Washington betrachtet die Wahrheit als seinen gefährlichsten Feind

Paul Craig Roberts (antikrieg)

Tucker Carlson erklärt uns in weniger als 6 Minuten das enorme Verbrechen, das die Regierungen der USA und Großbritanniens gegen Julian Assange begangen haben und noch immer begehen (> LINK: Tucker Carlson Visits Julian Assange – YouTube).

Die amerikanischen Medien arbeiteten Hand in Hand mit der CIA, um Julian Assange in die Falle zu locken, der seit vier Jahren ohne Anklage in Einzelhaft im britischen Hochsicherheitsgefängnis festgehalten wird, was eine totale Verletzung des Habeas Corpus darstellt, und zuvor sieben Jahre lang in der ecuadorianischen Botschaft in London, bis Washington den ecuadorianischen Präsidenten dafür bezahlte, Assanges Asyl zu widerrufen, damit er ergriffen werden konnte.

Als ehemaliger Redakteur des Wall Street Journal war ich verblüfft, als ich sah, wie alle US-Medien die falsche Behauptung der CIA, Assange sei ein gefährlicher Spion und eine Bedrohung für die nationale Sicherheit der USA, endlos wiederholten, nur weil er seine Arbeit als Journalist machte und die Wahrheit sagte. Dies zeigte eindeutig, dass die USA keine Medien mehr haben. An ihre Stelle ist ein Propagandaministerium getreten, und noch immer lassen sich einige Amerikaner von den Lügen, die ihnen die Pressevertreter erzählen, indoktrinieren und einer Gehirnwäsche unterziehen.

Es zeigt auch eindeutig, dass Washington die Wahrheit als seinen gefährlichsten Feind betrachtet.

Ein Land ohne Medien kann weder frei sein noch eine rechenschaftspflichtige Regierung haben. Amerikaner, die glauben, dass sie in einem freien Land leben, sind völlig verblendet. Sie sind erbärmlich.

Während sich der Jahrestag der Geburt des Friedensfürsten nähert, ist es Washington und seinen Medienhuren gelungen, Frieden und Wahrheit aus der Welt zu schaffen.

erschienen am 23. Dezember 2023 auf > Paul Craig Roberts Website > Artikel

(Visited 203 times, 1 visits today)
Washington betrachtet die Wahrheit als seinen gefährlichsten Feind
3 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

3 Kommentare

    • Ich glaube nicht, dass der Teufel wirklich das Weihwasser scheut, sondern er freut sich sehr über diesen primitiven Aberglauben der einfältigen Kirchgänger und ihrer atheistischen Genossen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*