Von Lauterbach zu Spahn – Die Dimension des Verbrechens ist größer

Lauterbach hatte für jede Jahreszeit eine wahnhaft-dystopische Prognose auf Lager — für die Massenmedien war das kein Problem.


Nun ist diese ihre Unfähigkeit, Entgleisungen der Regierungen kritisch zu begleiten, in den vergangenen Jahren offen zu Tage getreten. Und so decken sie auch den Irrsinn des Wahnhaften. Die Entfaltung des Wahns aus den Reihen der Regierungen war wohl seinerseits erforderlich, um selbigen zum Wecksignal für eine bislang ahnungslose Bürgerschaft reifen zu lassen.


von Peter Frey (peds-ansichten)

Bezugnehmend auf das Titelbild: Herrschaft sucht Kontrolle und gibt gleichzeitig vor zu schützen. Die Menschen sollten sich aus Angst vor einem Virus, „zu ihrem eigenen Schutz“ mit einer sterilisierenden Glocke umgeben, sich letztlich freiwillig, unter Aufgabe ihrer Freiheit unter deren vermeintlichen Schutz begeben. Das Draußen wurde ihnen als gefährlich, ja tödlich suggeriert. Nur ist das, was draußen, außerhalb der Glocke fleucht und kreucht, eben das wahre Leben und die Glocke das Gefängnis. In dieser Glocke erfahren die Menschen dann auch nichts vom wahren Leben. Es ist gleichzeitig eine Blase, in der Narrative zur Befütterung der gewünschten Illusion des „da draußen“ genährt werden …

Sächsische Bürger haben dem Krankheitsminister in deftiger Art und Weise attestiert, dass seine beworbene „Impfung“ gegen ein Irgendetwas, was er niemals belegen konnte, nun ja

„für den Arsch ist“.

Der Wahnhafte meinte, dagegen klagen zu können. Zu Recht, denn wir leben schließlich in einem Rechtsstaat, wenigstens formell. Zum Leidwesen des „Gesundheitsökonomen“ K. Lauterbaches erwacht wohl eben dieser Rechtsstaat zumindest partiell aus der Agonie der Corona-Hysterie (b1):

Der Warner vor dem Herrn, er wacht über die Jahreszeiten und die Frage muss erlaubt sein, wer diesen doch ziemlich offensichtlich mit einer ausgeprägten Zwangsneurose „gesegneten“ Pharmalobyisten in das Rampenlicht der Ministerialbürokratie geschoben hat. Allein auf Lauterbach zu zeigen, genügt nicht (b2)!

Wer also hat diesen Ausbund an Inkompetenz in die Position eines Gesundheitsministers gehievt? Denn der Rauswurf des Meisters der Angstmache löst nicht das Problem. Das vordergründige Drängen auf selbiges, verdeckt das dahinter liegende, viel größere Problem. Die Frage nach Mackie Messer, sie wird nicht gestellt. Wie heißt es doch in Brechts Moritat?

„[…] Und das große Feuer in Soho
sieben Kinder und ein Greis
In der Menge Mackie Messer, den
man nicht fragt und der nichts weiß.“ (1)

Wie konnte ein in Sachen Gesundheit nicht weniger inkompetenter Jens Spahn dem entsprechenden Ressort als Vorgänger vorstehen?

War denn ein Jens Spahn weniger gefährlich als es Lauterbach ist? Spahns Team war es schließlich, das — gemeinsam mit dem Bundesinnenmisterium unter dem CSU-Mann Horst Seehofer — die PLandemie in Fahrt brachte (2). Wollen wir uns wirklich der naiven Annahme hingeben, dass die PLandemie einen Jens Spahn überraschte? Wie hatte doch Spahn im Jahr zuvor getönt, als er bereits eine „kleine Kostprobe“ an die Bevölkerung austeilte? Es ging damals um die selbstredend ebenfalls ganz doll extrem gefährlichen Masern, so der Minister, so seine Experten, die damit was zu rechtfertigen suchten: eine Zwangsimpfung durch die Hintertür, gegen Masern.

