He jo, woran hat et jelejen, dat frachste dich immer woran hat et jelegen?

Video:Vom Feeling her ein gutes Gefühl …oder auch nich

Immer wieder frachste dich dat. Woran hat es gelegen, das wir dieses Deutschland nicht retten konnten? Woran hat es denn jetzt bloß jelegen? Ja hinter her fregste dich dat immer!

Das fragen sich nicht nur Fußballspieler. Jetzt sitze ich hier in München wieder vollgefressen mit meinem Schleppi. Was haben wir nur falsch gemacht? Warum haben wir uns so einlullen lassen? Warum sind wir nicht aufgestanden, als wir noch die Zeit dazu hatten? Ja das frechste dich immer und immer wieder. Auch ich habe mich immer wieder für einen Judaslohn anheuern lassen für Tätigkeiten aller Art. Jetzt war es wieder so weit.

München, die wunderschöne Stadt danke für deinen Ruf. Das was ich hier sehe ist wirklich wundervoll. München weltoffen. Viele junge Menschen aller Nationen fröhlich lachend und vereint. Wissen sie nicht was auf sie zu kommt? Eher nicht. Und zugleich dann wieder diese unermessliche Gewalttätigkeit von bestimmten Personengruppen. Einer kommt in der U-Bahn auf mich zu und schreit mich an: Hey jo wo is Chef? Wo isser denn? Jeder schaut verlegen auf dem Boden, ich auch. Jetzt bloß nicht seine Blicke kreuzen, das gibt Ärger. Bloß nichts falsch machen!

Eine junge Frau schaut mich ungläubig lächelnd an: Ja willst du das hinnehmen? Ja ich will, obwohl sich meine Faust in der Hosentasche zu ballen beginnt. Fühle mich blamiert. Wer soll hier irgend etwas retten? Keiner! Gebt auf Ihr Deutschen! Schenkt alles her, Eure Freiheit, Eure Arbeitskraft, Euer Geld! Schickt Euch drein in Euer Schicksal, werdet Sklaven für Usrael, Banken und alle die hier leben wollen und schenkt denen alles was Ihr habt. Lasst Euch ausrauben und unterdrücken, werdet einfach unterwürfige Lohnsklaven. Glaubt alles, was Politik und Fernsehen Euch vorlügen, glaubt ihnen alles diesen Verbrechern.

Gebt einfach auf und fresst und sauft Euch voll solange es noch geht. Stehe auch selbst kurz davor das Kiffen wieder anzufangen. Der Druck wird einfach unerträglich.

Zitat: “Meine” Regierung besteht aus bis in das Mark korrupten Volksverrätern, die ausländischen Banken dabei helfen, das eigene Volk auszubeuten und in einem Krieg gegen Russland zu verheizen.

Einem Land, das uns -trotz unserer Mordbrennerei- freundschaftlich gesinnt ist und uns schon mehrfach die Hand entgegengestreckt hat. Diese Hand ist immer noch da!

Der Feind sitzt im mitten im eigenen Lande in seinen Stützpunkten, von denen er weltweit seine militärischen Verbrechen organisiert. Und er lacht über uns!

Das Schlimmste ist nicht, dass wir den Krieg verloren haben, sondern unser Selbstwertgefühl und unsere Ehre.

Oder -wenn einige so wollen- unser Gesicht.

Dann frege sich aber keiner mehr hinter her: He jo woran hat et jelegen?

He jo, woran hat et jelejen, dat frachste dich immer woran hat et jelegen?
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere