Özdemir kritisiert Heizen mit Holz

Jetzt drehen sie komplett durch. Die Ökofaschisten, wer sonst. Preiswertes russisches Gas gönnen sie uns nicht und treiben somit die Energiepreise in unvorstellbare Höhen.
Im Jahr 2015 zahlte ich einen Gaspreis von knapp 5,1 ct/kWh (ohne MwSt). In diesem Jahr sind es etwa 5,3 ct/kWh. Für das Jahr 2023 wird eine Verdreifachung des Gaspreises und damit Preise von über 20 Cent pro Kilowattstunde erwartet. Das grüne Wirtschaftswunder ist in der Tat nicht mehr zu übersehen. Und zusätzlich wird die Arbeitslosigkeit im nächsten Jahr zunehmen. Wohin das führen wird, dürfte nicht schwer zu erraten sein.

Und jetzt will die Witzfigur Özdemir von der Verbots-Partei nach Möglichkeit auch noch das Heizen mit Holz verbieten.

*******

Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir (Grüne) spricht sich aus Klimaschutzgründen vehement gegen den Trend zu Holzpellet-Heizungen aus. „In der Klimakrise müssen wir schauen, wo wir mit dem geringsten Mitteleinsatz den maximalen Erfolg bekommen“, sagte er der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ (FAS). „Und das ist beim Holz nicht das Verheizen.“

Die Priorität müsse auf langfristigen Holznutzungen liegen, etwa für Möbel oder zum Bauen, damit Kohlenstoff langfristig gebunden bleibe, betonte der Minister. „Auch Sägespäne, aus denen Pellets hauptsächlich bestehen, kann man sinnvoller nutzen, indem man sie zum Beispiel zu Spanholzplatten verarbeitet“, sagte Özdemir. Nach Angaben des Branchenverbands waren am Ende des vorigen Jahres deutschlandweit 570.000 Pelletheizungen in Betrieb, für dieses Jahr wird mit einem Zuwachs um weitere 80.000 Anlagen gerechnet. Viele Verbraucher sehen darin einen Ausweg vor steigenden Öl- und Gaspreisen, allerdings sind auch die Preise für Holzpellets zuletzt deutlich gestiegen. Der Einbau solcher Heizungen wird vom Staat bezuschusst. Kritiker bemängeln zudem auch eine höhere Feinstaubbelastung.

Quelle: mmnews

***

Und noch ein kleiner Hinweis: Weitersagen

(Visited 350 times, 1 visits today)
Özdemir kritisiert Heizen mit Holz
2 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

20 Kommentare

  1. Cem Özdemir = Gematrie = 666
    Zufällig ehemaliger Vorsitzender der Grünen 666er

    z.B. FFF Fridays for Future = 666

    Penny hat jetzt übrigens FFF Food for Future im Regal = 666. Die Neueweltordnungsdiät ohne Fleisch…

    Also eßt Fleisch und heizt mit Holz 🙂

  2. „Halten Sie die Fresse, jetzt rede ich! Das hier ist Deutschland!“
    Der hat wohl noch nie von den Versuchen gehört, was MEHR CO2 bedeuten würde?
    Der einzige Grüne dem man evtl. trauen kann bleibt das Ampelmännchen.

  3. Wir haben eine Dürrre historischen Ausmaßes. Seit Wochen wässere ich meine Obstbäume mit Hilfe einer Aquinna aus meinen 8 Brunnen im Sossenheimer Unterfeld. Selbst die gegen Sommerdürre resistenten alten Walnüsse bekommen vereinzelt gelbe Blätter.

