«Das ist keine Impfung, sondern eine prophylaktische Gen-Therapie»

Wie das sprichwörtliche weisse Kaninchen wurde die mRNA-Impfung aus dem Zylinder gezaubert, doch wo sind die validen Studien? Geht es beim Thema Corona überhaupt noch um unsere Gesundheit? Immer mehr selbstständig und kritisch denkende Menschen stellen sich diese Frage, weil die gesundheitlichen und wirtschaftlichen Kollateralschäden schon längst jenseits der Verhältnismässigkeit liegen – und ein Ende ist nicht in Sicht.

Angesichts der völlig einseitigen Berichterstattung seitens Medien und Staatsvertreter, die jegliche kritische Debatte rigoros unterdrücken, kann man sich dem Eindruck nicht verwehren, dass die am meisten gewaschenen Körperteile der vergangenen 12 Monate bei Weitem nicht die Hände waren, sondern das Gehirn.

Die mRNA-Impfung ist eine noch nie zuvor zugelassene Technik, ein gentherapeutischer Eingriff in den Menschen. Doch wovor soll uns der Impfstoff nun genau schützen? Vor der Krankheit per se, vor einem schweren Krankheitsverlauf oder davor, andere anzustecken? Führt dieser unausgereifte und nicht angemessen getestete Impfstoff, der den geltenden wissenschaftlichen Standards absolut nicht entspricht, zu einer millionenfachen vorsätzlichen Körperverletzung?

>>> Weiterlesen bei uncut-news

(Visited 515 times, 1 visits today)
«Das ist keine Impfung, sondern eine prophylaktische Gen-Therapie»
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

24 Kommentare

  1. Es ist dem Höllenschlund, der den Ersten und den Zweiten Weltkrieg inszeniert hat, durchaus zuzutrauen, daß er eine Pseudo-Pandemie durch Quasi-Zwangsimpfungen zu einer echten Pandemie umgestalten läßt, und die Schuld für die dann echte Pandemie den Nicht-Geimpften in die Schuhe  schiebt.  Inzwischen ist so viel Porzellan zerschlagen worden, daß es unmöglich ist, daß der Kelch an uns noch einmal vorübergeht!  Man sollte sich jetzt schon einmal überlegen, wem die Schuld für die willkürlich heraufbeschworene Katastrophe in die Schuhe geschoben werden kann und wird.  Aufruf Geert Vanden Bossche:

    https://uncutnews.ch/impf-pest-alarm-top-impfstoff-entwickler-warnt-von-ivo-sasek/

    • Erfolg hatten sie ja schon bei der spanischen Grippe. Es geht glaube ich nicht darum, den Sündenbock zu finden. Sondern einfach die Bevölkerung zu dezimieren. Und da muss es dann eben Druck auf die Leute geben, die nicht mitimpfen wollen.

      Einpaar Prozent Hardcore-Verweigerer sind jetzt wahrscheinlich nicht das Problem wenn sie 80% erreichen.

      • Wenn sie 80% von gewillten Impflingen erreicht haben, ist die Zahl der 20% Unwilligen marginal. Ich zähle einfach auf die Dummheit ergo Unwissenheit der meisten und verhalte mich verhalten. 

        Ich habe einen großen Freundeskreis sowohl Williger als auch Unwilliger und kann mich diplomatisch positionieren. Ich weiß, mit wem ich diskutieren kann und mit wem ich übers Wetter reden kann. Ich habe es schon lange aufgegeben, zu missionieren. Es bringt nichts.

        Und wenn die Covidiotie erst mal ausgestanden ist, folgt die Lieferketten-Hysterie, dann die Klima-Kacke; wir werden immer irgendeine gelenkte Katastrophe an der Backe haben.

        Aber die wichtige Realität wird durch diesen Katastrophenmechanismus ausgeblendet. Nämlich der Zusammenbruch des Finanzsystems, mit dem wir alle pleite gehen und wenn das nicht funktioniert, opfern uns die EU-Vasallen der größten Terrorbande, USA, in einem Krieg gegen Rußland und/oder China.

        Ich nehme hier die jeweiligen Völker außenvor; es sind immer die Politiker als Marionetten der Großen 4, militärisch-industrieller Komplex, "staatliche" Banken, die Pharma-Industrie und alle deren willfährigen Tintenpisser, ergo Dreckspresse. 

