Es gibt keinen Impfstoff für eine todkranke Wirtschaft

von Charles Hugh Smith (theblogcat)

https://charleshughsmith.blogspot.com/2020/11/theres-no-vaccine-for-terminally-ill.html

Konzentriere den Reichtum und die Macht in den Händen Weniger und auf Kosten der Vielen, und ein Zusammenbruch ist garantiert.

Sehr wenige sind bereit, sich der Realität zu stellen, dass die US-Wirtschaft schon lange vor Covid am Tropf hing. Zusammengefasst:

1. Jede Ebene der Wirtschaft hat eine enorme Überschuldung, und ganze Zonen bestehen aus Zombies, die unfähig sind, ihre bestehenden Schulden zu bedienen, ohne sich noch mehr zu borgen, zu noch niedrigeren Zinsen.

2. Die Produktivität stagniert seit Jahrzehnten, da das Kapital ermuntert wurde, nach Monopolen und Kartellen zu suchen, die die Produktivität töten, und nach sozial-ökonomischen zerstörerischen Spekulationen, anstatt nach Investitionen, die die Produktivität auf eine sozial förderliche Weise erhöhen.

3. Einkommen und Löhne sind als Anteil an der Wirtschaft seit 50 Jahren prozentual im Niedergang. Tatsächlich wechselten $50 Billionen von der produktiven Arbeit zu unproduktiven Spekulationsgewinnen. (Siehe Chart unten). Das obere Eine Prozent der Amerikaner hat von den unteren 90% $50 Billionen genommen. Und das hat die USA weniger sicher gemacht. https://time.com/5888024/50-trillion-income-inequality-america/

 4. Diese massive Verlagerung von produktiver Arbeit zu unproduktiver Spekulation hat unsere Gesellschaft und Wirtschaft tödlich verwundet. Wenn Konzerne sich vom endlosen Geldfluss der Federal Reserve mit kostenlosem Geld für Finanziers borgen und dieses Geld benutzen, um ihre Aktien zurückzukaufen, so bereichert das jenes 0,1%, das die Mehrheit der Aktien besitzt und die Konzern-Insider mit ihren riesigen Stapeln an Aktienoptionen.

Diese Art von finanziellen Taschenspielertricks bringt nicht einen einzigen Job oder einen Dollar an produktivem Investment. Trotzdem ist es genau das, was das kostenlose Geld für Finanziers durch die Fed antreibt.

5. Diese enorme Konzentration an Reichtum in den Händen der Wenigen hat die Macht in den Händen der Wenigen noch mehr konzentriert. Jetzt haben wir es mit einer völligen Demokratie-Simulation (mit pay-to-play) zu tun, in der sich die Wenigen politischen Einfluss und Macht kaufen.

Ein lehrreiches Beispiel ist Big Pharmas erbarmungsloses Verhökern von gefährlich süchtig machenden Opioiden als „sicher“ und „nicht süchtig machend“ – Erfindungen, die das amerikanische Volk Hunderte von Milliarden Dollar und Tausende von Leben kosten. Niemand wurde angeklagt, niemand ging ins Gefängnis, denn Amerika hat auch ein pay-to-play-Simulakrum der Gerechtigkeit, ein zweistufiges Justizsystem, in dem man die beste Gerechtigkeit bekommt, die man mit Geld kaufen kann – kein Geld, keine Gerechtigkeit.

6. Amerikas Eliten haben die Globalisierung angenommen, weil sie auf Kosten des sozialen und wirtschaftlichen Gemeinwohls reich wurden. Das korporative Amerika verlagerte die Produktion nach Übersee, um seine Profite zu steigern, nicht nur durch Senkung der Arbeitskosten, sondern auch durch Verringerung der Qualität und Haltbarkeit der von ihm produzierten und verkauften Waren.

7. Amerikas Eliten machten sich die Finanzialisierung zu eigen, weil sie auf Kosten des sozialen und wirtschaftlichen Gemeinwohls reich wurden. Wie ich schon oft erklärt habe, macht die Finanzialisierung einst sichere Vermögenswerte zu spekulativen Vermögenswerten, was das systemische Risiko in den Orbit steigen lässt.

