Problematischer Bundespräsident

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner, 76351 Linkenheim-HochstettenHerrn Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeier

Kopien an Multiplikatoren

Sehr geehrter Herr Dr. Steinmeier,

Sie sagten in Ihrer Rede am 31.08.2020: „Wer nur gleichgültig neben … Antisemiten herläuft, wer sich nicht eindeutig und aktiv abgrenzt, macht sich mit ihnen gemein.“ Ihre Ehrung eines mehrfachen Judenmörders durch eine Kranzniederlegung war Antisemitismus. Die Ablehnung, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen, ist Antisemitismus. Die israelfeindlichen Resolutionen der UNO zu unterstützen ist Antisemitismus. Den judenfeindlichen Islam zu fördern ist Antisemitismus. Beachten Sie bitte die Rede von Herrn Klonovsky vor dem Bundestag: https://www.youtube.com/watch?v=JwA-zi2fWig.

Hiermit distanziere ich mich deutlich von Ihrem Antisemitismus. Ich distanziere mich auch von dem gestrigen Vorfall am Reichstagsgebäude. Dieser Vorgang war jedoch nur eine kleine Randerscheinung von geringem Belang. Wo gestern in Berlin Gewalt ausgeübt wurde, zeigt dieses Video: https://www.youtube.com/watch?v=Btcyg-ZJeiY

Ich bin erschüttert, daß Sie in Ihrer Rede überhaupt nicht darauf eingegangen sind, warum vermutlich 1 Million Bürger demonstriert haben. Siehe https://www.kritische-polizisten.de/aktuelles/ und https://www.google.com/search?client=firefox-b-d&q=Berlin+29.8.20+Luftaufnahme.jpg.

Sie haben nicht erwähnt, daß seit Anfang Juni je Tag nur noch knapp 300 Personen wegen Covid-19 klinisch behandelt werden. Sie haben kein Interesse an den riesigen Schäden gezeigt, welche die Regierung der Bevölkerung durch unsinnige und möglicherweise gesetzwidrige Maßnahmen zugefügt hat.

Es ist nicht korrekt, daß Sie die Demonstanten unter Generalverdacht stellen wegen einer unbedeutenden Gruppe Radikaler. Hören Sie doch mal Henryk Broder: https://www.youtube.com/watch?v=McbC8Jxptx0

Wegen Ihrer politischen Parteinahme ist zu bezweifeln, daß Sie als Bundespräsident geeignet sind. Sie erwecken den Eindruck eines Weisungsempfängers der Frau Dr. Merkel. Den Mut zu einer Antwort werden Sie kaum finden. Dieses Schreiben kann verbreitet werden. Siehe www.fachinfo.eu/steinmeier.pdf.

Mit besorgten Grüßen
Hans Penner

(Visited 445 times, 1 visits today)
Problematischer Bundespräsident
7 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

8 Kommentare

  1. Gibt es für den Briefeschreiber nichts Wichtigeres als Solidarität mit den Zionisten und ihrem imperialistischen Kolonieprojekt Israel mit all den dazu notwendigen Verbrechen gegen die Menschlichkeit?

    Ansonsten gilt natürlich das Sprichwort:

    Je höher der Affe steigt, desto mehr sieht man von seinem A……

  2. Wer hört denn noch zu, was dieser Bundesuhu von sich gibt? Der Mann hat doch schon oft genug bewiesen, dass er für dieses Amt nicht würdig ist. Neutralität ist für Steinmeier ein Fremdwort, weil er auf dem linken Auge völlig blind ist.

  3. Die Frau ist mittlerweile verstorben, innere Schäden der Halsschlagader. Während unserer BW-Ausbildung sind z. B. Faustschläge bei fixierten Personen gegen den Halsschlagaderbereich tödliche Schläge, also in der Situation der bedauernswerten Frau, vorsätzliche Mordschläge.

    Herr Steineier, nicht mal davon distanzieren Sie sich? Na ja, wenigstens oberlehrerhaft schlau brabbeln, das können Sie ja.

    Hatte die Frau Familie, evtl. Kinder? 

    Und sowas ist der Präsident vom (US-amerikanische Aussage), vom vereinten Wirtschaftsgebiet.

    • Bitte raesonierer,

      bitte Beweise, dass diese Frau gestorben ist. Dem ist mittlerweile von der Polizei widersprochen worden. Ohne stichhaltige Beweise kann man nämlich nichts mehr glauben, weder von der einen noch von der anderen Seite. Es herrscht Informationskrieg.
      Der Frau wurde lt. Videos ganz offensichtlich zwischen die Schulterblätter geboxt, damit der Polizist den Arm besser hochdrehen konnte. Möglich, dass so so einen Reflex bewirkt. Von Schlägen gegen den Hals ist nichts zu sehen. Es gibt Videos im Netz aus verschiedenen Perspektiven.

      • Hallo Angsthase,

        gestern wurde in Austria der Bericht gebracht, auch mit dem Statement der Polizei, dass die Frau gestürzt ist und für die Verletzungen selber verantwortlich ist. auch der Tod wurde aus Austria übermittelt. Die Schläge zwischen die 'Schulterblätter? Hmmmh, ich habe 3 Versionen gesehen,  die Frage die sich dann ergibt, ja hat die Frau denn den Kopf direkt auf den Schultern? Aber ganz unabhängig davon tut mir Leid es gibt für mich keine Entschuldigung dafür auf eine fixierte Frau einzuprügeln. ja und die Schulter hat sie sich auch selber ausgekugelt, oder?

        Ganz entscheidend ist der Zeitpunkt, wann die Frau aus dem Polizeigewahrsam entlassen wurde, wenn überhaupt mit den schweren Verletzungen.

        Die weitere Frage, die sich ergibt ist was ist mit den deutschen Qualitätsmedien, bisher kein Wort darüber.

        Das ganze Ding stinkt zum Himmel!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*