Kriegskaste auf dem Vormarsch

Um sich an der Macht zu halten und ihren feindseligen Ideologien Genüge zu tun, riskieren deutsche Politiker, verbrannte Erde zu hinterlassen.

Blind vor Hass und schäumend vor Wut, bar jeden klaren Gedankens reitet das ideologisch gleichgeschaltete Parteienkartell Deutschland und Europa in den Abgrund. Das Einzige, was den Parteioligarchien nach all ihren Verbrechen, auch im Rahmen des Corona-Regimes, noch verbleibt, um politisch nicht unterzugehen, ist die maximale Ablenkung der Deutschen und deren propagandistische Vorbereitung auf den heißen Krieg gegen Russland. Dass die Demokratie während des Corona-Ausnahmezustandes final abgewickelt wurde, ist für kritische Zeitgenossen längst Alltagsbewusstsein. Jetzt sehnen die transatlantischen Vollpfosten den offenen Krieg herbei.

von Ullrich Mies (manova)

Nüchterne Analyse und Diplomatie gehören der Vergangenheit an. Die Kriegspropaganda-Lautsprecher der regierungsamtlichen Mainstream-Presse, der TV- und Radio-„Volksempfänger“ sind auf dröhnende Lautstärke gestellt. Wer in das Kriegsgeschrei nicht einstimmt, ist Putinversteher, nicht von dieser Welt, was auch immer.

Wir erinnern uns: Wer dem Spritzenregime der Corona-Massenmörder entgehen wollte, war Schwurbler, Coronaleugner, wurde mit Dreck beworfen, zum Gesundheitsrisiko der Allgemeinheit erklärt, medial hingerichtet oder existenziell ruiniert. Der biopolitische Sicherheitsstaat (die Hygienediktatur) zeigte schon einmal seine faschistische Fratze. Wie viele sie ermordeten oder zeitlebens gesundheitlich schädigten, lässt sich nicht genau sagen.

Das kriminelle Syndikat steht nicht zu seiner Verantwortung, vertuscht das Menschheitsverbrechen und hat Billionenschäden angerichtet. Die Infrastruktur liegt brach, die Gesellschaft ist mental zerrüttet und gespalten, nun wird der Sozialstaat abgewickelt. Christian Lindner (FDP) will die Sozialausgaben zugunsten der Rüstungsausgaben schleifen. Die schleswig-holsteinische Landesregierung unter Daniel Günther (CDU) will Geld aus der Beamtenrücklagekasse (Versorgungsfonds) dazu nutzen, die „Haushaltslücken“ zu „schließen“. Da stellt sich die Frage: Wohin wurde die fehlende Milliarde geschoben?

Die Prädatorenkaste (Raub- und Plünderkaste) stellt auf Kriegswirtschaft um, kann sich Sozialschnickschnack nur noch für Exklusivgruppen wie Ukraineflüchtlinge als Teil ihres Propagandafeldzuges leisten.

Doch Corona war nur ein Vorspiel. Um all seine Fehlleistungen und Verbrechen der letzten 25 Jahre zu kaschieren, brüllen sich die demokratiefreien Herrschaftscliquen und ihre medialen Propaganda-Outlets um Sinn und Verstand. Jetzt heißt es aufrüsten, den Regime-Change in Russland nach Kräften betreiben, um die Aufdeckung der Verschwörung krimineller Hochverräter im Militärapparat bei ihrem Taurus-Angriffsplanungsgespräch in Sachen Krimbrücke zu rächen. Den Abhör-Supergau nutzte die deutsche Medienmafia zur Täter-Opfer-Umkehr und schäumt jetzt umso mehr. Der Verstand ist nun komplett abgeschaltet.

Die staatsschmarotzende, parteienübergreifende politische Herrschaftskaste lässt es sich derweil gut gehen wie der Adel im Feudalismus. Soeben hat sie sich die Diäten und Gehälter erhöht und noch mehr Beamte zur „Gefahrenabwehr“ gegen Staatsdelegitimierer eingestellt. Für die Bevölkerung heißt es jedoch: Den Gürtel enger schnallen! Die Schwachköpfe, die das fordern, müssen hier nicht genannt werden. Sie trinken aus demselben abgestandenen Spucknapf der Geschichte wie diejenigen, die nach Rache dürsten und am liebsten sofort Moskau angreifen würden, um Putin eine Lektion zu erteilen. „Viel Spaß am eigenen Untergang“, kann man den Vollirren nur noch zurufen.


Redaktionelle Anmerkung: Dieser Text erschien zuerst unter dem Titel „Kriegskaste auf dem Vormarsch“ in Demokratischer Widerstand Nr. 166.

(Visited 311 times, 1 visits today)
Kriegskaste auf dem Vormarsch
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

25 Kommentare

  1. Ohne die großzügige Unterstützung der Berliner Handlanger und Mittäter des Gaza-Massakers -so verfügt der dort zumindest in der Anfangsphase aus Gründen des Eigenschutzes fast ausschließlich eingesetzte Hauptkampfpanzer Merkava IV über MTU-Dieselmotor, Renk-Getriebe und Rheinmetall Kanone- wäre der Genozid dort bereits zum Ende gekommen, weil nach bald 7 Monaten Stadt- und Wüstenkrieg das Material, insofern nicht vernichtet, mechanisch vollständig verschlissen und die vorhandenen ET-Bestände erschöpft wären.

    Und ich kann mir -ausgehend vom Erfahrungen der Vergangenheit- auch nicht vorstellen, daß das zionistische Regime für diese „Liebeslieferungen“ auch nur 1 Cent zahlt.
    Das wird sozusagen auf erstere Anforderung wie auch mit Blick auf die Ukraine -gleichfalls ein anglozionistischer Krieg- hin alles weggeschenkt.

    Schließlich sind wir als „Tätervolk“ ja „erbschuldig“.

