Traugott Ickeroth festgenommen, Webseite beschlagnahmt und Haus bei Durchsuchung verwüstet

von Redaktion Opposition24

Der durch zahlreiche Vorträge bekannte Blogger und Autor Traugott Ickeroth soll heute morgen verhaftet worden sein. In der Frühe seien an die zwanzig Polizisten erschienen, die eine Hausdurchsuchung vorgenommen und Ickeroth mitgenommen hätten, so seine Lebensgefährtin Martina Katharina auf dem Telegram-Kanal. Auch die Webseite mit dem beliebten „Der Sturm ist da“-Ticker ist nicht mehr erreichbar.

Hier der genaue Wortlaut:

Liebe Abonnenten dieses Kanals. Mein Lebensgefährte „Traugott Ickeroth“, ist heute in den frühen Morgenstunden verhaftet worden. Um ca. 5:50 stürmten mindestens 20 bewaffnete Polizisten (der Wortmarke Polizei) unser Haus durchsuchten dieses und verhafteten Traugott anschließend. Er wurde mit Handschellen abgeführt! Die Wohnungstür wurde aufgebrochen und anschließend das Haus durchsucht. Die Verwüstung könnt ihr auf den Bildern sehen.

Ich habe eben erfahren dass die Webseite „Der Sturm ist da“ offensichtlich auch gesperrt worden ist. Ich bitte Euch Traugott energetisch beizustehen damit er möglichst schnell wieder freigelassen wird. Alles Liebe, Martina Katharina

Beim Aufruf der Webseite erscheint aktuell dieser Hinweis:

Weitere Quellen:

(Visited 1.142 times, 1 visits today)
Traugott Ickeroth festgenommen, Webseite beschlagnahmt und Haus bei Durchsuchung verwüstet
1 Stimme, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

7 Kommentare

  1. Wenn man sich die gesellschaftliche, sowie die momentane politische Entwicklung durch die Ampel im Land ansieht, denke ich, dass wir bald noch ganz andere Sorgen haben werden. Mir fehlen von Tag zu Tag immer mehr die Worte für das, was hier vor sich geht.

  2. Die https://westminsterdeclaration.org/deutsch beschreibt genau dies. Leider wird sie nicht viel bringen. Sie fühlen sich bereits zu sicher – und haben wahrscheinlich Recht damit. Teil unserer Gesellschaft sind sie nicht mehr. 80% unserer Mitbürger ist´s egal. Wie Goethe sagt: „Und wüsste ich, morgen ginge die Welt unter, würde ich heute noch einen Baum pflanzen.“ Schau mer mal, wie das alles weiter geht.
    Lieber Traugott: Dir alles Gute und dass Du bald wieder in Freiheit bist!

  3. Krass.
    Wir brauchen nicht mehr mit dem Finger auf Nordkorea zu zeigen.
    In den letzten drei Jahren sind hier Dinge passiert, die ich nie und nimmer für möglich gehalten hätte.
    Die machen alles und jeden fertig, mit Jack & Büchs, weil nur die Lüge sie an der Macht hält. Die ziehen das jetzt mit jedem knallhart durch.
    Heißt: sichere, anonyme Server im Ausland stehen haben, Impressum ohne WHOIS-Eintrag und im Voraus mit Bitcoin bezahlen – so weit sind wir schon!

    Bin mal gespannt, wie lange er noch „verreist“ bleibt und ob eine Bedingung der Freilassung die endgültige Einstellung seiner Webseite zur Folge hat.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*