        Aber die meisten Völker glauben noch immer ihren Politikern, deren Pressemaulhuren und ziehen für diese in den Krieg und in ihr Elend.

        Das hat sich bis heute nicht geändert. Der Mensch lernt nie dazu, weil Geschichtsbewußtsein und Schwarm-Intelligenz nicht vererbbar ist.

        • Frau Grundig hat den Mut, unangenehme Wahrheiten nicht nur zu denken, sondern auch auszusprechen, was dem Wohlfühlbedürfnis der allermeisten Menschen wohl entschieden wieder den Strich geht.  Denn wer hört schon gerne unangenehme Wahrheiten wie zum Beispiel über seinen eigenen Tod, der nichtsdestowenigertrotz unvermeidlich ist.  

          Noch ein Hinweis:  Sämtliche Massenmedien waren sich einig, Rußland sei zu bestrafen, weil es Navalny mit Novichok vergiftet hätte.  Die Frage ist nur, warum war Putin so dumm, gerade der Charité zu ermöglichen, den Beweis für sein Verbrechen zu erbringen???  Diese Frage wurde jedoch weder gestellt noch beantwortet.  Ähnlich unglaubliche Probleme entstehen im Zusammenhang mit der Pseudo-Pandemie.

          So, jetzt gehe ich jedoch zu meinen aufgebackenen Mehrkornbrötchen mit gekochtem Frühstücksei.

  2. Und sie haben an alles gedacht.

    http://www.osf.io/ax6pw/

    Der Link für zu einer Studie der Humboldt-Universität in Berlin, welche man schon frühzeitig in Auftrag gegeben hat, um herauszufinden, welche Maßnahmen wirksam wären, um die Menschen zur Impfung zu bewegen.

    Diese Studie ist registered am 03.April 2021. Also muß sie schon lange vorher in Auftrag gegeben worden sein, denn sowas macht man nicht in wenigen Tagen. Die Impfungen begannen in den Altenheimen ende Dezember 2020.

    Unter anderem liest man darin, daß man die Jungen mit Freiheiten ködern könnte, die Armen mit 50 € pro Impfung und die Alten über die Hausärzte. Also sind die Hausärtzte auf irgendeine Weise wohl angewiesen worden, die Älteren zu überzeugen. Das mit den € 50,oo läuft wohl auch schon, zumindest habe ich das irgendwo gelesen. Und das mit mehr Freiheiten für Geimpfte ist ja schon bekannt.

    Ich muß dies nochmal genau durchlesen, um zu sehen, ob für die strikten Impfverweigerer irgendwelche Maßnahmen drinstehen. Ich habe das bisher nur überflogen.

    Nichts desto trotz verstößt das m.M.n. gegen den Nürnberger Codex!

    • Pervers.
      Und geplante Trickserei!
      Die Beweise sind mittlerweile so eindeutig.
      Kann niemand mehr leugnen,
      der Grundschule 1-4 besucht hat und lesen kann.

        • "403. That’s an error. Your client does not have permission to get URL /ax6pw/ from this server. That’s all we know." (Gruß vom Gockel)

          Haha! Kann es momentan leider nicht lesen. Naja, gibt ja noch andere Möglichkeiten…aber die Zensur schreitet voran. Immer alles speichern was man so findet. Vergraben wir ne Festplatte und in tausend Jahren wird sie jemand ausbuddeln. Die werden sich schütteln und fragen…wie bekloppt waren die denn damals?!

          • Zig Firewalls, Adblocker, Scriptblocker, VPN plus Firmennetzwerkserver, der auch nochmal (MIL) überwacht wird.
            Von Gockel wird pauschal alles blockiert. Auch Fratzenbuch und YT.
            Könnte das "sicher" öffnen/ausschalten. Aber…nee, dann halt ein anderes Mal.
            Am Link liegt es bestimmt nicht, sondern an der Sicherheitsstufe. Nichts von Bedeutung; ist mein Problem. Verstehe auch so, was im Prinzip gemeint ist.

            Wenn man Kokolores schon 2006 patentiert und 2012 (!) langsam eingeführt hat, kann man noch schlecht an einen plötzlichen Unfall einer chinesischen Fledermaus glauben. War ja schon alles längst im TV, bei Olympia, im EU-Comic, der Bundesdrucksache usw.

            [2012: Wisst ihr noch wie Woody Harrelson im Film kurz vorm Tod sagte:
            "HarHar…und niemand wollte mir glauben!" Dann ist der Yellowstone doch explodiert.]

