Ja dürfen´s denn das?

Klaus Madersbacher (antikrieg)

Im Zuge der revolutionären Ereignisse von 1848 soll Kaiser Ferdinand („der Gütige“) im Angesicht der protestierenden Wiener Bevölkerung Metternich gefragt haben: „Was mach’n denn all die viel’n Leut‘ da? Die san so laut!“ („Was machen denn die vielen Leute hier? Die sind so laut!“) Dieser antwortete: „Die machen eine Revolution, Majestät.“ Ferdinand darauf konsterniert: „Ja, dürfen’s denn des?“ („Dürfen sie denn das?“) Aus „Die Welt der Habsburger“

Gut 100 Jahre ist es her, dass gekrönte Häupter in den deutschen Landen das Sagen hatten. Kurz gesagt wurden besagte gekrönte Häupter vom Volk davongejagt, was nicht wirklich an die große Glocke gehängt wurde und wird. Einen Weltkrieg anzufangen und zu verlieren, das hatte gereicht. Es bedurfte einiger Zeit und großer Bemühungen der staatstragenden Parteien usw., das Volk wieder in einigermaßen geordnete Bahnen zu bringen. Jedenfalls ist das kein großes Thema im Geschichtsunterricht und in derlei eher gering geschätzten Veranstaltungen.

So weit ein kurzer Abstecher in die Geschichte.

Seit einem guten halben Jahr treibt eine Bewegung in Deutschland ihr Wesen, die anscheinend aus dem „Nichts“ heraus entstanden ist – die QUERDENKEN – Bewegung.

Diese bringt Wesenszüge des deutschen Volkes ans Licht, die viele schon als nicht existent oder zumindest längst verschollen abgetan haben werden. Die Menschen gehen auf die Straße, offenkundig mit großer Begeisterung und Freude, spenden lautstark aufrührerischen Reden Beifall, buhen Polizei und Obrigkeit aus, ja lachen diese sogar aus!

Das ist wirklich nicht normal :-))

Wer sind nun diese Menschen? Nach den vielen Videos von den vielen Demonstrationen und Kundgebungen zu schließen, sind es „Menschen wie du und ich“, der „Mann von der Straße“, die „Mitte der Gesellschaft“. Vielleicht sind die Omas und Opas überrepräsentiert, aber was soll´s – gerade denen wird ja besondere Autoritätshörigkeit unterstellt.

Auf meine eigens dafür eingerichteten Website coronaversteher.com habe ich viele Videos von diesen Veranstaltungen verlinkt. Schmeißen Sie Ihren Fernseher weg und geben Sie sich diese Videos, von denen Sie mit größter Wahrscheinlichkeit angesteckt werden, deren „Kraft mit Freude“ auch Sie in ihren Bann ziehen und mit dem Freiheitsvirus infizieren wird!

Es ist deutlich zu sehen, dass die QUERDENKEN – Bewegung ständig größer wird. „Wir sind – VIELE – und wir werden immer MEHR!“ so der geniale Bodo Schiffmann, Mann der ersten Stunde, unbeirrbares Sprachrohr derjenigen, die sich nicht von der Propaganda des Regimes beeindrucken und einschüchtern lassen.

Wie alle revolutionären Volksbewegungen wurde natürlich auch die QUERDENKEN – Bewegung nicht von ein paar Leuten aus dem Boden gestampft – neben Bodo Schiffmann will ich Michael Ballweg, Samuel Eckert, Wolfgang Greulich und die Rechtsanwälte Markus Haintz und Ralf Ludwig erwähnen, alles „gestandene Männer“, die vor der „Coronakrise“ mit Politik nix am Hut und die davor noch nie an einer Demonstration teilgenommen hatten.

Die „Unerfahrenheit“, die ihnen vorgeworfen wird, ist also echt. Nun – „unerfahren“ mögen sie schon sein, wie gut und schnell sie gelernt haben, lässt sich an den Videos erkennen, die im Lauf ihrer Aktivitäten entstanden sind.

Dass sie an der Spitze einer ganz unglaublichen Volksbewegung stehen, wird wohl niemand ernsthaft bestreiten, der einigermaßen bei Verstand ist.





Von den Sudelmedien, vom Regime, von nahezu allen politischen Akteuren wird die QUERDENKEN – Bewegung mit – ja mit was? – verfolgt. Mit Argwohn? – ja dürfen´s denn das?

Ich denke, dass es die nackte Angst ist, die diese immer mächtiger anwachsende Bewegung erregt. Die Angst der Gegenseite wovor eigentlich? Was will denn die QUERDENKEN – Bewegung überhaupt?

