschland eintritt, er Europa von Juden befreien würde, seine Revanche also die Vertreibung der Juden aus Europa sein würde. Trotzdem hat der sog. Westen nicht an Tricks gespart, siehe die Falle Pearl Harbor, um Deuschland in den Krieg zu zwingen. Der sog. Westen hat sich sogar nicht gescheut, Konzentrationslager zu bombardieren:

      https://de.wikipedia.org/wiki/Mafalda_von_Savoyen

      Hat der sog. Westen nicht auch eine gewisse Mitschuld an dem Leiden der Juden, weil er die Absichten des „dämonischen Kleinbürgers“, dessen jedes zweites Wort war, wie fanatisch er sei, ignorierte? Sie wußten ja, daß sie es mit einem Fanatiker zu tun hatten, der sich an ihnen rächen wollte und würder!

      https://web.archive.org/web/20190712090516/http://gruenguertel.kremser.info/wp-content/uploads/HitlerReden_1940_1941.pdf

      Rede am 30. Januar 1941 in Berlin

      S. 172

      „Und nicht vermeiden möchte ich auch den Hinweis noch darauf, den ich schon einmal, nämlich am 1. September 1939 im Deutschen Reichstag tat, daß nämlich, wenn wirklich die andere Weit [Anm.: Amerika] von dem Judentum in einen allgemeinen Krieg gestürzt würde, das Judentum damit seine Rolle in Europa ausgespielt haben wird! Sie mögen auch heute noch lachen darüber, genau so, wie sie früher lachten über meine inneren Prophezeiungen. Die kommenden Monate und Jahre werden erweisen, daß ich auch hier richtig prophezeit hatte.“

      „Ich bin mir nun darüber im klaren, daß aus dieser unserer einmal kommenden Antwort namenloses Leid und Unglück über die Menschen hereinbrechen wird. Natürlich nicht über Herrn Churchill, denn er wird ja dann sicherlich in Kanada sitzen, dort, wohin man ja das Vermögen und die Kinder der vornehmsten Kriegsinteressenten schon gebracht hat. Aber es wird für Millionen andere Menschen ein großes Leid entstehen. Und Herr Churchill sollte mir dieses Mal vielleicht ausnahmsweise glauben, wenn ich als Prophet jetzt folgendes ausspreche: Es wird dadurch ein großes Weltreich zerstört werden. Ein Weltreich, das zu vernichten oder auch nur zu schädigen niemals meine Absicht war. Allein ich bin mir darüber im klaren, daß die Fortführung dieses Kampfes nur mit der vollständigen Zertrümmerung des einen der beiden Kämpfenden enden wird. Mister Churchill mag glauben, daß dies Deutschland ist. Ich weiß, es wird England sein.

      In dieser Stunde fühle ich mich verpflichtet, vor meinem Gewissen noch einmal einen Appell an die Vernunft auch in England zu richten. Ich glaube dies tun zu können, weil ich ja nicht als Besiegter um etwas bitte, sondern als Sieger nur für die Vernunft spreche. Ich sehe keinen Grund, der zur Fortführung dieses Kampfes zwingen könnte.“

      • Sind die Juden nicht auch die Feinde der Khasaren? Weiß immer noch nicht genau, woher das Übel eigentlich kommt…falls man es überhaupt auf einen Volksstamm festlegen kann. Jedenfalls waren die Juden weit verbreitet und viele tragen noch heute deutsche Namen. Unter dem Bodensee soll es eine geheime Stadt (von 7, drei sind bekannt) geben, namens Jerusalem! Begann die Spaltung der Menschen einst durch die drei großen Weltreligionen wie heute Kokolores und seine Varianten? Zu sagen Russen, Deutsche, Amis hätten was gegen Juden, worauf ist dies begründet? Vielleicht sind wir die Juden/Luden?

        • Kuck mal Jürgen II, „DIE“ bezeichnen uns heute als RECHTS, obwohl die NAZI´s (nicht die Deutschen) Linke (also Schwindler) waren. Um von ihren Fehlern abzulenken, die Gesetze bis heute aber gerne weiter benutzen und gründen eine GRÜNE Partei. Mit der Sonnenblume, aber das Sonnensymbol ist streng verboten, genau wie Schwarz-Weiß-Rot. Wir sind alles Antisemiten! Das ist doch bekloppt! Irgendjemand verarscht uns ganz gewaltig.

          Schwarz-Weiß-Rot ziert die Flaggen vieler Länder. Das kommt doch nicht von ungefähr. Bedeutung: Schwarz/Weiß= Rassen vereint durch Rotes Blut. Oder aber: Schwarz/Weiß=Preußen und Rot/Weiß Sachsen bzw. die Hanse. Was ist denn die Wahrheit? Die Königin von Saba, Äthiopien, Germania…Erzengel Michael = der blöde Michel. Das ist doch alles vermixt und umgerührt! Da müßen wir mal wieder ran.
          (wenn wir wirklich RADIKAL (verwurzelt) wären, lol)

          • Hitler war vermutlich der größte Verschwörungstheoretiker des 20. Jahrhunderts, weil er dachte die Juden in der Sowjetunion und in den USA würden gegen Deutschland arbeiten, und zwar schon seit Beginn des 20. Jahrhunderts. (Deutschland stand nämlich der Gründung Israels im Wege!)

            Und wie mir scheint stecken wir alle auch als Verschwörungstheoretiker in seinen Fußstapfen, weil doch viele hier auch meinen, die Sache mit Covid ginge nicht mit rechten Dingen zu.

            Die Frage ist doch, ob wir auch wie der alte Verschwörungstheoretiker liquidiert werden müssen, um unsere Unwahrheit nachzuweisen? Denn wer überlebt, hat immer recht, nicht aber der beseitigte!

  2. Sobald der „IMF Coin“ zum Einsatz kommt, wird er voraussichtlich in wenigen Jahren alle anderen weltweiten Währungen übertrumpfen und ersetzen. „Ich bin überzeugt, dass der IWF in dieser Hinsicht eine wichtige Rolle spielt. Der Fonds muss jedoch auch offen für Veränderungen sein, von der Einbeziehung neuer Parteien an den Tisch bis hin zur Prüfung einer Rolle für eine digitale Version des SDR“, hatte die damalige IWF-Chefin Christine Lagarde im Jahr 2017 gesagt.
    https://incamas.blogspot.com/2021/05/der-imf-coin-die-neue-leitwahrung-der.html

  3. Think! Wenn alles Schuldgeld ohne Nachhaltigkeit gedruckt wurde und in den Umlauf kommt, dann sind das keine Verbindlichkeiten! Dies ist Falschgeld. Ein solches „Geld“ kann man nicht schulden, noch, zurückzahlen wollen! Die Insolvenzverschleppung ist kriminell, als Betrug und ungerechtfertigte Bereicherung eingestuft! Die oberen Zehntausend, die feinen Damen und Herren und Diverse, gehören, allesamt, in den Knast! Betrug auf das Gemeinwohl! Diebstahl der Bankeinlagen, Rentenkassen und sonst. Geldanlagen. UND der Zukunft!!! Alle, außer 90/95 % der Bürger und Steuersklaven, stecken unter einer Decke! Wer wollte da so idiotisch sein und von Taktik und/oder in den Ruin treiben, reden. Das Rad wurde von niemanden neu erfunden. Das Rad der Enteignung durch gepuschte „fake“ Passiva und überbewertete Aktiva, heißt Bilanzausgleich. Das ewig gesunde Gleichgewicht in der Buchhaltung. Die GROSSE Frage in Wahrheit heißt anders: Kommen die Betrüger/Betreiber dieses SkalvenSystems wieder einmal davon oder nicht!??

    • „Wenn alles Schuldgeld ohne Nachhaltigkeit gedruckt wurde und in den Umlauf kommt, dann sind das keine Verbindlichkeiten! Dies ist Falschgeld. Ein solches „Geld“ kann man nicht schulden, noch zurückzahlen wollen!“

      Stimmt! Die Leiter des Staates belasten die Arbeitssklaven (= Leitungsträger) mit der Rückzahlung der von Staats wegen aufgenommenen Schuld, die als Geld in Umlauf gebracht wurde. Da die Arbeitssklaven weltweit nie mehr in der Lage sein werden, die ihnen ungefragt aufgebürdete Schuld jemals zu stemmen, handelt es sich um Falschgeld, dessen Wertlosigkeit offenbar werden wird, den Aufmerksamen eben etwas früher. Umgekehrt wurde echtes Geld, das jahrtausendelang im Umlauf war, Edelmetalle, verteufelt und kann nicht mehr anonym gekauft werden. Die Lösung wird vermutlich sein, sämtliche Immobilien der kleinen Leute als Deckung des Falschgeldes heranzuziehen, wie in kommunistischen Staaten und partiell schon im überschulderten Italien, wo die IMU praktisch alle Erträge abschöpft:

      https://www.graber-partner.com/de/lexikon/15-gemeindesteuer-auf-immobilien-ital-ici-imu-tasi.html

      Mit der Folge, daß die Bautätigkeit seit Jahren eingebrochen ist und die Werte der Immobilien fallen!

  4. Engdahl meint offensichtlich, die sog. Pandemie diente nur dazu die globalen Schuldenstände hochzutreiben, insbesondere die staatlichen, was dann alle Sachwerte wie Immobilien, Aktien usw. -außer Edelmetalle – haussieren ließ. Da jetzt die Inflation einsetzt, hat die FED eine bequeme Ausrede die Zinsen zu erhöhen, und damit die Schuldner und somit auch sämtliche (über-)verschuldeten Staaten in den Ruin zu treiben, so daß dann alle The great Reset als Problemlösung haben wollen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*