71 Jahre Bäh Err Deh!

von Jürgen

Ein souveräner Staat hat eine Verfassung! Und eben kein Grundgesetz! Ein souveräner Staat hat eine Regierung! Und kein Parteiensystem, welches das Volk spaltet! Diese Risse zeigen sich nicht nur im Ganzen, sondern gehen bereits durch die Familien! Ein souveräner Staat …

Lassen wir das! Das Übel ist bekannt und wird hoffentlich auch bald überwunden werden. Was uns mehr zu denken geben sollte, ist, was das alles mit uns gemacht hat! Wenn Frau Merkel von kommender Transformation faselt; die hatten wir schon! Damals hieß das Entnationalisierung, verpackt in Entnazifizierung.

Weil, Bekehrung „vom Bösen“ tat Not; darüber hinaus wurde uns „ewige Buße“ auferlegt. Dies war zwingend not-wendig, weil, wie sonst sollte man dazu gebracht werden, eigene Identität und Kultur zugunsten anderer abzulegen, gleichsam zu verleugnen? Wer täte dies freiwillig? Deutschen Geist, Fleiß und Sinnen, das gab es, wohl bemerkt, auch schon vor dem Dritten Reich! Darum geht es also nicht! Wenn es überhaupt jemals darum ging? …

Wo also, stehen wir heute? Dank des Rundfunks (und der Presse), der ja, als vierte Macht im „Staate“ vorgesehen, diesen eigentlich zusätzlich kontrollieren sollte!? Zumindest steht es so im Lehrplan … Nicht daß es „früher“ oder anderswo besser oder anders gewesen sei! Wer Meinungshoheit transportieren kann, ist immer im Vorteil!

Was bislang vielleicht noch unter Hofberichterstattung verbucht werden konnte, hat mittlerweile symbiotische Züge angenommen. Wobei nicht mehr ganz zweifelsfrei zu erkennen ist, wer eigentlich Wirt und wer Nutznießer daraus ist? Wer da wen, vor sich hertreibt? Ist aber nicht so wichtig … Entscheidend ist, was „Regierung“ und als „öffentliche Meinung“ dargestelltes, uns anrichtet!

Und da kommen wir an den Punkt, den Tisch, der uns nur Brosamen und Wahlen übrig läßt, etwas zu erweitern! Da sitzen nicht nur Regierung und diese vierte Macht, sondern auch die Jurisdiktion und die Exekutive. Erstere ebenfalls von Parteien und Mainstream bestimmt und die letztere, was bleibt ihnen, als „Beamte“ anderes übrig, als dem zu folgen? Egal ob in Verwaltung oder Polizei; wer remonstriert da noch, bei dieser Übermacht? Wohl wahr; nichts ist geduldiger wie Papier, außer vielleicht der Deutsche …

Der Widerstand ist also gebrochen! Selbst der, sogenannter, Opposition! Was anderes ist es, wie Arbeitsverweigerung? Sie schweigen heute zu Corona, wie vor fünf Jahren zu den Grenzöffnungen. Sie schweigen zu all den Kriegen, ob im Kosovo, Iran, Irak, Libyen oder Syrien. Sie schweigen zu Hartz4 Gesetzen, Rentenreform, Genderwahn, Privatisierung von allem und jedem oder Pflegenotstand! Warum?

Ist da wirklich gar keiner mehr, der einen Hintern in der Hose hat? Alles nur noch Show für uns Ahnungslose, weil, Opposition ist schließlich auch mitregiert? Die Diäten und Aufwandsentschädigungen bleiben ja schließlich die selben …

Und wir, wir nehmen es hin! Weil, wie weiland propagiert, es ja alternativlos sei. Die beste aller Regierungsformen und die Werte, die einstmals galten, heute ja alle ganz anders sind! Humanitär und global hat der Mensch zu denken! Nichts mehr mit Eigenem!

Nun, abgenabelt und entwöhnt, wie von der Mutterbrust, was macht das aus uns „Kindern dieser Republik“ und damit verbundener Gesinnung, die dennoch als „Vater Staat“ auftritt und uns jegliches abzunehmen verspricht? Inklusive eigenem Denken! Autorität ist nun mal väterliches Attribut. Und was Papa sagt, das gilt! Vertraute Muster ausnutzend, werden wir nicht nur einer menschenwürdigen Entwicklung beraubt, sondern auch noch, auf Dauer, geradezu entmündigt!

Zumindest in der Masse, hat das ein gleichgültiges, dem Konsum anhängendes Volk, pardon, Bevölkerung, geschaffen! Die Sinne vernebelt durch gleichgerichtete Beschallung aus allen Kanälen und sich selbst bestätigend durch Ableisten von Schuld und durch „Nächstenliebe gegen Alle“ erbrachter Buße für … ja was eigentlich?





