Philosemitismus und Genozid

Baerbock sendet Eurofighter zum Morden nach Gaza

Autor: Uli Gellermann (rationalgalerie)

Die deutsche Außenministerin mischt beim Kampf gegen die Kinder Palästinas mit. Bei den israelischen Bombardements gegen die Palästinenser in Gaza sterben vorzugsweise Kinder und Babys: Sie können nicht schnell genug in Deckung gehen. Der israelische Historiker und Genozid-Forscher Raz Segal spricht von „einem Fall von Völkermord aus dem Lehrbuch“. Die jemenitischen Huthi-Milizen im Jemen unterstützen die Palästinenser in ihrem Kampf gegen Israel. Gegen diese Milizen werden die Saudis jene deutschen Eurofighter einsetzten, deren Lieferung ihnen von Frau Baerbock zugesagt werden. So wird Deutschland zur Kriegspartei und beteiligt sich am Genozid.

Tarnmantel des Philosemitismus

Die Baerbock nutzt für ihre Mord-Beteiligung den Tarnmantel des Philosemitismus. Diese Kehrseite des Antisemitismus behauptet, dass israelische Handlungen nach dem Holocaust, dem Massenmord an den europäischen Juden, den die deutschen Nazis initiiert hatten, nicht zu kritisieren sind. Diese scheinbar redliche Reaktion ist längst zur romantischen Wichtigtuerei verkommen, mit der die israelische Apartheid geleugnet wird und die aggressiven Handlungen Israels gegen die in ihrem angestammten Gebiet lebenden Palästinenser ignoriert oder sogar beschönigt und unterstützt werden.

Israel ist der unsinkbare Flugzeugträger der USA

Israel gehört zu den wichtigsten Verbündeten der Vereinigten Staaten außerhalb der NATO, und beide Länder koordinierten ihre Verteidigungs- und Sicherheitspolitik eng im Rahmen von regelmäßigen bilateralen Treffen. Zwischen 1946 und 2021 haben die Vereinigten Staaten an Israel militärische Hilfszahlungen in Höhe von 108 Milliarden US-Dollar geleistet. Die USA unterhalten auf der Luftwaffenbasis Israel Air Force Mashabim einen ständigen Militärstützpunkt. Die Basis ist zugleich ein Lager für die israelischen Nuklearwaffen. Der Staat Israel ist der unsinkbare Flugzeugträger der USA. Mit ihm bedrohen die USA den Nahen Osten, um ihre Ziele durchzusetzen.

Rüstungsexporte nach Israel verzehnfacht

Der Philosemitismus kommt moralisch daher und gewinnt dadurch eine Aura der Unantastbarkeit. Dass in dieser Verkleidung auch ein Geschäft steckt, wird gern verschwiegen: Die deutschen Rüstungsexporte nach Israel haben sich nach Angaben aus dem Bundeswirtschaftsministerium im Jahr 2023 im Vergleich zu 2022 fast verzehnfacht. Im Jahr 2023 sind Genehmigungen für den Export von Rüstungsgütern im Wert von rund 303 Millionen Euro erteilt worden.

Agententätigkeit der Baerbock

Im Frühjahr 2020 wurde Annalena Baerbock für das Programm Young Global Leaders durch das World Economic Forum (WEF) nominiert. Das WEF ist eine ausländische Lobby-Organisation mit Sitz in der Schweiz. Die Ministerin hat also einen ständigen Kontakt zur einer Organisation, die weder vom deutschen Parlament kontrolliert wird, noch zu einer öffentlichen Rechenschaftslegung verpflichtet ist. Diese Mitgliedschaft kommt einer Agententätigkeit gleich. Diese Tätigkeit könnte mit einer Freiheitsstrafe bis zu zehn Jahren verfolgt werden. Dass sich ein Staatsanwalt zu Klageerhebung findet, ist leider unwahrscheinlich.

(Visited 175 times, 1 visits today)
Philosemitismus und Genozid
1 Stimme, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

5 Kommentare

  1. Frau Baerbock wird sich freuen, daß der neue französische Premierminister auch Schwabs Young global leader ist!

    https://de.rt.com/europa/192202-frankreich-young-global-leader-gabriel-attal-wird-juengster-premierminister/

    Frankreich: Der „Young Global Leader“ Gabriel Attal wird Premierminister
    9 Jan. 2024 15:45 Uhr

    Zu Wochenbeginn war die vormalige französische Premierministerin Élisabeth Borne zurückgetreten. Nun ernannte Emmanuel Macron den 34-jährigen bisherigen Bildungsminister Gabriel Attal zum Nachfolger. Dieser gilt als enger Vertrauter des Präsidenten.

    Der französische Präsident Emmanuel Macron hat am Dienstag den bisherigen Bildungsminister Gabriel Attal zum Premierminister ernannt. Laut Hinweis der Website des World Economic Forums (WEF) gehört Attal zu „den namhaften und ehemaligen Mitgliedern von Young Global Leaders“, dem politischen Ausbildungsprogramm des WEF. Die französische Tageszeitung Le Monde informierte dazu:

    „Der 34-jährige Attal, der seit Juli 2023 Bildungsminister der französischen Regierung ist, ist der jüngste und erste schwule Premierminister Frankreichs.“

    Macron sah sich am späten Montag mit dem Rücktritt von Élisabeth Borne nach weniger als zwei Jahren im Amt konfrontiert. Jean-Luc Mélenchon, der Vorsitzende von La France Insoumise (LFI, radikale Linke), reagierte in einer auf X veröffentlichten Botschaft mehr als provokativ auf die Ankündigung der Ernennung Attals, der in Frankreichs Gesellschaft als treuer Anhänger und Unterstützer Macrons gilt:

    „Attal kehrt in sein Amt als Sprecher zurück. Das Amt des Premierministers wird abgeschafft. Der präsidiale Monarch regiert allein mit seinem Hofstaat. Wehe den Völkern, deren Prinzen Kinder sind.“

    Attal retrouve son poste de porte-parole. La fonction de premier ministre disparaît. Le monarque présidentiel gouverne seul avec sa cour. Malheur aux peuples dont les princes sont des enfants.
    — Jean-Luc Mélenchon (@JLMelenchon) January 9, 2024

    Attal war von Juli 2020 bis Mai 2022 Regierungssprecher unter Macron gewesen. Macron besitzt seit den Parlamentswahlen 2022 in der Nationalversammlung keine absolute Mehrheit mehr und ist damit auf Stimmen der Opposition angewiesen. Die Auswahl wird in den französischen Medien als kläglicher Versuch gewertet, „frischen Wind“ in die Regierungstruppe zu bringen. Nach einer Reihe von politischen Krisen, speziell zu den jüngsten Schwierigkeiten mit dem heimischen Immigrationsgesetz, wird Macron auch als „lahme Ente“ tituliert. Le Parisien titelte: „Erster Akt einer Umbildung unter Schmerzen“. Attal galt schon gestern als Favorit auf die Nachfolge Bornes.

    Nach der Ernennung Attals zum Premierminister teilte der französische Präsident dem frisch gekürten Premierminister laut Le Monde mit, dass er „auf [seine] Energie und [sein] Engagement zählen kann, um das von mir angekündigte Projekt der Aufrüstung und Erneuerung umzusetzen“. Eine offizielle Erklärung des Präsidialamtes wird im Laufe des Tages erwartet.

    Die französischen Medien thematisieren das Alter des neuen Premierministers. Attal wurde mit seinen „34 Jahren und neun Monaten zum jüngsten Matignon-Bewohner (der Amtssitz und Residenz des französischen Premierministers; Anm.) der Fünften Republik ernannt“, so Le Parisien. Zuvor war Laurent Fabius, der 1984 mit 37 Jahren und elf Monaten zum Regierungschef ernannt worden war, jüngster französischer Premier gewesen.

    Die WEF-Website listet zum Ausbildungsjahr 2020 neben Attal auch die Finnin Sanna Marin, von Dezember 2019 bis Juni 2023 Ministerpräsidentin der Republik Finnland, sowie die amtierende deutsche Außenministerin Annalena Baerbock.

