Verdopplung der LKW-Maut: „Ein wirtschafts- und bürgerfeindlicher Blindflug der Ampel“

Transport- und Ernährungsverbände kritisieren die von der Ampelregierung geplante Mautverdopplung als Skandal. Staatsnahe Medien verschweigen die Folgen für Wirtschaft und Verbraucher. Nun will das Ampel-Kabinett noch die Steuern auf Energie, Sprit und Gastronomie erhöhen. Ein Programm zur Verarmung hart arbeitender Menschen.

>>> Weiterlesen bei tichyseinblick

*******

Dem Michel scheint das alles völlig egal zu sein oder warum wählt er immer wieder seine Ausbeuter?

„Wenn der Staat Pleite macht, geht natürlich nicht der Staat pleite, sondern seine Bürger.“ (Carl Fürstenberg, deutscher Bankier

Früher oder später wird es dazu kommen.

(Visited 230 times, 1 visits today)
Verdopplung der LKW-Maut: „Ein wirtschafts- und bürgerfeindlicher Blindflug der Ampel“
4 Stimmen, 3.50 durchschnittliche Bewertung (75% Ergebnis)

2 Kommentare

  1. Definition: Der Liberalismus ist eine Denkrichtung der politischen Philosophie, die sich für die Verteidigung individueller menschlicher Rechte, wie der Gleichheit vor dem Gesetz, Freiheit, Sicherheit und Eigentum einsetzt und auf der individuellen und freiwilligen Kooperation von Menschen basiert.

    Soweit mal die Theorie, wenn wir uns die Politik der „Liberalen“ (vor allem im Rahmen der Ampel) mal genau anschauen, dann müssen wir leider wieder einmal erkennen, wie weit Anspruch und Realität auseinander klaffen.

    Eine Lindner-FDP, die zu ihrem letzten Parteitag noch vollmundig versprach, ja sogar einforderte, daß nicht die Einnahmen erhöht werden müßten, sondern die Ausgaben gesenkt.

    Ich konnte schon bei der Hessenwahl nicht nachvollziehen, daß immer noch 5% aller Wähler für die FDP gestimmt hatten.
    .
    .
    Folgender Hintergrund scheint mir bei Lindner wichtig zu sein:

    „Christian Lindner dient dem Walther Rathenau Institut – Stiftung für internationale Politik als Vorstandsmitglied. Das Institut hatte 2008 der jüdische Bankier Michael Gotthelf zur Erinnerung an den jüdischen Industriellen Walther Rathenau gegründet. Lindner ist Mitglied der Atlantik-Brücke, eines transatlantischen Netzwerks, aus dem politisches Personal der BRD rekrutiert wird, welches die Vorgaben und Interessen der herrschenden Kreise der Vereinigten Staaten von Amerika über den Atlantik hinweg in BRD-Politik umsetzt.

    Des weiteren ist er Beisitzer der Deutschen Atlantischen Gesellschaft e. V. (seit 2012), dem deutschen Zweig der Atlantic Treaty Association. Diese sieht ihre Aufgabe darin, sich für die Politik der NATO, einschließlich ihrer Ausdehnung, einzusetzen. Im Jahr 2013 wurde Lindner zu einer Zusammenkunft der Bilderberger eingeladen.

    Mitgliedschaften: Friedrich A. von Hayek-Gesellschaft e. V., Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e. V., Deutscher Sportfahrerkreis e. V., Deutscher Kinderschutzbund Wermelskirchen e. V. Zudem ist Lindner Kuratoriumsmitglied der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, des Fördervereins Nordrhein-Westfalen-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege e. V., Botschafter des Kinderhospiz Regenbogenland (seit 2009), Deutsche Vereinigung für Parlamentsfragen e. V. (Mitglied), ZDF-Fernsehrat (Mitglied im Fernsehrat seit 13. Januar 2014).“

    Metapedia / Lindner / Netzwerke und Mitgliedschaften
    .
    .
    Und auch folgende Aussage gilt schon lange nicht mehr oder hat vielleicht gar nie gegolten:

