EU in PANIK | LEAK wann Russlands Nuklearwaffen einsetzen wird | Bauernaufstände

Kiev Independent berichtet über ein Geheimdokument der russischen Militrärführung, das über den Einsatzpunkt von Nuklearwaffen berichet. Alternative Titel:
0. Russlands Nuklear Doktrin LEAK
1. GELEAKT: Russlands Nuklear Doktrin

(Visited 361 times, 1 visits today)
EU in PANIK | LEAK wann Russlands Nuklearwaffen einsetzen wird | Bauernaufstände
3 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

9 Kommentare

  1. Unsere Massenmedien konzentrieren sich hauptsächlich darauf, daß ein russischer Spionageakt bei der Diskussion deutscher Generäle vorläge, warum das passiert sein könnte, warum der MAD das nicht verhindert hat, und wie man das in Zukunft verhindern könnte. Ganz nebenbei fällt auch einmal, daß deutsche Generäle diskutiert haben das Jahrhundertwerk der Russen, die Brücke über die Straße von Kertsch, zu zerstören. Diese Tatsache ist die eigentliche Ungeheuerlichkeit, weil man davon ausgehen muß, daß wir genauso wie die Franzosen und Russen bereits Kriegspartei sind, ohne daß dies von unseren Politikern uns mitgeteilt wurde. Man bereitet also militärische Operationen vor, die dann durch irgendeine False-flag-Operation alias Pearl Harbor dann beginnen, und die ahnungslose Bevölkerung befindet sich dann urplötzlich in einem Krieg, durch den sie auch gut und gerne vernichtet werden könnte. Wie wenig es den Hintergrundmächten wirklich um Menschenleben geht, die heilige Monstranz, die sie ständig vor sich hertragen, konnten wir an den ca. 300.000 verbrannten Schlesiern sehen, die 1945 nach Dresden geflüchtet waren, aber auch jetzt wie man mit der Gaza-Bevölkerung umgeht, wobei man die Deutschen jahrzehntelang als Amalek aufgebaut hat, die man gerne opfern wird, weil sie als Ausbeutungsobjekt ausgedient haben, nachdem sie durch Erziehung ihres Rundfunks häufig kinderlos geblieben sind.

    Eigentlich sind die Deutschen viel ehrlicher als ihre Nachbarn: die Italiener, die Franzosen und das perfide Albion, weil etwas „auf gut Deutsch“ sagen, bedeutet die Wahrheit auszusprechen. Daran kann man sehr gut erkennen, daß der Norbert Röttgen gar kein echter Deutscher ist. Man hätte das eigentlich angenommen, weil er im nordrhein-westfälischen Wahlkampf sinngemäß etwas sehr Wahres sagte, es sei schade, daß diese nutzlosen Wahlkampfveranstaltungen für die Politik entscheidend seien. Merkel hat ihm dieses ehrliche Wort damals sehr übel genommen und hat ihn als Umweltminister entsorgt, ein Ukas, den damals Gauck ausführen mußte, weil Röttgen sich wehrte.

    Und jetzt schrieb Röttgen auf X, Scholz benehme sich „völlig unverantwortlich“, weil er Briten und Franzosen bloßstelle, weil sie bereits in der Ukraine arbeiteten, was für uns als Deutsche nicht in Frage käme. Das verantwortungslose Verhalten liegt tatsächlich bei den Briten und Franzosen, die vorgeben neutral zu sein, jedenfalls keine Kriegspartei, aber tatsächlich heimlich Kriegspartei sind. Und wenn Scholz dieses verantwortungslose Verhalten aus purer Verzweiflung ausspricht, weil ununterbrochen von Röttgen, Strack-Zimmermann, Macron und Sunak unter Druck gesetzt, heißt es, er handele verantwortungslos, weil er die Nato spalte und das Vertrauen des Auslands in uns. Da greift man sich an den Kopf. Verantwortungsvolles Verhalten von Scholz zur Rettung unseres Lebens, wird von Röttgen als verantwortungsloses Verhalten gegenüber unseren „Verbündeten“ gewertet, die nicht nur die Gasröhren gesprengt haben, sondern auch verantwortungslos heimlich einen Anschlag gegen die Russen aus dem Hinterhalt führen, was man eine verdeckte Operation nennt alias CIA oder Haldenwang bei der Remigrations-Hetze.

    Der grüne Anton Hofreiter wiederum meint, die Aufdeckung des Gesprächs deutscher Luftwaffengeneräle zeige, daß die Russen damit die dabei diskutierte Lieferung von Taurus diskreditieren wollen, so daß dies erst recht ein Grund sei, die Taurus zu liefern.