    • Und die fremdbestimmte Regierung nutzt einen mit dem Bundesverfassungsgericht verabredeten Fake, um dem Volk die Daumenschrauben anzulegen, weil das BVerfG sie angeblich dazu zwingt, wie schon immer die Verabredungen der Regierung mit dem BVerfG zu Steuererhöhungen genutzt wurden, ab 1. Januar die Grundsteuererhöhung und früher die Rentenbesteuerung. Tatsächlich bekam jedoch die Regierung die Aufgabe zwei Kriege zu finanzieren, ohne den Euro zu gefährden. Da müssen die Bauern noch für eine weitere Milliarde Euro arbeiten und die Rentner kriegen nicht die 3000 Euro Inflationsprämie, die eigentlich jedem, der von der Regierung geschädigt wurde, zustehen. Und die jüdische Presse (Focus und Welt) finden Gefallen an Melonis Ideen das Bürgergeld einzuschränken, damit nur das Geld für die zwei Kriege gewährleistet wird. Die wirklichen Motive für die Beraubung der Deutschen sind immer ganz andere als die, die uns vorgegaukelt werden!!! Das war dann das Wort zum Sonntag!

  2. Wirtschaftskrieg der Kriegskaste!

    Der deutsche Wohlstand beruht auf dem günstigen Handel als Exportnation, den vorteilhaften „terms of trade“. Allerdings haben die Deutschen deswegen die Selbstversorgung sträflich vernachlässigt und Millionen kleiner Deutscher wurden durch das Einzäunungsverbot zum Abreißen ihrer Zäune und Verzicht zur Scholle gezwungen. Dies erfolgte durch eine geradezu unglaublich rabulistisch schwierige Gesetzgebung und Rechtsprechung, denen die kleinen Leute, auch finanziell, nichts entgegensetzen konnten.

    Im Zuge des Rußlandkriegs bricht jetzt jedoch die internationale Arbeitsteilung zusammen und muß gerade für die deutsche Wirtschaft verheerende Folgen haben, ganz abgesehen davon, daß sie intern auch mit Wahnsinnsagenden der eigenen Reigierung mit bleiernen Gewichten belastet wird. Die Folgen müssen natürlich vor allem die Sozialkassen und Rentner tragen.

    Ein weiterer Todeskampf gegen die internationale Arbeitsteilung wurde jetzt von den USA eingeleitet, indem sie ausländischen Banken im Ausland sanktionieren, wenn sie Geschäfte mit Rußland machen, indem die russischen Banken bei ihnen im Ausland ein Korrespondenzkonto junterhalten. Wenn also Rußland Öl an Indien verkauft, begleicht der indische Empfänger die Ware auf ein indisches Konto, das ein Korrepondenzkonto einer russischen Bank ist. Die indische Bank wird jetzt von den USA sanktioniert, so daß die Konten der indischen Bank in der USA eingefroren werden. Wegen 5. Mose 15 sind die Juden eben besonders versiert auf Geldgeschäfte, d. h. die Geldtransaktionen verlaufen immer parallel zum Warentransport über Banken. Damit zwingt uns die jüdische Welt, diesmal durch Frau Yellen, zum Tauschhandel in der Steinzeit, was vielen Menschen das Leben kosten wird (5. Mose 15, 6).

    https://www.die-bibel.de/bibeln/online-bibeln/lesen/LU12/DEU.15/5.-Mose-15

    „6Denn der Herr, dein Gott, wird dich segnen, wie er dir verheißen hat; so wirst du vielen Völkern leihen, und du wirst von niemand borgen; du wirst über viele Völker herrschen, und über dich wird niemand herrschen.“

    https://de.rt.com/international/201707-medienbericht-usa-drohen-ausgewaehlten-banken/

    „Medienbericht: USA drohen ausgewählten Banken wegen Zusammenarbeit mit Russland
    5 Apr. 2024 21:16 Uhr

    Die Vereinigten Staaten haben die Jagd auf Auslandskonten russischer Banken eröffnet, berichten die Medien. Die US-Behörden warnen selektiv Spitzenmanager asiatischer und arabischer Banken vor den negativen Folgen einer Zusammenarbeit mit Russland.“

  3. Der Krieg der Ukraine gegen Rußland ist tatsächlich ein Krieg der Nato gegen Rußland, denn die Nato behauptet „ihren“ Krieg gegen Rußland nicht verlieren zu dürfen. Nachdem Scholz bis zum Äußersten wegen der Taurus in die Ecke getrieben wurde und offenbarte, daß Frankreich und Großbritannien in der Ukraine schon ihre Soldaten haben, haben die „westlichen“ Medien sich gewaltig über den „Verrat“ der Wahrheit aufgeregt. Allerdings hat die Nato jetzt doch beschlossen, offiziell eigene Truppen in die Ukraine zu schicken. Zur Täuschung ihrer eigenen Bevölkerung nur zu logistischen und Feuerleit-Zwecken aber es ist ganz klar, daß die Nato mit dieser Lüge nur anfängt, sondern dies immer weiter steigern wird. So war das auch im Zweiten Weltkrieg als die jüdische Welt immer einen weiteren Joker gegen das Deutsche Reich aus der Tasche zog. Medwedew sagt jetzt, daß man in der Ukraine keine Nato-Gefangene machen werde, d. h. daß diese sofort ins Jenseits befördert werden. Da die Nato Rußland keinen Kieg erklärt hat, sind ihre Soldaten dort nicht-ukrainische Kombattanten und vom Völkerrecht NICHT geschützt, müssen also sterben.

    Ich war einmal überrascht, wie schnell dies österreich-ungarische Husaren im Ersten Weltkrieg in Serbien auf ihren Regonoszierungen machten. Wenn ein serbischer Bauer auf sie schoß, verwendeten sie den bereits mitgebrachten Strick, um ihn sofort aufzuhängen. So baumelte er dann im Wind und simulierte nur noch sich hin un her bewegend das verlorene Leben.