Spahn hat damals die „Impfpflicht“ mit den fast identischen Behauptungen durchgepeitscht, mit denen später im Falle des „neuartigen Virus“ argumentiert wurde (3). Es war wie ein Probelauf und der fast vollständig fehlende Widerstand innerhalb der Bevölkerung gegen die quasi zwangsweise Masernimpfung könnte die damalige Regierung bestärkt haben, in gleicher Weise bei Corona vorzugehen.

Zumindest in den Reihen der Ärzteschaft gab es bei der Masern-„Impfpflicht“ noch einen gewissen Widerstand, einschließlich der Erkenntnis, dass es sich überhaupt nicht um eine medizinische sondern politisch-ökonomische Maßnahme handelte. Das folgende Zitat stammt aus dem Jahre 2019 und wir brauchen lediglich das Wort Masern durch Corona ersetzen, um zu begreifen, dass das Problem natürlich bereits vor der PLandemie existierte:

„Heute diskutiert man nur noch über das Wie und Wann einer Impfpflicht gegen Masern. Denn die Leute, die darüber entscheiden, sind keine wissenschaftlich oder medizinisch qualifizierten Experten, sondern Politiker, die auf angebliche „Experten“ hören, die ihnen das erzählen, was sie selbst anscheinend für “richtig” halten. Und was hier „richtig“ ist, dass bestimmen andere Faktoren und Notwendigkeiten.“ (4)

Lauterbach (wie auch zuvor Spahn) verkörpern also nur die Spitze eines Eisbergs. Aus unterschiedlichen charakterlichen Gründen erschienen sie geeignet, einem Unrechtsstaat unter der heuchlerischen Flagge einer Virusbekämpfung Raum zu verschaffen.

Zynischerweise kann man natürlich auch sagen, dass eine manipulierte Öffentlichkeit sich doch allzu willig dafür hergab, ihren Beitrag zur Schleifung der Grundfesten der ansonsten so hochgelobten Demokratie, sowie der Grund- und Menschenrechte zu leisten. Und die Dinge laufen weiter:

Während die „einrichtungsbezogene Impfpflicht“ gegen das angebliche „neuartige Virus“ am Jahresende auslaufen wird, gilt die de facto Impfpflicht gegen Masern unverändert. Dabei ist auch der medizinische wie epidemiologische Nutzen dieser übergriffigen Maßnahme niemals bewiesen wurden!

Genau hier sollte aus Sicht des Autors daher auch die kritische Öffentlichkeit ansetzen. Die immer offensichtlicher zutage tretenden Lügen um die Bekämpfung des Corona-Virus können nämlich dazu genutzt werden, eine sensibilisierte Öffentlichkeit darauf aufmerksam zu machen, dass die jüngere Geschichte der Masernbekämpfung auf den prinzipiell gleichen Narrativen beruht! Erinnern Sie sich noch an Spahns Lügen — wohlgemerkt aus dem Jahre 2019 und nicht etwa 2020? Im Originalton hörte sich das bei Spahn damals so an:

„Aber wer sein Kind nicht impfen lässt, dem drohen Bußgelder in Höhe von bis zu 2.500 Euro. […] Masern sind höchst ansteckend und haben häufig schwerwiegende Folgen: Lungen- oder Gehirnentzündung, manchmal sogar den Tod […] Wir schützen uns und andere.“ (5)

Der „Krieg gegen das Virus“ hat einen Vorgänger; wieder Jens Spahn:

„Ich will die Masern ausrotten.“ (5i)

Weltärztepräsident Frank Ulrich Montgomery ist aus dem gleichen Holz geschnitzt und just deshalb ist er wohl auch in das hohe Amt gewählt, falsch, für das hohe Amt auserwählt worden. Er musste sich für Corona nicht in den Wind drehen. In Bezug auf die scheinheilig zelebrierte „Diskussion um die Masernimpfung“ ließ er 2019 verlauten:

„Alle Impfungen, die die Ständige Impfkommission heute für Kinder empfiehlt, sollten verpflichtend sein.“ (6)