War „Volk“ jemals an irgendwas schuld? War es Hitler, der sich doch so sehr dem Vatikan andiente (Reichskonkordat), dabei Churchill und den hinter ihm Stehenden doch nicht entkam? Waren es Bismarck oder der Kaiser, die auf Souveränität pochten und darauf bestanden, als einzig souveräner Staat gegenüber dem Vatikan (der damalige Preußenkönig hatte es damals abgezwungen, freilich, aufgrund der militärischen Macht) aufzutreten?

Oder liegt es daran, daß wir halt doch als Amalek angesehen werden? Geistig betrachtet, verteilt sich Schuld und als des Bekämpfens würdig, dann halt doch auf alle Schultern. Die Theutschen, abgeleitet aus „Theo-disch“ oder auch nur aus dem naheliegenden „Deut“, was zumindest an „Deuten“ oder gar Thor erinnert, sind wir also der Dorn im Auge der Mißgünstigen?

Die Auswahl ist groß und ein jeder kann und darf sich für etwas entscheiden. Was uns aber auch nicht wirklich weiterbringt. Zumindest nicht in dem Sinne, das alles hinter uns lassen zu können! Manches mag ewiglich währen, anderes hat einfach nur seine Zeit! Wie auch unsere Verwirrung darüber!

Geschichte (soweit als solche überhaupt zu erkennen) zu verstehen und, darüber hinaus, so manche Hintergründe, ist sicherlich sinnvoll und mag auch so manches erklären, nur, was ändert es? Der heutige Mensch, fest eingezäumt in den Möglichkeiten, die ihm zu Denken gewährt werden, was vermag er noch, um sein mutmaßlich vorbestimmtes Schicksal abzuwenden?

Gab es jemals Revolutionen „von unten“? Und wenn mutmaßlich doch, was haben sie hervorgebracht? Wurde da einst, für uns, irgend etwas besser? Von der Leibeigenschaft wechselten wir zur Religions- und Meinungsfreiheit … die Herrscher blieben jedoch stets die gleichen! Welches Mehr an Rechten, die auch einklagbar und garantiert würden, haben wir denn dazu gewonnen? „Grübel“? …

Während einst die Menschen sich als Spielball der Götter empfanden, und sich dem unterordneten, sind wir heute Spielball mächtiger Menschen! Anscheinend auf Gedeih und Verderb ausgeliefert! Die Naturgewalten lassen grüßen! Nicht umsonst entwickelte sich daraus alles!

Demzufolge darauf angewiesen, daß mal einer oder mehrere auftreten werden, uns, Gottgleich, zu erretten! Natürlich nur im übertragenen Sinne! Aber, ist es nicht so? Den Speer des dritten Sargon, wer fängt ihn auf? Vermag es überhaupt jemand dieses Gift, daß bislang die Erde beherrscht, zu vertilgen? Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg! Und wenn wir auch vieles nicht verstehen, so sollten wir doch nicht den Glauben daran verlieren, daß es besser werden wird! Auch die Bäh Err Deh wird nur ein Mückenschiß in unserer Geschichte bleiben! Wobei, streng betrachtet, kann man es überhaupt voneinander trennen?

Wann fing denn die ganze Scheibe an? 1918! In Weimar! Seit dem, hat sich nichts geändert, es sah nur anders aus!

Euer Jürgen

(Visited 329 times, 1 visits today)
71 Jahre Bäh Err Deh!
12 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

36 Kommentare

    • Bin schon länger auf der Suche nach einem schmucken Schwalbenschwanz.
      Als der Golf noch Hase hieß…
      Mit Mantelhaken an der B-Säule! Genial.
      Ja, da ging es uns auch noch gut…

      Sind die alle neidisch, fragt jemand unter Deinem Video?
      War oft in Italien, da stank es nach…Abort mitten in der Stadt. „Ja, ist die offene Kanalisation hier, doch wir sind stolz: Fast 70% der Stadt sind mittlerweile angeschlossen, seit 1980 schon.“

  1.  Habe mir jetzt mal das Aprilprogramm gewisser Sender angeschaut. Und demzufolge werden Historiker die Geschichte wohl umschreiben müssen! Hitler starb an Corona! Da kommt absolut nichts mehr. Außer einer mehrteiligen britischen Dokumentation über die Bombardierung Deutschlands?! Mit ganz Neuem aus den Archiven …

    • Nee, das ist wirklich eine Katastrophe. Nichtmal mehr Eurosport oder sowas.
      Da spielen sie jetzt virtuell die Bundesliga an Konsolen weiter und schreien rum als ginge es um alles.
      Ich vermisse diesen "Sendeschluß-Bildschirm": Erst das Testbild, dann die Ameisen. So beruhigend.
      Gestern hätte ich mir schon fast eine elektrische Schallzahnbürste im Teleshop bestellt;
      die war auch ganz neu aus den Archiven…

