Covid19-Impfungen = Gentherapeutische Experimente?

Was denn sonst? Nichts anderes steckt dahinter. Die Politmafia unterstützt wissentlich unethische Experimente an Menschen. Ist zwar strafbar, aber wen interessiert das schon. Weitere Infos zu strafbaren Handlungen erläutert Dr. Rainer Füllmich im folgenden Video.

(Visited 433 times, 1 visits today)
Covid19-Impfungen = Gentherapeutische Experimente?
15 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

12 Kommentare

  1. ich habe von Füllmich auch mal sehr viel gehalten und meine ganze Hoffnung auf diesen Ausschuss gesetzt.

    Mittlerweise hält sich meine Hoffnung diesbezügl. doch sehr in Grenzen. Die hocken nun schon seit 10!! Monaten zusammen, haben aber hier in Deutschland noch überhaupt  n  i c h t s  bewirkt! Alles Wissen, das sie hier gesammelt haben, wird nach USA etc. weitergeleitet. Ausser für seinen Freund Wodarg hat er noch nichts (meines Wissens) an ein Gericht eingereicht. Er interessiert mich nicht mehr – Vertrauen dahin !

    • Annerose,

      es geht nur international, Füllmich weiß, daß er bei deutschen Gerichten kaum eine Chance hat. Deswegen dauert das alles so lange, weil die ganzen internationalen Anwälte erst einmal die ganzen stichhaltigen Beweise brauchen. Außerdem hat er zuerst die ganzen Verbindungen zu diesen Anwälten aufbauen müssen. Sammelklagen gehen bei uns auch nicht. Deswegen muß er über die USA und Kanada gehen. Da wurde jetzt die Anklage gegen Drosten und den PCR-Test eingereicht. Mit dem PCR-Test und Drosten fällt das Kartenhaus zusammen, weil da offensichtlich Betrug dahinter steht, wenn die Sammelklage durchgeht. Bei Gerichten braucht man Geduld, auch im Ausland. Außerdem muß die Beweislage felsenfest sein, damit das überhaupt eine Chance hat. Sollten sie Erfolg haben, wird das mit Sicherheit auch Auswirkungen auf Deutschland und Europa haben.

      Du siehst doch was mit unseren Gerichten hier los ist. Jetzt wird der Richter in Weimar verklagt wegen seinem Urteil zu den Schülern. Und wenn Merkels Gesetz durchgeht, ist Klagen nur noch am Bundesverfassungsgericht möglich. Und da sitzt Habarth mit Parteibuch. Irgendeine Klage läuft auch in Deutschland, die wurde aber auf November verschoben. Das liegt nicht an Füllmich, sondern am Gericht.

      Laß Füllmich mal machen, er weiß schon was er tut.

      • hallo Angsthase

        danke für Deine lieben Worte. Ich finde trotzdem, dass er zu wenig  h i e r   tut. Immer auf alles warten bringt doch sicherlich auch nichts. Da müsste mehr Engagement rein.

        liebe Grüsse

        • Hallo,

          ich hatte am Anfang meine Bedenken bei Füllmich, dass es ihm nur um den Cash mit der Sammelklage gehen könnte.

          Mit dem Corona-Untersuchungsausschuss und solchen Interviews wie diesem leistet er aber doch einen großen Beitrag zur Aufklärung der Verbrechen.

          Deutschland ist der Wurmfortsatz der USA. Sowas wie ein Vasall fast ohne Souveränitätsrechte und mit Kontrolle der USA in weite Bereiche von Politik und Wirtschaft. Wenn die Verbrechen in den USA gestoppt werden, dann stoppt das auch die Verbrecher bei uns.

          Aber der Weg über die Justiz ist in Deutschland kaum aussichtsreich, weil alle höheren Instanzen mit zuverlässigen Leuten aus den Parteien und den Logen besetzt sind.

          Ich dachte ja, dass die Ausgangssperren schon "gelten" würden und bin jetzt aus Prinzip nachts unterwegs gewesen. Ich habe aber in der ganzen Zeit keinen einzigen Polizeiwagen gesehen. Normalerweise sehe ich hier unter Tage immer wenigstens einen, wenn ich 1,5 Stunden unterwegs bin. Offensichtlich sehe ich auch aus, wie jemand, der auf der Weg zur Arbeit ist, mit meiner Berufskleidung. Vielleicht werde ich deswegen auch nicht belästigt.

          Nach Null Uhr waren hier die Bürgersteige hochgeklappt und ich habe tatsächlich nur einen anderen Menschen in weiter Entfernung gesehen und das selbst in der Innenstadt. Um 22 Uhr war aber noch High-Live.

          Ich werde allerdings nicht klagen, sondern Bussgeldangebote einfach ablehnen und darauf verweisen, dass ich einen wichtigen Grund hatte, draußen zu sein.

          Mir wurde nämlich beigebracht, mich in depressiven Phasen nach draussen zum Spazieren zu begeben und nicht alleine in der Wohnung zu bleiben und dort zu grübeln oder mich im Bett zu wälzen.

          Zudem ist es auch völlig sinnlos, jemanden zur Eindämmung einer Pandemie in die Wohnung zu verbannen, wenn draußen tatsächlich niemand ist, den man anstecken könnte. Das ist so ähnlich wie bei den roten Ampeln, die man nachts auch überqueren darf, wenn weit und breit kein Auto zu sehen ist, selbst wenn die Polizei daneben steht.

