Zensur beim ZDF: Was Sie nicht erfahren sollen, wird hinterher aus Sendungen raus geschnitten

von Thomas Röper (anti-spiegel)

In einer Markus-Lanz-Sendung war Carsten Linnemann, Stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, zu ehrlich. Daher hat das ZDF die Sendung zunächst vom Netz genommen und dann wieder online gestellt. Allerdings hat es dabei die entscheidenden zwei Minuten herausgeschnitten.

Ich habe über den Vorgang schon berichtet. In meinem Artikel darüber habe ich mich gewundert, dass das ZDF die Sendung zunächst aus dem Netz genommen und dann wieder online gestellt hat. Aber das ZDF hat dabei die entscheidenden zwei Minuten aus der Sendung herausgeschnitten, was mir entgangen ist, bis mich aufmerksame Leser per Mail darauf aufmerksam gemacht haben. Daher habe ich meinen ursprünglichen Artikel zwar aktualisiert und mit einem entsprechenden Nachtrag versehen, da viele Leser ihn aber schon gelesen haben und daher den Nachtrag vielleicht nicht zu sehen bekommen, will ich hier in einem Extra-Artikel noch einmal darauf eingehen.

In der Markus-Lanz-Sendung vom 2. Dezember wurde Carsten Linnemann, Stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, zu den aktuellen Corona-Hilfen befragt und er hat sich darüber aufgeregt, denn sie begünstigen die großen Restaurant-Konzerne und nicht den Mittelstand oder kleine Familienbetriebe. Auch Markus Lanz war sichtlich geschockt über das, was er da erfahren durfte.

Nur die Zuschauer sollen es nicht erfahren. Das ZDF hat die Sendung zunächst vom Netz genommen und dann wieder online gestellt, aber die entscheidenden zwei Minuten herausgeschnitten. Den Schnitt sehen Sie in der Sendung in der ZDF-Mediathek deutlich bei Minute 55.20.

In diesem Video finden Sie die herausgeschnittenen zwei Minuten ab Minute 3.02. Ich werde das Herausgeschnittene hier wörtlich dokumentieren und Sie können sich dann fragen, warum das ZDF nicht möchte, dass Sie das hören und Sie können sich auch fragen, warum alle „Qualitätsmedien“ sowohl über die genannten Tatsachen schweigen, als auch über die dreiste Zensur des ZDF.

Es ging um die Frage der Corona-Novemberhilfen für Gastwirte und darum, dass Deutschland als einziges Land den Restaurants für die Zeit des Lockdown 75 Prozent des Umsatzes des Vorjahres erstattet. In Frankreich wird auch der Umsatz erstattet, aber nur 20 Prozent, nicht 75. Das ZDF zeigt folgenden Dialog zu dem Thema nicht mehr:





Linnemann: So, und deshalb war ich dann überrascht…
Lanz: Moment. Aber nochmal: Dieses hochsensible Thema, wir reden jetzt über Multi-Milliardenkonzerne…
Linnemann: Die Ausgestaltung dieser Programme, Herr Lanz, die diskutieren wir nicht im Deutschen Bundestag. Ob Abschreibungen drin sind, oder wie die Details sind, sondern das macht die Exekutive. Das ist auch grundsätzlich erstmal richtig. Wir entscheiden über den Geldrahmen, wo ist Schluss und wie kann es sein, äh, dass…
Lanz: Aber Sie wissen schon, dass… ganz bestimmte Trigger-Wörter finden da jetzt statt, also Starbucks ist zum Beispiel ein Unternehmen, das zum Beispiel dadurch auffällig geworden ist, dass – in den letzten Jahren immer wieder – dass sie in Deutschland so gut wie keine Steuern zahlen.
Linnemann: Das ist das Problem, ich sag mal, jede Kneipe, jedes Restaurant, die haben das Problem…
Lanz: Und Starbucks betrifft das auch? Die kriegen auch 75 Prozent des Novemberumsatzes erstattet?
Linnemann: Starbucks ist natürlich ein ganz interessanter Fall. Ja, erstens. Zweitens…
Lanz: Das heißt die zahlen in Deutschland so gut wie… Oh, ich muss jetzt aufpassen, wenig Steuern…?
Cerstin Gammelin (Journalistin und Talkgast in der Sendung): Die haben Steuersparmodelle.
Lanz: Steuersparmodelle, das ist das schöne Wort dafür.
Linnemann: In Deutschland muss man 15 Prozent Gewinnsteuern, sogenannte Körperschaftssteuern, zahlen. Insgesamt Unternehmenssteuern ungefähr 30 Prozent.
Lanz: Und deutsche Steuerzahler stehen jetzt für 75 Prozent des Novemberumsatzes gerade?
Linnemann: Ja, plus sie dürfen weiterhin das Außer-Haus-Geschäft machen. Um es mal klar zu sagen: Ich habe doch nichts gegen die Kneipen, die kleinen Restaurants. Die haben ja wochen- und monatelang keine Umsätze gemacht. Aber das solche Konzerne, ja, ich will nicht sagen, das Geschäft ihres Lebens machen, dann krieg ich morgen, ich krieg morgen, Herr Lanz, da sind Sie schuld dran, ich krieg morgen wahrscheinlich wieder so viele Mails, dass das alles nicht so ist…
Lanz: Moment: Sie sind schuld, wenn Sie solche Gesetz machen.
Linnemann: Ja, ist ja auch Okay, ich hab´s gerade erklärt…
Lanz: Und ich frag nur nach. Ich kann ehrlich gesagt kaum glauben, was ich da höre.