      • "Opa" hat jetzt ein paarmal schon geschwindelt, Jürgen. Ich schaue es weiterhin, weil sonst nichts läuft. Aber Murksel IST im Kanzleramt und die Fahnen stehen beide da, nur links außerhalb des Bildes (vom gefallenen Adler). Auch mit den Autobahnen war er sich uneins mit Daniel und so manches Detail…Zitat: "Ist auch nicht so wichtig." smiley

        Mir ist klar, HJM wird jetzt gemessen an seinen Zeitvorgaben. Wenn nicht, wird er verteufelt werden. Aber darum geht´s mir gar nicht. Meine grundsätzlichen Zweifel bleiben bestehen, Stichwort "kontrollierte Opposition". Wie geht es Dir mittlerweile dabei? Also, Q…Warum so viele Geheimnisse ausplaudern? Zwar ist es kryptisch, aber dennoch muß es Insiderwissen sein. Die Reaktionen und Gegenreaktionen erfolgen, ohne stets nur einer Partei zu nützen. Der Ball geht hin und her. Und warum sollte jetzt "unser Reich" aufgeräumt werden, bevor nicht erst der ganze Sumpf zu Hause trockengelegt ist? Lady Gaga und Madonna sind aktiv wie eh und je; posten kranke Bilder und planen Konzerte. "Wir sitzen alle in einem Boot" sagen die. Ja, weil wir alle Virus haben ODER weil wir alle DeepState-Satanisten sind? Weiß ich nicht.

        Da schreiben unbekannte Leute, sie hätten gehört (es sind also Gerüchte?), heute wird NY befreit, von betenden Spezialeinheiten vor Erstürmung unterirdischer Basen, Luftbildscanning (bis 50km tief Herr Müller? Hahaha! Oder hoch? Hahaha! Ist auch nicht so wichtig.), die freien Krankenbetten und Lazarettschiffe sind für die befreiten Kinder. Tausende müßen es sein…und Millionen Angeklagter. Das läuft gerade alles, und niemand außer ein paar ANONymen Spezies bekommt davon etwas mit.

        Flache Erde, hohle Erde, UFO´s und Reptilien…das ist genauso ein Q(sorry)uatsch. Irgendeiner haut sowas raus und unzählige "Truther" sind damit beschäftigt das Rätsel zu lösen oder das Gegenteil zu beweisen. Wieviel Zeit das kostet! Gelangweilte Nerd´s fühlen sich angesprochen wie Professor Indiana Jones auf der Suche nach dem Heiligen Gral und machen mit…auf der Jagd nach dem weißen Kaninchen.

        Kein Witz: Mein erstes Kaninchen, die Jenny, war weiß und hatte rote Augen…wie die rote Pille. Hab sie aus einem Tierversuchslabor gerettet. Hat mich immer gebissen wenn ich falsch lag.

        Glaubst Du mir die Geschichte? PS: Sie ist wirklich wahr.

        •  "Q" ist so eine Sache …. Entweder wirklich zu komplex um wahr zu sein, oder es tut sich dann mal was, zumindest in den Staaten. Dafür ist es ja auch primär angelegt.

           Sollte es eintreten, wird sich auch für uns einiges ändern, das kann gar nicht anders sein. Ob es ala Müller und in dessen Zeitvorgaben eintritt, ist auch nicht so wichtig.

           In Belgien sind sie, mal wieder, dran einen Kinderring auszuheben. Im Radio kam heute morgen schon, "daß nicht sein könne, daß 10-Jährige Zugriff auf Pornoseiten haben"  (in D). Es ist also nicht so, daß sich nichts tut!

          • Kann man alles nur hoffen. Doch Nachschub ist schon unterwegs nach Luxusburg: http://www.pi-news.net/2020/04/bilder-minderjaehriger-unbegleiteter-fluechtlinge-in-der-tagesschau/

            Manches ist jedoch einfach zu unglaubwürdig, wie z.B. die Geschichte mit der Rakete auf die Air Force One. Ein gehacktes U-Boot (allein schon…) verschießt keine senkrecht startenden Anti-Aircraft Missiles. Und nur eine! Die AF1 hat zig Störmaßnahmen und Täuschausrüstung an Bord, bestimmt sogar aktive Verteidigungswaffen (Raketen/Geschütze). Mordversuch? So ein Aufwand und völlig dilettantisch? Und die Rachegeschichte erst: Ein durchgeknallter entführt ein Q400-Flugzeug (na klar…), fliegt damit Kunstflug und crasht ABSICHTLICH auf einer einsamen Insel, wo ein Pädo wohnt. So erst kommen Beamten auf seine Spur, denn Flugzeugabstürze MÜSSEN untersucht werden. Was ist das für ein Blödsinn!