Was anfänglich als tödliche Seuche propagiert wurde, mit dystopischen Szenarien, stellte sich bald als eher harmlose Grippe heraus. Da das kein Grund war, die Gesellschaft und Wirtschaft völlig lahmzulegen und voll an die Wand zu fahren, mussten andere Gründe vorliegen, von denen das Regime nix verlauten ließ/lässt.

Mit einer Geschichte, wie Deutschland sie aufzuweisen hat, sollte eine Regierung nicht damit rechnen, dass das Volk alles vergessen hat und sich endlos betrügen lässt. Nun, offenbar hat man sich da verkalkuliert. Blindes Vertrauen in die Regierung gibt´s nicht mehr :-))

Das Spektakel der Sudelmedien, die ununterbrochen, sprich so gut wie rund um die Uhr Angst und Panik vor einem Killervirus verbreiteten, bewirkte offensichtlich, dass immer mehr Menschen misstrauisch wurden. Erfahrungen mit alten Menschen, die man ohne Kontakte mit ihren geliebten Verwandten einfach verrecken ließ/lässt, Erfahrungen mit Kindern, die von Behörden/Schulen regelrecht terrorisiert wurden/werden, Erfahrungen mit Ausgangsverboten wie unter Kriegsrecht, Lahmlegung ganzer Wirtschaftszweige, und das alles in Verbindung mit dem diktorischen Gehabe und Auftreten gewisser Politiker ließen die Alarmglocken schrillen.

Das sind ja Zustände wie unter den NAZIs!?

Bei näherer Betrachtung lassen sich derlei Überlegungen nicht abstreiten, auch wenn sie den Machthabern und ihrem Umfeld nicht passen. Die Menschen wollen keine Diktatur, auch keine „Coronadiktatur“.

Nun, genauso wie unter den NAZIs ist es ja nicht, aber spielt das eine Rolle? Es reicht, wenn Schritte gesetzt werden wie jene, die die Nazidiktatur ermöglicht und dieser den Weg bereitet haben. Wenn unter dem Vorwand einer angeblichen „Pandemie“ das Grundgesetz außer Kraft gesetzt werden soll, obwohl es nachweislich nur eine Grippe ist, soll man da zuschauen? Dem sichtlich an seiner zynischen Linie festhaltenden Regime einen Vertrauensvorschuss geben?

Verantwortungsbewusste Ärzte, Wissenschafter und Bürger waren der Ansicht, dass sie da nicht zuschauen wollen, und ein ständig wachsender Teil des deutschen Volkes will das auch nicht. Die Initiative und die Aktivitäten einiger weniger, die teilweise ihre Existenz aufs Spiel setzten, waren und sind Triebkraft und Motor einer Volksbewegung, wie sie die Welt schon lange nicht mehr gesehen hat.





Die Verkommenheit des politischen Systems in den deutschsprachigen Ländern Deutschland, Österreich und Schweiz wird dadurch offenkundig, dass die Regimes mir nix dir nix Partei gegen die eigene Bevölkerung ergriffen haben. Statt zu versuchen, gemeinsam mit den Menschen in ihren Ländern Möglichkeiten zu entwickeln, die gigantische weltweite Wirtschaftskrise möglichst unbeschadet zu überstehen, sprangen sie sofort auf den offenbar international orchestrierten Corona-Hype auf und unternehmen seit Beginn der „Krise“ alles, um die Wirtschaft „ihrer“ Länder bewusst und gezielt zu vernichten, wie im „Großen Reset“ vorgesehen. > LINK.

Nach den Erfahrungen, die es in der Geschichte gemacht hat, und die trotz aller Bemühungen der herrschenden Kreise nicht in Vergessenheit geraten sind, will das deutsche Volk keine Diktatur mehr! (Aus der längerfristigen Perspektive ist Diktatur die Vorstufe zum Krieg – daher auch die Dringlichkeit für antikrieg.com.)

Dass die regierenden Parteien, die Sudelmedien und alle möglichen politischen Kreise die QUERDENKEN-Bewegung nicht mögen, ja hassen, wissen wir schon. Das soll uns nicht stören, denn wir sind ja die, die ganz andere Verhältnisse einführen wollen, in denen die gegenwärtigen Machthaber und ihre Handlanger nicht mehr so gut dastehen werden.

In diesem Sinne ist die QUERDENKEN-Bewegung das Beste, das Deutschland aufzuweisen hat. Das deutsche Volk ist nicht mehr bereit, sich gegen seine eigenen Interessen missbrauchen zu lassen – seine Interessen sind das Wohlergehen seiner Kinder, der Frieden für seine Menschen. Dass „die Deutschen“ nie wieder marschieren werden, kann nur „die Mitte des Volkes“ zustande bringen. Diese Mitte zeichnet sich ab in der QUERDENKEN-Bewegung, die in jeder Beziehung unser aller Unterstützung verdient.