Und nun, liebe Leser, fragen Sie sich: Warum will das ZDF nicht, dass Sie das zu sehen und zu hören bekommen? Und warum berichten die angeblich kritischen „Qualitätsmedien“ nicht darüber? Und warum berichtet niemand über die Zensur des ZDF?

Und vor allem: Wenn es in Berlin in der Regierung und im Bundestag alle wissen und die Gelder ohnehin noch nicht ausgezahlt worden sind, warum wird das am 28. Oktober beschlossene Gesetz nicht geändert? Man könnte zum Beispiel eine Obergrenze für die Hilfen einführen, oder sie auf kleine Familienunternehmen begrenzen. Es gäbe eine Menge Möglichkeiten, diesen Missstand sofort zu beheben. Aber das wird nicht getan und die Medien zensieren es, wenn darüber gesprochen wird.

Ich habe gerade erst in einem anderen Artikel ausführlich dargelegt, wie die Konzerne dank der Corona-Hilfen einen dicken Reibach machen, während der Mittelstand vor die Hunde geht. Der passt zu diesen Entwicklungen wie die Faust auf´s Auge, den Artikel finden Sie hier.

*******

Und die wollen noch mehr Zwangsgebühren für ihre Staatspropaganda, um das Volk weiterhin rund um die Uhr zu belügen? Wem gehören die Öffentlich-Rechtlichen Sender? Richtig, den Zwangsgebührenzahlern!
Also, liebe Querdenker, protestiert gegen die Verantwortlichen des Staatsfunks und fordert den Rauswurf dieser Lügner. Es ist Euer gutes Recht.

Seht selbst, was sie aus Euch gemacht haben. Gehirngewaschene, obrigkeitshörige Sklaven ohne Hirn? Sorry, aber wenn ich folgendes sehe …

Schon mal was von Gustave Le Bon gehört? Nein! Dann wird es aber Zeit:

„Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet. Von den Tatsachen, die ihnen missfallen, wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn er sie zu verführen vermag. Wer sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären sucht, stets ihr Opfer.“ (Gustave Le Bon)

(Visited 858 times, 1 visits today)
Zensur beim ZDF: Was Sie nicht erfahren sollen, wird hinterher aus Sendungen raus geschnitten
2 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

10 Kommentare

  1. Das Gesundheitspersonal weiß schon warum es bei den Impfungen nicht vorangehen will.  Sie wissen es ja besser als der Bankangestellte und der Viehdoktor, um was es sich handelt:

    https://www.mmnews.de/politik/156377-lauterbach-kritik-an-geringe-impfbereitschaft-bei-aerzten

    Lauterbach kritisiert geringe Impfbereitschaft bei Ärzten

    Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach kritisiert die geringe Bereitschaft bei Ärzten und Pflegekräften, sich gegen Covid-19 impfen zu lassen.

    "Es überrascht mich, dass die Impfbereitschaft beim medizinischen Personal nicht deutlich höher ist und es eine so große Zurückhaltung gibt", sagte Lauterbach den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Die Ständige Impfkommission (Stiko) hatte vor Kurzem auf eine Umfrage verwiesen, wonach die Impfbereitschaft in Deutschland seit Frühjahr stetig gesunken ist und beim medizinischen Personal sogar geringer ist als beim Rest der Bevölkerung.

