Zu Jahresende bleiben die Vereinigten Staaten von Amerika im Krieg, aber nicht so öffentlich

Regierungsvertreter beschwören ‘Ende’ des Afghanistankriegs, aber wenig hat sich geändert

Jason Ditz  (antikrieg)

Seit 2001 waren die Vereinigten Staaten von Amerika an jedem Jahresende ein Land im Krieg, mit militärischen Kräften, die Territorium im Ausland okkupierten. Das ist heuer genauso der Fall, ungeachtet der gegenteiligen Rhetorik.

Präsident Obama hat in diesem Monat versucht, den Krieg gegen Afghanistan als „vorbei“ hinzustellen, ja sogar als „Erfolg“ nach über 13 Jahren Besatzung und Ausgaben von über einer Billion Dollars, konservativ geschätzt.

Doch alles, was wirklich in Afghanistan geschah, war ein Übergang von der alten, von der NATO betriebenen Okkupation zu einer neuen, mehr von den Vereinigten Staaten von Amerika dominierten. Die Vereinigten Staaten von Amerika haben in Wirklichkeit die Anzahl der Soldaten aufgestockt, die sie 2015 im Land belassen wollen, und der Kampf wird weitergehen.

Obwohl noch ungewiss ist, wie lang der Afghanistankrieg über das Jahr 2015 hinaus weitergehen wird, haben die Vereinigten Staaten von Amerika ein Abkommen mit der afghanischen Regierung, Soldaten bis 2024 und darüber hinaus dort zu stationieren.

Inzwischen sah das Jahr 2014 die Wiederaufnahme des Kriegs gegen den Irak, mit etwa 3.000 Soldaten der Vereinigten Staaten von Amerika im Land oder auf dem Weg in einen massiven Luftkrieg gegen ISIS, wobei für den letztendlichen Bodenkrieg große Mengen von Fahrzeugen in Kuwait angehäuft werden.

Angesichts des noch immer offenen Endes des Kriegs gegen Afghanistan und der Expansion von ISIS im Irak und in Syrien, wobei größere Eskalationen zu erwarten sind, sieht es so aus, als würden die Konflikte im Allgemeinen beschleunigt, und nicht gebremst.

Dass die Administration so entschlossen zu sein scheint, Amerika so hinzustellen, als ginge es in eine Nachkriegszeit, obwohl sogar mehrere Kriege andauern, legt die Vermutung nahe, dass die allgemeine Kriegsverdrossenheit endlich auch die Regierungskreise erreicht, aber statt vernünftig zu handeln und die Kriege zu beenden, versuchen diese die Fiktion zu verkaufen, dass die Kriege vorbei sind.

(Visited 3 times, 1 visits today)
Zu Jahresende bleiben die Vereinigten Staaten von Amerika im Krieg, aber nicht so öffentlich
3 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*