    • Typisch daß heute sowohl ZDF, Arte und n-tv die Berufung des Herrn Attal berichteten, ohne mitzuteilen, daß er wie Baerbock Young global leader war, also ein Agent des WEF. Es gibt also Netze von zusammenarbeitenden Politikern, die der Bevölkerung verheimlicht werden. Das einzige opposiionelle Medium war früher das russische, das möglicherweise überwiegend immer nur die Gegenseite anprangerte. Aber immerhin. Deswegen wurde es für den Normalo verbannt, damit er nur einseitig informiert wird und seine Meinung aus falschen Infos bildet. Und aus solchen falschen Infos bildet er dann auch seine Wahlentscheidung, sie ist also streng genommen wertlos!

  2. „Israel gehört zu den wichtigsten Verbündeten der Vereinigten Staaten außerhalb der NATO, und beide Länder koordinierten ihre Verteidigungs- und Sicherheitspolitik eng im Rahmen von regelmäßigen bilateralen Treffen.“ Falsch, richtig wäre: „Israel ist ein integraler Bestandteil der Vereinigten Staaten außerhalb der NATO, und beide gemeinsamen Teile des ganzen koordinieren ihre Verteidigungs- und Sicherheitspolitik. Das eine kann ohne das andere nicht leben!“

    Frau Baerbock „hat also einen ständigen Kontakt zur einer Organisation [WEF], die weder vom deutschen Parlament kontrolliert wird, noch zu einer öffentlichen Rechenschaftslegung verpflichtet ist. Diese Mitgliedschaft kommt einer Agententätigkeit gleich.“

    Was sagte Schiller zu Frau Baerbock:

    https://www.friedrich-schiller-archiv.de/zitate-schiller/da-werden-weiber-zu-hyaenen/

    „Da werden Weiber zu Hyänen
    Und treiben mit Entsetzen Scherz.“

    Eine wahrhaft bewunderungswürdige Frau ist jedoch Caitlin Johnstone.

    https://de.rt.com/meinung/191947-es-grenzt-an-wahnsinn-wenn/

    Es grenzt an Wahnsinn, wenn man Israel weiterhin politisch und moralisch unterstützt
    8 Jan. 2024 07:30 Uhr

    Es macht, ehrlich gesagt, wahnsinnig, dass es immer noch Menschen gibt, die Israel unerschütterlich unterstützen. Nach all dem Töten. Nach all den Lügen, bei denen sie erwischt wurden. Nach all den Aussagen und all den Taten, die zeigen, wie ernst sie es meinen.

    Von Caitlin Johnstone

    Wenn man zum jetzigen Zeitpunkt Israel immer noch unterstützt, so zeigt man damit nur, dass einem Wahrheit oder Moral egal sind. Man verkündet damit der Welt, dass einem nur Israels seltsamen ideologischen Pläne und seine geopolitischen Ambitionen am Herzen liegen. Man verkündet damit öffentlich, dass man ein verdammt schlechter Mensch ist. Dass man all die Jahre auf diesem Planeten gelebt hat, ohne irgendeine emotionale oder psychologische Reife erreicht zu haben. Dass man sein Leben auf diesem Planeten verschwendet hat.

    Man warte nur mal darauf, bis die Generation Zoom herausfindet, dass Jeffrey Epstein das getan hat, was er getan hat, weil er eine Operation für sexuelle Erpressung im Auftrag des israelischen Geheimdienstes durchgeführt hat. Der wichtigste Aspekt der Epstein-Saga ist nicht, dass er einigen berühmten Persönlichkeiten dabei geholfen hat, Minderjährige zu vergewaltigen, sondern dass mächtige Geheimdienste Minderjährige als Sexsklaven für sexuelle Erpressung einsetzen, um die Kontrolle über unsere Gesellschaft auszuüben.

    Nichts überzeugt einen schneller, dass Israel ein rassistischer Apartheidstaat ist, der von Hass und Gewalt zusammengehalten wird, als sich die Videos anzusehen, die von Israelis selbst in den sozialen Medien hochgeladen werden. Wenn Israel über die „freiwillige Migration“ von Palästinensern aus Gaza spricht, nachdem es Gaza absichtlich unbewohnbar gemacht hat. Das ist so, als würde man einen Mann mit vorgehaltener Waffe überfallen und dann behaupten, er hätte seine Brieftasche aus freien Stücken herausgegeben, weil man nicht physisch in seine Tasche gegriffen und sie ihm herausgenommen hat.