An der Sprache sollt ihr sie erkennen (Hervorhebung durch Autor):

„Nur wenn jeder geimpft wird, haben wir die Chance, diese Krankheiten endlich auszurotten.“ (6i)

Der mit Paternalismus auftrumpfende Antidemokrat war bereits damals, mit solcherart Wesenszügen behaftet, natürlich nicht als Arzt unterwegs sondern als Politiker. Wir dürfen uns fragen, für wen:

„Aber wir sollten die kluge Idee einer Impfpflicht deshalb nicht ad acta legen, sondern jetzt so schnell wie möglich die konkrete Ausgestaltung in Angriff nehmen.“ (6ii)

Lassen wir sie nicht davonkommen. Montgomery und Spahn gehören vor ein ordentliches Gericht — und wenn Karl Lauterbach nicht als unzurechnungsfähig erklärt wird, gilt für diesen natürlich das Gleiche. Aber wie es sein kann, dass solche Leute in die hohe Politik Einzug halten, muss dringend auf die Tagesordnung gesetzt werden. Freilich könnte für einen Großteil der Gesellschaft der Schein unserer wertewestlichen Demokratie im Zuge der Aufarbeitung schwer getrübt werden. Desilllusionierung ist nun aber einmal der notwendige Prozess, um die Blase, das Gefängnis der vorgegebenen Narrative verlassen zu können.

Bitte bleiben Sie schön achtsam, liebe Leser


Anmerkungen und Quellen

(Allgemein) Dieser Artikel von Peds Ansichten ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen kann er gern weiterverbreitet und vervielfältigt werden. Bei Verlinkungen auf weitere Artikel von Peds Ansichten finden Sie dort auch die externen Quellen, mit denen die Aussagen im aktuellen Text belegt werden.

(1) Sontexte; Die Moritat von Mackie Messer; https://www.songtexte.com/songtext/bertolt-brecht/die-moritat-von-mackie-messer-23f040cf.html; abgerufen: 03.12.2022

(2) März 2020; BMI; Wie wir Covid-19 unter Kontrolle bekommen; https://peds-ansichten.de/wp-content/uploads/2022/12/2020-03_BMI_WieWirCovid-19_unterKontrolleBekommen.pdf

(3) 05.05.2019; ARD-Tagesschau; Impfpflicht – warum, wie und für wen?; https://www.tagesschau.de/inland/faq-masern-impfpflicht-101.html

(4) 22.07.2019; René Gräber; Masern-Impfpflicht: Ärzte üben massiv Kritik an „Spahn Gesetz“; https://renegraeber.de/blog/masern-impfpflicht-aerzte-ueben-kritik/

(5, 5i) 05.05.2019; The Epoch Times, AFP; Impfen oder 2.500 Euro Strafe: Ab März 2020 plant Spahn Impfpflicht für Masern; https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/impfen-oder-2-500-euro-strafe-ab-maerz-2020-plant-spahn-impfpflicht-fuer-masern-a2876006.html

(6 bis 6ii) 20.04.2019; The Epoch Times, DTS; Ärztepräsident will Impfpflicht nicht auf Masern begrenzen; https://www.epochtimes.de/gesundheit/aerztepraesident-will-impfpflicht-nicht-auf-masern-begrenzen-a2861565.html

(b1) Sachsen, Spaziergänger, Lauterbach, Impfen, Rechtsstaat; Twitter; 29.11.2022; https://twitter.com/FranzBranntwe10/status/1597657082005979136/photo/1

(b2) Lauterbach, Warnung, Hysterie, Corona; Twitter; Argon Nerd; 30.11.2022; https://twitter.com/argonerd/status/1597827785414045698/photo/1

(Titelbild) Glas, Glocke, Virus, Narrativ, Blase; Vinzenz Lorenz M (Pixabay); 12.02.2022; https://pixabay.com/de/photos/covid-19-coronavirus-7005466/; Lizenz: Pixabay License

(Visited 326 times, 1 visits today)
Von Lauterbach zu Spahn – Die Dimension des Verbrechens ist größer
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)