    Vermutlich stehe dahinter die Überzeugung vieler Mediziner und Pflegekräfte, "nicht zur Hochrisikogruppe für eine Covid-19-Erkrankung zu gehören und sich durch Schutzkleidung besonders schützen zu können", so Lauterbach.

    Der Mediziner kann diese Haltung nach eigenen Worten nicht nachvollziehen. "Ich persönlich würde mich auf jeden Fall impfen lassen, und zwar sowohl mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer als auch mit dem von Moderna, [Anm.: aber nicht Sputik V, weil die Russen daran verdienen]", so Lauterbach. Beide Impfstoffe seien sehr gut untersucht und gälten bisher als sehr sicher. Einen Impfzwang lehnte der SPD-Politiker ab.

    "Ich bin gegen eine Corona-Impfpflicht für einzelne Berufsgruppen, also auch nicht für Ärzte und anderes medizinisches Fachpersonal." Eine Impfung gegen Covid-19 müsse die freiwillige Entscheidung jedes einzelnen sein. Die Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Claudia Schmidtke (CDU), glaubt, dass die Impfbereitschaft zunimmt, sobald verlässliche Impfstoffe zugelassen sind.

    "Ich bin fest davon überzeugt, dass die Impfbereitschaft des medizinischen Personals steigen wird, wenn es ein konkretes Impfangebot gibt", sagte Schmidtke den Funke-Zeitungen, [Anm:  weil sie durch diese unbewiesene Behauptung meint eine Sogwirkung ausüben zu können]. Sie appelliere "eindringlich gerade auch an die Menschen in den Gesundheitsberufen, die prioritär geimpft werden können, diese Möglichkeit auch zu nutzen."  [Anm.:  Warum denn, die wissen doch besser als Du dumme Kuh, was sie zu tun und zu lassen haben!]

    Es gehe nicht nur um den eigenen Schutz, sondern auch um den der Patienten. Ärzte hätten bei der Eindämmung der Pandemie "eine wichtige Vorbildfunktion". [Anm: Eine Vorbildfunktion wäre die Impfung von Schäuble, mit eidesstattlichen Versicherungen aller Beteiligten, daß er tatsächlich mit dem gefährlichen Impfstoff gespritzt wurde.]  Eine Impfpflicht werde es aber auch für medizinische Berufsgruppen nicht geben. Die Ärztegewerkschaft Marburger Bund geht davon aus, dass viele Ärzte grundsätzlich zu einer Impfung bereit sind. [Anm,:  aber eben nur grundsätzlich, aber eben nicht in diesem besonderen Fall!] Je eindeutiger das Wirkspektrum des Impfstoffes feststehe, "desto größer wird auch die Impfbereitschaft sein", sagte die Vorsitzende Susanne Johna. [Anm.: Ja, wenn dann, aber das Wirkspektrum steht eben erst nach Jahren fest!]

    Fazit:  Scheitert die große chinesischen Intrige namens Corona schon an der Impfverweigerung des medizinischen Personals bei uns?

    • Jürgen II, warum zitierst Du solch Gehirnschrott überhaupt noch? Der ist ausgewiesen verrückt und der andere bekloppte Homo noch kriminell dazu! Schreib mal was Schönes. Du kannst doch wunderbar schreiben. Indem wir uns ständig selbst madig reden, ist doch niemandem geholfen. Wenn wir dem ganzen Irrsinn folgen, landen wir letzendlich alle in der Klapse.
      Super…Fragezeichen?
      Schwachsinn ist ansteckend, genauso wie Gesundheit.

  2. Jedem Tierchen sein Pläsierchen.  

    https://www.youtube.com/watch?v=RbyfGFUOxzQ&feature=emb_title

    Die meisten Leute wollen von solchen Schwarzsehern nicht genervt werden, und würden sie noch so sehr die Wahrheit sagen.  Kaiser Wilhelm II. sah sich Anfang 1914 noch von Schwarzsehern genervt. 1905: Wilhelm II. und die Schwarzseher

    https://www.zvab.com/servlet/BookDetailsPL?bi=22156072058&searchurl=hl%3Don%26kn%3DWilhelm%2BII.%2BSchwarzseher%26sortby%3D20&cm_sp=snippet-_-srp1-_-title1

    Ein großer Teil unserer Mitmenschen sind eben zu Konsumidioten degeneriert, menschlicher Schrott, der aus Gründen der natürlichen Selektion demnächst eliminiert werden muß, schade aber unumgänglich!  Und das Fernsehen berichtet ununterbrochen wie begierig unsere Mitbürger seien, um geimpft zu werden, was geradezu eine Sogwirkung bei vielen ausüben soll, was seine Wirkung nicht verfehlen wird.  Es handelt sich um die Sogwirkung auf die Leminge sich über die Klippe ins Meer zu stürzen.

