Zehn unwiderlegbare Fakten zum Berliner Ereignis am Weihnachtsmarkt 2016

Von Elias Davidsson (luftpost)
  • 1. Laut offiziellen Berichten soll am 19. Dezember 2016 am Breitscheidplatz in Berlin ein Tunesier namens Anis Amri mit einem 40-Tonnen schweren Sattelschlepper vorsätzlich in fröhliche Weihnachtsmarktbesucher gerast sein. Zwölf Menschen sollen als Folge dieser Tat gestorben und mehr als 50 verletzt worden sein. So ungefähr lautet die offizielle Beschreibung.
  • 2. Die Bundesbehörden beschuldigten Anis Amri des Massenmordes und forderten seine Festnahme.
  • 3. Die Bundesbehörden behaupten, Anis Amri habe die Tat im Auftrag des Islamischen Staates begangen.
  • 4. Niemand hat Anis Amri am Steuer des Sattelschleppers oder am Breitscheidplatz gesehen.
  • 5. Anis Amri wurde vier Tage nach der Tat außerhalb Mailands mitten in der Nacht von einem italienischen Polizeibeamten erschossen.
  • 6. Niemand wurde wegen der Anstiftung, Planung, Finanzierung, Leitung, Ausführung oder Beihilfe zur mutmaßlichen Straftat am Breitscheidplatz angeklagt.
  • 7. Die Mitglieder des Bundestags und die Angehörigen der Opfer zeigen kein Interesse an einer unabhängigen Untersuchung der Todesumstände von Anis Amri und der anderen Todesopfer.
  • 8. Die Ermittlungsbehörden wollen die genaue Zeit des Ereignisses nicht preisgeben.
  • 9. Die Ermittlungsbehörden wollen die Fahrgeschwindigkeit des Sattelschleppers durch den Weihnachtsmarkt nicht preisgeben.
  • 10. Zu den Todesumständen von zehn der zwölf Todesopfer gibt es keine Zeugen.
Fragen:
  • (a) Warum will der Bundestag die Tatumstände des Berliner Ereignisses nicht untersuchen?
  • (b) Wer zog Nutzen aus dem Berliner Ereignis?
  • (c) Wurden Angehörige der Opfer zum Schweigen gedrängt oder geködert?
  • (d) Wurden Zeugenaussagen erkauft?
  • (e) Warum bleibt die genaue Zeit des Ereignisses ein Staatsgeheimnis?
  • (f) Warum bleibt die Fahrgeschwindigkeit des Sattelschleppers ein Staatsgeheimnis?
  • (g) Warum suchte die Polizei den Täter in Berliner Krankenhäusern?
  • (h) Welche Rolle spielte der gelbe Bus am Ort der Tat?
  • (i) Warum konnten die Todesumstände des polnischen Fahrers nicht schlüssig geklärt
  • werden?
(Wer sich ausführlicher mit diesem Anschlag und den ungeklärten Fragen beschäftigen will, sollte das von Elias Davidsson verfasste Buch „Der gelbe Bus – Was geschah wirklich am Breitscheidplatz in Berlin“ lesen“, das 2018 im Zamborn Verlag erschienen ist. Informationen über den Autor sind aufzurufen unter https://de.wikipedia.org/wiki/Elias_Davidsson.)
www.luftpost-kl.de
VISDP: Wolfgang Jung, Assenmacherstr. 28, 67659 Kaiserslautern
Zehn unwiderlegbare Fakten zum Berliner Ereignis am Weihnachtsmarkt 2016
4 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*