Rechtsanwalt Frank Hannig: Anzeige gegen Oberbürgermeister Hilbert

eingeSCHENKt.tv

Frank Hannig arbeitet als Rechtsanwalt in Dresden. Als das Ordnungsamt Dresden für bestimmte Impfmedikamente öffentlich Werbung machte, wurde er stutzig.
Auf der Homepage der Landeshauptstadt Dresden [1] wird für kostenlose Impfung mit den Impfstoffen von „BionTech“ und „Johnson&Johnson“ geworben verbunden mit einer Tombola, bei der als Preise Einkaufsgutscheine oder Sachpreise winken.

Diese Art der Werbung für Medikamente verstößt gegen das geltende Heilmittelwerbegesetz, meint Frank Hannig. Also stellte er Anzeige gegen den Oberbürgermeister der Stadt Dresden Dirk Hilbert.

Wir sprachen mit Frank Hannig über diesen Anklagefall.
Außerdem wollten wir in Erfahrung bringen, wie seine Meinung als Rechtsanwalt, aber auch Mensch, ist bezüglich der derzeitigen starken Einschränkungen der Grundrechte wie Demonstrationsfreiheit oder einer drohenden Impfpflicht.

Das Gespräch führte Alex Quint.

(Visited 385 times, 1 visits today)
Rechtsanwalt Frank Hannig: Anzeige gegen Oberbürgermeister Hilbert
7 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

2 Kommentare

  1. Als Apothekerin bin ich schockiert über den leichtfertigen Umgang mit der I….propaganda, das Verschweigen der Nebenwirkungen und Todesfälle. Ich finde es unverantwortlich.

    • Dazu muß man nicht einmal Apothekerin sein, um schockiert zu sein. Die Medizin-Rechtsanwältin Beate Bahner hat auf ihrer Homepage ein Rechtsgutachten herausgegeben (beatebahner.de). Demnach müßten die Corona-Impfungen, wegen brisanter Inhalte, die nicht für den humanen Gebrauch vorgesehen sind, sofort gestoppt werden. Es ist nicht nur der leichtfertige Umgang mit der Propaganda welcher einen schocken sollte, sondern die kompletten Machenschaften drumherum, sowie die zusammengepanschten Imfstoffe selbst. Es gibt schon so viele Informationen im Netz, dass man sich wundert, dass die Menschen fleißig weiter geschädigt werden und niemand das aufhält. Das schockiert zumindest mich persönlich.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*