28 Kommentare

  1. Der amerikanische Sportjournalist Grant Wahl stirbt ganz überraschend in Katar, während er das Spiel Argentien gegen die Niederlande kommentiert.

    https://gettotext.com/deutsch/der-us-sportjournalist-grant-wahl-stirbt-wahrend-der-wm-in-katar/

    https://www.nytimes.com/2022/12/09/sports/soccer/grant-wahl-dead.html

    „According to two New York Times journalists who were present, medical personnel performed chest compressions and other treatment for about 20 minutes before Wahl was taken out of Lusail Iconic Stadium.“

    Er starb, während das medizinische Personal im Stadion an ihm Brustkompressionen (chest compressions) praktizierte, vermutlich Herzstillstand.

    https://www.cochrane.org/de/CD002751/VASC_aktive-kompression-dekompression-mit-einem-hand-gerat-fur-die-notfallherzmassage

    Vermutlich erfolgte dies vor laufender Kamera, so daß halb Amerika Zeuge gewesen sein könnte. Jedenfalls hat CNN heute morgen mindestens 10 Minuten dazu verwendet, um über die Geschichte herumzureden. Daß es an den Impfungen gelegen haben könnte, fiel kein Wort!!!

    Die Tochter meiner Bekannten hatte auch Herzbeutelentzündung. Der Hausärztin war die Diagnose so bekannt, daß sie sie nach den ersten Worten sofort zum Kardiologen schickte. Allerdings ist die Tochter der Meinung, es läge an dem durchgemachten Covid und nicht an den Impfungen, die Covid jedenfalls nicht verhindert haben. Es ist wieder die Frage: Was war zuerst, die Henne oder das Ei?

    Währenddessen wirbt Lauterbach aus Steuermitteln in Tele5 oder in Anzeigenblättern wie StaZ (Donauwörth, Nördlingen, Dillingen, Wertingen) mit einer jungen hübschen Frau für Impfungen: „Ich schütze mich, daß sich Corona an mir die Zähne ausbeißt. Yvonne hält als zahnmedizinische Fachangestellte ihren Corona-Schutz aktuell. zusammengegencorona.de“

    Fazit: Nach wie vor werden aus Steuermitteln geradezu ungeheure Finanzmittel für zweifelhafte „Impf“?-Experimente zur Verfügung gestellt. Und dem Duckmäuser und vermutlichen Hochfreimaurer ist’s recht, läßt auch zu, daß eine Entlastungspropaganda seiner verfehlten Politik gegen verrückte „Reichsbürger“ gestartet wird, die angeblich den Staat aus seinen Angeln heben wollten.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Duckm%C3%A4user

  2. Der amerikanische Sportjournalist Grant Wahl stirbt ganz überraschend in Katar, während er das Spiel Argentien gegen die Niederlande kommentiert.

    https://gettotext.com/deutsch/der-us-sportjournalist-grant-wahl-stirbt-wahrend-der-wm-in-katar/

    https://www.nytimes.com/2022/12/09/sports/soccer/grant-wahl-dead.html

    „According to two New York Times journalists who were present, medical personnel performed chest compressions and other treatment for about 20 minutes before Wahl was taken out of Lusail Iconic Stadium.“

    Er starb, während das medizinische Personal im Stadion an ihm Brustkompressionen (chest compressions) praktizierte, vermutlich Herzstillstand.

    https://www.cochrane.org/de/CD002751/VASC_aktive-kompression-dekompression-mit-einem-hand-gerat-fur-die-notfallherzmassage

    Vermutlich erfolgte dies vor laufender Kamera, so daß halb Amerika Zeuge gewesen sein könnte. Jedenfalls hat CNN heute morgen mindestens 10 Minuten dazu verwendet, um über die Geschichte herumzureden. Daß es an den Impfungen gelegen haben könnte, fiel kein Wort!!!

    Die Tochter meiner Bekannten hatte auch Herzbeutelentzündung. Der Hausärztin war die Diagnose so bekannt, daß sie sie nach den ersten Worten sofort zum Kardiologen schickte. Allerdings ist die Tochter der Meinung, es läge an dem durchgemachten Covid und nicht an den Impfungen, die Covid jedenfalls nicht verhindert haben. Es ist wieder die Frage: Was war zuerst, die Henne oder das Ei?