              • Im Prinzip richtig, Jürgen. Wenn dem nicht so wäre hätte ich sicher mehr Falten. Die Schönheit der Dinge liegt immer in der Seele des Betrachters. Aber zurücklehnen und allein "zu Vertrauen"/Hingabe reicht mir persönlich nicht, das kann ich leider nicht. Vielleicht lerne ich das ja noch, wobei mit der Achtsamkeit passe ich schon auf, die negativen Energien nicht obsiegen zu lassen. Und die wächst bekanntlich mit dem Alter.

                Auf der Suche nach Hoffnung fand ich eben diese Q-Trolle mit dieser Geschichte. Und das ärgert mich, denn es kostet Zeit und ist am Ende Schmarn. Der Psychopath wie auch die satanische falsche Kirche nutzen unser Vertrauen, unsere Hingabe und Gutherzigkeit aus. Sie locken und werden uns gewaltig enttäuschen. Wie der Angler den Fisch überlistet, damit wir diese Eigenschaften verlieren. Das darf nicht passieren. Nur dafür muß man die Gefahren erst studieren und erkennen lernen. Im Informationszeitalter, der Medizin, der Politik wie es heute ist, kann man einfach nicht vertrauen. Zu viele falsche Propheten. Wünschte, es wäre anders.

  2. Jürgen, um es vorweg zu nehmen, der Nationalsozialismus war eine Revolution von unten, "wer nichts mehr hatte, nahm das Braunhemd".
    „Ein souveräner Staat hat eine Verfassung! Und eben kein Grundgesetz!“
    Das ist Wortklauberei, das GG steht im Verfassungsrang weil es bisher keine verfassungsgebende Versammlung gab und diese von den Machthabern auf Druck der Siegermächte oder genauer der Nutznießer der deutschen Niederwerfung verhindert wird. Ich rede ausdrücklich von Niederwerfung, da die Angreifer im Komplott in 20-facher Übermacht auf das bereits ausgeblutete deutsche Volk losgegangen sind, um es zu ermorden. Ich bin Überlebender dieses Völkermordes. Ein geplanter Völkermord der Alliierten, wie Nikita Sergejewitsch Chruschtschow seinerzeit drohte und damit auch eingestand: „Wir haben euch damals (1945) noch mal am Leben gelassen!“. Die Arrangeure und Anführer dieses Komplotts sind uns ja hinlänglich bekannt. Das GG ist nicht so schlecht wie Sie es darstellen. Es bietet den Deutschen ein Widerstandsrecht an, wenn jemand dieses Grundgesetz verdrehen, verändern, umgehen will. Das tut diese „Bundesregierung“ unter Merkel und Konsorten bewusst und vorsätzlich. Gerade in der SPD Führung sind erklärte GG Gegner und damit Verfassungsfeinde. CDU und SPD und deren Strippenzieher wollen eine andere Republik. Die verfemte AfD steht hingegen fest zum GG. Es handelt sich m.E. um eine Bundesregierung der Rechtsbrecher wie die Weimarer Republik eine solche war. Das deutsche Volk könnte zu Recht in den Widerstand gehen, wenn und falls das Wahlrecht weiter verdreht und konkurrierende Parteien wie die AfD weiter diffamiert und in gekauften Massenmedien unterdrückt, stigmatisiert  und sogar kriminalisiert werden. .

    „Und kein Parteiensystem, welches das Volk spaltet!“
    Spaltung ist das Herrschaftsinstrument der Machthaber. „Divide et impera“.

    „Damals hieß das Entnationalisierung, verpackt in Entnazifizierung.“ Trifft auch meine Meinung. Entnazifizierung war auch ein Massenmordprogramm dem 3 Millionen Deutsche zum Opfer fallen sollten. So hat es jedenfalls Pulitzer in den USA in den Medien verbreitet. Bei meinem Vater (Feldpolizei, OLt.)was es so, dass die örtliche Kirche ihm einen Persilschein ausstellte, damit er aus der US Gefangenschaft entlassen wurde. Die Anzahl der tatsächlich Ermordeten verheimlicht diese Bundesregierung.

    • "Die verfemte AfD steht hingegen fest zum GG."

      Eben, was sie dadurch auch nicht glaubwürdiger macht.

      (die Demo wurde sicherlich sowieso abgesagt/verboten?)

      • Na ja Zulu, so ganz richtig kann ich den Flyer nicht lessen, aber einiges was ich da lese halte ich für nicht machbar. Wir befinden uns in einem westlichen Bündnis, dass uns bis heute zumindest unser Überleben garantiert. Die BRD Machthaber, wer immer dieses in Zukunft auch ist, darf unsere derzetigen Partner im Westen mit solchen radikalen Forderungen nicht vor den Kopf stoßen Wer so etwas tatsächlich durchsetzen wollte, würde jeden Kredit verspielen und der Bevölkerung ein unkalkulierbares Risiko aufbürden. 