    FDP bricht Jamaika-Verhandlungen ab, FAZ, 20. November 2017 – „Es ist besser, nicht zu regieren, als falsch zu regieren.“
    .
    .
    Hier mal noch einige Zitate, welche recht gut aufzeigen sollten, wes Geistes Kind er ist:

    „Für Deutschland ist es Teil der Staatsräson, für Israels Existenz und Sicherheit einzustehen.“

    Jüdische Allgemeine, 9. Juni 2011
    .
    .
    „Keinen Zentimeter den Eurohassern!“

    Neuer FDP-Chef geht die AfD frontal an, Die Welt, 7. Dezember 2013
    .
    .
    „Das ist nicht mein Begriff von Deutsch, daß es da um eine ethnische Abstammung geht.“

    Der Volkslehrer im Gespräch mit Christian Lindner, YouTube, 12. Juni 2018
    .
    .
    „Wir geben ein Limit vor von CO₂, das wir noch verbrauchen dürfen bis zum Jahr 2030, 2040, 2050. Und jeder, der daran einen Anteil haben möchte – für Fliegen, Verbrennungsmotor, für Energie, für Fleisch – der muss sich seinen Anteil an diesem Budget kaufen“

    Lindner im sogenannten Sommerinterview der ARD, 21. Juli 2019

    _______________________________________________________________________

    Fazit: Für mich ist Herr Lindner mindestens so glaubwürdig, wie Wikipedia zu gesellschaftspolitischen Themen und ein notorischer Verräter am eigenen Volk !!!

    Von SPD und Grünen ganz zu schweigen …

  2. Die direkten Steuern sind bei uns schon die höchsten der Welt, wobei die arbeitenden Menschen ungefähr ein Drittel für ihre Rente einzahlen inkl. Arbeitgeberbeiträge (40/120), die für die Katz sein werden, weil die nachfolgende Generation zu klein und überfordert ist. Und die fremden Kinder werden für die alten Deutschen nicht aufkommen wollen!

    Da die direkten Steuern nicht mehr gesteigert werden können, weicht die undeutsche Regierung jetzt auf die indirekten aus, was ganz im Sinne der Marxisten (SPD/Grüne) ist, die kleinen zu belasten bzw. zu verarschen, aber heimlich mit dem Großkapital zu kooperieren und ihre Aktien durdh Staatskäufe zu erhöhen, wie von Rheinmetall. Indirekte Steuern sind also Mehrwertsteuer, Energiepreise durch CO2-Bepreisung, Mautgebühren usw. , die neben den direkten Steuern zusätzlich erhoben und ständig gesteigert werden. Da viele Produktionsgüter als Vorleistungen über mehrere Produktionsstufen transportiert werden müssen, wird die Erhöhung des Mautgebühren sich stark in der Inflation niederschlagen, aber auch die CO2-Bepreisung für den natürlichen Klimawandel. Der Krieg der Einheitspartei gegen Rußland inkl. der Röhrensprengung wurde in 2022 durch diverse illusorische Geschenke verkleistert, jetzt fällt jedoch das Fallbeil, werden die Vermieter gezwungen starke Heizkostenerhöhung einzutreiben. Durch die von der Politik herbeigerufenen Migranten gewaltig überforderten Kommunen werden die Grundsteuern für die nach wie vor hauptsächlich deutschen Grundeigentümer gewaltig erhöhen müssen!

    Ich vermute, daß jetzt die Bevölkerung durch die Wahnsinnspolitik, wie diverse Kriege, idiotische Klimapolitik, Masseneinwanderung usw., überfordert wird, so daß der Staat, der keine eigene Mission bzw. Staatsraison hat, außer sich für Israel zu opfern, sich auflösen könnte, wie es einmal in Israel war, als Salomo das Volk durch seine Steuerpolitik überforderte, so daß unter seinem Sohn Rehabeam das Reich sich in die zwei Königreiche, Juda und Israel, teilte. Vielleicht wird man bei uns auch die Finanzbeamten totschlagen?

    https://www.die-bibel.de/bibeln/online-bibeln/lesen/LU12/1KI.12/1.-K%C3%B6nige-12

    Das 12. Kapitel
    Zehn Stämme fallen von Rehabeam ab und wählen Jerobeam zum König; dessen Abgötterei.
    (V. 1–19: vgl. 2. Chron. 10.)