            Jedenfalls hat es computertechnische Ursachen. Wenn man sich nackig macht kann man auch alles sehen. Das ist wie Jürgen mit dem Bild in der Laberecke: Hast Du wohl Deinen Cache nicht geleert? Speichert das Betriebssystem die Webseite im Verlauf. Nun ist es „endlich“ auch bei Dir weg.

    • Vielen Dank für den Link zu der Studie. Das war sehr interessant zu lesen!

      Die dargestellten Korrelationen zwischen Ablehung/Zustimmung Impfung und Einstellung zu verschiedensten Themen ist wirklich interessant.

      Man kann sagen:

      Leute, die kein oder wenig Vertrauen in den "Staat" haben, werden sich nicht impfen lassen. Und das sind eher Migranten, Leute am Rande der Gesellschaft, Jüngere, Leute, die nicht wählen gehen oder Anhänger der AfD als LiveStyle-Linke, Gutsituierte und Gutgläubige.

      Also genau die Gruppen, die eigentlich weg sollen, die verweigern viel häufiger die Impfung, weil sie der Propaganda nicht vertrauen…

      Dann wissen wir ja jetzt auch, warum sinnloser Freiheitsentzug und sinnlose Maskenpflicht eingeführt wurden. Denn nur so kann man einen Teil der Zweifler zur Impfungerpressen. Wenn jemand sich schon mit 25 oder 50 Euro locken lässt, dann muss die soziale Not in Deutschland größer als gedacht sein…

      • Soweit ich das verstanden habe, sollen Impfverweigerer in der Form benachteiligt werden, dass sie nicht in Restaurants usw. gehen können. Das geht natürlich nicht so einfach, also haben sie sich das mit den negativen Tests einfallen lassen, in der Hoffnung, dass das den Verweigerern irgendwann auf den Senkel geht und diese doch zur Impfung gehen. Das wiederum würde nur durchführbar sein, wenn der größte Teil jedoch geimpft ist, denn wenn es die Mehrheit nicht ist, wird es mächtig Ärger geben.

        Schon allein deren Überlegungen, dass man die Menschen indirekt zur Impfung zwingen will, ist krank und pervers.

        • Dann kocht man halt zu Hause oder mal wieder mit Freunden und Familie. Wo ist das Problem? Man muß "das Drama" ja auch nicht noch hochreden.
          Einfach ignorieren diese ganze Scheiße.

          Morgen sind wir mit 10 Leuten in Gange…den ganzen Tag aus verschiedenen Haushalten. UNGLAUBLICH? Alle verhaften! Dabei dürfen Fussballspieler 22 sein?
          Die Maske kann man sich ja hinterher aufsetzen, wenn man Bock auf CO²-Rückatmung hat, genau wie Rennradfahrer im Pulk nach 200km Tortur. devil

          Niemand ist krank; fühlt sich fit. Braucht´s aber Test? Wir haben ein Haus fertig zu bauen. Klei mi an Mors mit Kokolores! Möchte darüber nicht mehr reden. Nee, das gebe ich hiermit offiziell bekannt: NIE WIEDER DIESES WORT!
          KEINEN WEITEREN KOMMENTAR! Von mir jedenfalls nicht.

          Götz Von Berlichingen: Ihr könnt mich mal im Arsche lecken!
          Wir haben Mai und jetzt kommt der Sommer…noch viel zu tun.

          • Moin Zulu, kann Dir speziell für Deinen 2. Absatz voll zustimmen. Habe Vorgestern mal wieder einen italienischen Hefeteig (Typ 00 von Caputo Neapel) gemacht. Insgesamt 5 Stück, davon 4 eingefroren und von einem am Abend eine Pizza gemacht, traumhaft der Geschmack. Also Fazit wie du sagst, selber machen, auch mit Freunden.

            Das was aber nicht ersetzt werden kann, das ist das typische Umfeld einer italienischen Pizzeria. War 4 mal in Neapel und war immer wieder in der Bahnhofsnähe begeistert.

            Dagegen hilft nur eines, man muß in solchen idiotischen Zeiten auch mal auf etwas verzichten können. Aber das gemütliche Essen mit Freunden, das muß man sich ja nicht nehmen lasen, aber genau das wird von dieser korrupten Politmafia ja in allen BEreichen versucht. Na und? Sind wir denn schon so blöd, daß wir alles abnicken müssen? indecision

            Gruß vom standhaften Räso

            • Kommt immer darauf an, welches Leben man vorher geführt hat?