        Zulu, ansonsten schon richtig und vieleicht wünschenswert, aber Politik ist die Kunst des Möglichen. Diese Forderungen sind nicht erfüllbar, auch nicht von der AfD. Was versteht ihr unter "Entnazifizierung der BRD", wenn ich das richtig gelesen habe. Die schlimmsten Nazis sitzen doch heute in Israel. Da solltest Du anfangen.

        • Das Thema ist zu komplex und im Prinzip müßig darüber zu reden, solange die Deutschen lieber als Vasallen schlurfen, falsche Geschichte lernen, keinen Friedensvertrag, Souveränität und eigene Verfassung einfordern und irrgläubig fremdinteressenbestimmte Lagerknechte wählen spielen. als könnten sie hier irgendetwas mitbestimmen. Dann ist das halt so. Doch was wäre daran schlecht diese Ketten endlich zu sprengen, solange wir niemanden bedrohen?
          Wie denn auch, und warum.

          Neulich kam im TV statt WK2 ausnahmsweise mal eine zweiteilige Doku über das Kaiserreich. Darin wurde doch tatsächlich geschwärmt und konstatiert: "Das erfolgreichste, schönste und friedlichste Deutschland, das es je gab. Einzig der Kaiser war zu dämlich." Da war sie wieder, die untertönige Stimme der Besatzer. Deutschland war wirtschaftlich zu mächtig, zu innovativ, zu visionär und unabhängig von Papst und Geld. Wie immer. So: Germany must perish.
          Bis heute. Das wurde natürlich nicht gesagt.

          Vor dem Hintergrund dies ebenfalls nicht anders haben zu wollen sehe ich die AfD leider nur als Beruhigungspille für Aufmüpfige und Abweichler in dieser BRD-Matrix, die man so mit der ewig gestrigen Nazikeule stigmatisieren und kleinhalten kann. Die AfD stellt nichtmal den Verfassungsschutz in Frage, der sie (angeblich?) überwacht. Denn wie Du schon sagst, unsere derzeitigen Machtinnehaber -völlig unabhängig was das Ausland sagt- sind an einem Neustart keineswegs interessiert! Wozu auch, lebt es sich doch ganz hervorragend am Ende dieser immersatten Nahrungskette. Immunität und straffrei vor dem Volke noch dazu.

          • Zulu, wenn die AfD nur eine Beruhigungspille (des tiefen Staates?) wäre, würde sie dann dermaßen verfemt, angegriffen und stigmatisiert? Sieh mal zu den Fakten: die AfD ist die erste Rechtspartei, welche in alle Bundes und Landesparlamente vordringen konnte. Das haben weder NPD, nach DVU noch Republikaner etc. geschafft. Diese Parteien sind alle an den Machthabern und ihren Medienhelfern gescheitert. Die AfD ist nun ein Sammelbecken für alle Deutsche, die Deutsche bleiben wollen und für Zuwanderer die mit uns fühlen, dass wir betrogen wurden, geworden. Sie ist unsere einzige Hoffnung auf nationalen Zusammenhalt. Ich danke jedem einzelnen AfD Mitglied für seinen Mut und seine aufopfernde Arbeit für den Erhalt der deutschen Nation. Wer hat schon die Eier, sich jeden Tag in den Massenmedien anpissen und sich von den bolschewistisch unterwanderten Gewerkschaften organisierten Krawall-Demonstrationen durch den Kakao ziehen zu lassen. Die AfD ist die letzte Hoffnung gegen den Untergang der Deutschen Nation. Wer die bekämpft spielt in die Hände der Deutschfeinde, der Massenmörder von 1939.

            • Das mag sein, Erwin. Will es nicht bestreiten. Wenn ich denn wählen würde, die AfD ist die einzige Partei die mir einigermaßen nach dem Mund redet. Deren Leute haben zudem alle was gelernt und sind in ihren Bereichen auch vom Fach! Ausgenommen Claudia Roth, die ist abgebrochene Z-Schauspielerin und somit auch in ihrem Fachgebiet.

              Dennoch, ich bin und bleibe skeptisch. Mein Vertrauen in dieses Parteiensystem ist lange weg. Schon klar, wäre die AfD radikaler und nachdrücklicher sieht man ja was dabei rauskommt. Also halten sie sich zurück. Ist die einzige Möglichkeit die Zeit für sich arbeiten zu lassen, denn die Deutschen in der Masse sind noch nicht soweit und ich bestimmt zu ungeduldig. Oder die Leute hier wollen es so und nicht anders! Dann muß ich mich fügen. Wir werden sehen ob sie noch Regierungspartei werden können und dann handeln. Erstmal ein Land gewinnen wäre schon gut.