    Fazit: Die EU muß weg; denn sie hat uns nicht nur Schengen und die Masseneinwanderung aus den Barbareskentstaaten beschert, sondern auch den Krieg gegen Rußland, der uns endgültig das Genick brechen kann.

    https://de.rt.com/international/201722-nato-mission-in-ukraine-vereinheitlichung/

    „NATO-Mission in der Ukraine: Vereinheitlichung der Eskalation
    5 Apr. 2024 18:24 Uhr

    Nach dem NATO-Gipfel in Brüssel hat Polens Außenminister die Gründung einer Mission der Allianz in der Ukraine angekündigt. Obwohl diese seinen Zusicherungen zufolge nicht an Kämpfen teilnehmen soll, handelt es sich hierbei um eine weitere bewusste Eskalation des Konflikts.

    Von Boris Roschin

    Die Gründung einer neuen NATO-Mission in der Ukraine, die vom polnischen Außenminister Radosław Sikorski angekündigt wurde, ist bereits aus der Phase einer eventuellen Bedrohung in die Phase einer praktischen Umsetzung übergegangen. Diesem Beschluss werden konkrete Schritte zu seiner Verwirklichung folgen. Als Informationshintergrund wurden zusätzlich zu dieser Ankündigung äußerst pessimistische Einschätzungen der Perspektiven des ukrainischen Militärs an der Frontlinie ohne eine substanzielle Zunahme der NATO-Einmischung in die Kämpfe geäußert.“

    https://de.rt.com/russland/201668-medwedew-keine-nato-soldaten-gefangen/

    „Medwedew: Keine NATO-Soldaten gefangen nehmen
    5 Apr. 2024 11:24 Uhr

    Militärangehörige aus NATO-Staaten sollten damit rechnen, dass sie im Fall einer Stationierung in der Ukraine „wie die SS bekämpft werden“, warnt Russlands ehemaliger Präsident Dmitri Medwedew. Er fordert, „keine Gefangenen“ zu machen.“

  4. https://de.rt.com/kurzclips/video/201737-netanjahu-warnt-iran-wer-uns/

    „Netanjahu warnt Iran: „Wer uns schaden will, dem werden wir schaden“
    5 Apr. 2024 21:22 Uhr

    Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat am Donnerstag eine scharfe Warnung an den Iran gerichtet. Damit reagierte er auf die Vergeltungsdrohungen Irans infolge eines vermutlich israelischen Luftangriffs auf das iranische Konsulat in der syrischen Hauptstadt Damaskus.“

    Was soll man dazu sagen? Israel greift gegen alle diplomatischen Gepflogenheiten ein Konsulat des Iran punktgenau in Damaskus an, tötet dabei mindestens 7 Iraner und zahlreiches Gefolge, der Iran ist wütend und schwört Rache, sagt aber nicht wie, was Israel auch nie vorher verkündet, und Netanjahu ist über dieses Ansinnen fassungslos und warnt den Iran: „Wer uns schaden will, dem werden wir schaden.“ Hat er denn ernsthaft gemeint, alle wollten und könnten klaglos jüdische Provokationen ertragen? Nicht alle sind so wie der Herr Putin mit seiner unendlichen Langmut, der dem Naftali Bennett sagte, er wolle Selenskij nicht töten, so daß dieser sofort wieder frech ans Tageslicht kam.

    Herr Netanjahu, haben Sie sich denn nicht überlegt, daß auch für Israel das eigene Gesetz einmal selbst gelten könnte?

    2. Mose 21, 23 ff.

    https://www.bibleserver.com/LUT/2.Mose21%2C23-25

    „23 Entsteht ein dauernder Schaden, so sollst du geben Leben um Leben, 24 Auge um Auge, Zahn um Zahn, Hand um Hand, Fuß um Fuß, 25 Brandmal um Brandmal, Wunde um Wunde, Beule um Beule.“ 

    Hybris kommt vor der Nemesis bzw. dem Fall!

    • Ich glaube langsam, dass Netanjahu nicht mehr ganz normal ist, er soll sich einmal vorstellen, irgendjemand schlägt im brutal in Gesicht und sagt dann, aber wehe du wehrst dich, dann mache ich dich vollkommen fertig.

      Ich verstehe auch nicht, warum die syrische Armee die Flugzeuge nicht abschließen kann, denn die Russen könnten ihnen doch die entsprechende Millitechnik zur Verfügung stellen, damit Syrien nicht länger schutzlos diesen arroganten und selbstherrlichen Leuten ausgesetzt ist.

      Zudem verstehe ich nicht, wieso die Zionisten schon so lange Syrien angreifen können, ohne einen Aufschrei der sogenannten zivilisierten Welt, zumal sich Syrien und Israel nicht im Krieg befinden … irgendwie kommen mir die gesamten hinterhältigen Aktion so vor, als würde Tel Aviv sagen: „Wir können machen was wir wollen und niemand wird uns daran hindern können“, welch eine Hybris könnte man denken, aber ist sie nicht leider durch die bisherigen Ergebnisse bestätigt worden?

      • Nach meiner Erinnerung haben die Syrer von Putin nur S-200 bekommen, die seit 1967 im Einsatz sind.

        https://de.wikipedia.org/wiki/S-200

        Die moderneren S-300 und S-400 haben die Syrer nach meiner Erkenntnis noch nicht bekommen.

        https://de.wikipedia.org/wiki/S-300_(Flugabwehrraketensystem)

        Man sieht daran, daß auch Putin den Machtkampf mit der jüdischen Weltherrschaft scheut und lieber den Zionisten Syrien als Spielfeld überläßt, anstatt sich mit ihnen anzulegen. Aus denselben Gründen tötet er auch nicht den Juden Selenskij, der ihrerseits alles dransetzt die othodoxen Christen zu spalten und zu unterdrücken.

        https://de.rt.com/europa/201646-nichtglaeubige-duerfen-ueber-kirchen-entscheiden/

        „Nichtgläubige dürfen über Kirchen entscheiden: Oberstes Gericht der Ukraine entrechtet Orthodoxe
        5 Apr. 2024 10:47 Uhr

