Anschauen und sich fragen warum!

Ethnic Groups of the United States 1820-2023 | US Population by Ancestry

Es gibt viele Gründe, warum das so ist.

(Visited 261 times, 1 visits today)
Anschauen und sich fragen warum!
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)

2 Kommentare

  1. Jeder ist selbst schuld daran, NICHT in die Politik gegangen zu sein. Optimale Versorgung, Geld vom Faß und besondere Schulbildung ist Nebensache…

    Warum noch arbeiten, Politiker/in werden… mach mit !

  2. Seitdem man Trump beseitigt hat, sind wieder ca. 7 Millionen Hispanics illegal in die USA eingereist, um an deren Wohlstand teilzuhaben, bei uns kommen jeden Tag ca. 1000 Afrikaner nach Europa. Die Umvolkung geht also rasant weiter. Bis 1945 gab es eine Rassenwissenschaft, die dann verboten wurde.

    https://exxpress.at/bernhard-heinzlmaier-wer-halb-kalkutta-aufnimmt/

    „Peter Scholl-Latour hat einmal das Asyl-und Migrationsproblem Europas mit seinem Satz „Wer halb Kalkutta aufnimmt, hilft nicht etwa Kalkutta, sondern wird selbst zu Kalkutta“ pointiert charakterisiert. Den Inhalt dieses Satzes hat die EU und ihre marode Führung noch immer nicht verstanden, meint eXXpress-Kolumnist Bernhard Heinzlmaier.“

    Hatte ein verfemter deutscher Politiker doch recht mit der Sorge vor dem afropäischem Anhängsel Asiens? Haben wir den mit unserer „Demokratie“ haben wollen, oder wurde er uns nicht aufoktroyiert?

    https://www.zvab.com/servlet/SearchResults?sts=t&cm_sp=SearchF-_-home-_-Results&tn=Afrop%E4isch&an=Johny%20Pitts

    „Mein Kampf S. 729 – 730

    „Rein territorial angesehen, verschwindet der Flächeninhalt des Deutschen Reiches vollständig gegenüber dem der sogenannten Weltmächte. Man führe ja nicht England als Gegenbeweis an, denn das englische Mutterland ist wirklich nur die große Hauptstadt des britischen Weltreiches, das fast ein Viertel der ganzen Erdoberfläche sein eigen nennt.

    Weiter müssen wir als Riesenstaaten in erster Linie die amerikanische Union, sodann Rußland und China ansehen. Lauter Raumgebilde von zum Teil mehr als zehnfach größerer Fläche als das derzeitige Deutsche Reich. Und selbst Frankreich muß unter diese Staaten gerechnet werden. Nicht nur, daß es in immer größerem Umfang aus den farbigen Menschenbeständen seines Riesenreiches das Heer ergänzt, macht es auch rassisch in seiner Vernegerung so rapide Fortschritte, daß man tatsächlich von der Entstehung eines afrikanischen Staates auf europäischem Boden reden kann. Die Kolonialpolitik des heutigen Frankreich ist nicht zu vergleichen mit der des vergangenen Deutschlands. Würde sich die Entwicklung Frankreichs im heutigen Stile noch dreihundert Jahre fortsetzen, so wären die letzten fränkischer Blutsreste in dem sich bildenden europa-afrikanischen Mulattenstaat untergegangen. Ein gewaltiges geschlossenes Siedlungsgebiet vom Rhein bis zum Kongo, erfüllt von einer aus dauernder Bastardisierung langsam sich bildenden niederen Rasse.“

    Handelt es sich bei dem Verbot der Rassenwissenschaft um einen ähnlichen Betrug wie der Atomwaffensperrvertrag, den die Konzipierer nie einhalten wollten, die Gründung Israels mit Atomwaffen, oder „Verteidigungsminster“, die tatsächlich nur Kriegsminster sind? Hat niemand sehen können oder wollen, daß es in unserem Land zwei Arten von Arbeit gibt: überdurchschnittlich gut bezahlte politische Jobs, wie Beamte (sind auch Richter) und Politiker, und sachliche Arbeiter, die jetzt um ihre Rentenanwartschaft betrogen werden sollen?

    Wir sind alle Statisten in einer Tragödie, die sich zum Schluß zur Tragödie der Statisten entwickelt wird. Die letzte Etappe des Betrugs steht demnächst an, wenn die Renten nominell gleich bleiben, aber durch Inflation entwertet werden. Man lasse sich nicht täuschen, daß das Rentenproblem jetzt unendlich zerredet werden wird, heute abend vielleicht bei Arte um 20.15 Uhr, aber diese Diskussionen nur dazu führen sollen, um die Betroffenen zu betäuben und zu verwirren, ihnen die Lösung des Problems als ihre eigene Aufgabe zuzuschieben. Denn nur sie sind schuld, wenn die Rente jetzt kollabiert, und nicht die Politiker oder gar das System!

    „Ist die Rente noch sicher?

    Bald gehen die „Babyboomer“ in den Ruhestand, und viele Junge haben Angst, dass sie zur Kasse gebeten werden. Zugleich fürchten die Älteren, dass ihre Rente nicht reicht. Mit zwei jungen Protagonisten nimmt die Dokumentation Ängste und Vorurteile unter die Lupe und stellt interessante Altersvorsorge-Ideen aus ganz Europa vor. Klar ist: Reformen werden nur gelingen, wenn alle Bürger mitentscheiden.“

    Seit dreißig Jahren wird darüber diskutiert, daß auch die Beamten in die Rentenkasse einzahlen sollen, tut sich aber nichts, weil politisch als systemrelevant verhätschelt. Warum müssen gerade Habeck, Baerbock und Lang so besonders gute Altersversorgung bekommen?

    https://www.focus.de/finanzen/news/joerg-tremmel-von-der-stiftung-generationengerechtigkeit-abgeordnete-goennen-sich-zu-ueppige-altersversorgung_id_202073835.html

    Jörg Tremmel von der Stiftung Generationengerechtigkeit

    „Statt Rente: Abgeordnete gönnen sich eigene Altersversorgung

    Dienstag, 29.08.2023, 09:16

    Aktuell streitet die Politik mal wieder um die Rente in Deutschland. Aber ein Thema wird dabei konsequent ausgespart: Die Einbeziehung von Parlamentariern in die gesetzliche Rentenversicherung. Anders gesagt: Worüber konsequent geschwiegen wird, ist die Abschaffung der sogenannten Abgeordnetenpension, also des Sondersystems, das sich die Mitglieder des Bundestags im Moment gönnen.“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*