„Frankensteins Buffet à la Agenda 2030“ – Was Du dringend über Fleischersatz wissen solltest!

Sterben für künstliches Fleisch wirklich keine Tiere? Und ist es eine gesunde Alternative für den eigenen Leib und die Umwelt, Tumore zu essen? Oder sollen giftige Bioabfälle, die bei künstlicher Herstellung entstehen, wirklich nicht schaden? Wie genau entstehen die Lebensmittel, die laut Agenda 2030 Hunger auf der Welt beenden und Ernährungssicherheit gewähren sollen? Die Antwort auf diese Fragen sollte JEDER kennen! [weiterlesen bei kla.tv]

(Visited 178 times, 1 visits today)
„Frankensteins Buffet à la Agenda 2030“ – Was Du dringend über Fleischersatz wissen solltest!
1 Stimme, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

2 Kommentare

  1. Und sie fressen dann bestes argentinisches Rindersteak. Glaubt jemand ernsthaft, dass die auch diesen Müll essen werden? Was kommt eigentlich als Nächstes? Künstlicher Wasserersatz? Man könnte meinen, dass hier irgendwelche durchgeknallten Außerirdischen das Regiment auf der Erde übernommen haben.

  2. Irgendwie verstehe ich nicht, warum man Ersatzstoffe essen muss, die wie Fleisch aussehen und wie Fleisch schmecken? Entweder bin ich Vegetarier/Veganer oder nicht. Dann brauche ich auch kein Ersatzfleisch. Ersatzfleisch soll doch wohl hauptsächlich die Fleischesser unter uns ködern.
    Mehr und mehr hat man das Gefühl in einem Irrenhaus unter Wahnsinnigen zu leben.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*