    https://de.rt.com/meinung/147262-biblische-ausmasse-durre-wie-vor/

    In dieser Situation hätten wir jeden Grund uns mit den Russen gut zu halten, um einerseits Getreide bei ihnen zu kaufen als auch Gas. Was ist denn dabei? Schon immer hat man, sofern man Geld hatte, Getreide gekauft in einer Dürre, vgl.:

    https://www.die-bibel.de/bibeln/online-bibeln/lesen/LU12/GEN.41/1.-Mose-41

    „53Da nun die sieben reichen Jahre um waren im Lande Ägypten, 54da fingen an die sieben teuren Jahre zu kommen, davon Joseph gesagt hatte. Und es ward eine Teuerung in allen Landen; aber in ganz Ägyptenland war Brot. 55Da nun das ganze Ägyptenland auch Hunger litt, schrie das Volk zu Pharao um Brot. Aber Pharao sprach zu allen Ägyptern: Gehet hin zu Joseph; was euch der sagt, das tut. 56Als nun im ganzen Lande Teuerung war, tat Joseph allenthalben Kornhäuser auf und verkaufte den Ägyptern. Denn die Teuerung ward je länger, je größer im Lande. 57Und alle Lande kamen nach Ägypten, zu kaufen bei Joseph; denn die Teuerung war groß in allen Landen.

    https://www.die-bibel.de/bibeln/online-bibeln/lesen/LU12/GEN.42/1.-Mose-42

    Da aber Jakob sah, daß Getreide in Ägypten feil war, sprach er zu seinen Söhnen: Was sehet ihr euch lange um? 2Siehe, ich höre, es sei in Ägypten Getreide feil; ziehet hinab und kauft uns Getreide, daß wir leben und nicht sterben. 3Also zogen hinab zehn Brüder Josephs, daß sie in Ägypten Getreide kauften.“

    Wir Deutsche jedoch müssen für den anglo-zionistischen Hegemon, der wahnsinnigerweise die ganze Welt beherrschen will, uns wie ein Opfer auf seinem Altar selbst entleiben und für seinen Krieg, der nicht unser ist, zur Verfügung stehen!

    • Die Obstbäume sind Tiefwurzler, hast Du neulich schon selbst beschrieben, JII.
      Dadurch schaffen sie es, auch aus tieferen Bodenschichten Wasser zu fördern und
      -jetzt kommts- diese Feuchtigkeit an ihre Umgebung abzugeben! In jedem alten Garten steht mindestens ein Obstbaum, weil gut für´s Mikroklima. Und naschen kann man auch.

      Das Problem heute ist doch, alles asphaltiert oder völlig verdichtet.
      Wo soll der Regen versickern? Auch auf den Äckern! So´n Fendt Vario wiegt leer 6 Tonnen und mit Gegengewichten und Schleppwerk über 10 Tonnen. Und immer hin und her…

      Im Harz, die ganzen umgefallenen, kranken oder toten Fichten…ein Trauerspiel!
      Und dann sieht man mal so´n Harvester (~24 Tonnen) im Einsatz plus den Trecker der das wegfährt. Mit ihren extrabreiten Riesen-Reifen wird alles Waldboden und sämtliches Mikrobiom plattgewalzt…da wächst nix mehr. Kann ja nicht. Wüste.
      Dann heißt es der Borkenkäfer war´s? Der Sturm? Alles für den Profit.

      Wir haben angefangen die Terrasse neu zu machen, weil das Wasser immer zur Hauswand lief und dort durch den Stein diffundiert. Fazit: Keller immer feucht. So, 60cm Graben buddeln: Kein Problem, gib mal her! Kurz nach der Grasnarbe bin ich losgefahren und hab´n Bohrhammer geholt…für Erde! So verdichtet!!! Durch die Baumaschinen damals und natürlich die ganzen Menschen und Rasenmäher etc. Was soll da versickern, verstehst Du?

      Man soll sich wundern…der Einzige der da noch durchkommt ist der kleine Maulwurf.
      Wir waren mal in Tirol auf´m Berg-Bauernhof…die machen alles noch wie früher mit Kaltblütern/Pferden und Pflug, auch das Holz aus´m Wald holen. DAS ist nachhaltig.

      • Die von den Bauern bearbeiteten Böden sind unglaublich hart. Als ich im Herbst 2019 13 veredelte Walnüsse einpflanzen ließ, mußte der Boden mit einem Bohrer aufgebrochen werden! Als ich im Mai diesses Jahres noch einmal eine kleine Pflanze nachgepflanzt habe, habe ich für ein Loch 10 cm tief und im Quadrat tatsächlich eine Viertelstunde mit dem Spaten gebraucht, was auch an der langen Trockenheit des Bodens beruhte. Hart wie Beton. Unglaublich!!! Ich habe dann das Loch mehrfach mit Wasser gefüllt, um den Boden weicher zu machen.