Dies garantiert systemische Zusammenbrüche wie 2008-09, was die Vielen auslöscht, aber die Wenigen weiter bereichert, da die Gewinne privatisiert, die Verluste aber sozialisiert werden: Banken und Finanziers können mit dem Geld der Fed spielen, weil sie die Milliarden, die sie an Gewinnen abschöpfen, behalten dürfen, und wenn sie verlieren – nun, die Steuerzahler finanzieren die Rettungsaktionen, weil die Banken zu groß sind, um zu scheitern oder ins Gefängnis zu kommen.

8. Amerikas Eliten haben ihr System der globalen Ausbeutung, das neofeudal-neokoloniale Modell, nach Hause gebracht, um die heimische Wirtschaft, d.h. die Kernwirtschaft ebenso auszubeuten, wie sie die Volkswirtschaften der Peripherie, auch bekannt als Entwicklungsländer, ausgebeutet haben.

Willkommen im Neokolonialismus, ihr ausgebeutete Bauern! (21. Oktober 2016)

https://www.oftwominds.com/blogoct16/neocolonialism10-16.html

Die EU, der Neofeudalismus und das Modell der neokolonialen Finanzialisierung (24. Mai 2012)

https://www.oftwominds.com/blogmay12/EU-neocolonial5-12.html

Wenn ihr daran zweifelt, dann erklärt bitte den öffentlichen Nutzen der Durchsetzung des Studentenkreditneofeudalismus durch die Bundesregierung:

9. Infolge dieser Entmachtung und Ausbeutung der Bevölkerung hat die regierende Elite die Zustimmung der Regierten verloren (20. Oktober 2016).

https://www.oftwominds.com/blogoct16/neocolonialism10-16.html

Was nur wenige verstehen, ist, dass dies das einzig mögliche Ergebnis eines Systems ist, das Reichtum und Macht in den Händen einiger weniger konzentriert.

Es gibt keine Möglichkeit, das System so zu manipulieren, dass es Milliardäre und ihre Lakaien, Faktoten, Apologeten und Apparatschiks begünstigt und dennoch eine politische, soziale und wirtschaftliche Ordnung aufrechterhält, die dem Gemeinwohl dient, und zwar durch eine breite Verteilung von Macht und Reichtum, die durch soziale Mobilität ermöglicht wird.

10. Infolge dieser moralischen, politischen und finanziellen Fäulnis hat Amerika seinen sozialen Zusammenhalt verloren, der letztlich die Grundlage jeder politischen, sozialen und wirtschaftlichen Ordnung ist.

Konzentriert man Reichtum und Macht in den Händen einiger weniger auf Kosten der vielen, und man garantiert den Zusammenbruch. Es gibt keinen Impfstoff für unsere todkranke politische, soziale und wirtschaftliche Ordnung. Die moralische, politische und finanzielle Fäulnis hat jeden Winkel der Wirtschaft zerfallen lassen, und das nicht gewählte, totalitäre Politbüro der Fed kann die Fäulnis, die es so großzügig verbreitet hat, nicht wiederherstellen.

(Visited 283 times, 1 visits today)
Es gibt keinen Impfstoff für eine todkranke Wirtschaft
4 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

20 Kommentare

  1. Es gibt keinen Impfstoff für unsere todkranke politische, soziale und wirtschaftliche Ordnung

    ————————-

    Aber es gibt vielleicht einen Impfstoff, um die revoltierende Mehrheit ruhig zu halten.

    • "Aber es gibt vielleicht einen Impfstoff, um die revoltierende Mehrheit ruhig zu halten."   Nur darum geht es bei dem Impfstoff: Der Wutbürger muß krank gemacht werden, damit er paralysiert alles über sich ergehen läßt, wie denn die Spinne ihr Opfer erst beißt, um es dann in Ruhe verzehren zu können!

      https://de.wikipedia.org/wiki/K.-o.-Tropfen

      Wichtig wäre auch, daß wir unsere Phantasie durch Brain-Storming anregen, um herauszufinden, zu welchem Zweck die gigantische Ko-Tropfen-Aktion für erforderlich angesehen wird.  Vermutlich der great reset bzw. der große Neustart zur Vollendung der NWO.