    Achtung, jetzt wird es ironisch: Leute, es ist wirklich sehr, sehr wichtig, dass Trump nicht wiedergewählt wird. Denn wenn er es wird, werden die USA einen Präsidenten haben, der Massenmord, Völkermord und ethnische Säuberungen unterstützt und er wahrscheinlich zulassen wird, dass unzählige Menschen von rassistischen Tyrannen getötet werden. Im Ernst, es ist äußerst lächerlich, dass Joe Biden den Frieden in der Ukraine sabotiert und einen Völkermord in Gaza unterstützt, während wir alle hier sitzen und beten, dass er keinen weiteren Krieg im Nahen Osten anzettelt. Auch wenn Biden alles das ist, von dem die Leute befürchtet hatten, dass Trump es sein werde, sollten wir uns trotzdem große Sorgen machen, dass Donald Trump wieder ins Weiße Haus einziehen könnte.

    Wenn man sieht, wie brutal die israelischen Streitkräfte die Palästinenser und antizionistische Juden behandeln, dann ist es nicht mehr überraschend, dass seit den vergangenen Jahren zunehmend viele US-Polizeibehörden ihr Personal nach Israel zur Ausbildung schicken. Ich habe das Gefühl, dass diese Tatsache bei jungen Menschen in den USA mehr Aufmerksamkeit erregen würde, wenn sie allgemein bekannter wäre. Wenn man jemanden sagen hört, dass jemand rassistisch, sexistisch, homophob oder transphob ist, dann weiß man ziemlich genau, was mit diesen Bezeichnungen gemeint ist. Wenn man aber jemanden sagen hört, jemand sei ein Antisemit, muss die Frage gestellt werden: „Welche Art von Antisemit? Die echte Art von Antisemiten oder jene Art, die einfach gegen Apartheid und Völkermord ist?“

    Israelische Apologeten tun so, als würden sie sich für die Juden einsetzen, während sie in Wirklichkeit nur für eine rechtsnationale Regierung eintreten, die mit einem Bein bereits im Faschismus steht. Diese Apologeten sind Stiefellecker einer bestimmten Sorte, genau wie diese Sorte Schwachkopf des Imperiums, der andere Leute öffentlich oder medial anschreit und niedermacht, weil diese Leute es wagen, die Kriegstreiberei des Westens zu kritisieren.

    Israel ist ein gutes Beispiel dafür, wie Narrative Menschen in Schwierigkeiten bringen können. Im 19. Jahrhundert erfanden einige Leute die Theorie über die Notwendigkeit eines ethnischen jüdischen Staates. Und jetzt, im Jahr 2024, wird uns gesagt, dass es in Ordnung und gut für diesen Staat sei, Tausende von Kindern abzuschlachten und sich darauf vorzubereiten, die Palästinenser aus ihrem Staat, aus ihrer Heimat, zu vertreiben. Schließlich hat Israel „das Recht, sich zu verteidigen“, nicht wahr? Diese ganze Katastrophe entstand aus mentalen Gedankenfürzen, ohne jede Grundlage in der physischen Realität.

    Um eine bewusstere Spezies zu werden, muss die Menschheit aufhören, sich von manipulativen mentalen Narrativen dominieren zu lassen – die zwischen unsere Ohren platziert werden – und stattdessen beginnen, sich auf das wirkliche Leben zu beziehen und unter den realen Lebensbedingungen dieses Planeten auf natürlichere Weise zu funktionieren. Man sieht keine Tiere, die einen Völkermord begehen, weil ein paar Theorien und Gedankenspiele darüber, wie die Dinge sind und wie sie sein sollten, sie zum Wahnsinn getrieben haben. Auch bewusste Menschen sollten dies nicht tun.

    • „… hat das Recht sich zu verteidigen …“

      Die semantisch-demagogische Meisterleistung schlechthin, die USA verteidigen sich seit ihrem Bestehen, gleichwohl sie nie angegriffen wurden, was sie natürlich nicht daran hindert, jedes Jahr einen Billionen schweren Verteidigungshaushalt aufzustellen.

      Wenn sollte es wundern, dass Israel die gleiche Tour fährt, Fakt ist, vor 1882 lebten Juden, Muslime und Christen friedlich zusammen, so dass sich auch niemand verteidigen musste.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*