        Ein neuer Tiefpunkt der ukrainischen Justiz: Das Oberste Gericht des Landes hat entschieden, dass Konfessionsfremde über die Zugehörigkeit eines Kirchengebäudes entscheiden dürfen. Es macht damit den Weg frei zur weiteren Verfolgung der kanonischen Ukrainisch-Orthodoxen Kirche.“

        Vermutlich bemüht Putin sich jetzt auch den Volkszorn der Iraner im Zaum zu halten, nachdem die gezielte Provokation Netanjahus eine Rache geradezu unvermeidlich macht. Wenn der Iran jetzt loschlägt und von der gesamten jüdischen Heerschau, d. h. Nato und den USA und den Five eyes, selbstverständlich geschlagen wird, hat er einen wichtigen Verbündeten verloren, was vermutlich genau das Ziel Netanjahus und Blinkens ist. Putin rechnet mit der zunehmenden ökonomischen Schwäche des „Westens“, während der „Westen“, wer immer der auch sein mag, erst in die eigene Schwächeperiode eintreten will, nachdem er weltweit alle potentiellen Gegner vernichtet hat.

        • „Putin rechnet mit der zunehmenden ökonomischen Schwäche des „Westens“, während der „Westen“, wer immer der auch sein mag, erst in die eigene Schwächeperiode eintreten will, nachdem er weltweit alle potentiellen Gegner vernichtet hat.“

          Es wird Recht interessant sein, wessen Rechnung hierbei aufgeht.

          Ich verstehe nur nicht, was die Syrer mit den scheinbar untauglichen S-200 überhaupt anfangen wollen, wenn sie eh keinen Kampfjet oder eine moderne Drohne damit runterholen können, dann wären sie doch genauso gut bzw. schlecht dran, wenn sie gar keine Luftabwehr hätten – naja, ich verstehe halt viel zu wenig von diesen Dingen um hier ernsthaft mit diskutieren zu können.

          • Die USA und Israel erwarten mit Sicherheit einen iranischen Vergeltungsanschlag. Allerdings hat man das natürlich auch schon vorher gewußt. Dies ist also ein zweiter Terrorangriff Netanjahus, um einen großen Krieg im Nahen Osten zu entfachen, bevor die USA ökonomisch oder innenpolitisch (Trump vs. Biden) außer Gefecht sind. Er hatte im Herbst vor den Vereinten Nationen eine Karte Israels vorgelegt und gesagt, wegen der riesen arabischen Landmasse (hauptsächlich Wüsten!) könne man doch dem kleine Israel gestatten, sich noch etwas zu erweitern, wobei das Westjordanland und Gaza auf der israelischen Landkarte verschwunden waren.

            Deswegen hat Netanjahu den Terroranschlag vom 7. Oktober vorher gewußt, hat ihn auch gewollt, um den großen Nahostkrieg zu entfachen.

            (In ähnlicher Weise kannte und brauchte auch Roosevelt den Terrorangriff der Japaner am 7. Dezember 1941 auf Pearl Harbor. Da die Japaner ein Bündnis mit dem Deutschen Reich hatten, konnte er endlich durch die Hintertür mit diesem in Krieg kommen. Es gibt also nichts neues unter der Sonne, so der Prediger!)

            https://www.bibleserver.com/de/verse/Prediger1,9

            Die muslimischen Staaten sind jedoch dem Kriegswunsch Netanjahus vom 7. Oktober nicht nachgekommen, als sie im vergangenen Oktober in Riad sahen, daß die ganze jüdische Welt vor der Küste der Levante schon kriegsbereit vor Anker lag. Also ist am 7. Oktober aus dem großen Krieg nichts geworden. Deswegen jetzt die erneute Provokation Israels in Damaskus mit der erstaunlich punktgenauen Bombardierung des iranischen Konsulats. Jetzt endlich sind sich die USA und Israel sicher, wobei man von beiden nicht weiß, wer der Kopf und wer der Schwanz ist, daß sie den großen Nahostkrieg entfacht haben, um einen Verbündeten Putins in Schutt und Asche zu legen und so vielleicht auch den Krieg in der Ukraine noch einmal herumdrehen.

            Die beste Strategie Putins wäre wohl, um diesen Krieg zu vermeiden, der für ihn zur Unzeit kommt, den Syrern seine S-300 oder S-400 Raketen zu liefern, damit sie einigen übermütigen jüdischen F-35 mal das Früchten lehren. Man kann nur hoffen, daß die Iraner den USA und Israel nicht auf den angebotenen Leim gehen. Wer weiß, in welchem Zustand die USA in zwei Jahren sind, und ob sie dan noch in der Lage sein werden für Israel nur einen Finger krumm zu machen???

            https://www.in-mediation.eu/wp-content/uploads/file/top-secret/Balthasar_Handorakel.pdf

            Regel 55: Warten können
            Es zeugt von einem großen Herzen mit Reichtum an Geduld, wenn man nie in eiliger Hitze, nie leidenschaftlich ist. Erst sei man Herr über sich, dann wird man es nachher über andere sein. Nur durch die weiten Räume der Zeit gelangt man zum Mittelpunkt der Gelegenheit. Weise Zurückhaltung bringt die richtigen, lange geheimzuhaltenden Beschlüsse zur Reife. Die Krücke der Zeit richtet mehr aus als die eiserne Keule des Herkules. Gott selbst züchtigt nicht mit dem Knüttel, sondern mit der Zeit. Es war ein großes Wort: „Die Zeit und ich nehmen es mit zwei anderen auf.“ Das Glück selbst krönt das Warten durch die Größe des Lohns .

            https://de.rt.com/der-nahe-osten/201784-usa-und-israel-bereiten-sich-auf-bevorstehenden-iranischen-angriff-vor/

            „Vergeltung für Damaskus: USA und Israel bereiten sich auf „bevorstehenden“ iranischen Angriff vor
            [Anm.: Weil sie von Anfang an ihn auch wegen der planmäßigen Provokation so erwartet haben. Und Blinken hat dann wieder gelogen, daß er vorher nichts gewußt habe!]
            6 Apr. 2024 15:22 Uhr

            Berichte über einen bevorstehenden Vergeltungsschlag Irans gegen israelische diplomatische Einrichtungen verdichten sich. US-Beamte gehen davon, dass dieser bereits in den nächsten Tagen erfolgen könnte.