              Interessant die These in Jürgen´s Video unten: Um eine Nation umzukrempeln/zu reformieren braucht es einen Diktator, dessen Programm alle überzeugt. Sowie Putin in Russland aufgeräumt hat. Dieser Person müßte man natürlich absolut vertrauen. So eine zudem charismatische Person haben wir nicht, jedenfalls nicht im Bundestag. Curio vielleicht am Ehesten? "Diktator" ist bei uns mit negativen Gefühlen behaftet, doch man sieht an Angola Murksel welche Macht selbst eine Person in diesem Schein-Mehr-Parteiensystem haben kann. Das wäre also gar nix Neues! Parteien müßen dafür nicht extra abgeschafft werden, nur die Lobby-Seilschaften und Medienverbindungen müßen gekappt und die Justiz neu aufgelegt werden, Nebenerwerb als MdB und Berufsverbot in der Wirtschaft 10 Jahre nach Ausscheiden mindestens. Jetzt sind sich ja auch alle Farben durchweg einig, was die große Führerin vorgibt. Außer dem deutschen Volke.

              • " Das wäre also gar nix Neues! "

                So ist es, das System ist eigentlich fast egal, auf die Gesinnung kommt es an!

                 Erwin sieht das zwar nicht so, aber auch eine AfD muß sich daran messen lassen, ob sie Souveränitat für Deutschland einfordert. Und in dieser Hinsicht unterscheidet sie sich keinen Deut von den anderen!!! 

                 Davon abgesehen, innerparteilich geht es ja auch nicht anders zu, wie bei anderen …

                • Ja, die AfD müßte die Souveränität nichtmal direkt einfordern, sondern könnte einfach nur passiv aufklären und Fragen im Parlament stellen. Mit "Reichsbürger" versucht die EinFarbenPartei-BRD Menschen als Hitlerjünger, Judenhasser und Gaskammerklatscher (Drittes Reich=falsch) zu diffamieren, obwohl diese Leute nur an der Rechtmäßigkeit des IST-Zustandes von heute begründete Zweifel anführen. Wozu gibt es denn den Gelben Schein? Der ist doch da! Das Deutsche Reich besteht fort, sagt selbst der Bundestag. "Aha," kommt dann, "ihr wollt also wieder zurück ins Mittelalter, auf den Acker, in die Schützengräben, wollt ihr das?!" NEIN! Auch diese Version wird den Leuten fälschlicherweise so verkauft und als Verlust jeglichen Wohlstandes (der ja keiner ist) für eine olle Tradition von vorgestern ausgeredet. Hauptsache irgendwas davon bleibt immer negativ haften und in den Köpfen, so daß die Bürger dieses Siedlungsgebietes nie erfahren (in den Schulen schon gar nicht), daß sie im Grunde staatenlos sind und das korrupte Schergentum in Berlin alternativlos sei. „Nun sind wir halt da.“

                  Warum hat Genscher 1990 das Angebot von Gorbatschow abgelehnt, Ost-Preußen für einen Spottpreis zurückzubekommen? Das wäre doch die Chance gewesen! Gut, damals mag wohl der Ami noch sein Veto zu gegeben haben…aber man hätte wenn man denn wollte es verfolgen können und zum Staatsauftrag machen können. Warum also nicht seit Trump Präsident ist mal wieder nachfragen? Tun sie nicht. Versteh ich nicht. Putin hat zur Rückgabe der Ostgebiete nicht NEIN gesagt, nur verschmilzt gelächelt:
                  "Damit würden Sie (Bloomberg Moderator) die Büchse der Pandora öffnen."  

                  •  In New York holen sie wohl gerade Kinder aus den Katakomben. Geht gerade so herum in Müllers Kommentaren …

                     Fällt mir gerade so ein, weil die Demokraten (Kinderfresser) dem vermutlich niemals zugestimmt hätten! Und, es wäre ja auch nicht gegangen ohne uns wieder souverän zu stellen. Mit Friedensverträgen und allem Pi Pa Po.

                     Klar, daß Bloomberg da nicht mitmacht! Die haben alle soviel Dreck am Stecken … Nur gut, daß da jetzt aufgeräumt wird! Wie praktisch dieses Virus da daherkommt! Haben sich manche gaanz anders vorgestellt!

                     "First, we take Manhatten, then we take Berlin!"

    • " um es vorweg zu nehmen, der Nationalsozialismus war eine Revolution von unten, "wer nichts mehr hatte, nahm das Braunhemd". "

        So so, eine Revolution also? Aus vielen Parteien mache eine und alle rennen einem Führer nach. … Also, mit Massenpsychologie haben Sie sich wohl auch noch nie beschäftigt? Was haben wir denn heute? Auch eine Revolution und die Führerin ist das Mergel?