      Die Niederlage von Trump hat für uns insofern große Nachteile, weil bei seinem Sieg das Ermächtigungsgesetz nie eingereicht worden wäre.  Trump hält nichts von der Impfung, weswegen die Impfbereitschaft der US-Amerikaner schon wesentlich nachgelassen hat.  Und Biden wirft Trump vor, da er die Niederlage noch nicht eingestehen wolle, schade er der Impfbereitschaft und gefährde somit die Gesundheit der Bevölkerung!

      Ich glaube nicht, daß wir uns noch lange im Internet gegenseitig austauschen können, denn das Fundament dieses Staates ist nicht uns zu fördern, sondern zu verdummen und auszubeuten:

      https://www.mmnews.de/politik/155110-youtube-loescht-kenfm

      •  Oh je, euer Optimismus ist ja mal wieder dermaßen ansteckend, es ist kaum auszuhalten!  Man kann auch vor den Schlägen schreien?   Klar, ist ja auch einfacher, man unkt und behält dann auch noch Recht!  In der Zwischenzeit, was ist das noch für ein Leben?  Keinen Tag mehr gelacht, keinen Tag sich mehr gefreut, über was auch immer!

         Da braucht man keine Impfung mehr, die einen darniederstreckt, ihr schafft das ganz alleine!  Wozu noch brainstorming, wenn eh alles gegessen scheint?  "Wir haben es bewiesen!"?  Und vergrämt und verbittert steigen wir hinab in unser Grab …  Ich fass´ es nicht!

        • Sehe ich ähnlich Jürgen. Allerdings, der Mensch denkt halt immer in die Zukunft, welcher Säbelzahntiger hinter der nächsten Ecke lauern könnte; versetzt sich in andere Menschen hinein um sie abzuschätzen. Das können wir schlecht abstellen. Denn mehr noch, es könnte gar zur Gefahr für uns selbst werden… immer vom Schlimmsten auszugehen. Macht mürbe. Das ist nicht gut und gibt Falten bis Depression.
          Lieber Lachfältchen kreieren, genau!

          Wir hatten doch neulich schon drüber gesprochen…kranken Gehirnen zu folgen schafft man als Gesunder nicht. Da braucht man sich gar nicht drüber zu unterhalten, indem man es auch noch ständig selbst wiederholt oder eben versucht, mit der Oben genannten Eigenschaft sich in diese Trümmertruppe reinzuversetzen.
          Würde man am Ende noch selbst bekloppt!

          Das ist nicht unser Maßstab von Leben, Liebe & Harmonie. Das sind nicht unsere Volksvertreter. Das sind sich versammelte kriminelle Vertragsanbieter, gewiefte Hochstabler, ungelernte Schwätzer & zerstörerische Betrüger. Mehr nicht. Brauchen wir uns gar nicht weiter drüber zu unterhalten! Und fertig mit solchen Leuten. Stehenlassen. Gehen wir weiter.

        • Lieber Jürgen, ich werde bei meinen Äußerungen nicht motiviert durch Optimismus hinsichtlich des dadurch eventuell bewirkten Meinungsumschwungs oder einer positiven Änderung, sondern nur aus Pflichtgefühl die naheliegende Vermutung als eventuelle Wahrheit auszusprechen.

          Wenn Dich und Zulu der mögliche Mißerfolg bzw. der schlechte Ausgang einer Angelegenheit demotiviert, ist es verständlich und ihr meint dann, man würde Euch den Kampfgeist lähmen wollen. 

          Optimismus ist für mich nicht ausschlaggebend, weil ich – wie gesagt – von Pflichtgefühl motiviert werde.  Was nutzt es sich, was in den Sack zu lügen, wenn das Übel absehbar unvermeidbar ist?  Im übrigen erfreue ich mich nach wie vor meines Lebens, soweit es diese Scheiß-Schein-Pandemie zuläßt. Und Du glaubst offenbar, daß Trump als deus ex machina wie Phönix aus der Asche das Ruder noch einmal herumdreht. Meinetwegen!

