Es ist Pfingsten – die Ausgießung des Heiligen Geistes zeigt sich überall

Von Maria Schneider (conservo)

Bild: „Ausgießung des Heiligen Geistes“ von El Greco (1541-1614)

1 Und als der Tag des Pfingstfestes[1] erfüllt war, waren sie alle an einem Ort beisammen. 2 Und plötzlich geschah aus dem Himmel ein Brausen, als führe ein gewaltiger Wind daher, und erfüllte das ganze Haus, wo sie saßen. 3 Und es erschienen ihnen zerteilte Zungen wie von Feuer, und sie setzten sich[2] auf jeden Einzelnen von ihnen.

4 Und sie wurden alle mit Heiligem Geist erfüllt und fingen an, in anderen Sprachen[3] zu reden, wie der Geist ihnen gab auszusprechen. 5 Es wohnten aber in Jerusalem Juden, gottesfürchtige Männer, von jeder Nation unter dem Himmel.

6 Als aber dieses Geräusch[4] entstand, kam die Menge zusammen und wurde bestürzt, weil jeder Einzelne sie in seiner eigenen Mundart reden hörte. 7 Sie entsetzten sich aber alle und wunderten sich und sagten: Siehe, sind nicht alle diese, die da reden, Galiläer?

8 Und wie hören wir ⟨sie⟩, ein jeder in unserer eigenen Mundart, in der wir geboren sind: 9 Parther und Meder und Elamiter und die Bewohner von Mesopotamien und von Judäa und Kappadozien, Pontus und Asien[5] 10 und Phrygien und Pamphylien, Ägypten und den Gegenden von Libyen gegen Kyrene hin und die ⟨hier⟩ weilenden Römer, 11 sowohl Juden als ⟨auch⟩ Proselyten[6], Kreter und Araber – ⟨wie⟩ hören wir sie von den großen Taten Gottes in unseren Sprachen reden?

12 Sie entsetzten sich aber alle und waren in Verlegenheit und sagten einer zum anderen: Was mag dies wohl sein? 13 Andere aber sagten spottend: Sie sind voll süßen Weines. (Apostelgeschichte 2, Elberfelder Bible)

Frohe Pfingsten an alle! Die Ausgießung des Heiligen Geistes ist machtvoll und erschütternd. Sie kommt unverhofft und trifft den Menschen bis ins Mark. Danach ist er ein anderer und kann nicht mehr zurück. So wie die Apostel, die plötzlich in allen Sprachen sprechen konnten und ohne Angst auszogen, die frohe Botschaft zu verkünden.

Trotz der derzeitigen Dunkelheit, sehen und hören auch wir frohe Botschaften. Das Licht durchbricht die Finsternis und zeigt, was all die Jahre in den Ecken gelauert hat. Der Heilige Gesit gibt uns Klarheit und zeigt uns, dass er nach wie vor unter uns weilt.

  • Annalena Baerbocks Chancen auf die Kanzlerschaft haben sich stark verringert
  • In den USA kommt der Wahlbetrug immer stärker ans Licht
  • Die jungen Menschen auf der ganzen Welt lassen sich das Feiern nicht verbieten
  • Geht man mit offenen Augen durch die Welt, so sieht man, dass die Gendersprache keine Rolle spielt
  • Öffnet man die Augen noch stärker, so sieht man ebenfalls, dass das traditionelle Familienmodell auch in Deutschland nach wie vor DAS erstrebte Lebensmodell ist. Ja, die Familien haben jetzt sogar die Chance, die schulische Indoktrination zu unterbinden und gerade wegen der Wohn-Haft engere oder neue Bindungen mit ihen Lieben aufzubauen
  • Immer mehr Menschen erkennen, dass sie jahrzehntelang wie in einem Traum gefangen haben und werfen nun die Hypnosescheibe in der sie fern gesehen haben und von der sie fern gelenkt wurden, aus dem Fenster
  • Gerade in den USA ist der lebendige Geist hochaktiv. In insgesamt 9 Staaten waren Masken nie verpflichtend. In 24 Staaten sind sie nicht mehr vorgeschrieben. Zahlreiche US-Staaten haben den Impfpass sogar verboten.

Vielleicht wird es noch etwas dauern, aber der Heilige Geist wird auch unsere jahrzehntealten Blockaden, Dogmen und geistigen Sperren hinwegsprengen.

Wir geben niemals auf, denn der Duft der Freiheit ist unwiderstehlich.

Wenn der Vogel einmal aus dem Käfig war, will er nie mehr hinein.

Das Licht durchdringt immer stärker die Dunkelheit.

Der Mensch ist mit einem Gesicht geboren. Es ist sein Geburtsrecht, es zu zeigen.

