Sturz in die Katastrophe

Das Biden-Regime weigert sich, die Grenzen der USA zu verteidigen, zögert aber nicht, Flugzeugträger und die 101. US-Luftlandedivision zur Verteidigung der Grenzen Israels zu entsenden.

von Paul Craig Roberts  (dirtyworld1)

„Wir halten Israel den Rücken frei“, verkündet Amerikas jüdischer Außenminister unablässig. „Amerika kann sich zwei Kriege leisten“, verkündet Amerikas jüdischer Finanzminister.

Aber vergessen Sie den Schutz unserer eigenen Grenze und die Belastung der amerikanischen Steuerzahler.

Es scheint, dass unsere Regierung gefangen ist und unser Leben und Wohlergehen im Interesse eines anderen Landes riskiert.

Es scheint, dass alle in Washington, Republikaner und Demokraten, vor allem aber die Republikaner, im Kriegsfieber sind.

Während Washington den Konflikt durch die Entsendung von US-Militärkräften in das Gebiet schnell eskalieren ließ, gibt der republikanische Senator aus South Carolina, Lindsey Graham, dem Iran die Schuld an der Eskalation und droht: „Wenn ihr diesen Krieg eskalieren lasst, kommen wir zu euch.“

Graham fährt mit seinen Drohungen an den Iran in unserem Namen fort und sagt, die USA würden den Iran „aus dem Ölgeschäft werfen“.

Wie Israel und die jüdisch-amerikanischen Neokonservativen hat Graham die libanesische Miliz Hisbollah im Visier: „Ich bin bereit, militärische Gewalt anzuwenden, um die Finanzierungsquellen der Hamas und der Hisbollah zu zerstören.“

Ein weiterer Republikaner aus Texas, der Vorsitzende des Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten des Repräsentantenhauses, Michael McCaul, sagt, dass er ein Gesetz verfasst, das das US-Militär ermächtigt, sich am Krieg Israels gegen Palästina zu beteiligen.

Was wir hier erleben, sind Republikaner, die so extrem sind wie die Hamas.

Ist dieser Wahnsinn echt, oder ist das nur Effekthascherei mit dem Ziel der Wahlkampffinanzierung für den US-Militär-/Sicherheitskomplex, der stark davon profitieren wird, dass sich Amerika „zwei Kriege leistet“?

Wir sind auch Zeugen eines totalen Versagens der westlichen Führung, nicht nur in Washington, sondern in der gesamten westlichen Welt.

Anstatt die Situation durch die Entsendung von Streitkräften eskalieren zu lassen, hätte Washington seine Büros nutzen sollen, um die Lage zu beruhigen.

Warum hat Washington die Situation nicht beruhigt, anstatt sie in die Luft zu jagen?

Auf dieser Website – https://www.moonofalabama.org/2023/10/us-deploys-large-force-eyes-on-syria.html – wird spekuliert, dass es sich bei den im Kriegsgebiet angesammelten US-Streitkräften um eine „Kriegsflotte“ handelt, deren Ziel es ist, endlich einen Regimewechsel in Syrien herbeizuführen und die Russen aus dem Land zu werfen – als Rache dafür, dass die Russen den von Präsident Obama geplanten Sturz der Assad-Regierung verhindert haben.

Ich kann verstehen, dass die Neokonservativen des Biden-Regimes ihre Politik der Säuberung des Nahen Ostens für die israelische Expansion fortsetzen wollen, aber wie sicher ist es, anzunehmen, dass Putin mit eingezogenem Schwanz davonlaufen wird?

Das wäre das Ende von Putin als Anführer der Dissidenten in der Welt und wahrscheinlich auch das Ende innerhalb Russlands. Eine Demonstration russischer Feigheit würde mit Sicherheit eine Eskalation des NATO-Engagements in der Ukraine nach sich ziehen.

Es scheint sicher, dass ein US-Angriff auf Syrien zu einem militärischen Konflikt zwischen den USA und Russland führen würde.

Seit 1947 haben die Israelis die Palästinenser massakriert und ihnen Stück für Stück ihr Land gestohlen, und niemand hat je etwas dagegen unternommen.

Die UNO verabschiedet Resolutionen, aber die USA legen ihr Veto ein.

Dieses letzte Mal erwartet Netanjahu also keine Opposition, ja er erwartet sogar Hilfe von den USA und ihrem Imperium bei der Begehung seiner Kriegsverbrechen.

Für mich ist klar, dass die Situation von Fehlkalkulationen geprägt ist. Die Hisbollah ist Israel ebenbürtig.

In der Tat hat die Miliz zweimal die gepriesene israelische Armee besiegt und sie trotz der israelischen Luftstreitkräfte aus dem Libanon vertrieben.

Syriens Armee ist durch den Kampf gegen die Söldner, die Washington zum Sturz Assads geschickt hat, kampferprobt.

Wie die Hisbollah und die Hamas verfügt auch der Iran über eine große Anzahl von Raketen, die Israel treffen können.

Wenn, wie behauptet wird, 5.000 Raketen der Hamas Israels Iron Dome überwältigt haben, hat der Iron Dome keine Chance gegen 100.000 oder 200.000 Raketen.

Wenn die israelische Armee in den Gazastreifen geschickt wird, wird die Hamas sie dort halten, und Israel riskiert, von der Hisbollah, Syrien, dem Irak und dem Iran überrannt zu werden, falls diese sich beteiligen wollen.

Im Falle einer Niederlage Israels würde Washington seine Streitkräfte mit katastrophalen Folgen einsetzen.

Wir erleben auf Seiten Israels und der USA einen völligen Mangel an Urteilsvermögen. Die Risiken werden ignoriert.

Es beginnt, wie das Armageddon auszusehen, das in der Offenbarung beschrieben wird.

Das Problem der Menschheit besteht darin, dass sie Waffen entwickelt hat, die in der Lage sind, alles Leben zu vernichten, und dass sich diese Waffen in den Händen emotionaler Menschen befinden, die zu Zurückhaltung und Vernunft nicht fähig sind.

Ich war und bin immer noch besorgt über den außer Kontrolle geratenen Konflikt in der Ukraine.

Die Situation, die sich im Nahen Osten entwickelt, ist noch gefährlicher. Es scheint, dass diese Gefahr nicht ausreichend erkannt wird.

Die Kriegspropaganda der Presse ist extrem und macht die Menschen blind für die Realität.

Die Regierenden glauben, sie hätten alles unter Kontrolle, aber das stimmt nicht.

Möglicherweise könnte Russland einen größeren Konflikt verhindern, indem es seine militärische Präsenz in Syrien erhöht, aber Putin ist nicht proaktiv.

Sagen Sie mir, wo sind die Verantwortlichen, die eine Katastrophe verhindern?


Quelle: https://www.paulcraigroberts.org/2023/10/18/rushing-into-catastrophe/

(Visited 357 times, 1 visits today)
Sturz in die Katastrophe
2 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

5 Kommentare

  1. Sturz in die Katastrophe? Sind wir eigentlich nicht immer in erwünschten unnötigen Katastrophen????Kommen die aus dem Nichts? Eher aus Planbüros dafür.Schuld sind die, die nie schuld sind! Kein Engel ist so rein. Dunkelschwarze Unschuldslämmer in actio.Ist immer so.

  2. Ich stimme mit den Ausführungen von Paul Craig Roberts vollkommen überein und bin ihm sehr dankbar für diese doch recht sachliche Schilderung der aktuellen Lage.

    Interessant ist ja, dass der jüdische Finanzminister zu Protokoll gibt: „Amerika kann sich zwei Kriege leisten“, was ja nichts anderes bedeutet, als dass Amerika sich schon in einem Krieg befindet, und welcher könnte es denn sein, wenn nicht der in der Ukraine, bisher hatten sie nämlich geleugnet, sich mit Russland im Krieg zu befinden, aber gut, dass war halt vor dem lange ersehnten Krieg in der Levante.

  3. Zum Thema Israel:

    „Das eben ist der Fluch der bösen Tat, daß sie fortwährend Böses muß gebären!“

    Ging es im Zweiten Weltkrieg im tiefsten Inneren nur um die jüdische Weltherrschaft, die im Jahr 1948 durch die Gründung Israels und der ersten Nakba einen neuen Höhepunkt erlebte und die derzeit endgültig konsolidiert werden soll???

    Und wir befürchten, daß diese Kost uns nicht bekommt?

  4. Offensichtlich weitet sich der Nahost-Krieg weiter aus. Die Israelis haben eine nördliche Kleinstadt evakuiert, als Vorsichtsmaßnahme, falls die Hisbolla in den Gaza-Krieg eingreift. Die Hisbolla wiederum wird sagen, um das Gefechtsfeld für die israelische Armee von Zivilisten frei zu bekommen, weil sie im Libanon und Syrien einmarschieren will. Wer jetzt den ersten Schuß abgibt, um die zweite Front zu eröffnen, wird man dann niemals erfahren, weil jede Seite der anderen die Schuld geben wird. Und wir sind nicht dabei. Wie Roberts vermutet, könnte durchaus geplant sein, die alawitische Regierung in Syrien zu beseitigen, was wiederum die Russen auf den Plan rufen würde, die mit Syrien und Iran verbündet sind. Für Putin wäre das dann so ähnlich wie der von Hitler nicht erwartete Balkankrieg durch den Putsch in Belgrad am 27. März 1941, während die gewählte Regierung mit ihm ein Assoziierungsabkommen gerade in Wien abschließen wollte.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Jugoslawischer_Staatsstreich_1941

    Der anglo-zionistische Westen wird nie aufgeben, bis er Assad und Putin zur Strecke gebracht hat. Da dürften wir noch einige Überraschungen erleben.

    Im Westjordanland sollen seit Beginn des Gaza-Kriegs schon 80 Palästinenser getötet worden sein, davon allein gestern 13 von Soldaten und Siedlern, ferner ein Soldat.

    (Solche Infos bekommt man nur bei den Franzosen (Arte), die übrigens ihr Publikum nicht so brutal verarschen wie der deutsche Staatsrundfunk. Die gebildete Schicht der Franzosen scheint nicht so sehr verdummt worden zu sein, wie die Deutschen durch 77 Jahre Schuldkult.)

    Sollen jetzt alle Palästinenser vertrieben werden, um den reinrassigen Judenstaat zu errichten? Wer weiß schon, was da geplant ist.

    Einige israelitische Politiker sind stinksauer auf Putin, weil er sich nicht 100prozentig auf ihre Seite stellt.

    https://de.rt.com/der-nahe-osten/184440-russland-wird-preis-zahlen-israelischer-top-politiker-droht-rt-moskau-mit-vergeltung/

    „Russland wird den Preis zahlen“ – Israelischer Politiker droht Moskau in RT-Sendung mit Vergeltung
    20 Okt. 2023 17:15 Uhr

    „Der israelische Politiker Amir Weitmann von der Regierungspartei Likud macht Russland für den brutalen Hamas-Angriff auf Israel am 7. Oktober verantwortlich. In einer RT-Sendung griff Weitmann auch deren Moderator scharf an. Außerdem versprach er, dass die Ukraine Russland besiegen werde.“

    Da viele Republikaner und allgemein Amerikaner kein Geld mehr in das Faß ohne Boden namens Ukraine stecken wollen, haben Bidens Leute sich einen erpresserischen Plan ausgedacht. Da kein Abgeordneter des Kongresses sich erlauben kann, Israel finanziell NICHT zu unterstützen, hat er die die Finanzierung Israels UND der Ukraine in einem Gesetz zusammengefaßt, wobei die überwiegende Hilfe die Ukraine erhalten soll. Ob das seine republikanischen Gegner mitmachen, bleibt abzuwarten. Im Augenblick können die Gelder für beide nicht bewilligt werden weil, das Repräsentatenhaus, das die Gelder bewilligen muß, ohne Speaker ist, sich also selbst ausmanövriert hat.

    Frau Yellen, die dem US-Pleitestaat als Finanzministerin vorsteht, meint die USA könne auch 2 Kriege finanzieren, wohl weil die Menge des nur gedruckten Geldes fast unendlich ist. (Nur fast unendlich, weil die Menge des Papiers, das auf diesem Planeten produziert werden kann, auch nicht unendlich ist.)

    Fazit: Holzauge sei wachsam, denn es kann durchaus noch schlimmer kommen, vor allen Dingen weil man von unserer Regierung jedweden uns schädigenden Unsinn erwarten kann! Oder Adenauer: „Die Lage war noch nie so ernst!“

  5. Bei Monsterunheil schaffen, würde man die entprechenden wichtigen Faktoren brauchen. Müßte man die kennen. Woher kommt das?? Überblick ist O. IQ? Eher im N-Bereich. Bräuchte man Wissenschaftler wie in den 80 Jahren.Gibt es die nie wieder.Soll was Konstruktives geschaffen werden ?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*