(Visited 269 times, 1 visits today)
Ja dürfen´s denn das?
5 Stimmen, 4.20 durchschnittliche Bewertung (86% Ergebnis)

19 Kommentare

  1. Passiver Widerstand, Ausweichen, Auslachen alleine reicht halt nicht. Ich tingele reihum durch meine ganze Verwandschaft, alles ältere Semester ohne Internet..

    Denen zeige ich dann auf dem Notebook mal die Alternativen Nachrichten, zuerst mal NZZ von den Nachbarn, damit Die das auch glauben, Dann die Anderen wie Achgut, Tichy Opposition24 usw. Ich habe bei Älteren noch nie so grosse Kinderaugen gesehen.

    Die sind mittlerweile Alle vom Glaubenn abgefallen  und ich bin mir sicher, was die demnächst tun und was die demnächst wählen werden. Und beim nächsten Kaffekränzchen gebeb die diese Infos weiter. Nur so bekommt man die Mehrheit von den Staatsmedien WEG. Macht Alle mit, es dauert aber es wirkt.

  2. Ja, dass sie die Menschen mobilisieren ist gut. Aber was mich stutzig gemacht hat, dass sie auf der Abschlusskundgebung der Bustour dann von einer Parteigründung gesprochen haben. Das würde bedeuten, dass sie in diesem System bleiben wollen. Ich hoffe inständig, dass sie diese Mobilisierung und gute Aufklärung nicht dazu benutzen, die Menschen eben für eine neue Partei gewinnen zu wollen. Die AfD hatte sich z.Bsp. erst gegründet und dann versucht Stimmen zu bekommen. Hoffentlich haben Samuel, Bodo und Konsorten es nicht genau anders herum vor. Für mich bleibt da ein Geschmäckle, obwohl die Jungs bisher Großes geleistet haben. Leider.

          • Wenn man sich die Reden von Querdenken angehört hat, auch die auf der großen Berlindemo, dann ist es keineswegs überraschend.

            Die sind ja mit enormen Geldmitteln aufgetaucht und der Verdacht lag nahe, dass die mit ihren einzigen Forderungen: "Neuwahlen und Merkel soll einen Erklärung zu Covid19 abgeben" angetreten sind, um Nordstream 2 zu stoppen. Denn Neuwahlen würden die Grünen an die Regierung bringen und die würden ihr Veto einlegen.

            Dafür sind die Amis auch bereit einige zehn Millionen für so eine gekaufte Graswurzelbewegung hinzulegen… 

            Natürlich denken die Leute, die da demonstrieren, dass es um ein sofortiges Ende der Coronamaßnahmen und gegen Impfungen geht. Aber das läßt sich an der Forderungen nicht festmachen.

            Andererseits wollen natürlich die maßgeblichen Leute bei Querdenken sich das Vollzeitengagement noch mit Diäten vergolden lassen. Und dazu braucht es dann eine Partei.

            Von gegen Besatzung oder kritisch zum Grundgesetz war da nie die Rede.

            Interessant war ja auch, dass die unbedingt die Protestcamps machen wollten. Und das ist genau das System, nach dem Otpor die ganzen Farbenrevolutionen organisiert hat. Und natürlich hat das System alles getan, um Protestcamps mit zehntausenden Menschen zu verhindern, mit dem der Rücktritt Merkels erzwungen werden sollte.

            Ich bin übrigens sehr gespannt, ob Nordstream 2 diesen Monat fertig wird. Falls ja, dürften die Geldquellen für Querdenken versiegen und dann werden die ganz schnell eine Partei machen und von den Mitgliedsbeiträgen zehren.

            Übrigens jeder sollte Otpor kennen. Die machen hoch professionell Regierungswechsel und Staatsstreiche gegen Geld. Die bringen dann auch jeweils Handbücher in der jeweiligen Landessprache raus und schicken frühzeitig Teams rein, die die lokalen Aktivisten schulen. Wenn dann die Proteste laufen – wie z.B. in der Ukraine mit reichlich Geld und Bühnenprogramm für die Demonstranten – dann kann einer der Dienste die Lunte zünden und für Tote sorgen und danach die Demonstranten bewaffenen…

            Die kurzfristige Destabilisierung des Regimes durch Querdenken wurde allerdings erfolgreich abgewehrt. Den Nazigruppen des Verfassungsschutzes und den Maurern um den komischen Rapper Gastronom Reichsbürger und den Verfassungsschutz Volkslehrer sei es gedankt. 