    121Und Rehabeam zog gen Sichem; denn das ganze Israel war gen Sichem gekommen, ihn zum König zu machen. 2Und Jerobeam, der Sohn Nebats, hörte das, da er noch in Ägypten war, dahin er vor dem König Salomo geflohen war, und blieb in Ägypten. 3Und sie sandten hin und ließen ihn rufen. Und Jerobeam samt der ganzen Gemeinde Israel kamen und redeten mit Rehabeam und sprachen: 4Dein Vater [d. h. Salomo] hat unser Joch zu hart gemacht; so mache du nun den harten Dienst und das schwere Joch leichter, das er uns aufgelegt hat, so wollen wir dir untertänig sein. 5Er aber sprach zu ihnen: Gehet hin bis an den dritten Tag, dann kommt wieder zu mir. Und das Volk ging hin. 6Und der König Rehabeam hielt einen Rat mit den Ältesten, die vor seinem Vater Salomo standen, da er lebte, und sprach: Wie ratet ihr, daß wir diesem Volk eine Antwort geben? 7Sie sprachen zu ihm: Wirst du heute diesem Volk einen Dienst tun und ihnen zu Willen sein und sie erhören und ihnen gute Worte geben, so werden sie dir untertänig sein dein Leben lang. 8Aber er ließ außer acht der Ältesten Rat, den sie ihm gegeben hatten, und hielt einen Rat mit den Jungen, die mit ihm aufgewachsen waren und vor ihm standen. 9Und er sprach zu ihnen: Was ratet ihr, daß wir antworten diesem Volk, die zu mir gesagt haben: Mache das Joch leichter, das dein Vater auf uns gelegt hat? 10Und die Jungen, die mit ihm aufgewachsen waren, sprachen zu ihm: Du sollst zu dem Volk, das zu dir sagt: »Dein Vater hat unser Joch zu schwer gemacht; mache du es uns leichter«, also sagen: Mein kleinster Finger soll dicker sein denn meines Vaters Lenden. 11Nun, mein Vater hat auf euch ein schweres Joch geladen; ich aber will des noch mehr über euch machen: mein Vater hat euch mit Peitschen gezüchtigt; ich will euch mit Skorpionen züchtigen. 12Also kam Jerobeam samt dem ganzen Volk zu Rehabeam
    am dritten Tage, wie der König gesagt hatte und gesprochen: Kommt wieder zu mir am dritten Tage. 13Und der König gab dem Volk eine harte Antwort und ließ außer acht den Rat, den ihm die Ältesten gegeben hatten, 14und redete mit ihnen nach dem Rat der Jungen und sprach: Mein Vater hat euer Joch schwer gemacht; ich aber will des noch mehr über euch machen: mein Vater hat euch mit Peitschen gezüchtigt; ich aber will euch mit Skorpionen züchtigen.

    15Also gehorchte der König dem Volk nicht; denn es war also gewandt von dem Herrn, auf daß er sein Wort bekräftigte, das er durch Ahia von Silo geredet hatte zu Jerobeam, dem Sohn Nebats. 16Da aber das ganze Israel sah, daß der König sie nicht hören wollte, gab das Volk dem König eine Antwort und sprach: Was haben wir für Teil an David oder Erbe am Sohn Isais? Israel, hebe dich zu deinen Hütten! So siehe nun du zu deinem Hause, David! Also ging Israel in seine Hütten, 17daß Rehabeam regierte nur über die Kinder Israel, die in den Städten Judas wohnten. 18Und da der König Rehabeam hinsandte Adoram, den Rentmeister, warf ihn ganz Israel mit Steinen zu Tode. Aber der König Rehabeam stieg stracks auf einen Wagen, daß er flöhe gen Jerusalem. 19Also fiel Israel ab vom Hause David bis auf diesen Tag.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*