       "Alle" rennen hinter ihr her, "alle"denken das Gleiche, bzw., lassen mit sich machen! Und immer "brauner" wird es hier ja auch schon! …

       Und die AfD tut alles, um ja stromlinienförmig in dieser Kacke mitzuschwimmen! "Wir trennen uns jetzt vom rechten Flügel"! Was soll man dazu noch sagen?

      • Jürgen:

        Natürlich war es eine Revolution von unten, eine Revolution gegen das von den Siegermächten von WWI diktierte Globalisierungsprogramm mit dem Deutschland erst zerstört und dann verschwinden sollte. Hitler hat das zerfledderte Deutschland wieder geeinigt und zusammengeführt. Auch eine Revolution gegen die Besatzungsmächte und deren manipulierter Weimarer Republik, ohne Zweifel. Das Parteiensystem blieb bestehen, nur der Stalinismus war verboten wie später auch die KPD in der BRD. Erst mit dem von Hitler dem Parlament vorgelegtem Ermächtigungsgesetz kam quasi eine Art Diktatur zustande. Merkel hingegen hat kein Ermächtigungsgesetz vorgelegt sondern sich selbst ermächtigt, am GG vorbei gehandelt und das Recht gebrochen. Der US Präsident und Macaron sind per Verfassung von vorne herein ermächtigt. Sie sind doch schlau und wissen dieses genau. Was sollen also diese provokanten Anspielungen. Immer schön bei den Fakten bleiben und nicht immer provozieren. Sonst lohnt es sich nicht darauf einzugehen. Wenn die AfD sich vom "rechten Flügel" trennen würde, käme es einer Selbstkastration gleich. Dann würde nur noch der Flügel AfD sein und deshalb jetzt im Krisenfall massenhaft gewählt. Der Rest der AfD könnte dann zur Werteunion gehen und mit denen eine neue Partei gründen.

        • Erwin,

           Sie sollten mal versuchen über den Tellerrand hinaus zu sehen! Nachdem Stalin sich nicht verhielt wie er sollte, er sich die Sowjetunion selbst unter den Nagel riß, bedurfte es eines Gegenspielers, um ihn wieder auf vatikanisch/zionistische Linie zu bringen!

           Nur deshalb wurde ein Nationalsozialistisches Deutschland zugelassen! Um es gegen diesen "Abweichler" Stalin hetzen zu können! Warum sonst die zweifelhafte Haltung von Pius XII gegenüber Hitler? Franziskus wurde ja jetzt gezwungen, die Archive zu öffnen …

           Alles andere ist Quatsch mit Soße!

          • Erwin spricht über BRD-Parteien…Jürgen denkt an Welt-Parteien, richtig?
            Synthese: Selbst in deren Dimension ist alles andere nicht der Rede wert, denn es wird nichtmal von ihnen entschieden. Scheiße fällt von Oben nach Unten von der Pyramide und kennt keine Ländergrenzen. Gehe rückwärts: Folge dem Geld, folge der Macht nach Oben.
            Es endet nicht bei Rothschild, Rockefeller und Konsorten. Jesuiten, 3 Päbste…
            und endet Spitz. Wer ist das? Wo wohnt die Sau?

            • "Wo wohnt die Sau?" Vermutlich in der Hölle?

               Ich spreche ja ungern (eigentlich nie) über andere hier Teilnehmende (Dritte), aber, wir haben es hier mit einem Grundproblem zu tun!

               Und das heißt, daß wir (inklusive mir) alle, alles zunächst aus uns selbst heraus betrachten! Es zu uns in Beziehung setzen! Das macht uns nicht offen für die Darstellungen anderer! Nicht, daß wir alles annehmen müßten, aber, wir verstellen uns damit Möglichkeiten! Allein deshalb, weil wir uns von uns selbst nicht lösen können!

               Angsthase drückte das einmal mit "sich selbst spiegeln" aus. Ich würde sogar noch einen Schritt weiter gehen. Unser Ich, geformt aus was auch immer, müssen wir es nicht verlassen, um in eine Postion zu gelangen, vorurteilsfrei unterwegs sein zu können?

               Mit vorurteilsfrei meine ich dann das, was uns bestimmt und leitet.

              • Ui. Ja…kann Dir folgen. Aber wie kommst Du jetzt darauf? Themenwechsel? Metaebene? Bin verwirrt. Schon spät? Zu früh?

