Der Mehrfrontenkrieg gegen Israel und die Zivilisation

Christian Hamann (frieden-freiheit-fairness)

Nach dem Zweiten Weltkrieg hat es fast zwei Jahrzehnte gedauert, bis in großem Umfang Schriften veröffentlicht wurden, die den Holocaust leugneten. – Nach dem Massaker vom 7. Oktober 2023 wurden die Gräueltaten fast sofort geleugnet, und bis jetzt, März 2024, glauben bereits 91 % der palästinensischen Bevölkerung und viele Anhänger weltweit an diese falschen Narrative. Referenz https://www.jns.org/over-90-of-palestinians-say-no-atrocities-perpetrated-on-oct-7/?_se=aGVtcGhpbGxqbEB5YWhvby5jb20%3D&utm_campaign=Morning+Syndicate+Thursday+03212024&utm_medium=email&utm_source= brevo.

Seit Beginn des Gegenangriffs im Gazastreifen befindet sich Israel in einem Mehrfrontenkrieg. Zusätzlich zum Kampf gegen die Hamas im Westen, die Hisbollah im Norden und die Huthi im Süden ist das Land mit einer zunehmend feindseligen Medien- und politischen Atmosphäre konfrontiert. Sogar die US-Regierung erweist sich als unzuverlässiger Verbündeter. In diesem gefährlichen Spiel präsentiert sich die Biden-Regierung nicht als entschlossener Führer, der eine rationale politische Richtung vorgibt, sondern als Produkt des destruktiven Geistes unserer Zeit, der von anderen geschaffen wurde.

Daher ist es höchste Zeit, die Quellen der „moralischen“ Atmosphäre aufzudecken, die für die Verzerrung der Wahrheit zum Nachteil Israels und der Juden verantwortlich ist. Überraschenderweise erweist sich dabei ein Abstecher in die Gedanken von Karl Marx als hilfreich, die nicht nur verheerendste Irrtümer enthalten, sondern auch einige wertvolle Erkenntnisse. Eine davon besagt, dass die herrschende Philosophie einer Epoche immer die Philosophie der herrschenden Klasse ist.

Die heutige „Philosophie“, unser Zeitgeist, entspricht nicht, wie es eigentlich sein sollte, der amerikanischen Verfassung und ihren Grundsätzen, noch ist sie das vernünftige Ergebnis freien rationalen Denkens auf einem fairen Markt der Ideen. Stattdessen ist es das einseitige Produkt von Millionen „politisch korrekter“ Autoren in Hunderttausenden von Organisationen und Medien, die von einigen ultrareichen Leuten gefördert und finanziert werden. Wer diesen Teams aus etablierten Schriftstellern, Journalisten und Agenten angehört, wird sofort aus der politischen Arena gemobbt, wenn seine/ ihre Ansichten vom politisch einheitlichen Mainstream abweichen.

Das ist ein selbstreinigendes System, genauer gesagt ein System, das das freie Denken behindert, indem man sich gegenseitig beaufsichtigt, innerhalb der ‚Political Correctness‘ zu bleiben – unserer gegenwärtigen Philosophie der herrschenden Klasse.

Mittlerweile zeichnet sich ab, dass die so entstandene politische Atmosphäre dabei ist, unsere freie Zivilisation zu zerstören – mit einer unverantwortlichen Eskalation zum Dritten Weltkrieg in der Ukraine, mit der gefährlichen Erosion der moralischen Position Israels im Nahostkonflikt und mit dem Verweigern jeder konsequenten Abwehr der Eroberung Europas durch nicht integrationswillige islamische Migranten. Es ist völlig unmöglich, eines dieser drei Probleme unabhängig von den beiden anderen zu bekämpfen.Alle drei können nur an ihren gemeinsamen Wurzeln realistische Lösungen finden – der Macht des großen Geldes.

Die Lösungen haben nichts mit einer Revolution zu tun; ganz im Gegenteil geht es darum, demokratische Kontrolle und Gerechtigkeit dort zu stabilisieren, wo sie bedroht sind. Dies betrifft das Währungssystem, den Informationssektor und das Wirtschaftssystem mit seinen großen privilegierten Konzernen und benachteiligten Kleinunternehmen.