            • "Neuwahlen und Merkel soll einen Erklärung zu Covid19 abgeben" angetreten sind, um Nordstream 2 zu stoppen. Denn Neuwahlen würden die Grünen an die Regierung bringen und die würden ihr Veto einlegen.

              Dafür sind die Amis auch bereit einige zehn Millionen für so eine gekaufte Graswurzelbewegung hinzulegen… 

              Sowas ist nicht auszuschließen;  denn man muß immer fragen:  Woher kommt das Geld?  Dieter war ja mit fast 5000 Euro nach einer Denunziation fast ruiniert.  Woher kommen die Fahrtkosten usw., wo doch die allermeisten ganz schwach auf der Brust sind?

            • "Destabilisierung des Systems durch Querdenken wurde abgewendet?"

                Was hast denn Du für eine Wahrnehmung?  Attila und Volkslehrer gehören wohl dazu!?  Auch wenn sie sich im Detail unterscheiden mögen … das hatte welche Auswirkung?  Das "System" war niemals in Gefahr!  Wer solche angemeldete "Demonstrationen" veranstaltet,  der bezweckt was? 

              • Also durch die Mitwirkung des Verfassungsschutzes ist es gelungen, die ganzen Demonstrationen mit der kleinen Demo der Mitarbeiter des Verfassungsschutzes und der angeschlossenen NPD zu überlagern.

                Und später wurde nur noch über die Rechtsextremen berichtet.

                Damit haben sie es bis in die Erkältungssaison geschaft und dann konnten sie die Demos mit den Einschränkungen so unattraktiv machen, dass die keine Wirkung mehr haben. Zumindest keine auf die breite Masse.

                Und wenn ich das richtig sehe, ist Nordstream 2 dann bis Ende Dezember fertig und der Drops gelutscht. Zum Dank wird USRAEL noch ein bisschen destabilisieren. Und vielleicht mit der nächsten Flüchtlingswelle erpressen.

    •  Ich kann mir da selbst nicht helfen, aber, das riecht alles etwas nach gesteuerter Opposition?  Auch Schiffmann hatte eine Partei gegründet … Es kann natürlich sein, und da muß man auch nichts Schlechtes unterstellen wollen, daß sie es einfach nicht bessser wissen?

       Nur, wenn dem dann so ist, dann haben sie nichts verstanden! …

      • "Nur, wenn dem dann so ist, dann haben sie nichts verstanden! … " weil Parteien nicht die Lösung sind, siehe AfD.  Vermutlich bedeutet die Gründung einer Partei:  Ich will für mich auch eine Sinekure und will in dem korrupten System bleiben.  Das beste Beispiel sind die Freien Wähler in Bayern.  Solange noch Hubert Aiwanger von seiner Bauerei (Landwirtschaft) leben mußte, war er noch Hoffnungsträger, seitdem er in den Politik überbezahlt wird, beteiligt er sich an der Demokratieabschaffung des Weißwurstfaschisten.

        •  Tja, "Macht" korrumpiert selbst den Edelsten?  Oder vergessen sie einfach nur, woher sie kommen?  Hmm … , es heißt, Ausnahmen bestätigen die Regel!  Aber, Ausnahmen bleiben Ausnahmen!  Und diese werden vehement bekämpft! 

  3. " Aus der längerfristigen Perspektive ist Diktatur die Vorstufe zum Krieg …"

    Steile These, die aktuell wie untermauert werden kann? …

      •  Ich bräuchte Deine Adresse! Du hast soeben eine Waschmaschine gewonnen!  cheeky   Ja klar doch!  Erst scheut man den Vergleich, aber dann!  Wie könnte es anders sein?  Frage mich nur, welche Diktaturen die ganzen Kriege nach WW2 geführt haben?  Und wer sich alles daran beteiligt hat? 

         Es könnte natürlich auch sein, daß ich eine Leseschwäche habe?  Schließlich fängt ja beides mit "D" an.  Wo aber, ist der Unterschied?

      • "natürlich mit A.H., der ja so kriegswillig war !?"

        Er tappte von einem Krieg zum nächsten, weil die Gegenseite das Kriegsspiel nicht aufgeben wollte, solange sie nicht gewonnen hatte.

        •  Damals hießen sie wie?  Heute heißen sie Stoltenberg und v.d.L. und Biden.  Nicht, daß die irgendwas zu entscheiden hätten.  Auch sie sind nur Erfüllungsgehilfen …

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*