               Kneipen habe ich schon seit Jahren nicht mehr von innen gesehen und regelmäßigen Restaurantbesuch muß man sich auch erst mal leisten können!

               Feierabendbier mit den Kollegen oder Handwerkern zusammen, und beim Essen zuhause, da weiß man, was auf dem Teller landet …

               Davon abgesehen, lecker Pizza und ähnliches kann man sich auch liefern lassen, wer es selbst nicht hinbekommt.

               Ansonsten, die Familie trifft sich freilich. Und ein paar wenige Freunde, die noch auf der gleichen Wellenlänge unterwegs sind. Den Rest tue ich mir nicht mehr an!

              • Also ich finde es zwar gut, wenn Restaurants wieder offen sind, weil das abends in der Stadt im Sommer schon ein bisschen Flair gibt.

                Aber selbst kann ich meine Restaurantbesuche in den letzten 10 Jahren an einer halben Hand abzählen, wenn man mal von 1x Jahr im Fastfood absieht.

                Und dann auch nur, wenn ich eingeladen wurde.

                Insofern tangiert mich das alles nicht wirklich, wenn man mir den Zugang als Impferpressung verwehrt. Es tangiert mich auch nicht wirklich, wenn ich den Baumarkt, den ich 2x im Jahr betrete, nicht betreten darf.

                Zum Friseur gehe ich schon seit 15 Jahren nicht mehr, sondern schneide selbst. Was durchaus auch Vorteile hat, weil man quasi jede Woche die Frisur in topform halten kann. Und damit meine ich keinen Schnitt mit einem Rasierapparat.

                Ok, bei C und A werde ich wohl nächste Woche mal vorbeigehen und meine Unterhosen aufstocken und ggfs. eine zusätzlich Jeans kaufen, ehe die Politiker wieder mutieren und von Gefahren phantasieren. Damit bin ich dann wieder für 1-2 Jahre bedient.

                Es ist ziemlich wenig, was man wirklich braucht.

                Ach ja Theater und Schwimmbad sind bei mir direkt vor der Tür… Aber die sind leider nicht im Budget. Und da fehlt mir mehr die als die Erlaubnis.

                Das schöne ist ja, die Erpressbarkeit sinkt enorm, wenn man erzwungener Maßen eh sehr eingeschränkt lebt.

                • " Es ist ziemlich wenig, was man wirklich braucht. " und " Das schöne ist ja, die Erpressbarkeit sinkt enorm, wenn man erzwungener Maßen eh sehr eingeschränkt lebt. "

                    Damit stellt sich wieder die Frage nach der Sinnhaftigkeit von Arbeit, wenn diese nur dazu dient, konsumieren zu können!  Gut, ich mache meine Arbeit eigentlich auch gerne, aber nicht, um mir Urlaube oder regelmäßig ein gar neues Kfz gönnen zu können …

                   Wer es sich leisten kann und will, meinetwegen, schließlich leben ja auch andere davon?  Die Sinnhaftigkeit unserer ökonomischen Gesellschaftsstruktur lebt ja davon;  dennoch kann ich sie nicht gutheißen.  Ex und hopp und immer das neueste,  wer braucht das wirklich?

                  • Es gibt ja lange die Diskussion, dass Arbeit ihren Sinn mit den Industriegesellschaften und der Arbeitssteilung immer mehr verloren hat.

                    Es gab auch die Diskussion, dass Produkte sterben müssen, damit das Wirtschaftssystem stets Nachschub produzieren kann. Insofern ist ex und hop kein Zufall.

                    Schlimmer wird es noch, wenn man sieht wieviele Bereiche der Gesellschaft die Leute nur beschäftigt aber nichts für die Gesellschaft sinnvolles tun lässt.

                    In den Gebrüdern Karamasov von Hochgradfreimaurer Dostojewski war in Kapitel 5 Teil 5 "Der Großinquisitor" eine Planung für die Welt von Heute im Monolog des Großinquisitors mit der verhafteten Jesus zu lesen. Und da findet man schon Ende 1800 die Idee alle Leute vom System abhängig zu machen, sie bis zum Abbrechen zu besteuern und dann generös die Waren zurück zu verteilen und so alles zu kontrollieren.