          Schöne neue Woche wünscht Jürgen II

          • Ja, Jürgen II,

            da kann ich dir nur beipflichten. Und das Lachen lasse ich mir trotz allem nicht nehmen.

             

            Lieber Jürgen, lieber Zulu,

            jeder nach seinem Gusto, würde ich sagen.

            Mir bringt es nichts, wenn ich mir das alles schön rede und mich dann urplötzlich mit der schrecklichen Realität auseinandersetzen muss. Das ist ein Absturz ins Bodenlose für mich. Also bin ich lieber seelisch darauf vorbereitet. Dies kann ich ohne allerdings dabei das Lachen und Leben zu vergessen. Im Gegenteil, weil ich mit diesen schlimmen Dingen rechne, genieße ich das Leben jetzt momentan noch viel intensiver. Also jeder nach seiner Fasson.

            Ich kann ich euch nur empfehlen, unsere Kommentare zukünftig nicht mehr zu lesen.

            • So war es nicht gemeint, liebe Odonata & JII. Bestimmt schon gar nicht abwertend; sowas käme mir niemals in den Sinn. Es ist ja völlig richtig umsichtig zu sein!
              Anders geht´s auch gar nicht.

              Meinte nur, wenn z.B. ein Dr. Osten sagt, Masken schützen nix, dann müßen wir aber doch, sich nichtmal die Haare schneiden kann, jetzt sagt er "niederschwellig testen" (haha…mit 10% Wahrscheinlichkeit auf gar nix) könnte helfen, zuviel aber nicht, und der Brüller: "Wir täten am Besten alle so, als ob wir infiziert wären"?

              Ist der denn VÖLLIG BEKLOPPT? Darüber muß ich weder diskutieren noch es gar zu meinem Alltag werden lassen oder gar eine Angst daraus entwickeln. Das interessiert mich einfach nicht!!!

              Versteht ihr? Da müßen wir höllisch aufpassen. Das bemerkt man gar nicht, wie Agitation & Propaganda schleichend unser Gehirn übernehmen. Es sei denn, man ist immer wachsam/achtsam und sortiert frühzeitig aus. Darf uns nicht dominieren, diese kranke Denke. Es gibt kein Virus und somit hat dieser Typ auch überhaupt keine Daseinsberechtigung in unserem Gehirn.

              Und Odonata: Es ist doch schön, wenn Du die Dinge jetzt intensiver betrachtest. Eine Bewusstseinerweiterung findet für alle Menschen gerade statt. Vor allem für Dich selbst. Kümmere Dich um Dich! Nicht um andere Knallköppe. Kurz sondieren…feststellen…alles klar, kann weg. Sondermüll. Nicht eindringen lassen. Ballast abwerfen. Weniger ist immer mehr. Oder ist es nützlich? Kann man stattdessen lieber danach suchen…in den Weiten des Internetz, als sich über die Beknackten aufzuregen. Das nagt am Ende an uns selbst…es ist unser Leben! Nicht das der Bekloppten. Wir kommen schon alle klar miteinander, gar keine Bedenken.
              Woist, wie i mein?

              • Lieber Zulu,

                i wois was Du meinst.

                Allerdings gibt es das Coronavirus. Darauf wurde vor Jahren mein Kater getestet. Nur, wie die WHO kürzlich erst bestätigt hat, ist dieses Virus nicht schlimmer als eine Grippe. Und vor allen Dingen es ist KEINE EPIDEMIE bzw. PANDEMIE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Wir haben keine Übersterblichkeit.

                 

                 

                • Sicher Odonata…die Frage bleibt nur, womit und wie wurde Dein Kater denn getestet? Ist das zuverlässig? Wenn selbst unbenutzte Tests POSITIV zurückkommen oder auf Mango´s ausschlagen? Wer hat denn jemals "einen Virus" gesehen? Tierärzte sind auch nicht billig. Ist es nicht das selbe Geschäftsmodell wie bei uns Menschen…nur vorher auf Haustiere angewendet? Wie das ganze Antibiotika, was sie in die Ferkel pumpen?