          Und sollte ich doch 500 Euro Strafe bekommen, dann werde ich eben knapp zwei Monate für etwa 110 Euro Kosten für das System (5500 Euro) Abenteuerurlaub machen und die Strafe absitzen.

          Bis heute war es aber immer genug, Angebote des Firmenverbundes einfach als solche zu identifizieren und diese abzulehnen. Sie haben sich nie wieder blicken lassen.

          Schöne Grüße
          Martin

          • Moin Martin!

            Bin ebenfalls Nachtmensch und gehe dann gerne spazieren. Gerade bei Mondwechseln kann man eh nicht schlafen…alles so schön ruhig. Trifft man evtl. auf andere "Stranger" oder wilde Tiere, kann sich in Ruhe Gebäude anschauen, entdeckt verrückte Sachen oder bei Sonnenaufgang der Erste sein. Ja, das tut der Seelenruhe gut.

            "Deutschland ist der Wurmfortsatz der USA"…weißt Du, ich glaube es ist (war) eher umgekehrt. Zumindest arbeiten sie heute Hand in Hand. Der ganze Mist kommt doch aus Deutschland! Ob Kindersex, Illuminaten, Freimaurer, Raketentechnik, Transrapid, Zeppelline, Atomwaffen, Abrams-Kanonen, Sozialversicherungen, Gewerkschaften, Bierfeste, Flugtage, Kindergarten, Eisenbahn, MK-Ultra, Menschenversuche, IG-Farben, Planet-Parenthood, CIA, Kommunismus/Faschismus, Marx, Freud, Warburg, Rothschild; selbst die Queen, Trump & Bush…kann man endlos fortführen die Liste.

            Um 1800 waren die Deutschen die größte Bevölkerungsgruppe in den USA! Erst danach kamen Iren und Italiener. Man schaue sich nur die Gebäude-Konstruktionen wie das Kapitol oder Kongress an. An was erinnern die? Untrennbar verwoben datt Ganze.    

            • Ach so, was ich Dich noch fragen wollte: Man darf rote Ampeln überqueren, wenn niemand zu sehen ist? Mache es sowieso, ob mit Auto, Rad oder zu Fuß. Mir doch egal…in anderen Ländern wird man dafür angehupt wenn man´s nicht tut! Aber wir dürfen´s sogar „offiziell“? Wo steht das? Danke!

              • Ja, wegen der roten Ampeln gab es meines Wissens schon Bussgeldverfahren, die vor Gericht geendet sind und dann den Straßenüberquerern Recht gegeben wurde.

                Was die USA und die Gebäude angeht, so gibt es einpaar sehr interessante Videos von einem etwas durchgeknallten Australier, der meines Erachtens als Erster im deutschsprachigen Raum Videos über die Architektur von Gebäuden und die Symboliken gemacht hat.

                Einstieg ist "Das Schweizer Biest – Basislager des Teufels"
                Und dann hat er unter dem Titel "Pharonenshow" mit Ortsnamen Ortsbegehungen gemacht. Zuletzt hat er die ganzen Französischen Templer Städte und die Sitze der Familie Rotschild bereist und gefilmt.

                Die Filme werden immer gerne geschlöscht und verlinke sie mal besser nicht. Zur Not auch auf Bitchute oder anderen Videoportalen.

                Allerdings hat er einen Hass auf die Schweiz und da eine gewisse Tendenz. Denn wenn er anderen (Juden z.B.) zugesteht, dass sie unterwandert wurden, dann hätte er das auch den Schweizer zugestehen können…

                Und es ist weder Deutschland noch die USA, die der Ausgangspunkt sind und waren. Sondern die Tempelritter haben nach der Niederlage vor Akkon und dem freien Abzug nach Anreise im selben Jahr die Schweiz gegründet und die Symbole und Lehre des altägyptischen Ritus mitgebracht.

                • Ja gut, verstehe. Die Deutschen sehe ich auch nicht als Wurzel allen Übels. Das waren sicher Andere. Die Deutschen waren halt einerseits clever, andererseits zu gutgläubig. Genau wie heute. Darum Gefahr. Dürfen nicht aufwachen! Könnten die Welt WIEDER verändern.

  2. https://www.lifesitenews.com/news/10000-deaths-after-covid-shots-reported-by-u.s-european-agencies (14. April)

    "Über 10.000 Todesfälle nach COVID-Impfungen, die von US-amerikanischen und europäischen Behörden gemeldet wurden. In Europa sind mehr als 7.000 Menschen ums Leben gekommen, und weltweit wurden mehr als 200.000 Verletzungen gemeldet. […] Oft wird Ihnen innerhalb von drei Monaten mitgeteilt, dass der Fall abgeschlossen ist. Das ist nicht wahr. Die wichtigsten Nebenwirkungen treten viel später auf.“

    Und dieser Lauterbach will jetzt Schwangere pieksen?
    Begründung: Da Neugeborene noch kein ausgebildetes Immunsystem haben. Geisteskranker MÖRDER!

    • Er hat ja auch auf Twitter geschrieben (kann ich leider nicht verlinken), dass jetzt die 40-60 Jährigen sterben werden und Eltern aus ihrem Leben gerissen werden, wegen der Kinder und Schulen.

      Der Mann ist hochgradig geisteskrank und gehört (bestenfalls) in Behandlung.

  3. Dr. Füllmich  erwähnt eine Strafanzeige gegen den WHO Chef Tedros Adhamon. Dieser Mann ist tatsächlich mehr als dubios.

    Dazu mehr bei Krisenfrei:   "Würden Sie Sich von Tedros impfen lassen"

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*