            Die USA glauben, dass Iran als Vergeltung für einen israelischen Luftangriff in Syrien US-amerikanisches oder israelisches Personal im Nahen Osten angreifen wird. Dies berichteten mehrere Nachrichtenagenturen am Freitag und Samstag unter Berufung auf US-Beamte. Teheran hat geschworen [Die USA und Israel nehmen jetzt den Iran beim Wort, endlich seinen Vergeltungsschwur einzulösen!], die sieben Offiziere zu rächen, die bei dem Bombenanschlag auf das iranische Konsulat in Damaskus am Montag getötet worden waren, darunter zwei hochrangige Kommandeure des Korps der Islamischen Revolutionsgarde (IGRC).

            Bruch aller diplomatischen Konventionen: Israelischer Angriff auf iranische Botschaft in Damaskus

            Laut einem von CNN zitierten hochrangigen Beamten der US-Regierung sei ein Vergeltungsschlag Irans unvermeidlich [weil gewollt!], wobei auch die Israelis diese Ansicht teilten [Hurra, es geht endlich los mit dem Gemetzel!]. Ein Angriff könne bereits in der nächsten Woche erfolgen [Anm.: damit es endlich rappelt in der Kiste!].

            Auch andere Quellen bestätigen diese Einschätzung. Nach Angaben von Beamten, die mit NBC News und CBS News sprachen, deuten US-Geheimdienstinformationen darauf hin, dass Iran einen „Schwarm“ von Shahed-Kamikazedrohnen und Marschflugkörpern gegen die diplomatische oder konsularische Einrichtungen Israels einsetzen könnte. Laut CNN wurde der mögliche Angriff in einem Telefongespräch zwischen Präsident Joe Biden und dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu am Donnerstag besprochen.

            Seit Ende Januar, als eine Kamikazedrohne drei Soldaten getötet hatte, die auf einem abgelegenen Außenposten nahe der jordanisch-syrischen Grenze stationiert gewesen waren, hat es in der Region keine größeren Angriffe auf US-Personal gegeben. In dieser Woche schossen US-Truppen zwei Drohnen in der Nähe des Stützpunkts at-Tanf in Südsyrien ab, wie CNN unter Berufung auf US-Verteidigungsbeamte berichtete.“

            Fazit: Wird der Iran endlich sein Rache-Versprechen einlösen und den USA und Israel die Gelegenheit geben, ihre waffentechnische Überlegenheit zu beweisen??? Das sind wieder mal so Tricks der westlichen Wertegemeinschaft, die dann vom deutschen Ethikrat abgesegnet werden, worüber man sich nicht genug wundern kann. Sie die verrückt oder ich?

            • Wie es um die angebliche waffentechnische Überlegenheit des Westens steht, können wir ja gerade in der Ukraine studieren, nicht der Westen war so stark, sondern seine bisherigen Gegner waren so schwach.

              Mit Russland haben sie endlich mal einen gleichwertigen Gegner bekommen, bei dem halt kein Luxuskrieg zu haben ist.

            • Ich bezeichnete die Ereignisse vom 07.10.2023 nicht als „Terroranschlag“: Zum einen darf vermutet werden, daß die meisten, zionistischen Geöteten an diesem Tage (Stichwort Konzert in unmittelbarer Nähe der Mauer zum Gaza-Streifen) nicht auf den Angriff der Hamas zurückzuführen sind, denn die in TV-Berichten zu sehenden, dutzende oder hunderte zerfetzter Autos am Rand einer Überlandstraße sind selbst nach Zeugenberichten überlebender „Konzertteilnehmer“ nicht durch die Hamas -die nur über leichte Waffen verfügt- zerstört worden, sondern durch Kampfhubschrauber von „Zahal“, die hier angeblich zum Gegenangriff gegen Hamas angesetzt waren, aber sehr genau gewußt haben müssen, daß sie Autokolonnen ihrer eigenen Leute unter Feuer genommen haben (die Überlebende und Angehörigen beschuldigen das Netanjahu-Regime denn auch dieser Taten).
              Die Art und Weise der zerstörten Autos, die sich als von Kugeln zersiebte, derformierte und ausgeglühte Wracks in langen Reihen am Straßenrand auftürmten, bezeugen klar einen Luftangriff.

              Zum anderen hat das zionistische Regime in der Vergangenheit immer wieder angebliche „Vergeltungsangriffe“ gegen den Gaza-Streifen initiiert, bei dem tausende palästinensischer Zivilisten ermordet worden.
              Ich spreche bewußt nicht von „getötet“, sondern von „ermordet“, weil das Ziel -wie der Verlauf dieser „Operationen“ zeigte und auch aktuell wieder zeigt- nach Art der „Brigade Dirlewanger“ von vornherein die Vernichtung einer möglichst großen Zahl an Zivilisten war. I.ü. hat Zahal seine Truppen mit Blick auf eine Bodenaggression nach Gaza-Stadt hinein auch gezielt nach den Erfahrungen der Deutschen Wehrmacht bei der Niederschlagung des Aufstandes im Warschauer Ghetto 1943 und schließlich des sog.Warschauer Aufstandes der „Armia Krajowa“ vom Sommer 1944 trainiert.
              So wurden während der zynisch „Protective Edge“ genannten Angriffe auf den Gaza-Streifen im Jahr 2014 nach Angaben von UNO-Beobachtern und sog.Hilfsorganisationen bereits über 5000 palästinensische Zivilisten ermordet.
              Bekannt wurden die Bilder, auf denen palästinensische Kinder zu sehen sind, die -vom Strand flüchtend, wo sie zuvor gespielt hatten- gezielt durch
              Beschuß zionistischer Schiffsartillerie (!) von See her vernichtet wurden.