    Währenddessen wirbt Lauterbach aus Steuermitteln in Tele5 oder in Anzeigenblättern wie StaZ (Donauwörth, Nördlingen, Dillingen, Wertingen) mit einer jungen hübschen Frau für Impfungen: „Ich schütze mich, daß sich Corona an mir die Zähne ausbeißt. Yvonne hält als zahnmedizinische Fachangestellte ihren Corona-Schutz aktuell. zusammengegencorona.de“

    Fazit: Nach wie vor werden aus Steuermitteln geradezu ungeheure Finanzmittel für zweifelhafte „Impf“?-Experimente zur Verfügung gestellt. Und dem Duckmäuser und vermutlichen Hochfreimaurer ist’s recht, läßt auch zu, daß eine Entlastungspropaganda seiner verfehlten Politik gegen verrückte „Reichsbürger“ gestartet wird, die angeblich den Staat aus seinen Angeln heben wollten.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Duckm%C3%A4user

  3. Vielleicht sollten wir anfangen, uns nicht nur auf Lauterbach und Co zu fixieren, sondern das Ganze in Augenschein zu nehmen. Da scheinen sich langsam Dinge rauszukristallisieren, die man nur so am Rande mitbekommt, wenn man den Figuren mal richtig auf den Mund schaut.

    Unsere ach so nette Innenministerin hat nämlich im Bundestag was rausgelassen, was uns äußerst hellhörig werden lassen sollte. Sie faselte von Beweislastumkehr bei Beamten und im Öffentlichen Dienst. Damit soll jeder, der verdächtigt wird „regierungskritisch“ zu sein, selbst unter Beweis stellen müssen, dass er auf dem Boden der „Verfassung“ steht. Das würde es vereinfachen, ( regierungskritische) Beamte schneller außer Dienst zu stellen.

    http://www.pleiteticker.de/fuer-beamte-unter-extremismus-verdacht-faeser-will-beweislastumkehr/

    Reicht dann der bloße Verdacht, oder willkürliches Anschwärzen durch Denunzianten? Soll da zum Eigenschutz in den Beamtenstuben durchgekehrt werden? Heute sind es die Beamten und morgen die Bevölkerung? Ich mache mir wirklich große Sorgen über die Entwicklung, die in unserem Land vor sich geht. Denn wenn man das alles aus der Vogelperspektive betrachtet und versucht das Ganze zu überblicken, fängt man tatsächlich an sich von der eigenen Regierung bedroht zu fühlen.

      • Wohl wahr, ich würde auch eher ein Arbeits- (Lager ist ist verpönt?) also einen -dienst bevorzugen! Ob das, vor welchem „ordentlichen“ Gericht, durchgeht? 🙂

      • Es gibt hier kein ordentliches Gericht und Nordkorea schützt seine Bürger vor solchen Verbrechern, allerdings mit der Vierlingsflak richten und ich würde die Russische 100 mm PAK T12 nehmen und bei der Marine würden sie die im Haifisch reichen Gewässer Kiel holen.
        In Chile einfach aus dem Flugzeug werfen. In GB die Skripal-Gift-Methode, in Afghanistan Pfählen, oder zwischen 2 Birken zerreissen, oder in der Mongolei, zwischen 2 Pferden die in entgegengesetzte Richtung laufen zerrreißen.
        In Schweden, Schwedentrunk mit Trichter(Jauche) und so weiter und so weiter.

        • Du bist einfach nur krank und gefährdest mit Deinen dämlichen Gewaltgedanken die Seite!
          Vielleicht machst Du das ja absichtlich und bist ein „U-Boot“. Würde mich bei Deiner Gesinnungslage nicht wundern.

