Über Machtlosigkeit

Ein Beitrag von Jürgen

Da diese Thematik immer mal wieder auftaucht, oft genug unterschwellig, stelle ich folgende Überlegung in den Raum.

Gefühlt oder real, es ist und bleibt bedrückend! Das ganze Leben ist, nur noch ein Schein seiner selbst. Hoffnungslosigkeit macht sich breit. Wo vorher Unbeschwertheit sich seinen Weg bahnte, macht sich Düsternis breit und überwältigt alles!

Warum ist das so? Wie kommt es dazu?

Möglicherweise, war der Mensch schon immer so disponiert? Sich immerzu am Negativen orientierend, am Wetter angefangen über „früher war alles besser“ scheint er nie zufrieden mit dem, was ist oder was er hat! Nun, ich glaube nicht, daß er als „nörgelndes Etwas“ geboren wurde.

Da scheint doch mehr dahinterzustecken! Um einen Aspekt herauszugreifen,

negative „Nachrichten“ sind die, welche vorrangig verbreitet werden. Kein Tag, an dem nicht darüber berichtet würde, und wenn man sie „aus dem hintersten Winkel der Welt“ hervorzerren muß! Hauptsache, es wird dem, der sie konsumiert, nicht zu wohl! Wäre ja noch schöner, Tagesthemen geguckt und zufrieden zu Bette gegangen, wo kämen wir denn da hin?

Wir sehen also, es hat Methode! Allerdings nicht nur im Rundfunk, nein, auch in „alternativen“ Medien, nichts wie Ungemach, welches haufenweise über uns ausgeschüttet wird! Zig Analysen, die uns beweisen sollen, der Mensch ist ausgeliefert! Kein Ausweg, nichts was irgendwie zur Rettung, oder auch nur zum Erhalt oder Aufbau der psychischen Substanz der Menschen beitragen würde!

Alle diese hochgelobten, studierten, und zum Teil atemberaubende Karrieren hinter sich habenden Autoren, beschränken sich darauf! Kein einziger, macht sich Gedanken über mögliche Lösungswege oder Perspektiven! Erzählen über den Status quo und mögliche Hintergründe; und das war es dann!

Selbst hochgradig belesene, mit enormen Hintergrundwissen ausgestattete Kommentatoren, finden keinen Ausweg, aus dieser Misere! Können oder wollen sie nicht? Sind sie, ebenfalls, diesem Virus anheim gefallen? Es ist doch „sünd´ und schad´“ Energien für Erklärungen zu verschwenden, während das zu Erklärende schon Realität wird!

Wir werden also, von allen Seiten, nur noch überhäuft mit allem, was uns an unsere eigene Ohnmacht glauben läßt!

Oder, ist es nur „unser aller Angst“ geschuldet, sich aus der Deckung zu bewegen? Wir lassen, aus lauter Höflichkeit, die haben wir uns immerhin bewahrt, unserem Nächsten den Vorrang? Gut, ich möchte, nicht mehr wie nötig tadeln, bin ja selbst auch kein Held!

Es ist eine der Grundstrategien der wirklich Herrschenden, uns, an unsere vermeintliche Machtlosigkeit „zu erinnern“! Davon leben sie!

Dies zu erkennen und zu überwinden, ist der erste Schritt, der zu wagen ist!

Alles andere wird sich finden!

P.S.: Was wollen jene machen? Ganze Völker physisch einsperren? Das können sie nicht! Aber psychisch, sitzen wir schon längst in den verschiedensten Fallen!

In diesem Sinne, Jürgen

Mein Beitrag dazu, lieber Jürgen, ergibt sich aus dem hoffentlich gelungenem Beitragsbild auf der Startseite. Katzen gehören zu meinen Lieblingstieren. Sie sind nahezu perfekt – im Gegensatz zur Gattung Mensch, die alles mit sich machen lässt. Katzen lassen sich nicht domestizieren.

***********

Das Gold-Kartenhaus, das Ihr Vermögen und Ihre Existenz akut bedroht!

Decken Sie heute die Wahrheit hinter dem Goldkartenhaus auf … Nur so können Sie Ihr Vermögen vor dem Untergang bewahren. Denn dieses Kartenhaus steht vor dem Zusammenbruch. So bedroht es alles, was Ihnen lieb und wichtig ist

>> Klicken Sie HIER, um sich zu schützen! DRINGEND!

Über Machtlosigkeit
5 Stimmen, 4.80 durchschnittliche Bewertung (96% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*