              Auch die Greuelmeldungen der zionistischen Propaganda über brutal zugerichetete Schwangere etc., die von der Hamas sofort dementiert wurden, stellten sich selbst nach Aussagen zionistischer Militärs als „nicht zutreffend“ heraus.

              In ebensolcher Weise war der i.ü. unausgegorene Angriff der Japaner auf Pearl Harbour kein „Tererorakt“, sondern ein Präventivschlag als Folge von durch F.D.R. einseitig gegen Japan verhängte, völkerrechtswidrigen Blockade- und Sanktionsmaßnahmen der U.S.A., die v.a. die japanischen Ölimporte aus Niederländisch-Ostindien betrafen.

              Bekannt wurde das zynische Zitat des Hochgradfreimaurers, Flottenimperialisten und Kriegstreibers F.D.R., daß „immer wenn in Tokyo ein Taxi um die Ecke biegt, Japan eine Gallone Öl weniger habe.“

              Derselbe F.D.R.hatte im Frühjahr 1941 nach der im Zuge von „lend&lease“ erfolgten, US-amerikanischen Übernahme der britischen Stützpunkte auf der 1940 -ein Schicksal, das kurz darauf im Zuge von „lendl&ease“ kurz darauf auch dem Iran widerfuhr- völkerrechtswidrig durch britische Truppen besetzten Insel Island kurzerhand entgegen jeden Völkerrecht auch die gesamte Westhälfte (!) des Nordatlantik zum „Quarantänegebiet“ -und damit zu de facto US-Hoheitsgewässern- erklärt und die Versenkung aller dort anzutreffenden Seefahrzeuge der Achsenmächte angeordnet (vgl.der U.S.S.-„Kearny“-Zwischenfall am 17.10.1941).

        • S 300 wurde offenbar in einiger Stückzahl an die syrische Armee geliefert, die das System in eigener Verantwortung einsetzt:

          [„S300“]:
          „Syria – An order for 6 systems was signed in 2010.[142] Syrian crews underwent training in Russia, and some of the S-300 components were delivered to Syria in 2013. Later, due to the weapons embargo against Syria and at the request of Israel, the deliveries were halted.[b] After the Russian Su-24 shootdown in November 2015, S-300 missile batteries were officially deployed to Latakia province for the protection of the Russian naval base and warships at Tartus. These are operated by Russian crews.[citation needed] Russia was reconsidering deliveries of the S-300 to Syria after the missile strikes against Syria in April 2018, but this did not happen.[citation needed] Following the Syrian military’s downing of a Russian Il-20 aircraft in Syria in September 2018, using a S-200 system (for which Russia held Israel responsible), Russian defense minister Sergei Shoigu on 24 September said that within two weeks, the Syrian Army would receive S-300 systems. Though the S-300 variant was not specified, the stated range of the system was to be 250 kilometres (160 mi).[146][147][148][149][150] On 2 October 2018, Shoigu told President Putin during a broadcast meeting that the delivery of the S-300 system to Syria had been completed a day prior.[151][152] On 8 October 2018, the Russian news agency TASS reported that three S-300PM battalions had been given to Syria free of charge, citing „On 1 October three battalion sets of S-300PM systems of eight launchers each were delivered to Syria“. According to the source, the deliveries also included more than 100 surface-to-air missiles for each battalion.[153] It is operated by the Syrian Air Defense Force.“

          Aber auch das S 300 ist ein fast 50 Jahre altes System, wenn es auch wie z.B. die US-amerikanische F-16 immer wieder modernisiert wurde.

          Es mag Gründe haben, daß die Syrer das System bisher „aufsparen“.

  5. Hallo Jürgen II,
    soll ich einmal aufzählen, wie oft Sie in Ihren Kommentaren den Begriff „freimaurerisch-jüdische Clique“ oder „anglo-zionistischer Westen“ verwenden? Es würde langsam Seiten füllen.
    Lassen Sie sich doch einmal etwas anderes einfallen…..

    • Warum lesen Sie dann überhaupt noch meine Kommentare?

      Chère amie, Ihnen zuliebe kann ich leider meine politischen Erkenntnisse nicht verleugnen. Immer dieselbe Bezeichnung des Gegners muß sein; denn „Steter Tropfen höhlt den Stein“.

      • Hallo Jürgen II
        Ich staune – Sie schaffen doch tatsächlich zwei Worte en francais! dafür Danke! Monsieur – continuez. Et bon weekend.

        • „Heureux ceux qui sachent prononcer a la rigueur meme trois mots en francais, comme vous – et que ce soit en tant que sous-marin du service de renseignement de l`interieur (M.Haldenzwerg)“

    • Ach wissen Sie, es kann ja durchaus sein, dass hier nicht nur Dauergäste dieses Forum frequentierten, weshalb es gar nicht so verkehrt sein kann, die eigentlichen Verbrecher immer wieder zu benennen, zumal diese Typen ihre Lügen auch gebetsmühlenartig wiederholen.

  6. Offensichtlich will Netanjahu den großen Nahost-Krieg; denn die Tötung von 7 iranischen Generälen in einem Konsulat von Damaskus, das völkerrechtlich geschützt ist, – so wie das Konsulat Saudi-Arabiens in Istanbul war, worin Kashoggi getötet wurde -, geht eigentlich zu weit.

    Nachdem die Serben vor der Ersten Weltkrieg zahlreiche österreichische Beamte durch Attentate getötet hatten, war die Ermordung des Thronfolger-Erzherzogs am 28. Juni 1914 einfach zu viel.

    Und der Hauptverbündete Israels, der ihm noch vor Deutschland die meisten Waffen zur Annullierung Gazas liefert, wäscht in Unschuld seine Hände und will die Sache weiter überprüfen, so ähnlich wie Scholz ewig die Röhrensprengung weiter untersuchen lassen will und niemals zum Ende kommt, um damit dem Staatswohl bzw. seiner Verstrickung zu dienen.