                  Jeder Organismus kommt gesund zur Welt. Was uns krank macht sind immer äußere Einflüsse. Jedenfalls meine festgefahrene Meinung. Vielleicht hatte der Kater zu wenig Sauerstoff? Das falsche Futter? Mein schlaues Karnickel hat zum Beispiel NIEMALS Vitakraft bekommen. Das ist voll mit Zucker. Das könnte das kleine Gehirn gar nicht lange durchhalten. Es würde süchtig und blöde. Stattdessen war es so clever wie ein Hund. Der hat auf Kommando alles gemacht. Ein KANINCHEN!

                  Leider zu früh gestorben. Wohl doch zu wenig Vitakraft? Nein….das war Einsamkeit, als ich zu oft ins Ausland mußte. Kannies werden müde, wenn sie ihren Partner vermissen. Das war sehr schmerzhaft.

                  Mein Kumpel aus Amerika hat einen Kater mit Diabetis. Den hat er unter einer Mülltonne gefunden. Ist jetzt aber schon 18 Jahre alt. "Muß ihm Insulin spritzen." Jeden Tag. Teuer. Aber die Katze kann ja nicht reden. Vielleicht bräuchte sie das gar nicht, sondern ist einfach nur ziemlich robust?

                  Möchte das auch gar nicht leugnen. Selbstverständlich gibt es Schnupfen oder Fieber. Abwehrreaktion eines Körpers, um Eindringlinge loszuwerden, klaro. Genausowenig wie ich "das Klima" leugnen könnte. Es umgibt uns. Es ist immer da. Und es verändert sich ständig.

                  Wie dem auch sei. Finde stattdessen sollten wir die Umweltverschmutzung thematisieren…die ist ausnahmsweise nunmal wirklich menschengemacht. Wenn man sieht wie sie in Indien ihren Müll Lastwagenweise einfach in den Fluß kippen…und darauf noch DEUTSCHE SCHILDER zu finden sind. Das ist sowas von abartig. Hab nur einfach keine Lust mehr mich mit bekloppten Geistern zu beschäftigen. Es reicht zu wissen, daß sie momentan leider numal (noch) da sind. Ignorieren.

                  Ist nur meine Denke. Kann ja jeder machen wie er/sie möchte! Für mich ist dieses Thema jedenfalls längst abgehakt. Die sind nicht ganz dicht und damit möchte ich nichts zu tun haben oder mich weiter mit beschäftigen. Ignorieren, sozusagen. Ignoranz oder nicht beachtet zu werden ist die größte Strafe für einen Menschen.

                  • Hallo Zulu,

                    Sicher Odonata…die Frage bleibt nur, womit und wie wurde Dein Kater denn getestet? Ist das zuverlässig? 

                    ————————————

                    Ihm ist für den Test Blut abgenommen worden. Der Test war negativ und es ging nicht um Leben und Tod. Wie zuverlässig der Test war/ist, das weiß ich nicht.

                    Ich wollte eigentlich nur mitteilen, dass es das Coronavirus schon lange gibt. Dies mutiert ebenso wie das Influenzavirus immer wieder. Das Virus gibt es also, aber wir haben KEINE Pandemie.

                    Nicht ohne Grund haben die Protagonisten in Politik, Medien und Medizinindustrie den Terminus Coronaleugner statt Pandemieleugner gewählt. Der Begriff Pandemieleugner wäre aber korrekt. Ohne Pandemie sind diese ganzen Willkürmaßnahmen völlig unbegründet.  

                    • Verstanden, Odonata. Trotzdem bin ich der Auffassung, es gibt eine Infektion…JA…vielleicht nennt man sie "Corona"…aber "ein Virus" (bedeutet Gift) macht der Körper selbst. Exosome. Und darauf kann man jeden testen. Da wird immer irgendetwas sein, weil das ein ganz natürlicher & ständiger Abwehrprozess ist. Darum haben wir Schnodder, Ohrenschmalz, Husten-Würfel. Immer schön alle Eindringlinge wegschleimen.

