Bevor es in Europa wie in Baltimore brennt

gefunden bei zerohedge

Prinzipiell ist das, was letzte Nacht in Baltimore geschah, nichts anderes als die üblichen Rassenunruhen. Warum ist das hier derart eskaliert? Angeblich wurde ein (selbstverständlich unschuldiger) Schwarzer von (natürlich rassistischen) weißen Polizisten ermordet. Der gewaltsame Tod eines Menschen im Gefängnis ist nicht hinzunehmen, das steht fest. Aber jedes Jahr werden über zehntausend Schwarze in den VSA von anderen Schwarzen ermordet, ohne daß einer dieser Fälle zu Massenkrawallen führt.

Die staatlichen Organe nutzen die Rassenunruhen (die natürlich nicht so genannt werden), um sich selbst mit „Sonderprivilegien“ auszustatten, natürlich nur, um dem „Ausnahmezustand“ Herr zu werden. Das wird auch hierzulande demnächst so sein.

Wer das verhindern will, muß aktiv werden. Nur so wäre noch rechtzeitig die

Aus einer Leserrezension:
Das Buch ist ein Wachrüttler.
Haben tatsächlich die Siegermächte des Zweiten Weltkriegs noch immer in Deutschland das Sagen? Man möchte es nicht glauben, selbst nachdem man das Buch ausgelesen hat. Der Autor belegt mit Fakten, wie begrenzt die Deutschen über ihr Schicksal selbst entscheiden dürfen. Es scheint nicht abwegig, wenn behauptet wird, daß durch den „Zwei-plus-Vier-Vertrag“ die eigentliche Reparationsphase für den Zweiten Weltkrieg (WK II) gestartet wurde. Altkanzler Helmut Schmidt: „…kein Volk auf dieser Erde ist in einer derart absolut prekären Situation wie das deutsche Volk.“
Wir Deutschen wurden seit Kriegsende systematisch in einen Zustand permanenten “historischen Schuldbewusstseins” manipuliert. Jedes noch so unsinnige Rettungsmanöver für den Euro wird ohne Kritik geschluckt.
Klick auf das Cover-BIld führt direkt zum Verlag und der versandkostenfreien Bestellmöglichkeit.
Besonders kostengünstig ein e-book.

Ausplünderung unseres Vaterlandes zu verhindern. Es wäre fatal, anzunehmen daß sich in dieser Welt irgendein anderer um unsere Belange kümmert, außer wir selbst. Wir müssen anfangen, für unsere Interessen einzutreten.

Ein möglicher Anfang hierfür wäre es, das Unrecht, welches mit den Deutschen nach 1945 getrieben wurde, zu durchschauen und in dem Moment, in dem das Kartenhaus der momentan Herrschenden infolge der Finanzkrise zusammenbricht, die Führung zu übernehmen und das Herz Europas wieder zu einem pulsierenden und lebenspendenden Mittelpunkt zu machen. Die rechtlichen Fragen hat Prof. Dr. Dr. Klaus Sojka in seinem Aufsatz Die BRD ist kein Staat, sondern lediglich ein provisorisches „Besatzungs-Konstrukt“ zusammengefaßt.

Es braucht mutige Streiter für das Recht und die Freiheit der europäischen Völker unter Ausschöpfung aller demokratischen Mittel.

Denkbare Ausgangsüberlegungen:
Wichtiges Ziel sollte das Ende der Fremdbestimmung in Deutschland und Österreich sein. Die BRD, die DDR und die BRÖ wurden auf dem Gebiet des Deutschen Reiches in völkerrechtswidriger Weise durch die Alliierten errichtet.

Erforderlich ist eine europäische Friedensordnung durch Abschluss des seit 1945 ausstehenden Friedensvertrages.

Ein europäischer Friedensvertrag ermöglichte die Ablösung von EU und NATO durch ein europäisches Bündnis mit gemeinsamer Außen- und Verteidigungspolitik bei weitestgehender Freiheit der Mitgliedsländer in der Innen-, Kultur-, Bildungs-, Finanz- und Wirtschaftspolitik.

Schluß mit der Kulturzersetzung. Die europäischen Traditionsstränge müssen wieder aufgenommen und weiterentwickelt werden. Besonderen Wert legen wir auf die Gesundheit von Jugend und Familie, den Naturschutz, eine gesunde biologische Landwirtschaft (samt dezentraler Saatguterzeugung) sowie die organischen, naturgemäßen Entwicklungen in Heilkunst, Verkehr, Kommunikation und Energiegewinnung.

 

Bevor es in Europa wie in Baltimore brennt
31 Stimmen, 3.29 durchschnittliche Bewertung (66% Ergebnis)