        Fazit: Die Traktoren, die den Boden verdichten, sind fast so groß wie Reihenhäuser. Ohne schwerste Maschinen und ohne Düngemittel können wir aus dem Boden gar nichts mehr herausholen. Wir sind richtige Kunstmenschen, weil wir nur von künstlicher Bearbeitung des Bodens noch leben können. Regenwürmer sind in den gewerblich bearbeiteten Böden meistens Fehlanzeige!

        • Ja, so ist das: Hart wie Beton. Aber das liegt wiegesagt nicht an einer Trockenperiode…die gab es immer mal! Sondern, weil alles so verdichtet wurde.
          Die Erde muß die Feuchtigkeit aufnehmen können, und gibt sie auch Stück für Stück über Wurzelwerk der Pflanzen & Bäume nach Oben wieder ab.

          Wir haben drei Komposthaufen…da drin tobt das Leben und die Kurbisse und Zuchini kann man kaum tragen so groß sind die! (Teen-Zulu hatte mal ne Hanfpflanze draufgesetzt, hehe…das ging ab wie ne Rakete!) Wenn man die umschichtet dampft es, so warm da drinne. So muß gesunde Erde aussehen. Oder ne Hand voll Waldboden…wie zum Beispiel im Erzgebirge noch. Wirklich Urwald, da wird nix gemacht!
          Und alle sind zufrieden. Wünsche trotzdem gute Ernte, JürgenII!

  4. Es ist unerhört!!! Nachdem man den Amtseid sträflich brach und den Staat in schlimmste Gefahren absichtlich manövriert hat, will man den Bürgern auch noch untersagen, daß sie ihr Leben selbst in die eigene Hand nehmen! Wer so dumm ist vom Staat alles zu erwarten, weil er nicht durchschaut hat, daß dieser nur von volksfeindlichen Cliquen usurpiert wurde, wird geschnitten sein, sofern er nicht gemäß dem eisernen Gesetz der Bio-Selektion sein Leben verwirkt hat!

  5. „Deutsche Politiker wollen nicht begreifen, obwohl es US-Strategen immer wieder sagen, dass die US-Politik seit 100 Jahren das Ziel hat, das Zusammengehen von deutscher Technik und russischen Rohstoffen zu verhindern. Es ist logisch: Das erklärte Ziel, die einzige Weltmacht zu bleiben, verlangt, dass man nicht nur die chinesische oder russische, sondern auch die deutsche und europäische Wirtschaft schwächt, damit keine Konkurrenz zu stark wird.
    Damit das funktioniert, braucht man Politiker, die dumm genug sind, diese Strategie nicht zu durchschauen und zu unfreiwilligen Helfern dieser Politik werden.“

    • Annette,
      ich wehre mich dagegen alles dem Hegemon USA in die Schuhe zu schieben, denn sie sitzen alle am gleichen Tisch, auch wenn es nicht so aussehen mag.

      http://www.report24.news/putin-traf-wef-schwab-im-jahr-2019-haben-sie-immer-unterstuetzt-und-werden-es-weiter-tun/

      Jedes Land bastelt am Great Reset auf seine Weise mit, denn wenn alle es gleich tun würden, wäre das zu auffällig. Man möchte jedoch von „Unipolar“ weg, hin zu „Multipolar“. Multipolar bedeutet lediglich, dass nicht nur einer das Sagen hat. Das es keinen einseitigen Hegemon mehr geben soll. Vielleicht bedeutet Multipolar ja dann Tripolar? Wer weiß das schon, ob das so viel besser ist. Man will sich anscheinend den Kuchen teilen. Denn weder Trump, noch Putin, noch Xi haben den Genspritzenwahn bis heute beendet.