  4. Man sollte dies aber nicht nur auf Spahn, Lauterbach und Monti begrenzen. Da fallen mir spontan noch eine ganze Menge anderer Leute ein. Und ich bin immernoch der Meinung, nicht nur die Maserngeschichte war ein Test, sondern die ganze Corona-Plandemie. Was haben sie sich für die Zukunft ausgedacht, wenn sie einen 3-jährigen Test dazu veranstaltet haben? Oder kommt das dicke Ende der Spritzerei in den nächsten Jahren noch?

    • Der 1. Versuch war doch 2010 glaube ich mit der Schweinepest wo sich die Leute alle impfen lassen sollten. Was aber scheinbar auch nach hinten los ging.
      Der nächste Versuch war dann 2020 noch vor der Corona Impfung, da sollten wir uns die Grippeschutzimpfung holen.

      • Bei der Schweinepest oder wars die Vogelgrippe H1N1 hat Wodarg denen in die Suppe gespuckt. In Schweden hatte die Bevölkerung damals volles Vertrauen zur Regierung und nach den Impfungen über 100.000 Narkolepsiefälle… Hochgerechnet auf die Bevölkerung wären das 800.000 Fälle in Deutschland.

        Viele davon dauerhaft erwerbsunfähig.

        Daraufhin hat die Politik in Schweden keine Chance gehabt, die Impfung oder einen Lockdown wegen Corona zu verkaufen.

        Bei uns haben die Euthanasisten der SPD Wodarg in der Zwischenzeit entsorgt und hier nun ihr Coronamassaker zusammen mit den anderen Internationalisten eingerührt.

        • Wir sollten auch einmal versuchen, die Gedanken der Gegenseite zu verstehen.

          Es gibt definitiv zu viele Menschen auf der Erde. Wenn die Bevölkerungsexplosion so weiter geht, werden wir die Lebensgrundlage aller zerstört haben. Dann geht es bei uns zu wie bei den eingesperrten hungrigen Ratten, die sich gegenseitig auffressen.

          Die „verwundbare“ ältere Genration hat sowieso schon länger als frühere Generationen gelebt. Im übrigen kann spätestestens in fünf Jahren keine werthaltige Rente mehr ausgezahlt werden. Die Rente wird also nominell gleich groß sein wie heute, durch Inflation aber total entwertet.

          Insofern handelt es sich bei der Spitzerei um eine Selektion des homo sapiens. Wer die Gefahr von Natur aus nicht erkennt, ist auch nicht lebenswert und muß von dannen gehen, wobei es eigentlich lieb ist, daß er die Euthanasie nicht merkt und vielleicht sich auch glücklich preisen kann, daß er das, was die Alten erwartet, Verlust der Rentenanwartschaften, nicht erleben muß. Denn dann gilt wieder Schopenhauer: „Armut im Alter ist ein großes Unglück.“

          Früher hatte man Kinder, die für einen im Alter vielleicht eine gewisse emotionale Beziehung hatten, und man arbeitete sein Leben lang, um von seinem Vermögen im Alter zu leben, wenn die eigenen Kräfte zu Arbeitsleistungen nicht mehr ausreichten.

          Aber jetzt hängt alles von einem gewissenlosen Staat ab, angefangen von der Rente, vom Wert des Geldes und dem Eigentum des Grundeigentums bzw. dessen verbotener privater Nutzung, was alles keine Alterssicherheit mehr wie früher darstellt.

          Insofern wird es auch für die Ungeimpften kein schönes Alter geben, so daß der Abschied von diesem Erdenleben vielleicht gar nicht so schlimm ist, vor allen Dingen, wenn man das Verbrechen nicht durchschaut hat.

          Wir stehen also vor einem lieben Onkel namens Staat, der uns erst Bonbons schenkt, dann aber ganz unerwartet das Mädchen belästigt.

          Ich empfehle allen älteren Forenmitgliedern „Selbsterlösung durch Medikamente“, die ich von der verstorbenen Anna Elisabeth Wittmann habe, um sich bei weiterer Verschlechterung unserer Lebensverhältnisse selbst den Gnadentod geben zu können:

          (Docker, C. G. und C.K. Smith). Verlag: Gelka-Druck Ettlingen ca, 1995

          https://www.zvab.com/servlet/SearchResults?bi=0&cm_sp=SearchF-_-Advs-_-Result&ds=30&exactsearch=off&recentlyadded=all&rollup=on&sortby=20&sts=t&tn=Selbsterl%F6sung%20durch%20Medikamente&xdesc=off

          Fazit: Nicht nur das Leben, sondern auch der Tod muß gut geplant sein!