    Im Kampf gegen die Deutschen bringen die Russen jetzt wieder ununterbrochene jüdische Verfolgungen durch die „Nazis“ mit zahlreichen Filmen von verhungernden oder verhungerten jüdischen Kindern in Auschwitz. Ist dies die Vorbereitung gegen die Nachkommen des Tätervolks? Sind diese Filme echt? Sie könnten genauso gut verhungernde burische Kinder in britischen Konzentrationslagern in Transvaaal sein, aus sowjetischen Gulags („Das Kürzel Gulag bezeichnet das Netz von Straf- und Arbeitslagern in der Sowjetunion, im weiteren Sinne steht es für die Gesamtheit des sowjetischen Zwangsarbeitssystems.“) oder aus der ukrainischen Hungersnot, dem „Holodomor“ („Die als Holodomor bezeichnete große Hungerkatastrophe in der Ukraine 1932/33 zählt zu den großen Verbrechen des 20. Jahrhunderts. Innerhalb von zwei Jahren wurden Millionen Menschen wissentlich und vorsätzlich dem Hungertod preisgegeben. Durch die Sowjetunion wurden die Hungerepidemie und ihre Opfer tabuisiert.“), den 1915 verhungernden Armeniern in der Türkei,

    https://de.wikipedia.org/wiki/V%C3%B6lkermord_an_den_Armeniern

    und demnächst wird die Menschheit ihre unseligen Verbrechen durch die verhungernde Gaza-Bevölkerung bereichern! „Es gibt nichts neues unter der Sonne!“, sagt der Prediger Salomo. Und weil heute Sonntag:

    https://www.die-bibel.de/bibeln/online-bibeln/lesen/LU12/GEN.6/1.-Mose-6

    „Da aber der Herr sah, daß der Menschen Bosheit groß war auf Erden und alles Dichten und Trachten ihres Herzens nur böse war immerdar, 6da reute es ihn, daß er die Menschen gemacht hatte auf Erden, und es bekümmerte ihn in seinem Herzen, 7und er sprach: Ich will die Menschen, die ich geschaffen habe, vertilgen von der Erde, vom Menschen an bis auf das Vieh und bis auf das Gewürm und bis auf die Vögel unter dem Himmel; denn es reut mich, daß ich sie gemacht habe.“

  2. Nur mal so zur Info:

    Es gibt gerade eine große Ukrainischen Gegenoffensive auf der ganzen Avdika-Front…

    Die Zeit hätte gerade so gereicht, um ausgeflaggte Nato-Truppen ranzukarren und den Zusammenbruch der Front zu verhindern.

    Ziemlich sicher sprechen da nicht wenige französisch, polnischen und englisch, die da jetzt angreifen.

  3. Die Kriegshetze des Rundfunks ist ziemlich unterschwellig und unvollständig. Eben berichtete die Tagesschau tatsächlich, daß der Mitschnitt der Bundeswehrgeneräle über ihre Kriegsstrategie echt sei,sie hätten sich nur darüber unterhalten, wie die Taurus im Krieg verwendet werden könnten, auch daß die undichte Stelle ein Provider von einem Gruppenteilnehmer aus Singapore stammen könnte. (Die Russen mutmaßen, die Generäle seien so unvorsichtig gewesen, weil sie unter enormem Druck stehen, daß die Ukraine Kriegserfolge nachweisen muß.) Allerdings bringt die Tagesschau den eigentlichen Clou NICHT, daß die Krimbrücke getroffen werden sollte, der ganze Stolz Rußlands, daß man selbst verlogenerweise anonym einen Schlag aus dem Hinterhalt führen wolle, eventuell aus einem Nachbarland.

    Dadurch werden echte Kriegspläne der Bundeswehr vom Rundfunk verharmlost, damit die Bevölkerung in Sicherheit gewogen werden kann, während unsere Armee tatsächlich sich selbst schon auf einen Krieg vorbereitet, und zwar aus dem Hinterhalt!

    Auch die sonstige Wortwahl ist unterschwellig irreführend. Nawalny sei in einem Straflager „umgekommen“. Warum sollte der 47jährige nicht auch eines natürlichen Todes gestorben sein? Wenn bei uns fast wöchentlich irgendwelche Sportler Mitte 40 plötzlich tot umfallen, wobei man wegen Corona rätselt, sagt man dann auch diese plötzlich Verstorbenen seien „umgekommen“.

    Wegen des Tumults der hungrigen Menschen in Gaza, die sich auf Essenslieferungen stürzen, sagt der Rundfunk, in Gaza seien 112 Menschen „gestorben“, was auch bedeuten könnte, daß sie eines natürlichen Todes gestorben sind. Der Clou ist natürlich, daß diese 112 Menschen nach Angaben der Russen und Türken von der israelischen Armee erschossen wurden, deren unglaubwürdige Schutzbehauptung von den beiden Sendern ehrlicherwese auch berichtet wird. Man sieht, daß wir sehr leicht vom Rundfunk durch eine völlig irreführende Wortwahl leicht in einen gewaltigen Kriegs-Schlamassel getrieben werden könnten!