      • Selbst das Vorhandensein zweier Weltmächte schützt die übrigen mehr oder weniger vor der Versklavung. Als die böse UdSSR noch gegen das ebenso böse US-Imperium stand, konnte der Rest der Welt gerade so über die Runden kommen. Es gab daneben eine immer mächtiger werdende Allianz von Blockfreien.
        Heute stehen gegen das US-Imperium Russland, China, Indien, Brasilien, Iran, Brasilien und einige andere S-amerikaner. Alle diese Länder haben im Grunde verschiedene Interessen, aber die Aggressivität der USA fördert ihre Zusamenarbeit.
        Das ist die „multipolare Welt“, von der Putin spricht. Es ist absurd, zu befürchten, zwei dieser Staaten könnten sich die Welt teilen.

        • Es geht nicht darum sich die Welt zu teilen, sondern um die Einflussnahme. Tripolar bedeutet nicht zwei, sondern drei Staaten. Oder besser gesagt, drei große „Einflussnehmer“, die unter den noch höhergestellten Herschaften (wer immer das auch ist) als Weltenlenker offen agieren. Der Rest bleibt weiter im Hintergrund. China z.Bsp., auch wenn es zu den BRICS gehört, ist m.M.n., was die Menschenrechte betrifft, nicht besonders nachahmenswert. Auch Russland impft weiter, neuerdings wohl per „Nasenspray“.

          • Angsthase,
            wie will man 8 Millarden Menschen „regieren“ oder sagen wir besser verwalten? Diesem Gedanken erst mal zugrunde gelegt, das es in guter Absicht geschieht … 🙂

            Unterschiedliche Glaubensrichtungen oder sonstige systemische, wie soll man das unter einen Hut bringen wollen? Also, wohl besser nicht! In diesem Sinne, je mehr Spieler auf dem Brett, um so besser.

            Man könnte dies auch herunterbrechen bis auf die einzelnen Nationen oder Völker, nur, macht das noch Sinn in einer dermaßen verflochtenen Welt?

            Es werden sich immer Gleichgesinnte suchen und auch finden. Derzeit eint sie, über alles Trennende hinweg, das „Gegen etwas zu sein“! Der Hegemon USA, die westlichen Werte und dahinter Stehende, sie müssen fallen!

            Ist es da so wichtig, wie China intern agiert? Mit wem Putin sich trifft? Das ist doch Alltagsgeschäft! Oder glaubst Du ernsthaft, der Ukrainekrieg findet nur statt, um hier etwas zu resetten? Das ist nur Nebenprodukt, welches sich, aus russischer Sicht, wohl kaum vermeiden ließ und sie selbst noch am wenigsten betrifft. So what?

            Im Gegenteil, vermutlich gönnen sie es uns sehr wohl, zu erkennen, wozu unsere „Meister“ alles in der Lage sind. Es ist allein unser Problem! 😉

            • Jürgen,
              zuerst einmal, es werden dann keine 8 Milliarden mehr sein. Niemand hat behauptet, dass Länder „zusammegelegt “ werden. Ein paar Obermuftis, der Rest, wie jetzt auch teilweise, Vasallen, nur unter anderer Führung. Kein einzelner Hegemon mehr, sondern mehrere. Die NWO, wie ursprünglich gedacht, wird es wahrscheinlich nicht geben. Dafür wird es eine NWO anderer Art werden. Wie, weiß ich auch nicht. Allerdings glaube ich auch nicht an Friede, Freude, Eierkuchen. Und, um alles unter Kontrolle zu bringen und zu halten, bietet sich das chinesische System geradezu an. Die Digitalisierung wird nicht aufgehalten, sondern zur weltweiten Kontrolle noch ausgebaut. Ich gehe davon aus, es läuft auf eine Art Weltkommunismus hinaus. Und ob das mit oder ohne WEF stattfinden wird, keine Ahnung. Ich schätze eher mit.

              • Angsthase,
                Hmm … Du neigst zur Schwarzmalerei? Findest selbst in der besten Suppe noch ein Haar?

                Noch sind es 8 Milliarden und von Zusammenlegen habe auch ich nicht gesprochen … 🙂

                Die Frage, die sich wirklich stellt, wenn wir nicht auf eine Erlösung oder sonst was warten wollen, wie soll Erdenleben sich zukünftig gestalten?

                Digitalisierung ist, per se, ja erst mal nichts schlechtes! Egal was erschaffen oder erfunden wurde, es kommt doch immer nur darauf an, was man daraus macht!