          Im übrigen: Frohe Adventszeit!
          „Freut euch des Lebens, , weil noch das Lämpchen glüht, pflücket die Rose, eh sie verblüht.“

          https://www.youtube.com/watch?v=iBGiRRTSuuA

          • Die Idee, dass es zu viele Menschen gibt, wurde von Euthanasisten und Transatlantikern über den Club of Rome Anfang der 70er Jahre angefangen zu streuen.

            Es gibt auch in den Afrikanischen Ländern kein exponentielles Wachstum mehr und auch da geht die Geburtenrate zurück.

            Wenn man Deutschland mit seiner Einwohnerdichte als nicht völlig überbevölkert ansieht, dann könnte man mit gleicher Einwohnerdichte die gesamte Menschheit alleine auf dem Kontinent Australien unterbringen.

            Es ist also nicht die jetzige Zahl der Menschen ausschlaggebend, sondern das Menschen und Naturverachtende Gier-Wirtschaftssystem. Und solange 1% fast alle Ressourcen der Welt kontrolliert, gibt es für viele Menschen auf der Welt nicht genug Ressourcen zu leben.

            Das könnte aber geändert werden, ohne den größten Genozid der Geschichte. Da die Macht aber bei dem 1% liegt, ist die Lösung klar.

            Man sollte das Verbrechen an der Menschheit aber nicht mit deren falschen Propaganda rechtfertigen.

            Die Weltbevölkerung wird sich bei etwa 12 Mrd Menschen einpendeln. Und dann langsam sinken. Eigentlich kein Problem für die Erde…

            Man kann natürlich der Meinung sein, dass das das Leben von Menschen keinen Wert hat und der bösartigste aus Generationen von Lügnern und Kriminellen, der es an die Spitze der Pyramide geschaft hat hier Herr über Leben und Tod sein darf. Also jemand wie Sorros, der sich angeblich selbst als Satan anreden lässt.

            Das widerspricht aber allen Werten unserer Vorfahren und wäre die Aufgabe unserer Kultur und Ethik.

            Ob es schön sein wird, wenn hier die nächsten Stufen des Krieges gegen die Menschheit eingeleitet wird, bei denen wir unmittelbar betroffen sein könnten? Wahrscheinlich nicht. Aber uns deswegen vorher auf hinterhältigste Weise massakrieren lassen?

            Ich persönlich lasse mir von Lügnern vom Schlage eines Drostens, einer Merkel, eines Lauterbachs, eines Habecks, der CO2 Lügner, usw… nicht sagen, dass die Aufgabe jeder Zivilisation für einen nie dagewesenen Massenmord eine gute Sache ist.

            Aus der Perspektive von Farmern, die uns nur als Herde sehen, ist natürlich das Ausmerzen der Unproduktiven ein nachvollziehbarer Gedanke. Ich persönlich gehöre aber nicht zu den Menschenfarmern.

            Unsere Vorfahren haben den 30. jähringen Krieg, Pest, den 1. und 2. Weltkrieg, Warm- und Kaltzeiten überlebt. Und auch einige von uns werden diesen Genozid überleben.

            Sind wir so bequem und verweichlicht geworden, dass wir unser Leben einfach wegwerfen wollen, wenn kein Rentenscheck mehr kommt?

            Wenn es dazu kommt, würde ich Menschen essen – bevorzugt selbstverständlich woke Bioprodukt-Vegetarier – um zu überleben…

            • Wie dem auch sei. Die Deutschen und vermutlich mit ihnen der von den diversen (jüdischen?) Staatsrundfunken gleich-fehlgeleitete anglo-zionistische Westen haben den Verlust ihrer Rentenanwartschaften verdient, weil sie gegen das göttliche und natürliche Recht durch Abtreibungen verstoßen haben. Sie können sich bei Alice Schwarzer bedanken!