                    Und das haben sie halt mit der Arbeitswelt gemacht. Es macht das Ganze System der Arbeit aber sehr sinnlos, weil spürbar nicht dazu dient der Gesellschaft und den Menschen zu nutzen sondern sie kontrollieren, sie zu versklaven und mit Vorteilen zu bestechen.

                    Und da schließt sich das dann auch zu den Impfvorteilen oder den kleinen Geschenken, die man bekommen wird, wenn man gehorcht.

                    • Vermutlich beruht alles auf Psychologie?  Selbst Anfang der Achtziger ging man noch in den "Konsum" zum Einkaufen.  Das war wenigstens noch ehrlich!  Auch wenn ich mir damals noch nichts dabei gedacht hatte! 🙂 

                  • Ich würde mich sehr gerne mit meinen Freunden in unserem Gasthof, beim Griechen, Italiener und Chinesen treffen, geht aber nicht, da wir alle uns weder testen noch impfen lassen "wollen-müssen", um das zu tun. 

                    Ergo wird abwechselnd gegrillt (momentan ist die Klimaerwärmung in Nordfriesland noch nicht so richtig angekommen), gekocht, Kaffee und Kuchen und einfach nur zusammensitzen bei einem Glas Wein oder einem Bierchen. 

                    Geht noch auf`m Land noch ganz gut. Und ich bin froh, in einem 1200 Einwohner-Dorf zu leben und das schon seit 25 Jahren. 

                    Mir tun die Gastwirte hier leid, aber der Test- und Maskenzwang ist einfach zu groß und ich hoffe, daß sie durchhalten.

                    • Martina,

                       irgendwie riecht die Diskussion hier, neben allem, was man sonst so, und auch politisch,  zu erreichen sucht, nach "stillem, passiv-aktivem Widerstand"?  🙂

            • Puh, endlich zu Hause. Das war ein harter Tag auf der Baustelle, aber schön: Alles Verschwörungstheoretiker und Impf-NaZi´s, haha!
              Ein konspiratives Stelldichein mitten im Feinstaub sozusagen.

              Die Jungs kannte ich noch nicht…Kumpels von meinem Schwager. Einer war Jude, die anderen irgendwie verschiedenen arabischen/persischen/tunesischen Hintergrund, drei Bio-Deutsche… aber alle in Hamburg aufgewachsen; ist mir auch egal. Die waren jedenfalls wirklich cool drauf, sehr gut informiert und voll im Bilde. Also, wir sind nicht allein!

              Auch die Nachbarn, Studenten und so, super entspannt und in Ordnung. Wenn man so viel um die Ohren hat (ist ein kompletter Neubau/Erstbezieher/dort ist richtig was los!) hat man erst Recht kein Kopf sich um so nen Mist Gedanken zu machen. Man hilft sich gegenseitig.

              Als der Fernseher angeschlossen war haben alle wie im Chor gerufen
              "Mach bloß die Scheiße aus!" Aber i brauch doch noch die neusten Inzidenzien!!!
              Oder soll ich das Kabel gleich wieder durchknippen? Besser is das wohl…
              War lustig. Hat Spaß gemacht.

              Zwischendurch nochmal losgefahren & neue Bohrer geholt. In Hamburg sind die Baumärkte zu; fahren alle nach Norderstedt.

              Sitzt da ein Wachwichtel am Eingang: "Haben Sie einen Termin?" Ja hab ich.
              "Für wann denn?" Pünktlich um 19:00 Uhr muß ich immer kotzen. Wenn ich da zu spät komme kotze ich hier hin. "Nein, das geht nicht!" Wetten, dass…?
              "Ja dann…ähh…füllen Sie bitte diese Notzulassung aus." Ihr wollt unbedingt pleite gehen, oder? "Ja, nee, was soll ich denn machen?!" Die übliche Ausrede… aber irgendwie war ich denn auf ZDF.:)

              Hab Claus Kleber eingetragen. Email/Telefon: HabI.net.
              Adresse: Guantanamo Straße 666, 0815 Mainz, Zambian Defense Force hätte ich noch als Beruf angegeben, aber danach wurde nicht gefragt. "Alles klar!"

              HAHAHA! Sach ma, wie bescheuert sind die eigentlich? Und der Witz ist, den Zettel sollte ich dann SELBER mitführen (keine Kopie/Durchschrift oder so). Niemand hat danach gefragt! Ungeheuerlich. Na wenigstens die Bohrer bekommen. Mei im Mai. Jetzt erstmal hinlegen…Gute Nacht!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*