    Die Sache ist brandgefährlich, denn inzwischen hat Israel fast alle Generäle der El Quds-Brigaden getötet. Auf dem folgenden Bild bedeutet D für dead (tot). Nur der Hassan Nasrallah lebt noch:

    https://twitter.com/Israel2252/status/1774908326041485568

    Die Russen halten die Entwicklung für brandgefährlich:

    https://www.rt.com/news/595292-general-zahedi-assassination-isarel/

    Putin wollte den „Westen“ erst einmal wirtschaftlich an sich selbst ersticken lassen und ein Weltkrieg käme für ihn zur unrechten Zeit. Andererseits kocht die Wut bei den Gegnern Israels auf dem Siedepunkt, was von Netanjahu vermutlich gewollt ist.

    https://www.gedichte7.de/die-kraniche-des-ibykus.html

    „Und jammernd hören’s alle Gäste,
    Versammelt bei Poseidons Feste,
    Ganz Griechenland ergreift der Schmerz,
    Verloren hat ihn jedes Herz;
    Und stürmend drängt sich zum Prytanen
    Das Volk, es fodert seine Wut,
    Zu rächen des Erschlagnen Manen,
    Zu sühnen mit des Mörders Blut.“

    Wenn Netanjahu sich solche Untaten leistet, dann vermutlich, weil er meint, daß er am längeren Hebel sitzt. Die punktgenauen Treffer der iraelischen Raketen aus F35 auf fahrende Autos und Häuser im Libanon und jetzt in Damaskus mit relativ geringen Kollateralschäden, d. h. unschuldigen Zivilisten, sind ihren schiitischen Gegnern bei weitem überlegen. Die Hisbolla könnte zwar vermutlich eine ganze Armada von Raketen auf Israel abfeuern, doch ohne Zielgenauigkeit, genausowenig treffsicher sind die Raketen der Huthis. Während die Zionisten ihnen absolut überlegen sind. Allerdings weiß man bei einem Krieg nie, welche Imponderabilien noch auftreten können, wobei Netanjahu natürlich noch mit seinen Atombomben rechnet. So steht es auf einer Kanone in Koburg: Ultima ratio regum: der letzte Ausweg der Könige. Netanjahu nimmt also die ganze Welt für den jüdischen Staat in Geiselhaft! Klasse! Das Treffen der muslimischen Welt Mitte Oktober in Riad, an dem auch der schiitische Iran teilnahm, hat sich deswegen trotz kochender Wut zurückgehalten, während die amerikanische Flotte vor dem Libanon auf den Kriegsbeginn mit der muslimischen Welt wartete.

    Das Deutsche Reich mußte zur Gründung Israels sterben, welcher Staat muß als nächster für Israel sterben? Wobei Libanon und Syrien sowieso wegen Israel schon halbtot sind!

    • Wenn jemals ein Dichterwort wahr war, dann im Falle Israels:

      https://www.aphorismen.de/zitat/1170

      „Das eben ist der Fluch der bösen Tat,
      Daß sie, fortzeugend, immer Böses muß gebären.“

      Der sich anbahnenden Nahost-Krieg könnte leicht das Ende der Menschheit einleiten, wie doch alten Prophezeiungen gemäß das Ende der Menschheit gekommen sei, wenn die Juden wieder einen Staat bilden.

      Herodot, VII, 140. Die Athener, denen es um einen Ausspruch des Gottes zu tun war, hatten nämlich Gesandte nach Delphi geschickt, um das Orakel zu befragen. Nachdem diese die üblichen Gebräuche verrichtet und im Allerheiligsten Platz genommen hatten, gab ihnen die Pythia, die damals Aristonike hieß, folgenden Bescheid:

      „Ach, was sitzet ihr da? Entflieht an die Enden der Erde
      Fort und räumt euer Haus und der Stadt hochragende Gipfel.
      Weder das Haupt noch der Leib wird verschont; von Händen und Füßen
      Rettet ihr nichts; denn alles vernichtet Feuer und Ares,
      Und von der Mitte rettet ihr nichts; denn alles vernichtet
      Feuer und Ares, der grimmige Gott auf syrischem Wagen.
      Viele Burgen bricht er noch sonst und nicht nur die eure,
      Viele Tempel der Götter ergreift die feurige Lohe.
      [Diesmal die Moscheen und Kirchen in Gaza, Klöster in Syrien!]
      Triefend von Schweiße stehen sie da, die unsterblichen Götter,
      Zitternd und bebend vor Furcht, und hoch von den Dächern herunter
      Rieselt schwärzliches Blut und deutet auf kommendes Unglück.
      Nun geht hinaus und haltet euch brav, wenn das Unglück hereinbricht.“

    • „Wiederum führte ihn der Teufel mit sich auf einen sehr hohen Berg und zeigte ihm alle Reiche der Welt und ihre Herrlichkeit und sprach zu ihm: Das alles will ich dir geben, wenn du niederfällst und mich anbetest.“

      Matthäus 4, 8 – 9

      Jesus hat bekanntlich dieses Angebot abgelehnt, Netanjahu und andere führende Zionisten haben es jedoch angenommen.