                      Das muß nicht stimmen! Bin kein Wissenschaftler. Ist nur was ich gelesen oder so verstanden habe. Jedenfalls fliegt da keine toxische Kugelfisch-Computergraphik durch die Gegend. Kommt von Innen.

                      Hatte z.B. ein bekanntes Problem vergessen, als unlängst die Heizsaison begonnen hatte, daß ich morgens brennende Augen und völlig trockene Schleimhäute hatte. Dachte ich ersticke! Auf´s Hygrometer geschaut: 20% Luftfeuchtigkeit! Viel zu wenig. Hab erstmal Wasserglässer und nasse Handtücher auf die Radiatoren gepackt…jetzt ist alles wieder gut. Zwar nur 50% (60% wäre ideal…da entwickle ich gerade was), aber viel besser. Immer rumschleimen, immer feucht bleiben:) Hätte man mich getestet, hätte ich vermutlich auch Corona gehabt? Dagegen wehrt sich der Körper. Darum immer zuhören was er sagt.

                      Nun gut.
                      LG Zulu

            • Schmetterling,

              wenn dem so ist, dann ist es ja gut so! 🙂

               Ich werde mich natürlich nicht dahingehend enthalten, Deine oder meines Namensvetters Kommentare zu lesen!

               "Das ist ein Absturz ins Bodenlose für mich."  Damit wäre auch schon alles gesagt?  Welche Versicherung hält schon ein, was sie verspricht?  Und wehe dem, der nichts hat, an dem er sich festhalten kann.

               Möglicherweise hangeln wir uns von Ast zu Ast, wie unsere Verwandten; nur, Absturz zu vermeiden, ist doch auch kein Lebenszweck?  🙂

          •  Na jetzt aber, das ist doch erstaunlich! Da kann ich hundert Kommentare auf Deine schreiben und es kommt keine Antwort! Aber dann gerade jetzt (das muß ich mir merken)! Wie auch immer,

             "Was nutzt es, sich was in den Sack zu lügen, wenn das Übel absehbar unvermeidbar ist?"   Das ist zunächst auch nur Annahme, und so wenig beweisbar (?), wie mein Verlautbartes!  Allein mit dem Unterschied, daß es doch wenigstens Hoffnung vermittelt!

             Und ja, ich denke schon, daß Trump "wiederauferstehen" wird!  Allerdings, dem Ganzen zuliebe, ich werde auch ohne ihn nicht verzagen!  🙂

            •  Mein lieber Jürgen,

              Na jetzt aber, das ist doch erstaunlich! Da kann ich hundert Kommentare auf Deine schreiben und es kommt keine Antwort! Aber dann gerade jetzt (das muß ich mir merken)! Wie auch immer,

              ——————————-

              meinst Du jetzt mich? 

              Falls ja, ich war beschäftigt und habe mich gerade erst wieder an den Computer gesetzt und angefangen zu lesen.

              Allerdings wüsste ich nicht, was ich dir auf die beiden Antwortkommentare – über diesem hier – antworten sollte. Auch schreibst Du manchmal etwas nebulös. Oder ich bin einfach zu blöd, um das zu kapieren.

              Wie auch immer. Bleib mir doch bitte gewogen!! sad

               

               

              •  Mein herzallerliebster Schmetterling!  Im Zweifel, die Maus in die vertikale Spur bringen und nach oben scrollen.  Dann weiß man, wer gemeint ist.  Gut, manchmal versäume ich die direkte Anrede. "Grummel", gelobe diesbezüglich Besserung, zumal, wenn es etwas unübersichtlich wird! 🙂

                 "Wie auch immer", was Jürgen auch so von sich geben mag, es zielt niemals darauf ab, verletzend zu sein! Es mag treffend sein, vielleicht auch als verletzend empfunden werden. Das liegt aber auch nicht nur in meiner Hand.

