Der Bayern-Spieler und die medialen Ghostbuster [POLITIK SPEZIAL]

Jetzt wissen es alle: Joshua Kimmich hat sich nicht impfen lassen. By Sky hat er es „gestanden“. Zwar erleidet die Empörungs-Brigade nicht ganz die übliche Schnappatmung, die Entrüstung ist aber trotzdem kaum zu übersehen. Jetzt wird der Fußballer unter Druck gesetzt. Die Medien im Mainstream warnen vor „unliebsamen“ Konsequenzen und erinnern an die Vorbildfunktion des Mannes. Dabei hat er sich nur völlig legitim entschieden, wegen seiner nachvollziehbaren Vorbehalte nicht geimpft zu werden. Die Medien reagieren in der ihnen typischen und vorhersehbaren Art. Jetzt werden ganze Zeitungsseiten auf das halbe Dutzend ungeimpfter Spieler bei dem bayrischen Verein vollgeschrieben – und der Zusammenhang mit dem geimpften aber erkrankten Trainer Nagelsmann peinlichst vermieden.

Ein zweites Thema erzürnt. Quer durch den Blätterwald erklären Zeitungen ihrem Publikum, wie man ohne Strom kochen kann. Sie wollen ihre Leser auf die kommenden Blackouts vorbereiten und reduzieren diese Gefahr auf ein Kochtopf-Thema. Dabei fällt im Rahmen eines Blackouts wesentlich mehr aus als nur der Herd in der Küche …

(Visited 142 times, 1 visits today)
Der Bayern-Spieler und die medialen Ghostbuster [POLITIK SPEZIAL]
2 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

4 Kommentare

  1. Mich würde wirklich interessieren, wer denn die anderen Ungeimpften beim FC Bayern sind. Warum äußern die sich nicht und unterstützen Kimmich? Warum legt man den Fokus so auf Kimmich?

    Und dann kommt mir noch etwas in den Sinn. Diese Profifußballer sind alle hoch versichert. Nehmen die Versicherungsgesellschaften das einfach so hin, dass die Spieler mit dieser Plörre geimpft werden? Und vor allem, würde so ein kapitalistischer Laden wie der FC Bayern überhaupt solch ein Risiko eingehen können, dadurch Spielerausfälle oder gar Verluste zu erleiden?

  2. Herr Kimmich, ein kleinen Tipp beim nächsten Interview!
    Fragen sie gleich am Anfang den Reporter: Hast du AIDS, Hepatitis, Ebola, Schanker oder ähnliches. Denn das sind ansteckende Krankheiten, welche bei den KK richtig zu buche schlagen.
    Ich würde dem eine in die Fresse hauen!
    Krankheiten gehen nur dem Patienten und dem Menschen an und keinem idiotischen korrupten Reporter.

    • ….“ Ich wuerde dem eine in die Fresse hauen“…..
      Hab mich bald an meinem Rollmops verschluckt als ich das gelesen habe. Gleich zweimal gelesen und mir dann bildlich vorgestellt wie Herr Kimmich diesen linksversifften Hampelmann von Reporter mit der Faust in die Visage haut. Nur noch eine Frage der Zeit bis es zu solchen Reaktionen kommt. You made my day.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*