      Während Jesus vor Pilatus bekundete, dass sein Reich nicht von dieser Welt ist, hat sich die Synagoge des Satans klar für diese Erde als Herrschaftsbereich entschieden, nach ihrem Tod wird es für sie ein schreckliches Erwachen geben, wenn sie erkennen, dass sie für ihre kurzsichtigen, egoistischen und irdische Ziele das Heil ihrer ewigen Seele verspielt haben, denn:

      „Was sichtbar ist, das ist zeitlich; was aber unsichtbar ist, das ist ewig.“

      2. Korinther 4,18

  7. Nachdem Putin am 24.02.20222 den Verteidigungskrieg zum Schutz der russisch-sprachigen Bevölkerung der Donbass-Republiken begann, sprach Scholz, der Putins Antwort auf die Nato-Provokation schon verständlicherweise erwartet hatte, schon drei Tage später im Bundestag von einer „Zeitenwende“ und kündigte das 100-Milliarden-Euro-Paket sofort an, das sicher schon zuvor konzipiert worden war, weil der weitere Verlauf der Ukraine-Krise erwartet werden konnte. Die damals sofort bekanntgegebenen präzisen Gegenmaßnahmen können unmöglich nur auf den drei Tagen zuvor erfolgten Ereignisse beruhen, sondern müssen einfach schon vorher fix und fertig ausgearbeitet worden sein.

    https://www.bundesregierung.de/breg-de/suche/regierungserklaerung-von-bundeskanzler-olaf-scholz-am-27-februar-2022-2008356

    Inzwischen gibt es einige Prophezeiungen die Ukraine würde bald kollabieren und würde zur Ablenkung nur noch einige Happenings veranstalten wie die 143 getöteten bzw. verbrannten Menschen in Moskau.

    https://odysee.com/@RTDE:e/Macgregor–Selenskijs-Regime-ist-wie-ein-sterbendes-Tier:8?src=embed

    Man kann unmöglich wissen, welchen Joker die freimaurerisch-jüdisch kosmopolitische Clique noch aus dem Ärmel zaubert, etwa die Regierungen von Ungarn und der Slowakei noch stürzt. Aber immerhin hat die „Zeitenwende“ drei Staaten entlarvt, die niemals wirklich neutral waren, die ersten beiden sowieso nicht im Zweiten Weltkrieg: die Schweiz, Schweden und Finnland haben sich geoutet und stehen jetzt auch offiziell zum „Westen“, wobei man genauso gut wie bei uns nicht verstehen kann, wieso sie zugunsten der Ukraine, die ihnen doch scheiß-egal sein kann, sich mit einer Atommacht anlegen wollen. Die Frage ist, was ist diesen Staaten wirklich Hekuba? (Die Szene aus ‚Hamlet‘, wo der Schauspieler deklamiert und Tränen vergießt über das Schicksal der Hekuba – wirkliche Tränen – wo es doch nur gespielt ist und Hamlet sich selbst nicht zu einer echten Aktion entschließen kann.)

    Sollte die Ukraine diesen Krieg verlieren, wird sie tatsächlich einiges verlieren, vielleicht sogar alles, und dann hat die freimaurerisch-jüdisch kosmopolitische Clique wirklich vor der ganzen Welt eine echte Niederlage erlitten, einen schweren Gesichtsverlust, der die NATO und EU ins Wanken bringen könnte, aber auch die Massenmedien weltweit desavouieren und entlarven würde, allen voran den deutschen Rundfunk. Auf dessen Kehrtwende wäre ich gespannt! Mit dem „Westen“ sinkt dann auch das Renomee Israels dahin, das sich bei seinen Nachbarn in den letzten Jahrzehnten nicht wirklich beliebt gemacht hat und ganz von der heimlichen faktischen Weltherrschaft des unipolaren „Westens“ lebt. Auch für die Banken wäre es schlecht, die fest auf die sibirischen Gewinne durch ein uns verwandtes Marionettenregime à la Jelzin in Moskau gehofft hatten. Deswegen „the cruel war is raging“, der grausame Krieg geht hin und her, und jeder Tag kann eine neue Überraschung bringen.

    https://www.youtube.com/watch?v=MpBXaxScYVU

  8. „Doch Corona war nur ein Vorspiel“, und zwar, wie ich meine, als Blaupause für den menschengemachten Klimawandel, der jetzt mit aller Macht über uns hereinbrechen wird, nachdem er uns schon jahrelang gequält und gemartet hat und viel unnötiges Geld kostete.

    https://krisenfrei.com/ungarn-wird-jetzt-die-maidan-taktik-gegen-orban-in-gang-gesetzt/#comment-234116

    „Corona war die Blaupause für den menschengemachten Klimawandel, weil in beiden Fällen der einzelne aufgefordet und gezwungen wird, im Interesse der gesamten Menschheit sich den staatlich verordneten Maßregeln zu unterwerfen. Seine individuelle Freiheit stünde nämlich im Widerspruch zum Wohl seiner Mitmenschen oder der gesamten Menscheit, so daß er seine Freiheit der staatlichen Weisheit unterordnen muß.“

    https://www.aphorismen.de/zitat/2464

    „Ist dies schon Wahnsinn, so hat es doch Methode.“

    • Der menschengemachte Klimawandel ist ein falsches Weltbild, genauso wie früher das ptolemäische Weltbild

      https://de.wikipedia.org/wiki/Geozentrisches_Weltbild

      weil eine Geldelite den radikalen Wechsel durch den Untergang ihres Geldsystems voraussieht und nur so ihre de facto Eine-Welt-Regierung weiter fortführen kann.

      Damit die Menschen den menschengemachten Klimawandel glauben, müssen echte Industrie-Verluste produziert werden, damit die Menschen meinen, der menschengemachte Klimawandel würde tatsächlich existieren, so daß auf ihn mit echten realen Verlusten reagiert wird. Zur Unterstreichung des menschengemachten Klimawandels könnte man tatsächlch ein digitales Geld einführen, so daß jeder Mensch bei seinem Einkauf gleich mitgeteilt wird, welchen CO2-Abdruck sein Pfund Rinderhack hinterläßt und welches negative Scoring er auf seinem Konto produziert hat. Aber es wird keine CBDC geben!

      Also: „Die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube.“

      https://www.aphorismen.de/zitat/277

      Der anglo-zionistische Westen wird höchstwahrscheinlich in der Ukraine scheitern. Warum nicht auch bei seinem neuen Weltbild: dem menschengemachte Klimawandel? Der Ukraine-Krieg hat vermutlich einer halbe Million junger Männer bisher das Leben gekostet, da können wir froh sein, daß wir durch unsere Deindustrialisierung nur ärmer geworden sind!

      Das ist also die positive Osterbotschaft für den Ostersonntag!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*