Bill Gates fordert KI-Bots als Ersatz für menschliche Lehrer

von Dr. Peter F. Mayer (tkp)

Der Oligarch und Mitbegründer von Microsoft, Bill Gates, hat dazu aufgerufen, menschliche Lehrer in amerikanischen Schulen durch Maschinen mit künstlicher Intelligenz zu ersetzen, da KI-Bots “großartige” Pädagogen abgeben würden. Gates argumentiert, dass KI-Lehrer dafür sorgen könnten, dass die Schüler an öffentlichen Schulen eine bessere Ausbildung erhalten, weil die Bots die Kinder dazu ermutigen würden, ihr Lernen zu “verbessern”.

Konkret werden KI-Chatbots bald in der Lage sein, hilfreiches Feedback zu Aufsätzen zu geben, z. B. wie man klarer schreibt und gut begründete Argumente vorbringt, sagte Gates in seinem Podcast “Unconfuse Me”.

Er stellte die Idee kürzlich in einer Folge mit dem CEO der Khan Academy, Sal Khan, vor. Das Ersetzen menschlicher Lehrer durch Maschinen wäre ein großer Schritt für die globale Bildung, so Gates.

Er beklagte, dass die Softwareprogramme, die von den heutigen Lehrern verwendet werden, “nicht so toll” seien, wenn es darum gehe, Lese- oder Schreibkenntnisse zu vermitteln. Durch den Einsatz von KI-gesteuerten Bots könnten die Schulen jedoch die Unzulänglichkeiten menschlicher Lehrer und ihrer regulären Softwareprogramme überwinden, so Gates.

Nur sehr wenige Schüler erhalten ein Feedback [von den Lehrern] zu einem Aufsatz, in dem es heißt: ‘Das könnte klarer sein’, ‘Sie haben diesen Teil und die Argumentation übersprungen’”, erklärt Gates. Er argumentierte weiter, dass eine KI die Arbeit eines Schülers gründlicher prüfen und ihn ermutigen würde, sich zu verbessern.

Ich denke, die KI wird wie ein großartiger Highschool-Lehrer sein, der deinen Aufsatz wirklich bewertet, und du gehst zurück und denkst: ‘OK, ich muss mich verbessern’”, sagte er. Gates schlug vor, dass eine einzige KI-Maschine mehrere menschliche Lehrer ersetzen könnte, die oft überlastet sind und nicht die Zeit haben, sich um einzelne Schüler zu kümmern.

Chatbots könnten rund um die Uhr eingesetzt werden und dazu beitragen, die “Bildungslücke” für einkommensschwache Schüler auf der ganzen Welt zu schließen. Dazu müssten die KI-Bots jedoch zunächst von menschlichen Lehrern lernen, bevor sie diese ersetzen könnten, räumte Gates ein.

Dennoch hat Gates offenbar einen Plan, um die Bedenken der Lehrer, durch Roboter ersetzt zu werden, zu zerstreuen. Er erklärte, dass die Lehrer davon überzeugt werden müssten, dass die Maschinen nicht ausgebildet werden, um sie zu ersetzen. Stattdessen könne man den menschlichen Lehrern sagen, dass KI-Tutoring-Programme ihr Feedback einbeziehen müssen, um zu lernen, wie die Technologie ihnen bei ihrer Arbeit am besten “helfen” kann.

Auch wenn es wie ein Plan für die ferne Zukunft erscheinen mag, gibt es bereits einige KI-Tutoren, darunter Khanmigo, das von der Khan Academy entwickelt wird. Es wird von OpenAIs ChatGPT-Tool angetrieben, das auch die in Microsofts Suchmaschine Bing integrierte KI antreibt.

Die Entmenschlichung schreitet jedenfalls voran. Was bei den Corona Maßnahmen schon für psychische und physische Schäden bei Kindern gesorgt hat, soll nun offenbar weiter getrieben werden.

(Visited 144 times, 1 visits today)
Bill Gates fordert KI-Bots als Ersatz für menschliche Lehrer
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)

3 Kommentare

  1. Alle, die Befehle oder Anweisungen gegen die Menschlichkeit durchführen oder erzwingen müssen zur Verantwortung gezogen werden. Erforderlich Namen festhalten.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*