  4. Das dieser grosse und dritte WK kommt, daran kann es keinen Zweifel geben.
    Öffentlich verfolgbar ist das seit mindestens 18 Jahren.
    Putin hat seitdem wirklich alles versucht, das Unvermeidliche zu verhindern.
    Wie Hitler wird er in diesen Krieg von den selben Kräften wie damals gezwungen werden.
    Stalin hätte besser nicht gegen unser Land mobil gemacht.
    Dann wären die Kriegshetzer damals schon erledigt gewesen.
    Blöder Hund!
    Und nun?
    Gott stehe uns bei!

  5. Ich glaube nicht, dass es Atomwaffen gibt…

    Falls ja, hätte sie sicher jemand eingesetzt (Hiroshima und Nagasaki haben weniger Strahlung als die Alpen)..

    Ich denke wir werden gespielt von beiden Seiten, die eigentlich nur eine Seite ist.

    Ordnung aus dem Chaos… 33. Grad der Freimaurer

    Die gehören alle dazu. Selbst im Iran zeigen die ständig die Finger. Die Hisbollah, da gab es mal eine Interessante Doku bei Southfront, ist überall nach Freimauererzahlen organisiert.

    Der Krieg wird nicht vornehmlich gegen Russland sondern gegen die Menschen im System geführt. Oder umgekehrt gegen die Ukraine.

    Überall ist Chabat Lubawitsch Ehrengast. Ob bei Putin oder Biden (oder Trump).

    Ich glaube es geht nur um die vorher abgesprochene Agenda.

  6. An den Einsatz von Atomwaffen seitens der Russen in naher Zukunft kann ich nicht glauben, weil sie ja auch im konventionellen Bereich immer erfogreicher sind. Wer konventionell erfolgreich ist, braucht keinen atomaren Einsatz. Das Medium „Das unabhängige Kiew“ scheint mir nicht sehr vertrauenswürdig zu sein, denn es wird von einer Engländerin, Elisa Court, betrieben, und wir wissen ja, daß das perfide Albion in seiner ganzen Geschichte nur mit Lügen groß geworden ist. Alles was aus Kiew kommt, ist unglaubwürdig, so spricht Selenskij von 31.000 gefallenen eigenen Soldaten, Schoigu von 444.000. Was soll man da glauben?

    Daß die Russen die Ukraine komplett eingemeinden müssen, scheint mir fast unausweichlich; denn sie haben doch nicht jetzt Verluste erlitten, um dann anschließend großzügig mit dem „Kiewer Regime“ umzugehen. Diese Restukraine würde erst recht die Russen verteufeln, um sich nach dem Verlust selbst reinzuwaschen und nach den großen menschlichen Verlusten vor der eigenen ukrainischen Bevölkerung bestehen zu können. Die Restukraine würde also immer weiter eine Gefahr für Rußland darstellen. Außerdem haben die Russen immer gesagt, die wollten alle ukrainischen Verbrecher, die gegen Russen Greueltaten begangen haben, schon seit 2014, vor Gericht stellen. Und das ginge nicht, wenn diese Verbrecher in eine Restukraine flüchten könnten. Vielleicht wird Putin einige ungarische Minderheiten in der Ukraine Orban übergeben. Putin hat schon Polen signalisiert, daß Lemberg für die Polen nicht zu haben ist, was deren Chauvinismus etwas abgekühlt hat. Biden und Johnson haben im April 2022 einen Frieden boykottiert, und jetzt gibt es keine Option mehr, auch wenn Erdogan gerne als Vermittler noch einmal einen Prestigerfolg erzielen würde. Zur Zeit hat Erdogan mit dem Antalya Diplomacy Forum Putins Valdai Discussion Club nachgeahmt. Die WEF-Gruppen G7 und G20 bekommen also Konkurrenz.

    Der anglo-zionistische Westen muß jetzt einige schwere Brocken verdauen, wobei die USA und Polen anscheinend schon eine Kehrtwende vollzogen haben, nur die dummen Deutschen laufen einer bereits verlorenen Sache weiter hinterher. Nur Scholz ist klug genug, die Taurus nicht zu liefern. Wie sage ich es meinem Kinde? Soros verliert die von ihm gekauften ukrainischen Staatspapiere, muß aber nicht verhungern, und Larry Fink einige Hunderttausende Hektar ukrainischer Schwarzerde, und da letzterer der Chef von Friedrich Merz ist, wird der eine Menge Krokodilstränen über Freiheit und Demokratie schwafeln.

    Da der „Westen“ alles nur erdenkliche in diesen Stellvertreterkrieg gegen Rußland investiert hat, besteht eher die Gefahr, daß die Nato einen Krieg gegen Rußland beginnt, wie Macron schon andeutete, so daß in diesem Fall höchstwahrscheinlich Deutschland das atomare Gefechtsfeld sein wird. Man sollte sich also jetzt schon mit Jodtabletten eindecken. Nach Tschernobyl 1986 war ich erstaunt, wieviel Leute aus meiner Umgebung schon zuvor mit Jodtabletten vorgesorgt hatten. Vermutlich hat Habeck für sich und seine Familie selbst auch Jodtabletten gelagert. Es hilft zwar nichts, kostet aber auch nicht viel und beruhigt wenigstens!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*