                Ich meinte tatsächlich mit "Wo wohnt die Sau?" nur personifiziertes Übel, also nicht greifbar. Wie das Gute…GOTT, oder wie auch immer man es nennt. Ist halt da…muß jedoch etwas Greifbares sein, sonst können wir uns nicht dran reiben. Wo ist GOTT? Gleichzeitig: Auf wen soll man schimpfen, wenn nicht den ultimativen Über-Bösen? Ist doch einfacher. Merkel?…genug geschimpft. Selbst wenn der Oberböse wirklich stirbt, wird sich schon bald der nächste Nachbar finden. Hilft uns nicht weiter. Meinst Du dieses Problem? Die Sichtweise auf…besser uns selbst? Ein eigenes Thema wert…oder Jürgen II muß sich einschalten. Mir fehlen leider die geeigneten Worte jetzt. 🙂

                • Daneben. Meinst Du "Vogelperspektive"? Also, so betrachte ich die Dinge und die Welt, und mich selbst. Ab und zu, denn das gelingt nicht immer. Stimmt. Das hatten wir vor Jahren schon einmal, wo Du sagtest: "Ständiges Bewusstsein geht nicht" und ich das Gegenteil behauptete. Du hattest Recht. Aber genau deswegen sollte man danach streben. Um objektiv bewerten zu können muß das Subjektive ausgeblendet werden.

          • Dass sind alles nur Vermutungen ohne jeglichen Beweis und nicht einmal einen Anscheinsbeweis gibt es dafür. Darauf lasse ich mich nicht ein. Das Verhalten von Pius XII zum NS war korrekt. Er hat tausenden das Leben gerettet (jüdische Mörderbanden durchstreiften Deutschland um „Nazis“ zu töten), weil er erkannt hatte, dass die Deutschen einem Komplott zum Massenmord zum Opfer gefallen sind. Stalin war nichts weiter als ein von den USA finanzierter Verbrecher. Das Ziel der USA war ausdrücklich und nachweisebar Deutsche und Russen so aufeinander zu treiben, dass sie sich gegenseitig umbringen. Dann wollte der Westen das ausgeblutete Deutschland angreifen, zerschlagen und aussaugen. Da Stalin es übertrieb, zu viele Morde beging und viele andere Staaten unterjochte und somit zur Gefahr für die USA wurde, wurden die Deutschen wieder aufgerüstet um als Kanonenfutter zu dienen.  

            Der Nationalsozialismus wurde von Banken, welche die FED tragen finanziert. Die Warburg Bank hatte die führende Rolle. Der Hintergrund war, dass das verhungernde Deutschland Hilfsgelder aus den USA erhielt, welche aber sofort von den Franzosen als Reparationszahlungen vereinnahmt wurden. Das wollten die Banker nicht mehr weiter zulassen und brachten so Hitler an die Macht, der prompt die Franzosen aus dem Ruhrgebiet und der Saar vertrieb. Das militärisch und wirtschaftlich erstarkende Deutschland und seine Bestrebungen wirtschaftlich autark zu sein, reizten insbesondere die Briten, die ihre Märkte und ihre Globalisierungspläne bedroht sahen. Etwa 1937 begann UK deshalb aufzurüsten und Kriegsvorbereitungen gegen Deutschland zu treffen. Man wollte zunächst über Norwegen, Schweden und Polen Deutschland angreifen. Stalin sollte Finnland als deutschen Verbündeten überfallen und einnehmen. Die Polen weigerten sich aber, die Rote Armee ins Land zu lassen. Die Finnen, so erzählten mir mehrere ehemalige finnische Offiziere als ich in Helsinki an einem Projekt arbeitete, benötigten Hitlers und der Wehrmacht Hilfe um Stalin aufzuhalten. Dann kam man auf den Trick mit dem verstärktem polnischen Terror um Hitler zu reizen und zu demütigen Dann folgte der verlogene Hitler Stalin Packt, Am Tag danach traf Stalin schon mit Churchill zusammen. Roosevelt versprach über den Finanzminister Morgenthau Stalin jede finanzielle Hilfe. Hitler sollte zunächst in Sicherheit gewogen werden, damit er gegen den polnischen Terror vorgeht.  Gedeckt von britischen Versprechungen begannen polnische Nationalisten mit Terror gegen Deutsche bis hin zur Ermordung. Landnahme zu Lasten des Deutschen Reiches und weitere Befestigung der Weternplatte  zur Aufrüstung über den Danziger Hafen waren tagtäglich zu registrieren. Weiterhin forderten die Polen unsummen um Waren über den Korridor nach Ostpreussen zu bringen. Dieses waren alles Völkerrechtsbrüche, die aber offenbar keinen interessierten. Man wollte Hitler stürzen koste es was es wolle.   Das deutsche Reich sollte zerschlagen, Hitler hingerichtet, die Bevölkerung deutlich reduziert werden. Hitlers Einmarsch in Polen zum Schutz der dort lebenden Deutschen und um Ostpreussen im Winter vor einer lebensbedrohenden polnischen Blockade zu schützen war vom Völkerrecht gedeckt. Das sind nachprüfbare Fakten.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*