                 Nebulös?  Ja gut. Es muß auch nicht jeder jeden verstehen können oder müssen. Wenn dem so wäre, dann hätten wir schon längst Weltfrieden!?

                 Also. Ich war, bin und bleibe Dir gewogen! kiss  Ergebenst, Dein Jürgen

        • "aufgedeckt"

          Stimmt!  Polska jeszcze się nie zgubiła. (Noch ist Polen nicht verloren!)

          Giuliani hat ganz schön viel Material gesammelt, so daß es mit größter Erbitterung der beiden Kontrahenten in den USA weitergehen wird:

          https://www.youtube.com/watch?v=T8LiGZhK-bg

          (Hinter Giuliani rechts steht eine zwar nicht unbedingt besonders hübsche, jedoch ansonsten allerliebste junge Frau zur Unterstützung Trumps, immerfort sympathisch lächelnd.)

          Merkel und die Geheimlogen weltweit müssen die Corona-Strategie weiter reiten, weil Trump nicht aufgibt – und dies eigentlich ihr Hauptargument gegen ihn war. Also muß es bei uns Verschärfung der Corona-Regeln geben, bis er aufgibt!

          Für mich zeichnet sich folgendes ab:  Eigentllich sind die beiden Seiten in fast allen Politikfeldern einig:  Rußland, China, Venezuela, Syrien, Ukraine, Israel, auch innenpolitisch.

          Es geht nur darum, daß die Freimaurer und Konsorten seitens der Demokraten mit den Freimaurern und Konsorten weltweit zusammenarbeiten wollen hinsichtlich aller kosmopolitischen Ziele:  Klimaagenda, Elektroautos, Masseneinwanderung, multilaterale Organisationen, die von Freimaurern und Konsorten beherrscht werden, während Trump als Nationalist verschrieen ist, weil er die US-Industriearbeiter nicht diesem Bündnis der Geheimlogen geopfert sehen will.

          Da die Geheimlogen jedoch die Welt seit ca. 110 Jahren mit den Massenmedien und dem Geld beherrschen und China sowie Rußland offensichtlich mit von deren Partie sind, wird es wohl sehr schwierig für Trump werden gegen diese zu obsiegen.  Seine Wahl für den Supreme Court war jedenfalls ein von der Gegenseite erbittert bekämpfter Schachzug, weil dieser die Wahl zu seinem Vorteil annulieren könnte.

          Normalerweise kommt ein Selfmademan, wie der letzte Reichskanzler, mag er noch so viel betonen fanatisch zu sein, was für ihn offensichtlich positiv besetzt war, gegen die geschlossene Phalanx der Geheimlogen nicht an;  denn wie es so schön heißt:  Viele Hunde sind des Hasen Tod!

          Schwer vorstellbar, daß Trump da eine Ausnahme bilden sollte!

    • Neulich lief eine Doku über den WaWe 10000 (Wasserwerfer; die Zahl für Liter). Wiegt 30 Tonnen. Hat verschiedene Programme…von "nur nassmachen" bis 12 Bar Druck alles wegfetzen. 2 Operator für die Kanonen. Das ist schon heftig. Werden sogar manchmal zum Feuerlöschen angefordert deswegen. Dort haben sie auch gezeigt…die Wartungsarbeiten. Die holen ihr Wasser aus irgendwelchen verseuchten/abgestandenen Lösch-Tümpeln. Dieses Gesöff über die Leute zu verspritzen bei gleichzeitiger Virenschutzverordnung in der Erkältungssaison?
      Durchnässt gesund durch den Herbst.

      Kenne mich mit Trinkwasseraufbereitung aus. Das ist nicht so einfach und erfordert äußerste Hygiene. Als ich diesen Tankwageninhalt gesehen habe hat sich mir gleich der Magen umgedreht. Buäh! "Joah…da ist dann halt ein bisschen Schleim drinne…das müßen wir mal saubermachen" Haben sie ja dann ja auch gemacht! Aber vorher noch emsig die Leute benetzt? Meine Güte.

      Aber wir tragen ja zum Glück alle Stofffetzen vorm Fressbrett.
      Immer Obacht vor den Aerosolen!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*