Reformbedarf besteht auch beim MIC, dem militärisch-industriellen Komplex in den USA und Großbritannien, der die Eskalation im Ukraine-Krieg auf ein unverantwortliches Niveau treibt. Wie in jedem vergangenen militärischen Konflikt gewährt der Informationssektor seinen Applaus auch für inakzeptable bis selbstmörderische Aktionen. Darüber hinaus inszenieren Medien und „wohltätige“ Organisationen eine unfaire Parteinahme gegen Israel.

Es ist spät, aber noch nicht zu spät, aus der Geschichte zu lernen und aus den gegenwärtigen katastrophalen Entwicklungen zu erkennen, dass die herrschenden Geldaristokraten, obwohl teilweise jüdischer Herkunft, nicht die aufrichtigen Freunde und Beschützer Israels und des Judentums sind. Vielmehr positionieren sie sich mit ihrer NGO- und Medienmacht als deren erbitterte Rivalen auf der Seite von Gegnern der Freiheit, der Demokratie und westlicher Werte im Allgemeinen. Auch wenn planvolles Vorgehen bestritten wird, laufen die Entwicklungen auf eine Ausbreitung gehorsamer, unterordnungsgewohnter Menschen hinaus. Israel mit seinen überwiegend patriotischen, mutigen, werteorientierten und frei denkenden Bürgern passt nicht in diese Welt mit unkritischen, leicht manipulierbaren Bewohnern.

Wenn die notwendigen Reformen nicht rechtzeitig vor der großen Eskalation durchgeführt werden können, ist eine Abkürzung erforderlich. Einige entschlossene Juden sollten rechtzeitig Kontakt zu den Ultrareichen aufnehmen und sie wieder zur Solidarität mit dem Judentum, mit Israel und mit der gesamten freien Zivilisation aufrufen. Referenz https://www.frieden-freiheit-fairness.com/buch/kapitel/das-fiasko-der-machtpyramide. Stets haben ‚politisch Korrekte‘ Integration gepredigt; die praktischen Resultate mussten jedoch so lange extrem ernüchternd bleiben, wie sie und die Geldaristokraten selbst keine solidarisch integrierten Angehörigen der westlichen Nationen waren.

Und hier die englische Version.

(Visited 123 times, 1 visits today)
Der Mehrfrontenkrieg gegen Israel und die Zivilisation
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)

2 Kommentare

  1. Schön, dass hier ausgewogen auch immer was für die „Anderen“ dabei ist.

    Wenn ich aber was von „unsere freie Zivilisation“, „Eroberung Europas durch nicht integrationswillige Muslime“ und „Demokratie in dem Beitrag lese, dann muss ich doch einpaar Anmerkungen machen:

    Wir haben nur eine Alibidemokratie und unsere Zivilisation ist alles andere als frei. Es ist das Modell der Schutzgelderpressung durch Steuern und Abgaben, um viel zu viel davon eben bei so gepriesenen Juden in Israel und den jüdischen Finanzoligarchen abzuladen.

    Und die „nichtintegrationswilligen Muslime“, die in Europa angekommen sind, wurden ja von den Juden hier nach Hooton- und Kaufmannplan gezielt eingeschleust.

    Es gibt endlos Stellungnahmen nicht nur der Finanzoligarchenjuden sondern auch der jüdischen Verbände und Stiftungen hier, wie von Frau Kahane, z.B. dass der Osten Deutschlands noch zu weiß ist.

    Es ist schon eine Dreistigkeit, wenn man das von Juden geschaffene Problem als Grund nehmen will, Juden bei ihrem aktuellen Völkermord zu unterstützen.

    Ich würde sagen, dass wir ganz viele nicht integrationsfähige Juden in Deutschland haben.

    Ich darf auch daran erinnern, dass alleine nach 2008 rund 600 Mrd für die Rettung der Investitionen der Oligarchen ins Bankensystem geflossen sind alleine aus Deutschland.

    Übrigens liefert Deutschland 47% aller Waffenexporte nach Israel. Die USA 53%. Und man darf nun fragen, wie viele der exportierten Waffen tatsächlich zum Listenpreis exportiert werden. Oder ob die wie bei den drei Hightech-U-Ubooten mehr weniger auf unsere Kosten verschenkt werden.

    Allein aus finanzieller Sicht wäre eine Niederlage Israels für Deutschland sehr wünschenswert.

    • Noch ein Hinweis:

      Die Webseite des Autors nennt sich:

      Initiative, Frieden, Freiheit, Fairnis

      9 666
      Wieder einer von den Satanisten, der sich auf Seiten der Juden tummelt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*