                China regiert und Russland agiert. Ja was wollen denn WIR? Wer zieht Scholz, Habeck und Baerbock usw. aus dem Enddarm Amerikas? Wir sitzen hier, wie das Kaninchen vor der Schlange!

                Und klar, egal wie, es kann nur schlecht ausgehen!? Mit dieser Disposition, dieser Sicht auf die Welt, was will man da überhaupt erreichen wollen?

                Verkaufst uns Deine Überlegungen als Realismus, dabei hast Du doch schon längst aufgegeben! Versuchst allenfalls noch irgendwie (ist ja nur der Strom) durchzukommen!

                • Ich verkaufe niemanden etwas, sondern äußere nur meine Meinung. Und ja, ich bin Realist, aber aufgegeben habe ich nicht. Ich beobachte nur ganz genau, was geschieht und versuche die Puzzleteile zusammenzusetzen. Und wer versucht nicht durch diese Zeiten irgendwie durchzukommen? Du nicht? Ich denke wir haben hier alle, mehr oder weniger, irgendwelche Vorsorge getroffen, um eben so gut es geht durchzukommen. Was bleibt denn sonst noch? Niemand weiß genau, was auf uns zukommen wird und jeden Tag wird eine neue Sau durchs Dorf getrieben. Von Q und solchem Zeug habe ich mich längst verabschiedet. Zulu glaubt halt noch dran. Das heißt aber nicht, dass ich resigniere. Meine ganze Kraft liegt darauf meine Familie zu schützen und sie halbwegs durch kommende Zeiten zu bringen. Das jetzige Geschehen ist so umfangreich, dass man nicht wüßte, wo man anfangen soll, sich dagegen aufzulehnen, da die Gesellschaft es noch nicht begriffen hat. Aber nur zusammen wären wir stark. Einzelkämpfer haben keine Chance. Dafür haben die da oben schon lange gesorgt. Also abwarten und die Entwicklung beobachten.

      • Da hast ausnahmsweise etwas missverstanden, Angsthase?
        Gute & Böse nutzen die selbe Taktik.
        Und die Spritzen sind immer freiwillig.
        Das sind Witschaftsunternehmen…was hat „der Staat“ damit zu tun?
        Es ist unsere Entscheidung.

        • Zulu,
          es geht ja nicht nur um die Spritzen, sondern um das Ganze. Und wenn Putin sagt, er unterstütze weiterhin den Schwab, was soll man da denken? Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich etwas missverstanden habe. Ich mache mir nur mittlerweile andere Gedanken über die ganzen Vorgehensweisen. Dazu zählt für mich auch dieser halbherzige Ukrainekrieg, welcher für Europa dafür genutzt wird, um hier zu resetten. Ich traue niemandem mehr über den Weg.

          • Das ist ja auch gesund und gut, Angsthase!
            Nei, traue niemandem.
            Aber bei diesem „Spiel“ wird oft geblöfft.
            Trump war auch bei Epstein auf der Insel.
            Ist er deswegen ein Kinderschänder? Ganz sicher nicht!
            Er geht dahin, wo er alle Informationen kriegen kann die er braucht,
            denn schon in 2009 hat er gesagt, er wird das beenden. Und das tut er.
            Wenn Putin beim Schwab…haha…selbst der Pabst muß bei Putin um Audienz bitten! Und der lässt ihn warten.

            Great Reset wollen die Einen wie die Anderen: Entnazifizierung.
            462 Rabbis tot, Zion tot, Queen wech, Papst wech…Neue Weltordnung.
            Immer alles mindestens doppeldeutig betrachten.
            Du kennst doch den Kuh-Plan, oder?
            Military is the only way.
            Es gibt seit Jahren eine weltweite Allianz GEGEN das Böse.
            Ist doch klar, wo Schatten, da muß auch ein Licht sein.

          • Du bist doch auch Kampfsportlerin…denk an Deine Ausbildung.
            Ein 2,5 Meter Goliath will Dir plötzlich ans Leder. Was machst Du?

            -Auf den Rücken legen und losheulen?
            -Sinnlos draufdreschen?
            -Diskutieren?

            Hmm…:)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*