    Man weiß halt nicht, ob die Leute immer wirklich ihre wahre Meinung sagen.  Wenn ich gefragt würde, würde ich mich wahrscheinlich auch ungern "brutto" zeigen, häßlich auf Italienisch.  Man will halt nicht der erste bei der Impfung sein, sieht sich selbst auch nicht dazu verpflichtet, hält es jedoch für sinnvoll, wenn andere betroffenere zunächst voranschreiten, und man deren Ergebnis abwarten kann.

    Derweil fordert CNN immer ultimativer, daß Trump sich auch impfen läßt, der Impfagenda jedenfalls sein Plazet gibt, während nächste Woche Biden sich vor laufender Kamera impfen lassen soll.  Ich kann mir unmöglich vorstellen, daß Biden etwas anderes als eine Ringerlösung bekommt, denn er sieht ja aus wie eine menschliche Mumie mit der heiseren hohen Stimme älterer Männer, die wenig Testosteron haben.  Man denke an die Schilderung des Kollegen Schuler:

    https://krisenfrei.com/die-folgen-der-gluecksspritze-schwere-nebenwirkungen-nach-corona-impfungen-in-grossbritannien/#comment-166731

    "Es gab 1976 eine "Schweinegrippe" in den USA. Nach mindestens 4000 schweren, gemeldeten, Impfschäden musste die Aktion beendet werden. Auch Präsident Ford wurde vor laufender Kamera geimpft. Gerade dieser Tage wurde in den USA publiziert, dass diese Impfung ein "Jux" war."

    Für mich sehe ich jedenfalls auch gar keinen Grund, mich jetzt impfen zu lassen, weil ich weder krank bin noch war und auch keine Kranken in meiner Umgebung sehe. Der Rundfunk möge ruhig andere verrückt machen!

    • " Die meisten Leute wollen von solchen Schwarzsehern nicht genervt werden, und würden sie noch so sehr die Wahrheit sagen. "

        Da ist was dran, weil, noch vor der Erkenntnis kommt die Bequemlichkeit!  Es könnte aber auch mit einer gewissen Angst verbunden sein!  Man kann es also nicht pauschal betrachten und, es dürfte von allem etwas sein, welches dieses gewisse Beharrungsvermögen begründet.

  3. Der Artikel ist schon krass.
    Das Video aber eine Katastrophe, Dieter.
    "Ja, ich bin für´s Impfen!"
    "Ja, die Menschen müßen endlich mal aufwachen!"
    "Ja, so kann es nicht weitergehen!"
    "Stoff tut nicht weh!"
    „Sie tragen ja gar keinen Mundschutz?“

    War vorhin wieder beim Shop. Oben ohne Probleme.
    Aber dann meine bekloppten Nachbarn getroffen…die nie rausgehen und zu leeren Fußballstadien von fremden Vereinen mit fremden Spielern in einem viereckigen Kasten mich ständig aus dem Schlaf gröhlen. Also wirklich nervige Gesellschaft.

    "Hallo!" sagten sie. Fickt Euch. Aber nicht so doll, nicht das ihr noch Nachwuchs bekommt. Oww! Danach hab ich die Stereoanlage ausnahmsweise (benutze sonst nur Kopfhörer) mal wieder auf ihre Leistungsfähigkeit beim Putzen getestet. Das waren zusammen mit der Computeranlage ein paar tausend Watt. Seit dem halten sie die Schnauze. Denke die Botschaft ist angekommen.
    Alles Gehirnamputierte. Meine Fresse…

  4. solche Intelligenzbestien braucht die Staastratsvorsitzende – nur so kann das Schauspiel gelingen. Also auf geht's, 70% zum Impfen, dann hat der Rest seine Ruhe (einschl. mir)

    • Haha, Annerose…so sollte man es auch betrachten.
      Wenn die alle beknackt sind, was soll man sonst machen?
      Selbst verzweifeln? Im Leben nicht.
      Dann erst recht.
      Unsere Prüfung.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*