US-Projekt: „Zurückfordern der Freiheit“
Die durchgestichene Spritze in lila bedeutet „Kein Impfpass“
Die hellblauen Staaten haben keine Einschränkungen. (Update der New York Times vom 21.5.2021)
Quelle: https://www.nytimes.com/interactive/2020/us/states-reopen-map-coronavirus.html
(Visited 164 times, 1 visits today)
Es ist Pfingsten – die Ausgießung des Heiligen Geistes zeigt sich überall
1 Stimme, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

3 Kommentare

  1. "Andere aber sagten spottend: Sie sind voll süßen Weines."

    Alkohol kommt aus dem Arabischen "al kuhl" und bedeutet "das Feinste" (Destillat/Ethanol), aber auch "GEIST der Leben frisst". Oder war es geschichtlich umgekehrt? Die Araber trinken bis heute schließlich lieber Tee statt Met. Das ist schon interessant, denn Worte wie FriesenGEIST oder Gin (Djinn…der Geist aus der Flasche/Genie inna bottle/alle Lampen an=ordentlich dran gerubbelt?). 

    Der Likör (lat. liquor/franz. liquer/DIE Flüssigkeit), Cocktail (engl.: DER Hahnenschwanz=Fallus?…russischer Vodka wiederum ist "weiblich") existieren bis heute. Messwein in Kirchen usw.
    Waren die schon immer alle besoffen? In vino veritas oder in Ischias veritas?

    Fakt ist jedenfalls, wer zuviel trinkt verliert tatsächlich "seinen Geist"….naja, und fällt auf die Schnauze oder verliert komplett den Verstand. Gröhlt, pöbelt, prügelt. Es heißt sogar, die Seele verlässt den Körper in der Zeit des Rausches und eine andere benutzt diesen dann.
    Die amerikanischen Ureinwohner nannten es "Feuerwasser" nicht nur weil es wunderbar brennt.
    Fremde Seelen fliegen überall umher…oder so ähnlich. Die bösen Seelen übernehmen dann.

    Hmm. Tschuldigung, Vollmond im Anmarsch. Gehe jetzt auch mal langsam schlafen.
    Ach so: Heute ist übrigens der internationale "Tag des Weins": Prost! indecision

  2. "Vielleicht wird es noch etwas dauern, aber der Heilige Geist wird auch unsere jahrzehntealten Blockaden, Dogmen und geistigen Sperren hinwegsprengen."

    Diejenigen, die diese weltweite Corona-Tragödie inszeniert haben, sind ein hohes Risiko auch für sich selbst eingegangen.

    Es ist unverkennbar, daß es innige gemeinschaftliche Zusammenarbeit in den "westlichen" Staaten gibt, d. h. den plutokratisch-zionistischen, unter den vom Geld eingesetzten Agenten bzw. Handlangern, wobei Putin nur ein halbwilliger Vasall ist.

    Die dunklen Mächte haben sich für kluge Menschen somit geoutet, wobei ihr Oberschwafler Klaus Schwab verkündet hat, wohin die Reise gehen soll und was das Ziel des ganzen ist.

    Es dürfte sich nicht mehr lange verhehlen lassen, daß die "alte Normalität" nicht mehr zurückkommt, weil die Einschränkungen beim Urlaub, den die Deutschen  über alles lieben, um vor sich selbst zu fliehen, nur geringfügig aufgehoben werden, ganz abgesehen davon, daß das dazu erforderliche Geld demnächst diffundiert sein dürfte.

    Urlaub wird in Zukunft bedeuten, eine unentwegte Impforgie über sich ergehen zu lassen, bis das eigene Immunsystem vollkommen kaputt ist, so daß auch deswegen Urlaub passé ist.

    https://www.youtube.com/watch?v=htzyHG8o6aw&t=2s

    Da die geplante Änderung des Geldsystems aufgrund der geplanten, aber tatsächlich nicht vorhandenen, Pandemie, nicht stattfinden konnte, zieht sich das Ziel der virorum obscurorum, Dunkelmänner, weiter hin, bis auch der letzte Normalo nicht mehr länger in die Irre geführt werden kann.

  3. Wenn behördliche Bescheide nicht unterschrieben sind, deutet das darauf hin, dass die dortigen Angestellten möglicherweise vor einer persönlichen Haftung Angst haben oder zurückschrecken, sollten besagte Vorgänge nicht der Rechtsstaatlichkeit entsprechen. Folglich könnte es eine Instanz geben, die strafrechtlich wegen Betrugs gegen die Ersteller von Schreiben vorgeht, wenn diese ihre Anschreiben mit ihrer Unterschrift versehen.

    Jene mit dieser Macht beauftragte Instanz gilt es zu ermitteln.

     

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*