              Heute morgen befaßte sich Tageschau24 mit der Geschichte der Abtreibungen. Angeblich gab es Anfang der siebziger Jahre eine Million Abtreibungen und – meiner Meinung nach zweifelhaften – 15.000 verstorbene Frauen bei der Kurpfuscherei. Während die verstorbenen Frauen beim ÖRR große Betroffenheit hervorrief, gab es kein Wort des Mitleids über die millionenfach getöteten Kinder.

              Wenn man so vermessen ist, gegen das göttliche und natürliche Recht zu verstoßen, folgt die Strafe auf dem Fuß – früher oder später!

              • Blödsinn, wenn ich ein Kind nicht ernähren kann, dann lasse ich die Geburt nicht zu. Die Kirche hat mit dem Schutz des Ungeborenen Lebens die Überbevölkerung geschaffen. Das haben früher die Schamane geregelt!
                Gott ist Allah, Odin, oder Jahwe,= Vater Sonne und Göttin Mutter Erde, die Kirche hat keinen Bezug zur Natur, sie ist eine Mördersekte!

            • …aber vorher den Impfpass zeigen lassen JII & Martin! 😛
              Doch selbst wenn die Menschen dezimiert sind würden sich die Tiere ziemlich schnell ihre Nischen suchen und ausbreiten. Protein wäre also genug vorhanden…wenn man jagen, Fallenstellen und Angeln gelernt hat.

              Das Video zur angeblichen Überbevölkerung hatte ich schonmal eingestellt:
              https://www.youtube.com/watch?v=rPkQCXvr65s (20Min.) Das lässt doch Zweifel aufkommen. Halte es eher für satanische Rituale: >Wer am meißten killt hat gewonnen<. Gibt sogar einen Jahreskalender für Ritualmorde/Opfertage (s.U.).

              Auffallen sollten stets die Zyklen in denen etwas Schreckliches geschiet, wie "Pandemien" alle 100 Jahre oder Börsencrash´s usw.: Ein Muster.

              Mehrere Tage über´s Jahr sind mit "Aufgaben" versehen.
              https://bumibahagia.files.wordpress.com/2021/03/image.png?w=960
              Ist die gekürzte Fassung. Z.B. dürfen an Weihnachten nur kleine Jungs gekillt werden. Einfach mal eingeben; erscheint dann aber auf Englisch.
              Die sind so abartig-krank in ihrer Denke…verstehen wir sowieso nicht.

      • Erster Versuch war BSE, jetzt packt man die patogenen Prionen einfach in den Impfstoff und bringt sie mit durch EMF`s geöffnette Blut/Hirnschranke, oder löchrigen Darm, Leaky Gut direkt ins Gehirn, oder die Organe.
        Aufgeladenes Graphenoxid entfaltet sich und zerstört Gefäße und so weiter!
        Überall bis zu 900.000 Mikrowatt/m², die Smartphones melden sich alle Minute bei den Brunata Rauchmeldern mit 6000 Mikrowatt/m²einige Sekunden an. Mit normalen Handy 50.000 Mikrowatt/m² dann schalten sich die Smartzähler mit ab 120.000 bis 600.000 Mikrowatt/m² dazu, solange man telefoniert.
        Die normale Schumannfrequenz von 7,38 Hertz mit 0,00000000001 Mikrowatt/m² gibt es nirgends mehr, deshalb ändert sich das Wetter, die Natur und Tiere leiden, von wegen CO² lach, lach! Umweltmediziner schweigen und lassen diese Kreaturen gewähren, jedoch das wird sich rächen.

    • Mir fällt z.B. noch unsere EU Ministerin Ursula von der Leyen ein. Der Ihr Ehemann ist Ende 2019 bei Pfitzer und Biontec eingestiegen das legt den Verdacht nahe das die große Schweinerei von vornherein geplant war und von der Leyen sich jetzt dumm und dämlich mit verdient.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*